Author Topic: Martin E.  (Read 802 times)

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 631
    • View Profile
Martin E.
« on: 2014, 01, 26; 19:53:26 »
Keine Ahnung, was sie ihm vorwerfen, aber das hier wirkt
vage plausibel:

http://www.youtube.com/watch?v=tN2MluW3GeM

Martin E. wirkt entgegen dem Titel des Videos sehr
glaubwürdig. 600 Views sind überhaupt nicht viel, dieser
Skandal leidet unter China-Reissackl-Umfallen-Syndrom.

Was ist die mutwilligste Auslegung des Skandals? Petite?
Und weiter? Hat sich ein Milliönchen unter den Nagel gerissen?
Oder wie?

Hier habe ich mehr Brand-Raep -- natürlich ein PÖPÖ-Video:
Der Sound ist superschlecht, nur Gelaber, total fad, daher nur
41 Views. Autschie!

http://www.youtube.com/watch?v=AIncH059yoI

Überhaupt möchte ich sagen, dass Martin E.s Videos weniger
können als Tommis. Tommis Strache-Video schaffte nach und nach
4000 Views, beim ME ist nix über 3000. Vielleicht sollte der
Tommi Martins Videos machen.

Share on Facebook Share on Twitter


GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 631
    • View Profile
Re: Martin E.
« Reply #1 on: 2014, 01, 26; 20:10:33 »
Gibts eigentlich irgendwen, der Martin E. hier widersprechen würde:

Quote from: 'Martin'
Die Interessen der transnationalen Unternehmen dürfen nicht weiter die treibende Kraft bei der Gestaltung der Globalisierung sein. Die Gesellschaften und ihr Wohlergehen müssen endlich glaubhaft in den Mittelpunkt rücken.

(Schon auf der KPÖ-Website: http://www.kpoe.at/home/anzeige/datum/2014/01/21/die-wahlallianz-ein-signal.html )

attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
Re: Martin E.
« Reply #2 on: 2014, 01, 26; 20:28:32 »
Das ist harte Kost, die du hier servierst.
Das 2. Video vom E habe ich bis 1:55 durchgehalten. Bei "Sinn- und Gerechtigkeitskrise" wars dann zu viel.
Charmantes Highlight: Der Rothaarige (Sonstwer?) ist wieder durchs Bild geflitzt. Der entwickelt sich zum running gag im Videomaterial der PÖ.

Ich habe dann noch zur Mitte des Videos geblättert. Da hat sich schon der Bürgermeister ins Bild gedrängt. Hawidere! Der schaut schlecht aus. Der verfällt ja im Zeitraffer.

42

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 51
    • View Profile
Re: Martin E.
« Reply #3 on: 2014, 01, 26; 21:29:46 »
Der offizielle Channel ist auch zu konsumieren.

http://www.youtube.com/user/martinehrenhauser?feature=watch

ME ist halt ruhig und besonnen. Ob sich damit alleine 5,5% holen lassen bezweifle ich halt, aber besser als jeder von _uns_ Piraten ist er allemal. Vermutlich auch wegen der bereits erworbenen Erfahrung.

attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
Re: Martin E.
« Reply #4 on: 2014, 01, 26; 21:53:01 »
ME ist halt ruhig und besonnen.

Huach zua: Jetzt hat schon GOLEMXIV Tofu zum Abendessen serviert. Nun kommst du mit einem Himalaya-Tofu-Toast zum Dessert?

Quote from: '42'
aber besser als jeder von _uns_ Piraten ist er allemal.

Ist er nicht.
hellboy for president!

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 631
    • View Profile
Re: Martin E.
« Reply #5 on: 2014, 01, 27; 09:54:09 »
Quote from: 'attx'
Das ist harte Kost, die du hier servierst.
Das 2. Video vom E habe ich bis 1:55 durchgehalten.

Du bist der Härtling.

Quote from: 'attx'
Bei "Sinn- und Gerechtigkeitskrise" wars dann zu viel.

Für Vorträge kann der Ehrenhauser nix, das ist richtig,
aber das ist heilbar. Für die Piraten bereitet er sich
nicht vor. Für Fernsehinterviews ist er VIEL besser.
(Ich sage nicht: "Besser als c3ro oder Rumänio", weil
das ist eh klar.

