Arcadia Power

Author Topic: Die P.A.R.T.E.I.  (Read 418 times)

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 621
    • View Profile
Die P.A.R.T.E.I.
« on: 2015, 01, 16; 23:32:23 »
Ich war beim Parteistammtisch, allerdings bahnt sich auch
hier eine Pöpö-artige Katastrophe an. Die Stimmung war
super, die Leute deutlich jünger und schöner als bei der
Pöpö am Anfang, und es gab im Gegensatz zur Pöpö
interrassiale Diversity.

16 Leute waren anwesend, darunter ein ORFler. Nicht
schlecht für eine Partei, die noch kaum Presse hatte und
nicht einmal so ein Twatter-Gefolge wie der helly.

Leider waren die Campaigning-Witze NOCH schlechter
als meine und der Zweck nicht klar erkennbar. Weiters
hat eine Ironie-Partei in Zeiten wie diesen das Problem,
dass sie extrem scharf nachdenken muss mit was sie
wen verarscht und auf wessen Seite sie sich zum Spaß
und auf welche im Ernst schlägt.
Nichts davon war heute Abend meiner geschätzten Wahrnehmung
nach gegeben. Das Vorhaben ist vage "Aktionismus",
natürlich brutaler als bei c3ro, vilitrili und maod, aber
mehr Dada als Dichtung.

Es gab keine Einführung zur Ideologie oder den
Zielsetzungen der Partei, obwohl vorwiegend Erstkontaktler
dort waren. Hintner hielt eine kurze Ansprache zum Thema,
allerdings ohne Vorbereitung und in einem Lokal mit
lauter Musik und lautem Gemurmel der anderen Gäste.

Einige Leute, darunter der Generalsekretär persönlich,
erwähnten kurz "Horden von Piraten", "großer Zulauf
enttäuschter Piraten" und "abtrünnige Piraten", die
zur P.A.R.T.E.I. strömen würden. Große Heiterkeit unter
den Zuhörern.

Wenigstens Hintner und Lautsprecher haben eine
politische Vergangenheit. Wer sonst noch weiß
ich nicht, aber vielleicht ist es sogar
gut für eine neue Partei, wenn sie nicht gleich von
verkrachten Klassensprechern und Jusos überlaufen
wird. Als solche hat sich keiner der Anwesenden
geoutet.

Wie basisdemokratisch die Partei ist weiß ich auch
nicht, aber so autoritär wie sie tun, sind sie nicht,
weil sie ziemlich viel wählen und abstimmen. Heute
sogar per Akklamation, allerdings nur für operatives
Brainstorming.

Ich werde nochmal hingehen um zu gucken ob
die Leute mehr werden.
« Last Edit: 2015, 01, 17; 03:05:31 by GOLEMXIV »

Share on Facebook Share on Twitter


hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1661
    • View Profile
Re: Die P.A.R.T.E.I.
« Reply #1 on: 2015, 01, 20; 20:11:45 »
Wie von mir prophezeit zieht der politische Wanderzirkus weiter. Nachdem sie bei den Piraten die Rechten, die Linken, die verschwörungsspinner, die esotanzbären und die unterbelichteten Politparvenüs allesamt durchs Dorf getrieben haben, wobei sie alle nur verbrannte Erde hinterlassen haben, haben sie jetzt das nächste Opfer gefunden. Wer das bei uns Piraten miterlebt hat, kann den Hongs von der Partei nur sein Beileid aussprechen.

Wie ich vernommen habe ist dort sogar rammelbammel aufgetaucht, frisch von der Schleckern-in-Hals-stecken-Demo vor dem geschlossenen Prückel kommend. Vor der sollten die gesondert gewarnt werden. Wer sich fragt wieso, sollte sich diese Geschichte nochmal ansehen: https://forum.piratenpartei.at/showthread.php?tid=10692&pid=100405&all=1#pid100405 das ist von Weihnachten 2013, als der gizmo die sammelaktion für die Gruft organisiert hat. Von den gesammelten €450,- hat rammelbammel original €300,- für Taxi und was die Prinzessin mit dem Erbsenhirn sonst noch an Luxus braucht ausgegeben. In dem verlinkten Thread hat der gizmo sie noch verteidigt, was er später zurückgenommen hat.

Generell können wir aber eine Liste aller Expiraten die dort auftauchen erstellen, und den Leuten von der Partei zu jedem einzelnen ein kurzes Dossier erstellen, damit sie wissen wen sie sich da eintreten. Weil wir vergeben nicht und wir vergessen nicht.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 621
    • View Profile
Re: Die P.A.R.T.E.I.
« Reply #2 on: 2015, 01, 20; 23:09:46 »
Quote from: 'El Hel'
Wie von mir prophezeit zieht der politische Wanderzirkus weiter. Nachdem sie bei den Piraten die Rechten, die Linken, die verschwörungsspinner, die esotanzbären und die unterbelichteten Politparvenüs allesamt durchs Dorf getrieben haben, wobei sie alle nur verbrannte Erde hinterlassen haben, haben sie jetzt das nächste Opfer gefunden. Wer das bei uns Piraten miterlebt hat, kann den Hongs von der Partei nur sein Beileid aussprechen.

