Arcadia Power

Author Topic: Wahlbündnis: gebrochene Versprechen sind gesprochene Verbrechen, offener Brief  (Read 3483 times)

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1661
    • View Profile
Auf der BGV wurden der Basis der Piraten etliche Dinge versprochen, die dazu geführt haben, daß das Wahlbündnis eine Mehrheit bekam. Diese Dinge müssen jetzt auch eingehalten werden. Wie die Piraten reagieren, wenn dies nicht der Fall ist, ist gerade zu beobachten.

Schade ist dabei, daß es bei den Vorständen keinerlei Problembewusst sein gibt. Beim Wahlkampfteam auch nicht. Ein besonders treffendes Beispiel haben wir hier: https://forum.piratenpartei.at/thread-11158-post-105853.html#pid105853

Romario zitiert absolut treffend aus der GO: http://wiki.piratenpartei.at/wiki/Bundesgesch%C3%A4ftsordnung#.C2.A716_Wahlantritt
Quote
(2) Wahlkooperationen, Wahlbündnisse und Zusammenarbeit mit anderen politischen Gruppierungen im Zusammenhang mit Wahlen sind nur zulässig, wenn zuvor auf der Bundesgeneralversammlung oder gemäß der LDO ein bundesweiter diesbezüglicher Beschluss gefasst wurde. Derartige Kooperationen haben transparent vorbereitet und durchgeführt zu werden.
Der fett markierte teil ist leider der, den beide übersehen haben.

Weiters läuft noch dieses Gespräch zwischen Romario und der Wahlkampfleitung:


Quote from: Cyberhawk
Quote from: Romario
Quote from: Cyberhawk
Interessant!
Da trifft diese unbedeutende BGV als OBERSTES Willensbildendes Organ Entscheidungen wo 100 oder mehr Menschen PERSÖNLICH anreisen

und keine 3 (DREI) Tage später wird hier schon wieder an allen Ecken und Enden versucht diese Entscheidungen mittels des "gelobten Liquid" umzukrempeln.

Das zeugt nicht nur hier von einem sehr eigenartigen Verständnis!


Interessant!
Da wird ein unbedeutender Antrag als "Option" oder "Möglichkeit" verkauft, wo man immer noch Dinge ändern kann oder wenn es schief läuft auch aussteigen.

und keine 3 (DREI) Tage später bringt jemand einen Antrag im Liquid ein, der genau das ermöglicht: Es bleibt eine Option mit Ausstiegsmöglichkeit.

Du bist selbst Teil des WKT. Sorg dafür, dass mehr als 50% (FÜNFZIG PROZENT) auch in über einem Monat dem Wahlbündnis gegenüber positiv eingestellt sind und dieser Antrag findet keine Mehrheit. So einfach ist das.


Danke für deine Sorge! Ich werde mich bemühen das dementsprechend zu kommunizieren und Transparent für alle zu gestalten!

Weißt du eigentlich warum die PPAT SO erfolgreich ist? Im Vergleich zu anderen Organisationen, Vereinen und Parteien? Ich habe eine Vermutung.

Ich glaube das liegt daran das man hier die "Entscheidung" trifft nach Norden zu gehen und gerade wie der erste Schritt begonnen wird haben wir einen "Automatismus" der bereits den Marsch nach Süden einleiten will. Da geht es nicht nur um diese Geschichte und deinen Antrag jetzt sondern das scheint ein Symptom zu sein warum wir immer wieder vom selben Platz aus starten. Wir gehen ein paar Schritte, drehen um, gehen den Weg wieder zurück und wundern uns warum sich so viel bewegt. Ich finde das sehr Schade den unsere Wert und Ideale werden von so vielen Menschen geteilt die wir nicht erreichen können und das muss sich ändern!