Quote from: 'attx'
Charmantes Highlight: Der Rothaarige (Sonstwer?) ist wieder durchs Bild geflitzt. Der entwickelt sich zum running gag im Videomaterial der PÖ.

Erhöht den Wiedererkennungswert der PÖPÖ.

Quote from: 'attx'
Ich habe dann noch zur Mitte des Videos geblättert. Da hat sich schon der Bürgermeister ins Bild gedrängt. Hawidere! Der schaut schlecht aus. Der verfällt ja im Zeitraffer.

Gestern fett, heute kursiv, sage ich nur.

Quote from: '42'
Ob sich damit alleine 5,5% holen lassen bezweifle ich halt, aber besser als jeder von _uns_ Piraten ist er allemal.

Vor allem schöner. Damit alleine keine 5.5%, aber der ME ist im Gegensatz zu den Piraten ein echtes Fernsehschweindl, und das brauchts ihr auf jeden Fall als EU-Underdogs.

Quote from: '42'
Vermutlich auch wegen der bereits erworbenen Erfahrung.

... und Blick auf das Publikum. Das ist Piraten aber prinzipiell nicht einzureden.



« Last Edit: 2014, 01, 27; 10:03:10 by GOLEMXIV »

42

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 51
    • View Profile
Re: Martin E.
« Reply #6 on: 2014, 01, 28; 13:15:04 »
Die Frage ist, wie ME nach einer verlorenen EU-Wahl zu verwerten wäre. Am wahrscheinlichsten ist, dass er sich nachher wieder dem Schreiben widmet. Am zweitwahrscheinlichsten "lässt" er sich als Zugpferd für was Politisches einspannen. Die Frage ist: Was?

Unbezahltes Mitglied/Organmitglied bei einem der Organisationen? KA, dazu müsste man ihn besser kennen.

Falls er sich nicht verwerten lässt, ist die Frage, wieviel Substanz das restliche Bündnis hätte.

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 631
    • View Profile
Re: Martin E.
« Reply #7 on: 2014, 01, 28; 15:29:20 »
Quote from: '42'
Die Frage ist, wie ME nach einer verlorenen EU-Wahl zu verwerten wäre.

Warum? Wir wollen ihn installieren. Wenn das misslingt, dann gibt es
einfach keinen ME im EU-Parlament. Mich würde mehr interessieren, wie
groß und mächtig die Organisation war, die den ME ins jetzige
EU-Parlament bugsiert hat.

Quote from: '42'
Am wahrscheinlichsten ist, dass er sich nachher wieder dem Schreiben widmet.

Da wünsche ich ihm aber viel Glück. Das wird er nämlich brauchen,
um nicht zu verhungern.

Quote from: '42'
Am zweitwahrscheinlichsten "lässt" er sich als Zugpferd für was
Politisches einspannen. Die Frage ist: Was?

Warum interessiert dich das? Viele Schlachtenbummler hat der
ME nicht. Er ist auf ein Buntbündnis angewiesen, und auf ihre
Kanäle.

Quote from: '42'
Unbezahltes Mitglied/Organmitglied bei einem der Organisationen?
KA, dazu müsste man ihn besser kennen.

Ich habe dich wahrscheinlich missverstanden, aber du hast recht:
Den ME kennt komischerweise keiner. Der trollaxort da munter auf
EU-Ebene, und keinen interessierts. Der ME ist sicher eine Zierde
für jede politische Organisation, aber nicht, weil er so berühmt
ist, sondern weil er im TV was kann und offenbar noch andere Superkräfte
hat. Kurz gesagt: der ME muss her fürs Buntbündnis, aber nicht
wegen seiner Schlachtenbummler, sondern wegen seiner Kontakte,
Geistesgegenwart und Vibes.

Quote from: '42'
Falls er sich nicht verwerten lässt, ist die Frage, wieviel Substanz
das restliche Bündnis hätte.

