Refi

Author Topic: Rot(z)bub, das Rotznasi  (Read 770 times)

attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
Rot(z)bub, das Rotznasi
« on: 2014, 06, 03; 21:31:32 »
Im B-Forum dominiert seit einigen Tagen (Wochen?) der Rotbub.

Der leitet dort gefühlt 10-mal so viel Linksmist ein, wie viele andere vor ihm.
Ein Paranoiker, wie er ihm Buche steht. Ein strammer Mahner und Wacher,
der hinter jeder Vanille-Eis-Kugel einen Nazi (oder ‚hater‘) vermutet,
der „mit allen Mitteln bekämpft“ werden muss.

Kurz: Ein Depperter und Linksfaschist. Ein Rotnazi.

Dieser Scheißer "Autonome" soll Pflastersteine fördern und  mit seinen Antifa-Kameraden
um sich werfen und für „mehr Gerechtigkeit“ und „jedenfalls gegen Nazis“ grölen.
Darf er alles. Nur als Pirat sollte er sich halt nicht bezeichnen.
Mit diesem extrem linken Mief, diesen Neo-Faschisten  und „Gerechten“ will ich nix zu tun haben.

Diese „Anti“-Faschisten sollen sich endlich schleichen. Ist ja unerträglich. Und unappetitlich zugleich.
Wehrt euch!

Share on Facebook Share on Twitter


irgendwas

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 80
    • View Profile
Re: Rot(z)bub, das Rotznasi
« Reply #1 on: 2014, 06, 04; 17:29:20 »
hab es gelesen!

vielen dank!
« Last Edit: 2014, 06, 04; 17:39:28 by irgendwas »
Je suis merde

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Re: Rot(z)bub, das Rotznasi
« Reply #2 on: 2014, 06, 04; 20:57:27 »
Tja, er klang ja anfangs ganz vernünftig. Auch weil er sich als Veganer ohne jeglichen Missionierungsgeist geoutet hat, was ja sehr selten ist. Leider hat er sich die Dogmatik die ihm dort abgeht für das linksthema aufgespart. Er ist einer von denen, die allen Ernstes die Meinung vertreten, linksfaschismus sei nicht so schlimm wie rechtsfaschismus, nur weil er halt links und nicht rechts ist. So eine einstellung ist für Piraten indiskutabel. Faschismus ist immer schieße. Und Piraten sind genausowenig links wie sie rechts, auch das  will er nicht wahrhaben, weil er links für besser als rechts hält. Ist es aber nicht, weil die Reduzierung der politischen Ausrichtung auf so ein wertloses Schlagwort immer kontraproduktiv ist.

Auch die Einstellung, daß man über gewisse Themen wie Montagsdemos und diverse dort auftretende Personen gar nicht erst reden muß, weil es eh Common Sense sei, daß die deppert sind, geht überhauptnicht. Ich find den kenfm auch deppert, und oberes andere Leute die dort auftreten, und was die von sich geben. Deswegen mach ich bei denen nicht mit, aber keinesfalls kann ich akzeptieren, daß irgendwen verboten wird dorthin zu gehen, oder gar darüber zu reden, was dort abgeht oder gesagt wird. Weil diskussionsverweigerung nur zu Unverständnis auf allen Seiten führt, und letztlich zu unüberbrückbaren Differenzen führt, wie man bei den Piraten sieht, und letztlich zu Zensur und Faschismus, was wir ebenfalls erlebt haben.

Und letztlich hab ich dann auch noch so Sudereien wegen gesprächsklima und so mitgekriegt, was ich sowieso nicht Leiden kann. Dazu gibt es eh nix zu sagen, das hat ja die Partei in die beschissene Lage gebracht, in der sie jetzt ist. Über manche Dinge könnte man mit ihm sicher diskutieren, aber über die linksthematik nicht, und wenn man sich bei einem Thema garnicht einigen kann, braucht man über die anderen auch nicht reden, weil man immerwieder an einem Punkt ankommt, wo es nicht weitergeht. Deswegen verweigere ich keinesfalls das Gespräch mit ihm, aber nach den Vorträgen, die ihm hier entgegenkommen, wird er wahrscheinlich schasbeleidigt sein, und nichtmehr mitspielen.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