Das ist ein Gerücht und für das Forum nicht schlecht, aber für eine glaubwürdige Einführung ist diese
Qualität nicht ausreichend. Bitte wie z.B. ich Belege sammeln, denn Realsatire ist ohne Belege Dadaismus.

Ich habe Belege gefunden, allerdings reicht es für "Stampede" oder "Karawane" noch nicht ganz aus.
Der Twitter offenbart, dass sich diverse aktuelle und frühere Vorständer mit der Partei bereits angefreundet
haben:


https://twitter.com/burnoutberni
https://twitter.com/eest9
https://twitter.com/PeterTheOne


Diese beiden waren nie Funktionäre bei
der Pöpö, man kann ihnen daher wenig vorwerfen,
besonders kewagi nicht:
https://twitter.com/kewagi
https://twitter.com/rotzbub_



Bitte immer nachdenken, wie man reine Behauptungen substanzieren kann,
z.B. durch Nachschauen am geliebten Internet.

Quote from: 'El Hel'
Wie ich vernommen habe ist dort sogar rammelbammel aufgetaucht, frisch von der Schleckern-in-Hals-stecken-Demo vor dem geschlossenen Prückel kommend. Vor der sollten die gesondert gewarnt werden. Wer sich fragt wieso, sollte sich diese Geschichte nochmal ansehen: https://forum.piratenpartei.at/showthread.php?tid=10692&pid=100405&all=1#pid100405 das ist von Weihnachten 2013, als der gizmo die sammelaktion für die Gruft organisiert hat. Von den gesammelten €450,- hat rammelbammel original €300,- für Taxi und was die Prinzessin mit dem Erbsenhirn sonst noch an Luxus braucht ausgegeben. In dem verlinkten Thread hat der gizmo sie noch verteidigt, was er später zurückgenommen hat.

Auch das ist mehr ein Gerücht. Im Forum diskutieren zwei möglicherweise depperte oder neidige
die Finanzgebarung, es ist aber nicht einmal klar, ob sie sich auf eigene Beobachtungen oder
Hörensagen berufen. Du hast ganz recht: die Gerüchte erwecken auch mein Misstrauen, aber
die Rammelbammel war nie Funktionärin, soviel ich weiß.

Quote from: 'El Hel'
Generell können wir aber eine Liste aller Expiraten die dort auftauchen erstellen,

Bin voll deiner Meinung, habe bereits mit Erstellung angefangen. Fallen dir noch andere
Schmähs ein, wie man Infiltrations-Subjekte in der armen Hitler-Partei ausfindig machen
könnte? Ich habe leider keinen Facebook-Account.

Quote from: 'El Hel'
und den Leuten von der Partei zu jedem einzelnen ein kurzes Dossier erstellen, damit sie wissen wen sie sich da eintreten. Weil wir vergeben nicht und wir vergessen nicht.

Darüber ließe sich reden, aber bitte:
- nur Fälle, in denen du nicht persönlich involviert warst, und möglichst auch ich nicht
- es geht nicht darum, ob die Funktionäre gute oder schlechte Menschen sind, oder Vollpfosten, es geht
  nur darum, Belege darzustellen, die zeigen, dass bestimmte Funktionäre in ihrer Funktion versagt
  haben und Zweifel an ihren Fähigkeiten nahelegen. Alles klar? Nur so wirds Qualität und glaubwürdig:
  Belege und Erklärungen

Wie weit Rammelbammel an diese Auflagen passt, ob sie wählbar ist, ob sie gut vertreten kann,
musst du belegen.

« Last Edit: 2015, 01, 21; 00:56:26 by GOLEMXIV »

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1661
    • View Profile
Re: Die P.A.R.T.E.I.
« Reply #3 on: 2015, 01, 21; 01:07:09 »
Wie du weißt, stehe ich genauso auf Belege. Leider haben sich die spackos angewöhnt, die Belege für ihre Verbrechen und Schweinereien verschwinden zu lassen. Auch die Erklärung vom gizmo was damals passiert ist, ist nichtmehr leicht zu finden. Eine Zeugenaussage ist übrigens auch ein Beleg.

Hier schreibt er "passt zu dem Geld das diese Frau bei der obdachlosendemo gestohlen hat. Eine intrigante kuh halt, viel spass noch mit ihr." Wo anders ist noch von einer Anzeige gegen sie die Rede. Sie hat mehrfach für Ämter kandidiert, ist aber nie gewählt worden. Schaden hat sie trotzdem angerichtet, und ich hab nix dagegen wenn die Partei aus den Fehlern der Piraten lernt.

Das Zitat ist aus einer endlosen Litanei vom Giz, wo er auch die Benachteiligung vom Lautsprecher als Kandidat beim anders-Bündnis durch den Bernhard Haiden und die anderen spackos erwähnt. Ich glaub also nicht, daß ausgerechnet diese Leute bei der Partei großes Ansehen genießen.

