Author Topic: Linksfaschistenrant  (Read 218 times)

irgendwas

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 80
    • View Profile
Re: The Clintons and Scientology
« Reply #15 on: 2016, 10, 14; 07:54:39 »
Is das wirklich was neues?

https://20committee.com/2015/08/31/wikileaks-is-a-front-for-russian-intelligence/

Seit Jahrzehnten fronten die sowjets/Russen Alle möglichen aktivistischen orgas im Westen. Sei es Friedensbewegung der 60er wo der kgb auch tüchtig rekrutiert hat, die antiatom Bewegung, montagsdemos, Jetzt über wikileaks, und zusecrew spricht bei RT. ^^ die russische versuchte Einflussnahme bei den Piraten ist eh schon lange offensichtlich. Bis jetzt haben das die "linksfaschisten" teilweise gut abgewehrt, aber die nächste Zeit wird bitter.
Je suis merde

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1658
    • View Profile
Re: Linksfaschistenrant
« Reply #16 on: 2016, 10, 14; 13:23:36 »
Nein, das ist nix neues, daß die Linksfaschisten genauso auf Verschwörungstheorien stehen wie die Rechten. Dabei ist es ihnen nicht einmal zu blöd, eine Abhandlung eines Strategen der US-Regierung zu zitieren, die verstreute Nebensächlichkeiten zu einer völlig an den Haaren herbeigezogene Phantasiegeschichte zusammenklebt. Das ist so ernstnehmbar wie die Behauptung von Trump, es gäbe keinen Klimawandel. Die Geheimdienste und Militärs der USA sowie deren Berater, von denen ja hier einer zitiert wird, arbeiten schon an diesem Versuch Whistleblower unglaubwürdig zu machen, seit die ersten Leaks überhaupt aufgetaucht sind. Bis in die Siebziger hat man die Aufdecker als schwul diffamiert, bis zum Fall der Sowjetunion als Kommunisten, jetzt eben als Putinistas.

Hättest mal die Abhandlung vom hawaiianischen Kollegen lesen sollen:
Quote from: Hawaiipiraten von Österreich
Hillary unterhielt bis August eine Organisation von bezahlten Internet-Aktivisten namens Correct The Record, um auf Social Media Stimmung für ihre Person zu machen und Vorwürfen wie Betrug, Unterschlagung und der Kompromittierung wegen geleakter E-Mails entgegenzutreten. Das funktionierte nicht besonders gut, weil die paar hundert schlecht bezahlten Hanseln ("Shills" ) mehr Dienst nach Vorschrift machten und zum Entsetzen von Hillarys Wahlkampfstrategen nicht gegen die Zehntausendschaften Shit-Postern, Hatern, Polemikern, Karikaturisten und Zyniker ankonnten, welche lange vergessene Hillary-Äußerungen auf Youtube verlinkten, Pseudonyme knackten, sich über die belemmerten Ausreden und durchsichtigen Lippenbekenntnisse lustig machten, Leaks diskutierten und dergleichen mehr.
https://www.fischundfleisch.com/hawaiipiraten-von-oesterreich/hillary-gegen-trump-massenmedien-gegen-internet-26322

Die Tatsache, daß du diesen Propagandabullshit hier verbreitest, beweist nicht nur, daß Linksfaschisten und Rechtsfaschisten sich nicht nur in ihren Einstellungen und Methoden gleichen, sondern obwohl sie sich als Gegenpole eines Gesinnungskrieges sehen auch ihr Propagandamaterial untereinander tauschen, sondern daß du dreckiger Linksfaschist, der Whistleblower diffamiert statt sie zu unterstützen, auch niemals ein Pirat sein kannst.

Dein Gefasel von der Unterwanderung aller NGOs und nicht linksfaschistischen Parteien durch russische Echsenmenschen kannst du dir an den Hut stecken. Polier deinen knallroten Aluhut, und fick dich ins Knie!

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2016, 10, 14; 13:51:35 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

irgendwas

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 80
    • View Profile
Re: Linksfaschistenrant
« Reply #17 on: 2016, 10, 14; 14:23:01 »
Diese unterwanderung ist gut belegt.

Beschäftige dich mal mit zeitgenössischer Geschichte.
Es gibt gerade aus der DDR Berge von Akten die diese Strategie der unterwanderung westlicher Proteste detailliert darlegen.

Das 20comitee stückl könnte jemandem mit etwas Verstand helfen dabei selbst nachzuforschen.
Je suis merde

irgendwas

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 80
    • View Profile
Re: Linksfaschistenrant
« Reply #18 on: 2016, 10, 14; 14:36:26 »
Überlegen kann man sich auch warum die unsäglichen prorussischen montagsdemos just zu dem Moment starteten als Russland dabei war in die Ukraine einzufallen. Hmmmmm.

Russland arbeitet einfach noch immer die gleiche Propaganda Masche die bei den sowjets so gut funktioniert hat. Den Westen sekkieren mit anti westlichen Protesten und Sockenpuppen und dafür unbeobachtet tun und lassen können wie sie wollen. Und der unsympathler Assange macht gern mit weil er einen Grant auf die USA hat.