Ich weiß nicht, was du mit "Substanz" meinst, aber wenn du
"Publikum" (aka "Mindshare", "Google-Juice") meinst, dann kann
ich die Frage beantworten: mehr als sie gewählt werden, jeder
Buntbündler mit eigenen Superkräften. In dieser Hinsicht hat der
ME die wenigste Substanz, wie das Interent offenbart. Ich verstehe
nicht, wie er ins EU-Parlament gekommen ist.

Wenn du mit "Substanz" "operative Fähigkeiten" meinst, dann
kannst du den ME vermutlich auch dazurechnen, weil TV und Kontakte
eindeutig was Operatives sind. Der Wandel und die KPÖ sind
offensichtlich durchschlagskräftige Organisationen, aber eben
die PÖPÖ nicht. Die Piraten haben dafür etwas, das die anderen
nicht haben: eine sehr unverwüstliche Marke, nämlich "Piratenpartei".


Mehr steht hier:

http://partypiratesat.createaforum.com/general-discussion/media-mining-fur-buntbundnis/msg1249/#msg1249

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 631
    • View Profile
Re: Martin E.
« Reply #8 on: 2014, 01, 28; 16:12:08 »
Höhö, Martin E. is 1337:

Quote from: 'jimbo'
Wegen des Verdachts "widerrechtlichem Zugriff auf ein Computersystem nach § 118a des österreichischen Strafgesetzbuchs (StGB), der Verletzung des Telekommunikationsgeheimnisses nach § 119 StGB, missbräuchlichem Abfangen von Daten nach § 119a StGB und dem Verdacht des Missbrauchs eines Tonaufnahme- oder Abhörgeräts nach § 120 Absatz 2 StGB sowie einem Verstoß gegen § 51 des Datenschutzgesetzes 2000"[17][18] erbat die Staatsanwaltschaft Wien am 21. März 2012 das Europäische Parlament um Aufhebung der parlamentarischen Immunität Ehrenhausers.

http://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Ehrenhauser#Strafbeh.C3.B6rdliche_Ermittlungen


42

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 51
    • View Profile
Re: Martin E.
« Reply #9 on: 2014, 01, 28; 17:19:14 »
Du scheinst in manchen Belangen erst am Anfang Deines ME-Stalkings zu stehen. Mach einfach das Gleiche was Du bei der #ppat gemacht hast und konsultiere die dSt.at-Suchfunktion --> http://derstandard.at/suche/?query=ehrenhauser&ressortId=0&status=AktivArchiv&period=All&startDate=28.12.2013&endDate=28.1.2014&sortOrder=Date

Ad "Wie kam er ins EUParl?"
http://derstandard.at/1246542602613/Der-unglaubliche-Aufstieg-von-H-P-Martins-Assistent

Die damalige Wahlliste:
1. HPM
2. Landratte
3. Angelika Werthmann
4. Irgendwer (nennen wir sie "die Nici")
5. ME

Die List HPM hat 3 Mandate eingeheimst. Landratte und die Nici haben auf ihres unter Androhung von ****-Slap durch HPM verzichtet. ME ist eingezogen.

Wie stark war die Organisation?
*) Rampensau HPM
*) Eine launige Kronenzeitung
*) Offiziell 500k € (Source), ich hab schon von etwa 1Mio. € gehört.

42

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 51
    • View Profile
Re: Martin E.
« Reply #10 on: 2014, 01, 28; 17:21:35 »
Nachtrag: ME ist dokumentierterweise schon mind. 9 Jahre Politiker, wie uns ebenfalls die dSt.at-Suche verrät. Erster Artikel aus 2005 --> http://derstandard.at/1997883

Nachtrag #2: Nachdem er ehemals aus LIF-Kreisen stammt, kann man ihm zumindest mal keinen zu extremen Polit-Opportunismus vorwerfen. Er hätte sich sicher auch bei den NEOS um Listenplatz 2 bewerben können und durchaus realistische Chancen gehabt diesen zu bekommen.
« Last Edit: 2014, 01, 28; 17:25:14 by 42 »

lolw00t

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 93
    • View Profile
Re: Martin E.
« Reply #11 on: 2014, 01, 29; 00:35:38 »
Quote from: '42'
Am wahrscheinlichsten ist, dass er sich nachher wieder dem Schreiben widmet.