Das ist bezeichnend. Im Verlaufe der BGV wurde zigmal versprochen, daß ab der Zustimmung der Piraten auch alles so laufen wird, daß die Piraten keinerlei Probleme damit haben werden. Es sollte alles reversibel und transparent, und basisdemokratisch abgestimmt werden. Es wurde sogar explizit zugesagt, daß bei den Treffen und Besprechungen nicht nur die 3 von BGV, BV und BGF entsandten Vertreter teilnehmen dürfen, sondern wie bei den Piraten (ursprünglich) üblich alle die das wollen teilnehmen können. Von alldem ist jetzt keine Rede mehr. Es gibt immernoch den Türsteher, der bei allen, die auch nur lesen wollen was da geplant ist, eine Gesichtskontrolle macht. Noch dazu heißt es immerwieder, daß nur Mitglieder einer der 3 Parteien überhaupt Einblick bekommen. Das widerspricht aber diametral allem, wofür die Pirarten eintreten. Mag sein, daß die Mitglieder der Crew ZOMG dafür nicht einstehen, aber das sind ja bekanntlich auch keine Piraten, sondern die nennen sich nur aus Karrieregründen so.

Ich habe den anwesenden Vertretern der anderen Parteien sehr klar gesagt, daß die Piraten die Allianz nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen unterstützen werden. Spätestens nach dem Scheitern des Versuchs von c3ro und seinen wenigen Anhängern, hinterrücks und in schwer betrügerischer Absicht eine Frauenquote einzuführen, hätte ihnen klar sein müssen, daß sich Piraten nicht über den Tisch ziehen lassen. Genau wie wir an unserer klaren Postgender-Ausrichtung festhalten, werden wir auch an Transparenz und Mitbestimmung festhalten. Ohne all das wird es keinerlei Zusammenarbeit geben. Auch wenn der saubere Herr Clay und seine Spießgesellen was anderes behaupten, wenn der KPÖ und dem Wandel nicht bald klar wird, daß diese Leute bei den Piraten kaum Rückhalt haben, wird diese Idee mit dem Wahlbündnis sehr schnell scheitern. Und bitte nicht wieder mit dem absurden Argument kommen, daß die doch gerade wiedergewählt wuden! Es gab keine Alternativen, weil alle anderen, die evtl. kandidiert hätten, im Vorfeld mittels feiger Intrigen, abstoßender Lügencampgnen und Ausschluß- bzw Klasgdrohungen von ihren Kandidaturen abgehalten wurden. Eine Partei in der diese Subjekte mit solchen Methoden durchkommen, sollte sowieso zu keiner Wahl antreten.

Damit aus dieser Kooperation etwas werden kann, müssen folgende Voraussetzungen sofort erfüllt werden:
• Eine offene Kommunikationsplattform, für alle, nicht nur Mitglieder der 3 Parteien, sondern auch die angeblich eingeladenen unabhängigen Interessenten und Kandidaten.
• Sofortige umfassende Information über den aktuellen Stand aller Gespräche und Vorbereitungen.
• Die Auflistung aller möglichen Kandidaten für den Antritt, und die Bekanntgabe eines ersten Termins für ein live gestreamtes, öffentliches und frei zugängliches Kandidatenhearing.
• Offenlegung des bisher erarbeiteten gemeinsamen Programms, damit wie versprochen gemeinschaftlich, was bei den Piraten heißt von allen daran mitgearbeitet werden kann.
• Bekanntgabe aller vereinbarten Termine, und auch dort freien Zugang für alle Interessierten.

Und bitte keine billigen Ausreden! Es stimmt einfach nicht, daß uns irgendwer Ideen stiehlt, wenn wir transparent arbeiten. Die einzigen Ideen die bisher von anderen übernommen wurden waren von mir, und ich kann mit meinen Ideen machen was ICH will. Alles andere war kalter Kaffeé, so wie die Sache mit Snowden als "Geheimkandidat". Das hätte uns niemals wer gestohlen, das war nix wert. Ansonsten konnte mir noch kein einziges Beispiel gebracht werden, welche Ideen denn so schützenswert gewesen wären. Und mit möglichen Kandidierenden off the records zu reden ist davon nicht im Geringsten betroffen. Deswegen heißt es ja "off the records". Es geht um die offiziellen Sitzungen und Treffen, die müssen öffentlich und frei zugänglich sein, und um den Standards der Piraten wirklich zu entsprechen, gehören sie sogar jedes Mal live gestreamt. Was wer privat mit wem redet, ist privat. Aber sobald etwas mit der Piratenpartei und ihrer Zukunft zu tun hat, MUSS es transparent und öffentlich passieren. Sonst gilt es nicht.