Ergebnis: niemand der kein Russen Troll is möchte mehr auf Wikileaks veröffentlichen.
Je suis merde

marenostrum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 355
    • View Profile
Re: Linksfaschistenrant
« Reply #19 on: 2016, 10, 15; 14:25:29 »
Quote
Überlegen kann man sich auch warum die unsäglichen prorussischen montagsdemos just zu dem Moment starteten als Russland dabei war in die Ukraine einzufallen. Hmmmmm.

Es gibt ein Grundrecht auf freie Massenmanipulation, das gemeinhin als
"Recht auf freie Meinungsäußerung" verharmlost wird, um oberflächliche und
fantasielose Menschen wie dich in die Irre zu führen. Jeder hat das Recht,
nach eigenen Vorstellungen ein beliebig großes Gefolge aufzubauen.
Dass dieses Recht von der österreichischen Republik nicht voll anerkannt
wird, ändert nichts an diesem Grundrecht.

Quote from: 'irgendwas'
Russland arbeitet einfach noch immer die gleiche Propaganda Masche die bei den sowjets so gut funktioniert hat.

Diese Methode funktioniert seit Jahrtausenden. Russland hat das Recht, sich
unter Österreichern Verbündete für seine Agenda zu suchen, genau so wie jedes
andere Land. Österreicher haben das Recht, sich als Land an ein anderes Land
anflauschen zu wollen und dafür Reklame zu machen. Das kann z.B. auch Island
oder China sein, oder Amerika. Wenn die Regierung dagegen ist, kann man die
Regierung abwählen. Dafür gibt es Demokratien und Wahlen. Gewaltfreiheit ist
das einzige Gebot. Möge der mit der besseren Propaganda gewinnen, denn der
Massenmensch gehört dem, der ihn sich nimmt. Hat bei dir ja auch supi funktioniert.
Mit dir macht ja auch wer anderer Politik.

Quote from: 'irgendwas'
Den Westen sekkieren mit anti westlichen Protesten und Sockenpuppen und dafür unbeobachtet tun und lassen können wie sie wollen. Und der unsympathler Assange macht gern mit weil er einen Grant auf die USA hat.

Lass ihnen doch die Freude. Der Julian wird schon mal was busenmarxistisches
leaken. Darüber kannst dann du dir ins Fäustchen lachen. Und Sockenpuppen sind
das Salz der Erde am Internet. Siehe oben: "Recht auf freie Massenmanipulation".

Quote from: 'irgendwas'
Ergebnis: niemand der kein Russen Troll is möchte mehr auf Wikileaks veröffentlichen.

Ich übersetze: Ab jetzt ist jeder, der auf Wikileaks veröffentlicht, ein Russentroll.

Wie du siehst, bin ich dir sittlich und geistig weit überlegen.
« Last Edit: 2016, 10, 15; 14:28:20 by marenostrum »

marenostrum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 355
    • View Profile
Re: Linksfaschistenrant
« Reply #20 on: 2016, 10, 15; 14:26:23 »

Quote from: 'hellboy'
Hättest mal die Abhandlung vom hawaiianischen Kollegen lesen sollen:

THX

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1658
    • View Profile
Re: Linksfaschistenrant
« Reply #21 on: 2016, 10, 15; 17:50:19 »
Das mit den bezahlten Putin-Trollen hab ich hier schon geschrieben: http://partypiratesat.createaforum.com/piraten/die-diktatur-der-nervensagen/

Und das mit der Finanzierung und propagandistischen Schulung diverser Parteien durch das Putin-Regime habe ich am Beispiel der Identitäten beschrieben, die ja bei ihren Demos auch immer mit Putin-Fahnen wacheln.

Auf die Schriften von Honecker und Ulbricht über Unterwanderung und Zersetzung habe ich bei der Übernahme der pöpö durch die KPÖ mit ihrem "Wahlbündnis" hingewiesen. Auch das ist wieder ein Beispiel, daß linke wie rechte Faschsiten die gleichen Methoden anwenden.

Trotzdem gibt es keinen einzigen Hinweis darauf, daß wikileaks unter dem Einfluss von Russland steht. Das einzige Gründungsmitglied das aus Russland stammt, wird dort sogar von der Regierung verfolgt. Daß wegen dem wikileaks putintreu ist, ist genauso ein Argument wie das von Trump, daß ein Richter bei einem Prozess gegen ihn befangen ist, weil dessen Eltern Mexikaner waren. Außerdem wird als Hauptargument immer Snowden angeführt. Daß der in Russland sicherer ist als in Ecuador ist eine Tatsache. Daß er sich dort versteckt liegt nicht primär an den Russen, Assange oder gar ihm selbst, sondern an Obama und Clinton, die sein Leben bedrohen. Und er ist und bleibt nur ein Informant von wikileaks, kein Mitarbeiter.

Eine völlig absurde Behauptung damit belegen zu wollen, daß andere Tatsachen belegt sind, ist typisch Aluhut.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!