Gamoder

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 149
    • View Profile
Re: Rot(z)bub, das Rotznasi
« Reply #3 on: 2014, 06, 04; 21:22:00 »
Quote from: 'hellboy'
Er ist einer von denen, die allen Ernstes die Meinung vertreten, linksfaschismus sei nicht so schlimm wie rechtsfaschismus, nur weil er halt links und nicht rechts ist. So eine einstellung ist für Piraten indiskutabel. Faschismus ist immer schieße.
Nun - es ist kein Widerspruch, dass etwas weniger schlecht als etwas anderes ist und dass beides schlecht ist. Trivialbeispiel: Ein Schnupfen ist weniger schlimm als eine Grippe. Trotzdem sind beide Krankheiten schlecht. Daher halte ich es durchaus für legitim, zu überlegen, ob links- oder rechtsfaschismus konzeptuell "schlechter" sind oder ob wirklich beide gleich schlimm sind. Ich bin übrigens der Ansicht, dass es fast kein "gleich" gibt - d.h. dass es ziemlich sicher einen Unterschied zwischen Links- und Rechtsfaschismus gibt in der Bewertung. Wesentlich ist natürlich, ob der Unterschied signifikant ist. Tatsächlich ist alles natürlich eine etwas philosophische Diskussion, denn sowohl Links- als auch Rechtsfaschismus haben natürlich immer eine konkrete Ausprägung, so dass man praktisch eher diese konkreten Ausprägungen vergleichen muss als das theoretische Modell.

Quote from: 'hellboy'
Weil diskussionsverweigerung nur zu Unverständnis auf allen Seiten führt, und letztlich zu unüberbrückbaren Differenzen führt, wie man bei den Piraten sieht, und letztlich zu Zensur und Faschismus, was wir ebenfalls erlebt haben.
Bist du dieser Ansicht auch bei z.B. der Vorratsdatenspeicherung? Konkret: Wäre es für dich OK, wenn jemand Pro-Vorratsdatenspeicherungs-Demos befürwortet?

Quote from: 'hellboy'
Über manche Dinge könnte man mit ihm sicher diskutieren, aber über die linksthematik nicht, und wenn man sich bei einem Thema garnicht einigen kann, braucht man über die anderen auch nicht reden, weil man immerwieder an einem Punkt ankommt, wo es nicht weitergeht.
Dieser Ansicht bin ich nicht. Vielmehr denke ich, dass man sich natürlich über alle möglichen Themen unterhalten kann, man muss halt einen Punkt ausklammern. Wenn man es schafft, die anderen von vielem zu überzeugen oder Information zu bekommen, um die eigenen Ansichten zu überdenken, dann ist das immer gut - und zwar auch dann, wenn man schon weiß dass es nicht zu einer völligen Angleichung aller Ansichten kommen kann.

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Re: Rot(z)bub, das Rotznasi
« Reply #4 on: 2014, 06, 04; 21:47:23 »
wir haben es aber hier mit pest und kolera zu tun. und wenn man eines von beiden hat, ist man tot, egal was man bevoruzugt. soviel zu deinem wiedermal völlig untauglichen vergleich.

auch der vds-vergleich ist keiner. weil es einen unterschied macht ob man etwas von allen seiten betrachtet, und sich darüber austauscht, oder ob man für etwas auf die straße geht. und wenn man auf die straße geht, dann friedlich, ohne steinewerfen. und wenn andere auf die straße gehen, dann haben die das recht dazu. und wenn ich nicht darüber reden will, warum die auf die straße gehen, dann überlasse ich halt anderen die deutungshoheit und die öffentliche diskussion, ist das schlau?

und schließlich hättest du meinen nächsten satz auch zitieren können, weil ich da genau das geschrieben habe. aber wenn man in einer so grundlegenden frage so unterschiedlicher meinung ist, und die piratenpartei eben nicht links ist, kann man zwar diskutieren, aber von pirat zu nichtpirat. und da hat die völlig wertlose mitgliedschaft in der pseudopiratenpartei von hohenecker, klausner, peterzela und schmied, diesen dreckigen faschisten, nicht das geringste damit zu tun. im gegenteil, wer sich zu denen bekennt, ist sicher kein pirat, genauso wie ein linker.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

irgendwas

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 80
    • View Profile
Re: Rot(z)bub, das Rotznasi
« Reply #5 on: 2014, 06, 04; 23:38:54 »
wird er wahrscheinlich schasbeleidigt sein


das bin ich natürlich nie.