Ich hoffe die KPÖ und der Wandel stehen zu den auf der BGV gemachten Zusagen, sich mit den Gepflogenheiten der Piraten vertraut zu machen, sich danach zu richten, und (das ist unsere Seite der Abmachung) die Dinge die sie für sinnvoll erachten auch von uns zu übernehmen, bzw sich beibringen zu lassen. Speziell die klare Trennung der 3 Parteien, und die Wahrung der eigenständigen Profile aller Beteiligten muß gewährleistet werden. Dazu gibt es bisher nicht die geringsten Bemühungen, im Gegenteil, die Außenvertreter der Piraten stellen uns jetzt als eh linkspopulistisch hin (ausverkauf der piraten ohne zutun der kooperationspartner). So wird das keine Zukunft haben. Diese Kooperation könnte immernoch ein positives Projekt für alle Beteiligten werden, aber nicht so, wie das derzeit läuft.

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2014, 01, 23; 18:26:36 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

Share on Facebook Share on Twitter


hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1661
    • View Profile
erster kommentar vonseiten der wandel: sie stehen zu ihrem wort. sie haben mit den forderungen so auf den ersten blick kein problem, das können wir hinkriegen.

und es gibt hoffnung. das hört man gern!  ;)

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
erster kommentar vonseiten der wandel: sie stehen zu ihrem wort.

Der Wandel (ich kenn ihn zwar nicht) ist eh nicht das Problem.
Das Problem sind Bürgermeister c30 & Co. Erst, wenn dieses Geschwür beseitigt ist, können wir mit dem Wandel flirten. Mit der Stalinova will ich allerdings niemals in die Kiste, ums mal höflich zu formulieren.

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 621
    • View Profile
Der Wandel ist ein Opferkult (die 5 As: Arme, Alte, Ausländer, Arbeitslose, Asylanten, Armleuchter) plus Gaia-Feminismus (Energie aus den vier Elementen: Erdstrahlen, Feuerwasser und Heißluft). Politisch sind sie Leninisten, weil sie glauben, dass Shopping Imperialismus ist.

Operativ können sie eigentlich alles besser als die PÖPÖ:
- Pressespiegel sehr geschickt aufbereitet und prominent platziert
- Klare Aussagen mit Glanzpunkten, damits nicht nur fad ist
- weniger ist mehr

http://derwandel.at


attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
Der Wandel ist ein Opferkult (die 5 As: Arme, Alte, Ausländer, Arbeitslose, Asylanten, Armleuchter)

Als Pirat erhöhe ich den Einsatz. Ich erhöhe auf 7 As und lege drauf: Asoziale und Arschlöcher.

Quote from: 'GOLEMXIV'
weil sie glauben, dass Shopping Imperialismus ist.

Als Pirat passe ich jetzt. Google kennt das Wort "Shopping Imperialismus" nicht.



GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 621
    • View Profile

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 621
    • View Profile
Quote from: 'attx'
Quote from: GOLEMXIV on Today at 03:06:05 pm

    Der Wandel ist ein Opferkult (die 5 As: Arme, Alte, Ausländer, Arbeitslose, Asylanten, Armleuchter)


Als Pirat erhöhe ich den Einsatz. Ich erhöhe auf 7 As und lege drauf: Asoziale und Arschlöcher.

Die-AAAAAAA-Partei.

Quote from: 'attx'
Quote from: 'GOLEMXIV'

    weil sie glauben, dass Shopping Imperialismus ist.


Als Pirat passe ich jetzt. Google kennt das Wort "Shopping Imperialismus" nicht.

Shopping ist Kapitalismus.
Shopping, bzw. Kapitalismus frisst sich immer weiter hinein in die Natur, weil es/er nicht anders kann.
Das ist Natur-Imperialismus, verbraucht sehr viel Energie und überhitzt Gaia, die schon tüchtig schwitzen muss.
Daher weg mit Shopping, also Kapitalismus.

Bitte frage mich nicht, wie das zu den fünf sieben As passt, ich habe mir das nicht
ausgedacht.


hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1661
    • View Profile
erster kommentar vonseiten der wandel: sie stehen zu ihrem wort.

