Author Topic: Virtuelle Operativen-Sitzung  (Read 838 times)

pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 393
    • View Profile
Re: Virtuelle Operativen-Sitzung
« Reply #45 on: 2016, 10, 09; 13:36:05 »

Hampfkampf

Harmo getroffen, als er von der Cultiva kam, wo der
haftuntaugliche Häftling der Stargast war und die
Meute mit Gschichten vom Hampfkampf unterhielt.
Die Unterhaltung war kurz, weil improvisiert (U-Bahn),
aber Harmo hat auf der Cultiva einen Stand mit viel
Publikum für seine Ausführungen, darunter der Segen
von CBD als Medikament in Kombination mit Dampfen.
Wir haben uns vage für nächste Woche verabredet, aber
das hatten wir schon vorige Woche. Harmo sei es
verziehen, er ist offenbar wirklich sehr beschäftigt.
Alleine die Vorbereitung für die Cultiva war vermutlich
viel Arbeit. Mir persönlich ist die Cultiva zu fad, weil
mir voriges Jahr zuviele Kommerzielle und zu viele
Konsumenten dort waren, aber Harmo erzählte, heuer
wäre der Andrang geringer, dafür qualifizierter, gewesen.


Düpö

Es gäbe Gelegenheit für eine kurze Lecture beim Düpö-Treffen
Steiermark, zum operativen Thema "Flugzettel gestalten und
verteilen", auf der Grundlage der Erfahrungen aus drei Jahren
Pöpö und Hampfkampf. Das ist insofern bemerkenswert, als
dass in allen anderen Organisationen nur gewählte Vertreter
den Leuten sowas erklären dürfen, obwohl sie eigentlich zu
deppert dafür sind, wie der kleine Zerowitsch und seine
Schnarchkomplizen vorgemacht haben. Bei der KPÖ ist es
ja noch ärger, wie wir wissen. Den ersten Terminvorschlag
im Oktober musste ich leider ablehnen, weil er mit einer
anderen Abgabe kollidiert, aber es wird noch mehr Treffen
geben. Außerdem könnte es sein, dass sich z.B. auch die
Wiener Düpö-Sektion dafür interessiert.

Hier kommt ungelegen, dass wir noch keine Website für
unsere operativen Weisheiten haben, denn dann könnte
ich schon zum Infotisch-/Flugi-Tutorial linken, für das es
im Moment noch kein richtiges Zuhause gibt.

Düpö ist für Verbesserung der Miniprozent-Praxis eine
gute Gelegenheit, aber sie kommt ungelegen, daher eher
eine Ungelegenheit. Lenkt ausgerechnet von der
Weiterentwicklung der projektierten Website ab.

Mehr Düpö-Reconnaissance gibts auch, aber das schreibe
ich in den Düpö-Thread.

Piratenthema Internet

Mit diesen Ausführungen bin ich bei F&F eher an der falschen
Adresse, aber ich finde, entfesseltes Internet und seine
Auswirkung auf die Politik ist DAS zentrale traditionelle
Piratenthema. Ich wusste fürs erste nicht, wohin sonst damit:
https://www.fischundfleisch.com/hawaiipiraten-von-oesterreich/hillary-gegen-trump-massenmedien-gegen-internet-26322

In Österreich scheißen sich die Leute an, wenn auf Facebook
auftaucht, dass der Van der Hinten AIDS hat, aber das wird
vermutlich nicht so bleiben. Bis kulturelle Entwicklungen
von Amerika nach Österreich kommen, dauert es immer ein
paar Jahre, aber unausweichlich ist es. Vielleicht wird es
rechtzeitig zur Nationalratswahl auch bei uns so tiaf und dreckig.

Das hat durchaus Bedeutung für zukünftige Miniprozent-Politik,
wenn man unterstellt, dass Miniprozent-Politik eher radikal, eher
was für jüngere Menschen und aus Geldmangel eher was fürs
Internet ist.