grundsätzlich beginnt nun ein abwehrkampf gegen all die eso-brote und kryptofaschisten die bis jetzt offensichtlich etwas geschlafen haben.
ich vermute dass es auch dir keine große freude machen würde wenn sich die piraten irgendwann ernsthaft mit chemtrails beschäftigen würden.
wenige verstehen dass man hier so früh wie möglich zu machen muss und diese türöffner rausmobben muss.

ob man nun nicht mag dass sich die piraten links nennen. es ändert nichts daran dass viele positionen eindeutig links sind. wer BGE im programm hat _muss_ links sein. ich habe nun etwas nachgedacht, wie, und in welcher rechten strömung das irgendwie rechts sein könnte, da fällt mir auf die schnelle nix ein.
Je suis merde

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Re: Rot(z)bub, das Rotznasi
« Reply #6 on: 2014, 06, 05; 00:33:01 »
schwachsinn!!!

das bge ist keine linke idee. behaupte sowas nicht, wenn du keine ahnung hast! und dann noch mit "_muss_" daherkommen, aber keinen plan haben. lächerlich sowas!

die piraten nennen sich nicht links. es sind ein haufen dahergelaufene antifanten, die die piratenbewegung für ihren linken scheißdreck missbrauchen wollen, die das tun. und genau die haben hier nix verloren. und einige von denen schleichen sich jetzt endlich. der rest wird folgen.

wir haben uns schon immer mit esotanzbären und verschwörungsspinnern herungeärgert, schon lange bevor du hier aufgetaucht bist. und wir haben ihnen schon immer bewiesen, daß sie blödschwätzer sind. leute wie der daniel "braindead" redlinger, der meint, physik sei ein aberglaube. der ist so richtig debil. und vor allem war er bereit, mich gewissenlos zu zensurieren, als er zensurator war, damit ich seinen rotz nichtmehr widerlegen kann. der typ ist ein dreckiger faschist, und ein unterbelichteter volltrottel. aber wenn wir ihn einfach hätten weiterschwätzen lassen, hätten wir seinen gehirnamputierten schwachsinn nicht als den stuß entlarven können, der er ist, und hätten ihm damit das feld überlassen. aber es war eh egal, weil ihm die spackos vom clay bis zum czak die mauer gemacht haben. weil das mämlich linke agenten sind, und keine piraten.

das esospinnergesindel gehört genauso in dem guglhupf wie die linken. beides sind keine piraten.

ein beispiel, weshalb es so gefährlich ist, fakten zu ignorieren, nur weil sie von spinnern aufgedeckt werden: schildlausjoghurt. damit ist der haider hausieren gegangen vor dem eu-beitritt. und sie haben ihn als trottel und spinner hingestellt, weil er genau das war. nur mit den schildläusen hat er leider recht gehabt. das nennt sich erdbeermethode, besteht aus schildlauspanzern und rote-rüben-sirup, und hat im leben keine erdbeere gesehen. aber bis heute stellen sich die geschissenen övpler hin, und machen sich über leute die vor ttip warnen als deppen hin, und vergleichen sie mit dem haider, weil "schildlausjoghurt gibt´s ja auch nicht im supermarkt". gibt es aber doch, heißt nur erdbeer. aber alle konsumentenschützer werden jetzt mit haider in einen topf geworfen von den scheiß cvlern.

und genau deshalb kann man nicht sagen "der kenfm ist ein trottel, aus gründen" sondern muß echte argumente finden, und beispiele, wo er scheiße gelabert hat. "so halt" ist kein argument, außer bei antifanten.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

irgendwas

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 80
    • View Profile
Re: Rot(z)bub, das Rotznasi
« Reply #7 on: 2014, 06, 05; 00:46:03 »
schwachsinn!!!

das bge ist keine linke idee. behaupte sowas nicht, wenn du keine ahnung hast! und dann noch mit "_muss_" daherkommen, aber keinen plan haben. lächerlich sowas!


thomas paine. einer der linksliberalen urväter.

win.

und natürlich sind auch deine schweden linksliberal einzuordnen.
wie gesagt, is mir scheissegal ob sies draufschreiben oder nicht. es is halt einfach so.
« Last Edit: 2014, 06, 05; 00:56:29 by irgendwas »
Je suis merde

