Author Topic: von verschwörungsspinnern und esotanzbären  (Read 2752 times)

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Re: von verschwörungsspinnern und esotanzbären
« on: 2014, 08, 04; 00:45:46 »
Echsenmenschen

Quote from: ali im zoon politikon
Ausserirdischer Formwandler im Dienst von Präsident Obama

Wir wussten natürlich alle schon immer, dass die Ausserirdischen unter uns leben. Im Verbund mit den Echsenmenschen haben sie natürlich schon lange die Kontrolle der Freimaurerorganisation erlangt und den Vorsitz der Bilderberger Treffen übernommen. Dort können sie nun ihre Pläne uns alle mit Chemtrails zu vergiften problemlos in die Tat umsetzen. Was ihr glaubt mir nicht? Ich lasse euch natürlich nicht ohne Videobeweis ins Wochenende gehen!

Bei einer Rede vor der AIPAC (American Israel Public Affairs Committee, die in der US Politik einflussreiche Israel-Interessensvertretung) hat eine Kamera im Halbdunkeln eine zwielichtige Figur aufgenommen. Wie uns die Computerstimme versichert (ja man kann nicht vorsichtig genug sein, sonst kommt die CIA mit ihrem Stimmenortungsgerät) handelt es sich dabei um jemanden der plötzlich keine wirklich “menschlichen Züge trägt” und ein auffälliges Verhalten aufweist. Die plötzliche Veränderung kann man sich natürlich nur damit erklären, dass es sich um einen Formwandler handelt. Hier überzeugt euch selbst:

http://m.youtube.com/watch?v=Tb8mU_g_f2w

Das Video hat natürlich auf den einschlägigen Seiten gut Informierter sofort hohe Wellen geschlagen. Dort wird einem auch erklärt, warum wir das Glück hatten diesen Formwandler nun auf Youtube zu finden:

Digital cameras are known to see more than the human eye and can also reach far beyond into other spectrums of light allowing the camera to see the true image. For instance an infrared lens on a Sony camcorder allows you to see invisible orbs or UFOs very clearly in the sky during the day, but you will almost never see these objects with your eyes. Perhaps this is what happened to the alien working as a Secret Service agent for Obama.

Man weiss von digitalen Kameras, dass sie mehr sehen können, als das menschliche Auge. Sie können weit in Regionen des Lichtspektrums vordringen um das wahre Bild zu sehen. Zum Beispiel macht eine Infrarot-Linse auf einer Sony-Videokamera unsichtbare Orbs oder UFOs klar am Tageshimmel sichtbar, obwohl man diese Objekte nahezu nie von blossem Auge sehen kann. Vielleicht war dies, was dem Ausserirdischen der für den Secret Service von Obama arbeitet, passiert

[Anmerkung: Der Secret Service ist nicht der "klassische" Geheimdienst, sonder für die Sicherheit des Präsidenten zuständig]


Besser kann man glaube ich nicht illustrieren, wie Leute bereit sind alles zu glauben weil es bestätigt, was sie sowieso schon zu wissen meinen. Es braucht nicht viel Fantasie und technisches Wissen, um im vermeintlichen ausseriridischen Formwandler ein Artefakt der Auflösung in Kombination mit den Lichtverhältnissen zu sehen (man beobachte nur einmal die verschwommene Zone um das Gesicht ganz genau). Was mir aber wirklich nicht in den Kopf geht ist folgendes: Wir haben zwei Hypothesen.

H1: Lichtverhältnisse und die Art wie digitale Bilder erstellt werden lassen den Kopf eines glatzköpfigen Sicherheitsbeamten, der den Saal im Überblick behält, verzerrt erscheinen.

H2: Ein Ausserirdischer arbeitet für den Sicherheitsdienst des US Präsidenten und wird auch vor der Kamera in vollen Sälen eingesetzt. Die Batterien seines Formwandelgeräts hat er dummerweise nicht richtig geladen oder das Gerät beim Billighändler gekauft, so dass eine handelsübliche Videokamera davon nicht getäuscht werden kann. Natürlich passt er sich, dank perfekter optischer Tarnung in seinem Verhalten nicht an. Da er in der Nähe des Präsidenten war, beweist das, wer die Fäden zieht.

Welche ist wahrscheinlicher?

Ich verstehe nicht wie Menschen (ich nehme an, ich hoffe es sind nicht viele) sich tatsächlich selber von so etwas überzeugen können. Die übliche Kombination von Unfähigkeit und totaler Kontrolle bei den Verschwörern ist eine Sache. Aber das Denken scheint hier rein assoziativ zu sein und völlig von Logik und Realität total entfremdet. Man könnte an der Menschheit zweifeln.

Ich wünsche ein schönes Wochenende.

Weil ich doch des öfteren gefragt wurde, was echsenmenschen eigentlich sind, eine gelungene Erklärung aus den scienceblogs.

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2014, 08, 04; 01:00:43 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!