Der Wandel (ich kenn ihn zwar nicht) ist eh nicht das Problem.
Das Problem sind Bürgermeister c30 & Co. Erst, wenn dieses Geschwür beseitigt ist, können wir mit dem Wandel flirten. Mit der Stalinova will ich allerdings niemals in die Kiste, ums mal höflich zu formulieren.

das stimmt mal wieder 100%ig. also das mit dem geschwür.

das mit der roten flut finde ich einerseits sehr übertrieben, weil die leute von der kpö keine tollwütigen stalinisten sind, auf der anderen seite haben sie sich die falschen leute eingetreten, und zwar die spackeria. die haben das versprechen der kpö gebrochen, eine klare trennung zwischen den 3 parteien aufrechtzuerhalten. es sind der mimimigollum, der heckenkrapfen, der vilintrili und der faceless, die jetzt der meinung sind, die piraten wären eh nur dazu da, eine reformkommiunistische vorfeldorganisation zu bilden. dei kpöler sind keine linken zecken, das sind die zomg-spackos.

die zomg-spackos, die jetzt ganz stolz darauf sind, daß ihr obernazi daniel gruß sich als superzensurator betätigt: https://forum.piratenpartei.at/thread-11185.html
wobei mir aufgefallen ist: die debile labner weiß wieder nicht, daß gollum der branntweinberniy ist (ist als kind in den topf mit dem mariandl gefallen)
und der doofnordic findet es erschreckend, daß er den piraten erklären muß wie man intransparente klüngelpolitik betreibt.

und die zomg-spackos die es super finden, wenn fremde ausgeschlossen sind: https://forum.piratenpartei.at/thread-11160.html

was auch immer die kommunistischen regimes in der geschichte, jetzt und wo immer auf der welt verbrochen haben, gegen die leute vom zomg-politbüro und ihre saalschützer und sturmabteilungen waren das waisenknaben.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 621
    • View Profile
Quote from: 'attx'
Das Problem sind Bürgermeister c30 & Co. Erst, wenn dieses Geschwür beseitigt ist, können wir mit dem Wandel flirten.

Was soll das bringen? Das sind knochentrockene Typen.

Quote from: 'attx'
Mit der Stalinova will ich allerdings niemals in die Kiste, ums mal höflich zu formulieren.

Musst ja nicht in die Kiste. Saufen genügt. Mit Kommunisten macht Saufen Spaß, weil
- sie sind typischerweise Geistesmenschen
- können was erzählen von Prominenten
- sie sind trinkfest
- bleiben gern ein wenig länger auf

Kommunisten sind die ideale klassenlose Abendgesellschaft für uns -- für dich auch, attx.


attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
Musst ja nicht in die Kiste. Saufen genügt. Mit Kommunisten macht Saufen Spaß, weil
- sie sind typischerweise Geistesmenschen
- können was erzählen von Prominenten
- sie sind trinkfest
- bleiben gern ein wenig länger auf

Das trifft auf meine Freunde von der Teutonia auch zu. Auf meine Freunde vom CV trifft es nur fast zu; das sind selten Geistesmenschen.
Du siehst: Ich hab keine Berührungsängste.

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 621
    • View Profile
Quote from: 'attx'
Das trifft auf meine Freunde von der Teutonia auch zu.

Das konnte ich nicht wissen.

Quote from: 'attx'
Auf meine Freunde vom CV trifft es nur fast zu; das sind selten Geistesmenschen.
Du siehst: Ich hab keine Berührungsängste.

Gehts dir besser als mir (:


attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
Hält er denn keine Schulungen? Die PÖPÖ macht das doch auch nicht?
Hä?
Du brabbelst weitgehend sinnlos.

helly, sag du es mir: was soll mit dem ordinären Troll Mähgih geschehen? Ich wäre für Haare anzünden, was meinst du?

'Haare anzünden' spricht für deine große Güte.
Ich bin auch dafür, dass der helly (abschließend) entscheidet. Meine Empfehlung: Weg mit dem Dreck.

Als Nächster registriert sich vielleicht noch der 'dblbl' hier und kackt ein Häufchen. Lets keep our environment clean.


42

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 51
    • View Profile
Der MähGih schreibt wie der seltsame Type dessen Nick ich vergessen habe. Der Golem weiß sicher wen ich mein. Der perverse Fotograf. Einer seiner Socks war Golemwix

lolw00t

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 93
    • View Profile
Der MähGih schreibt wie der seltsame Type dessen Nick ich vergessen habe. Der Golem weiß sicher wen ich mein. Der perverse Fotograf. Einer seiner Socks war Golemwix
der mercentenarius?

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 621
    • View Profile
Ich habe helly per Software zum Admin ernannt. Gut, was?