Daß sie denen auf Twitter folgen heißt übrigens nur, daß sie beobachten was die machen. Sympathiebezeugung ist das eigentlich keine. Gilt auf fukcbook genauso, wird aber oft missverstanden. Gerade unter den pöpölern gab es da immerwieder Diskussionen. Kein Wunder, wenn man deren seltsames Verständnis von Transparenz betrachtet, und ihren unbedarften Umgang mit Social Media.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 394
    • View Profile
Re: Die P.A.R.T.E.I.
« Reply #4 on: 2015, 02, 13; 16:26:37 »
Meine PEGIDA-Pleite, oder: vom Wert der Redaktion

Der Hintner war geschmacklos genug, meine
E-Mail nicht zu beantworten und mich stattdessen
mit einer SMS zu spammen. Es handelte sich um
ein Traffen wie es typisch ist für eine Orga,
die von Rammelbammel unterwandert wurde: Schlumpfi
machen Schilder. Ich ging dann doch hin,
allerdings nicht mit dem Plan mich in
Rammelbammel-Chaos hineinziehen zu lassen. Ich
wollte mir Hintern vorknöpfen und mit ihm über
Kommunikations-Manieren zu sprechen. Überraschung:
Rammelbammel war bei ihrem eigenen Treffen
anwesend, aber eh nicht lang, weil sie pünktlich
zum Arbeitsbeginn zur LGV Pöpö Wien zischen musste.

Die projektierten Schilder waren für den
bevorstehenden "Anti"-PEGIDA-Protest. Warum "Anti"
unter Gänsefüßchen steht wird gleich klar werden.

Der Plan der Satire-Partei: die PEGIDA-Demo
durch parodistische Überhöhung der reaktionären
Botschaften tüchtig zu trollen. Etwa so:

"Wirr ist das Volk"
"Tibet raus aus der EU"
"Stopp der Islandisierung des Abendlandes"

In Deutschland hatte das angeblich gut
funktioniert.

Da mich Hintner mit einem völlig austauschbaren
Exemplar aus seinem Gefolge verwechselte und
nichts von meinen operativen Erkenntnissen hören
wollte, beschloss ich, mich erstmal nützlich zu
machen um sein Vertrauen zu gewinnen. Ich mischte
mich unter die ca. zehn anwesenden Schlumpfi um
- wieder einmal - den Trottel für eine Partei zu
machen und - wieder einmal - Plakate für eine
Demonstration zu picken. Da mir die Slogans der
Satire-Partei nicht satirisch genug waren, wurde
ich selbst kreativ und kickte Einfälle mit
Umstehenden herum, darunter Hintner, bis sich
"Vollkoffer statt Halbmond" herauskristallisierte.
Für Pappe und Stock fürs Schild spendierte ich
der Satire-Partei 5 Euro.

(Pünktlich zur Vollendung der Holz-, Papp- und
Kleisterarbeit erschien Rammelbammel wieder.)

In der U-Bahn holte ich mir Redaktion von zwei
anderen Passagieren, offenbar ein älteres Ehepaar,
die mein Schild skeptisch beäugten. Im Gespräch
zeigte sich, dass sie mich für einen
islamophoben Ausländerfeind hielten. Diesem
Urteil lag mein Slogan zu Grunde. Meine
Erklärung
"Satire-Übertreibung-Infiltration-Verunglimpfung"
schien diese Leutchen zu überfordern.

Im Gegensatz zu dieser Rückmeldung fiel die
Redaktion in der "Gasometer-Stuben" positiv
aus, wenngleich bloß, weil das Publikum dort
von ausländerskeptischen Mitgliedern dominiert
wird. Sie begrüßten meinen Kampf gegen den Islam,
bzw. was sie dafür hielten.

Damit waren mein Spruch und meine Teilnahme
am (Anti-)PEGIDA-Protest erledigt, allerdings
nicht nur meiner. Ich bezweifelte, dass die
Satire-Partei für ihre Sprüche Redaktion vom
Zielpublikum geholt hat.

Allerdings teilte Hintner nach der Demo in
einem Telefongespräch mit, dass sie keine
Probleme mit Missverständnissen hatten, allerdings
ließ er offen, wie solche Probleme hätten
offenbar werden können ohne Umfragen unter
Passanten. Vielleicht hatte es Hintner mit
seinen gedruckten Hochglanzsprüchen mit
Parteilogo in dieser Hinsicht auch leichter.

Für die Partei hat sich der Auftritt nur
insofern ausgezahlt, als dass die Teilnehmer
Spaß daran hatten. Die Massenmedien brachten
nichts über die Satire-Partei, aber auf Facebook
erhielten die Fotos und Kommentare mehrere
Dutzend "Gefällt mir".

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1661
    • View Profile
Re: Die P.A.R.T.E.I.
« Reply #5 on: 2015, 02, 13; 17:48:12 »
Letzte Twitter-Aktivität von @dieparteiAT: 28.11.2014

Eine reine Facebook-Veranstaltung ist halt in Sachen Social-Media doch ein bisserl schwach.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 394
    • View Profile
Re: Die P.A.R.T.E.I.
« Reply #6 on: 2015, 02, 13; 19:10:41 »

Du hast ganz recht, aber vielleicht machen die Freiwilligen
für Twitter gerade Pause.