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Re: Rot(z)bub, das Rotznasi
« Reply #8 on: 2014, 06, 05; 01:06:36 »
der hat das aber nicht erfunden. und quellangabe hast auch keine.

megafail!

thomas morus, lordkanzler. SICHER kein linker.
von da: http://de.slideshare.net/evoluzzer/grundeinkommen-zur-geschichte-und-zur-motivation

eh klar: halbwissen verbreiten, und sich auf paine berufen, das passt. der hat nämlich "common sense" geschrieben. und common sense ist nix anderes als eine ausrede für inkompetenz. es heißt nix anderes, als daß man von einem thema keine ahnung hat, aber sich dazu was zusammenreimt, was eh alle sagen, und das dann als erkenntnis der wahrheit hinstellt. das ist gefährlich und bescheuert, aber genau das, was alle populisten und volksverführer machen.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
Re: Rot(z)bub, das Rotznasi
« Reply #9 on: 2014, 06, 05; 22:41:19 »
schwachsinn!!!

das bge ist keine linke idee. behaupte sowas nicht, wenn du keine ahnung hast! und dann noch mit "_muss_" daherkommen, aber keinen plan haben. lächerlich sowas!

die piraten nennen sich nicht links. es sind ein haufen dahergelaufene antifanten, die die piratenbewegung für ihren linken scheißdreck missbrauchen wollen, die das tun. und genau die haben hier nix verloren. und einige von denen schleichen sich jetzt endlich. der rest wird folgen.

wir haben uns schon immer mit esotanzbären und verschwörungsspinnern herungeärgert, schon lange bevor du hier aufgetaucht bist. und wir haben ihnen schon immer bewiesen, daß sie blödschwätzer sind. leute wie der daniel "braindead" redlinger, der meint, physik sei ein aberglaube. der ist so richtig debil. und vor allem war er bereit, mich gewissenlos zu zensurieren, als er zensurator war, damit ich seinen rotz nichtmehr widerlegen kann. der typ ist ein dreckiger faschist, und ein unterbelichteter volltrottel. aber wenn wir ihn einfach hätten weiterschwätzen lassen, hätten wir seinen gehirnamputierten schwachsinn nicht als den stuß entlarven können, der er ist, und hätten ihm damit das feld überlassen. aber es war eh egal, weil ihm die spackos vom clay bis zum czak die mauer gemacht haben. weil das mämlich linke agenten sind, und keine piraten.

das esospinnergesindel gehört genauso in dem guglhupf wie die linken. beides sind keine piraten.

ein beispiel, weshalb es so gefährlich ist, fakten zu ignorieren, nur weil sie von spinnern aufgedeckt werden: schildlausjoghurt. damit ist der haider hausieren gegangen vor dem eu-beitritt. und sie haben ihn als trottel und spinner hingestellt, weil er genau das war. nur mit den schildläusen hat er leider recht gehabt. das nennt sich erdbeermethode, besteht aus schildlauspanzern und rote-rüben-sirup, und hat im leben keine erdbeere gesehen. aber bis heute stellen sich die geschissenen övpler hin, und machen sich über leute die vor ttip warnen als deppen hin, und vergleichen sie mit dem haider, weil "schildlausjoghurt gibt´s ja auch nicht im supermarkt". gibt es aber doch, heißt nur erdbeer. aber alle konsumentenschützer werden jetzt mit haider in einen topf geworfen von den scheiß cvlern.

und genau deshalb kann man nicht sagen "der kenfm ist ein trottel, aus gründen" sondern muß echte argumente finden, und beispiele, wo er scheiße gelabert hat. "so halt" ist kein argument, außer bei antifanten.

Entschuldige die full-quote, aber das ist dermaßen auf den Punkt
gebracht, dass ich es einrahme.

Kleiner Einwand:
Quote from: 'hellboy'
das esospinnergesindel gehört genauso in dem guglhupf wie die linken. beides sind keine piraten.

Esospinner gehören möglicherweise in den Guglhupf. Wollen wir das wirklich?

Die Rote-SA gehört aber mit Sicherheit in den Knast.