Da wünsche ich ihm aber viel Glück. Das wird er nämlich brauchen,
um nicht zu verhungern.

keine sorge

Quote from: 'jimbo'
Wegen des Verdachts "widerrechtlichem Zugriff auf ein Computersystem nach § 118a des österreichischen Strafgesetzbuchs (StGB), der Verletzung des Telekommunikationsgeheimnisses nach § 119 StGB, missbräuchlichem Abfangen von Daten nach § 119a StGB und dem Verdacht des Missbrauchs eines Tonaufnahme- oder Abhörgeräts nach § 120 Absatz 2 StGB sowie einem Verstoß gegen § 51 des Datenschutzgesetzes 2000"[17][18] erbat die Staatsanwaltschaft Wien am 21. März 2012 das Europäische Parlament um Aufhebung der parlamentarischen Immunität Ehrenhausers.

für kost und logis wird ja gesorgt

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 631
    • View Profile
Re: Martin E.
« Reply #12 on: 2014, 01, 31; 03:16:52 »

Quote from: '42'
Du scheinst in manchen Belangen erst am Anfang Deines ME-Stalkings zu stehen.

Das ist richtig.

Quote from: '42'
Mach einfach das Gleiche was Du bei der #ppat gemacht hast und konsultiere die dSt.at-Suchfunktion

Das war zwar fruchtbringend, aber fad. Ich habe mit TEh B00BIE bessere Literatur zum Thema gefunden.
Die alte traurige Geschichte.

Zunächst war HP Martin ein erfolgreicher Bestseller-Autor.
("Die Globalisierungsfalle", "Bittere Pillen", für wers kennt.)

HP Martin hatte es leicht, die Öffentlichkeit für sich
zu gewinnen:
- Hatte bereits einen Namen als System-Troll und investigativer Journalist
- Dichand war sein Freund
- extrem glaubwürdig als kauzig-staatsmännischer Herr
- zweifellos ein Talent für Medien

Nationalratswahl 2008 haute leider nicht hin, aber bei der
EU-Wahl gabs einen Erdrutsch-Sieg. Guter Fund, 42, für eine
Skizze des Hypes, aber das beste steht in diesem Artikel
leider nicht drin:

http://derstandard.at/1246542602613/Der-unglaubliche-Aufstieg-von-H-P-Martins-Assistent


Leider drehte der gute Doktor Martin dann durch, wie seine
Ex-Kandidatin hier sehr persönlich wahrnimmt:

http://karinkraml.at/2011/04/23/offener-brief-an-hans-peter-martin-von-karin-resetarits/

Dr. Martin ist nicht das erste und nicht das letzte Medientalent,
das tragischerweise anfängt sein eigenes Hyperbole um sich zu
glauben und dann die Erde verlässt, im Wahn unbesiegbar und
unzerstörbar zu sein und anfangen, ihre zynischen PR-Schlichs
zu übertreiben. (Der junge Steve Jobs und Stalin hatten die
selbe Geisteskrankheit.)

Im Wahn wollte HP Martin seinen neuen politischen Gegner
Martin E. zerstören, dabei zerstörte er sich selbst. Hier
der Streit von einem Berufskollegen HP Martins, auch ein
investigativer Journalist:

http://justizkultur.wordpress.com/2011/04/18/dolchstoss-in-liste-martin-martin-ehrenhauser-attackiert-hans-peter-martin-schwer/

Was kam bei diesen durchgedrehten Anschuldigungen von Dr. Martin
heraus? Nun... nichts:

(read this, lolw00t)
http://raetischerbote.blogspot.co.at/2012/10/martin-ehrenhauser-gluck-und-ende.html

http://www.meineabgeordneten.at/Ots/meldung/M.-Ehrenhauser.-Korruptionsfall-HPM---Ermittlungen-gegen-Ehrenhauser-allumfassend-eingestellt

http://tirol.orf.at/m/news/stories/2544108/

ABER: das Verfahren GEGEN HP Martin hat noch nicht einmal angefangen.
Könnte sein, dass sich die Vorwürfe auch in Luft auflösen.

Quote from: '42'
Die damalige Wahlliste:
1. HPM
2. Landratte
3. Angelika Werthmann
4. Irgendwer (nennen wir sie "die Nici")
5. ME

Die List HPM hat 3 Mandate eingeheimst. Landratte und die Nici haben auf ihres unter Androhung von ****-Slap durch HPM verzichtet. ME ist eingezogen.

Ganz so war das nicht. Der ME hätte von Anfang an 2. sein sollen,
allerdings zerstritt er sich vorübergehend mit dem Dr. Martin,
weswegen er zunächst von der Liste flog. Als er sich wieder aussöhnte war
ME schwuppdiwupp wieder auf der Liste. Diese Geschichte war etwas
komplizierter. Außerdem gab es vor diesen Hin- und Herrochaden
schriftliche Abmachungen, d.h. für keinen Listenplatzinhaber war
es eine böse Überraschung, dass sich die Liste ändert. Die Not-HP-Kandidaten
hatten keine Rechte.

Das steht nicht in der Standard-Geschichte. Sie beginnt erst
zum Zeitpunkt als Martin E. WIEDER auf die Liste kam.

Quote from: '42'
Wie stark war die Organisation?
*) Rampensau HPM
*) Eine launige Kronenzeitung
*) Offiziell 500k € (Source), ich hab schon von etwa 1Mio. € gehört.

Genau, lieber 42. Und wo war die Kohle her? Einfach Ratte fragen.


Quote from: '42'
Nachtrag: ME ist dokumentierterweise schon mind. 9 Jahre Politiker, wie uns ebenfalls die dSt.at-Suche verrät. Erster Artikel aus 2005 --> http://derstandard.at/1997883

Nachtrag #2: Nachdem er ehemals aus LIF-Kreisen stammt, kann man ihm zumindest mal keinen zu extremen Polit-Opportunismus vorwerfen. Er hätte sich sicher auch bei den NEOS um Listenplatz 2 bewerben können und durchaus realistische Chancen gehabt diesen zu bekommen.

Alles richtig. Vielleicht ist der Martin E. auch ein skrupelloser
Parasit oder Büttel der Echsenmenschen, aber merken tue ich es
bis jetzt nicht am Internet. Du?

Der Dr. Martin hat auch was vor zur Wahlsaison. Vielleicht können
wir einen B1tch-Fight am Internet anzetteln, der beiden Parteien
Aufmerksamkeit verschafft. Coke vs. Pepsi, oder Saturn vs. Media-Markt.
Der Martin E. soll Stunden nehmen beim helly und seinen Ex beim
Armin Wolf als "Zensurgeilen Post-Faschisten! Nazi-Postler!" beschimpfen.
Und der Dr. Martin schenkt ihm nix, weil ich ihn für den Anlass
gecoacht habe: "Was glaubst werst bist du goschertes Würschdel?
I hob scho greßere Weiber derschlogn!"

So kommen alle ins EU-Parlament! So wird die Politik
endlich piratischer!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Re: Martin E.
« Reply #13 on: 2014, 01, 31; 19:04:06 »
der me wird bald endgültig ausgeschissen haben. jetzt bezeichnet er in jedem einzelnen interview die piraten als links.

da wieder: http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/oesterreich/politik/604170_Alternative-fuer-Hackler-die-mit-Braunen-in-FPOe-nix-am-Hut-haben.html

Quote
Sehen Sie die Piraten als links?

Definitiv.

Die Piraten sind nicht links!

Den Skeptikern des Wahlbündinisses wurde dieses schmackhaft gemacht, indem man versprach darauf zu achten, daß die Piraten deswegen nicht als links hingestellt wrden. Da habe offensichtlich eineige den Unterschied zwischen links und link nicht verstanden. Daß sich linke Zecken wie der clay, der klausner, der haiden und der peterzela jetzt nicht an die Versprechungen von vor der Entscheidung halten, war zu erwarten. Das sind notorische Lügner, das wissen wir schon lange. Aber wenn der Herr Ehrenhauser sich als Kandidat für die Allianz platzieren möchte, der von mehr als einer handvoll Piraten unterstützt wird, dann sollte er sein Verhalten ganz schnell ändern.