Esospinner und Rotnazi-Schergen haben NICHT die gleiche Qualität.


attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
Re: Rot(z)bub, das Rotznasi
« Reply #10 on: 2014, 06, 08; 11:32:56 »
grundsätzlich beginnt nun ein abwehrkampf gegen all die eso-brote und kryptofaschisten

Rotbub beim Abwehrkampf-Training:


hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Re: Rot(z)bub, das Rotznasi
« Reply #11 on: 2014, 06, 17; 15:35:23 »
jetzt dreht er völlig durch: https://forum.piratenpartei.at/thread-12724-post-123463.html#pid123463

anatol erzählt die geschichte eines besachwalterten:
Quote from: anatol
Schau, es sind sicher mehrere Punkte die in Zusammenhang gebracht werden sollen.
Das junger Mensch mit Sachwalter auch schwirigkeit hat und das bei Gericht / Richter, besprochen wird , ist auch ein Punkt , bzw. ein Problem .
Der junge Mann wohnt in einer Wohngemeinschaft , und war bis jetz nicht berufstätig . Und sein Problem mit " Mindestsicherung " bleibt nach seinen aussagen bestehen. Du kannst Glauben , oder nicht Glauben , aber seine Geschichte war
für mich glaubwürdig . Wieso soll er das ganze ausdenken ?

den kenne ich zufällig. und auch seine geschichte. stark verkürzt wurde er wegen kiffen entmündigt. er ist da nicht der einzige, und das ist eigentlich ein riesen skandal. aber nicht für den rotbub. für den steht fest: es handelt sich um einen nazi. aus gründen.

Quote from: rotbub
diese geschichten, die ich auch kenne, enden immer damit dass dann gesagt wird "aber die ausländer bekommen alles"

Deswegen wird sowas erzählt. Da gibt es die dies selber verbocken, was beim antrag stellen nicht richtig machen zb. Oder die die schlicht nicht anspruchberechtigt sind weil sie eh genug haben aber nicht damit auskommen weil sie sonst blödsinn machen. Dann für diese misere einen schuldigen finden zu können, wie die ausländer die alles kriegen, hilft halt schon.

Dann gibts aber auch die die so etwas absichtlich verbreiten um stimmung gegen die ausländer zu machen.

Diverse lügen aus der fpö richtung kennt man ja..

so ein trottel! wieder so ein debiler pirantifant, so ein hängengebliebener rotarmist, total gehirngewaschen, seine dogmen wie einen götzen vor sich hertragend, und immer bereit, anderen ein nazi-label aufzukleben. auf den mist damit!

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Re: Rot(z)bub, das Rotznasi
« Reply #12 on: 2014, 06, 17; 18:25:27 »
Ist natürlich leicht zu behaupten, alle besachwalterten wären nazis. In's Netz schauen ist zu viel verlangt. Deshalb können ja linke keine Piraten sein.

http://www.noelv.at

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
Re: Rot(z)bub, das Rotznasi
« Reply #13 on: 2014, 06, 18; 21:02:43 »
so ein trottel! wieder so ein debiler pirantifant, so ein hängengebliebener rotarmist, total gehirngewaschen, seine dogmen wie einen götzen vor sich hertragend, und immer bereit, anderen ein nazi-label aufzukleben. auf den mist damit!

Der Output ist auch ein Nazi, sagt der Rotbub.

Irgendwo in diesem Garn:
https://forum.piratenpartei.at/thread-12573-post-123642.html#pid123642

Da wird deutlich, wie wichtig stetes Mahnen und Wachen ist.
Ohne des Rotbubens Hinweise und seiner bestechenden
Argumentation, wär's mir verborgen geblieben.




GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 631
    • View Profile
Re: Rot(z)bub, das Rotznasi
« Reply #14 on: 2014, 06, 19; 00:54:00 »
Quote from: 'attx'
Der Output ist auch ein Nazi, sagt der Rotbub.

Mein lieber Freund Mugabe hat vorgemacht, was ein
Gentleman-Politiker auf so etwas zu sagen hat:

Quote from: 'Mugabe'
"I am still the Hitler of the time, [...] This Hitler has only one objective, justice for his own people, sovereignty for his people, recognition of the independence of his people, and their right to their resources. If that is Hitler, then let me be a Hitler tenfold. Ten times, that is what we stand for."

http://en.wikipedia.org/wiki/Mugabe

Das Missverständnis kam vermutlich überhaupt erst auf, weil Mugabes Hasenscharte auf dem Foto aussieht wie ein Hitler-Schnauzbart. Du weisst ja, wie oberflächlich die Leute sind.