Und ist der Programmpunkt der Piraten, eine EU der 2 Geschwindigkeiten und einen Nord- und einen Süd-Euro zu fordern wirklich links?
https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Parteiprogramm#Zuk.C3.BCnftige_Struktur

Was sagt ME dazu? Die Piraten sind laut ihrer Statuten an diesen Beschluß gebunden. Daß die selbsternannten Alleinvertreter der Piraten bei sowas schnell den Kopf in den A.. Sand stecken, und das Thema eindfach ignorieren, wissen wir. Aber wie kommen die anderen "Bündnispartner" damit zurecht? Wird ME die Tartsache, daß dieser Programmpunkt für die Piraten absolut bindend ist auch ignorieren? Interessiert es ihn eh nicht, was die einzelnen Parteien in ihren Programmen stehen haben? Oder steht er im Hintergrund und hält die Fresse, so wie die Merkel das lösen würde, und wartet wer am Schluß gewinnt, um dann zu sagen "das hab ich doch immerschon gesagt"? Eine solche Attitüde würde ihn genau wie clay und peterzela zu einem ganz normalen Politiker machen, wie sie die Welt nicht braucht, weil sie eh schon im Überfluß vorhanden sind. Dann kann er aber auch nur mit der Unterstützung der kleinen Gruppe Pseudopiraten rechnen, die jetzt schon so gut wie alleine dastehen. Es wäre Zeit für ihn, sich zu alldem zu äußern, sonst ist es zu spät.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Re: Martin E.
« Reply #14 on: 2014, 01, 31; 19:51:41 »
und wie steht der me zu diesem bullshit mit dem verfassungskonvent, der auch dort im programm steht?

Quote from: pöpö-programm
Konkret fordern wir daher die Einrichtung eines durch alle Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union in einer europaweiten Wahl direkt gewählten Verfassungskonvents. Inspiriert von der isländischen verfassungsgebenden Versammlung sollen in dieser Wahl einerseits zwar Parteienbündnisse und Organisationen antreten, die ihren Entscheidungen im Verfassungskonvent jeweils eine gemeinsame ausformulierte Position zur Zukunft Europas als Manifest zugrundelegen, andererseits aber auch profilierte Einzelpersonen aller Arten durch eine die Parteienwahl ergänzende Personenwahl die Gelegenheit bekommen, im Verfassungskonvent ihre Ideen für die zukünftige Organisationsstruktur Europas einzubringen und zu diskutieren.

Dieser Verfassungskonvent soll eine gemeinsame Verfassung für einen föderalen europäischen Bundesstaat (im Folgenden „Europäische Föderation“) erarbeiten. In einer zu einem gemeinsamen Termin abzuhaltenden Volksabstimmung entscheidet dann jeder Mitgliedsstaat der derzeitigen Europäischen Union für sich, ob er der Europäischen Föderation als Teilstaat beitritt oder nicht. Auch in Hinkunft soll eine Volksabstimmung über den Beitritt zur Europäischen Föderation verpflichtend notwendig sein, da es sich hierbei um eine explizite und dezidierte Verschiebung der Souveränitätsrechte von Nationalstaaten handelt, die durch die Bevölkerung der beteiligten Staaten klar legitimiert werden muss.

Die verbliebene Europäische Union, in der dann auch die Europäische Föderation Mitgliedsstaat ist, wird dementsprechend von ihren Verträgen und Regelwerken her auf ein primär wirtschaftlich orientiertes Bündnis reduziert. Eine Teilnahme an der gemeinsamen Währung soll nur durch Beitritt zur Europäischen Föderation möglich sein, um die Kopplung von politischer, sozialer und wirtschaftlicher Integration sicher zu stellen.


das ist im übrigen das gegenteil von basisdemokratie, und widerspricht somit der präambel der satzung, die über dem programm steht. die mär vom weisenrat, dem "team der besten köpfe", ist noch jedem politbüro und jeder junta vorausgegangen, und hat immer in dikrtatur und unterdrückung geendet. island ist kein taugliches beispiel, die dortige politische kultur ist auf kein anderes land übertragbar, und schon garnicht auf die ganze eu.

aber das liquid ist ja voll super, egal wieviel haarsträubender schwachsinn dort beschlossen wird.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!