Arcadia Power

Author Topic: Wahlbündnis: gebrochene Versprechen sind gesprochene Verbrechen, offener Brief  (Read 3638 times)

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
ja, da ist was dran: https://forum.piratenpartei.at/thread-11341-post-108238.html#pid108238

Quote from: schwulerhammel
Ahoi,

ich möchte euch über Dinge informieren, die bei mir Verwunderung auslösen.

Auf der Bundesgeneralversammlung wurde beschlossen, dass die Bundesgeschäftsführung die Kooperationsvereinbarung unterfertigen soll.

Mir sind allerdings Bilder, die anscheinend vom internen Blog der Wahlallianz stammen, untergekommen, auf denen c3o die Vereinbarung unterschreibt. Er ist doch kein Mitglied der BGF, warum unterschreibt er dann die Vereinbarung.

Ist diese Vereinbarung denn jetzt gültig?

Liegt da "Amtsmissbrauch" vor?

Warum unterschreiben 4 Personen, wenn es doch nur 3 Kooperationspartner gibt?

der clay hat sich doch noch nie an beschlüsse gehalten, die gelten nur für die anderen. er ist ja der scheff, der kann machen was er will. typischer faschist halt.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
https://wiki.piratenpartei.at/wiki/BGV2014-01/Antragsbuch#Initiative_4428_von_c3o

Quote
1. Die BGV beauftragt die BGF, die beiliegende Kooperationsvereinbarung zu unterzeichnen und für den 1.3.2014 eine weitere Bundesgeneralversammlung zum Zweck der gemeinsamen Wahl der beiden SpitzenkandidatInnen und ggf. der Wahl der restlichen KandidatInnen der Piratenpartei in Abstimmung mit den Bündnispartnern abzuhalten. Dabei darf die sonst gültige Einberufungsfrist unterschritten werden.


https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Satzung#.C2.A7_10._Bundesgesch.C3.A4ftsf.C3.BChrung_.28BGF.29

Quote
§ 10. Bundesgeschäftsführung (BGF)

(1) Die BGF vertritt die Partei rechtsgeschäftlich nach außen und verwaltet Finanzen, Infrastruktur und Ressourcen nach den Bedürfnissen der Mitglieder.


der clay ist kein mitglied der bgf. hier kann man aber sehen, daß er flankiert von superjurist marcus "mod" hohenecker diese vereinbarung unerzeichnet. das gilt aber nix.

http://www.derwandel.at/europa-anders/


und wiedermal machen sie sich strafbar, und bescheißen die eigene basis und die angeblichen bündnispartner. hier wird eine rechtlich absolut unhaltbare situation geschaffen, die diesen wahlkampf zu einer katastrophe machen wird. die kpö und der wandel sollten davor nochmals gewarnt werden, aber anscheinend wissen die das eh nicht zu schätzen, und beweisen gegenüber den politmafiosi um captain c3ro weiterhin kadavergehorsam.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
und weil sie uns bei der bgv erzählt haben, daß es auch in deutschland wahlkooperationen der piraten mit linken parteien gibt, und wie super das sei:

https://twitter.com/Andena_/status/432275832602513409

Quote
#Bayreuth: Offene Liste tritt nicht an. Die Offene Liste von #Piraten, Linke und Attac kam nur auf 75 von benötigten 340 Unterschriften.

hat ja voll die massen angezogen.

btw: nach der hilfe der bayern beim ue-sammeln in salzburg und tirol wurde ja groß getönt, daß es im gegenzug auch unterstützung für die bayerischen piraten geben würde. wie ich unsere pappenheimer kenne, war von denen nix zu hören und zu sehen. die arbeiten nur für sich, bzw lassen für sich arbeiten, aber wenn es für sie was zu tun gäbe, sind sie ganz schnell weg. von charakterschweinen wie dem bauer und der labner kann man halt nix anderes erwarten.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
so, jetzt mal eine chronologische aufarbeitung dieser eu-wahl-geschichte:

als wir 2012 den martin ehrenhauser in brüssel besucht haben, konnten wir uns ein bild von seiner tätigkeit machen. wir waren sehr angetan von seinem treiben, weil der einsatz für datenschutz und transparenz, gegen korruption, sowie das einbringen von interessen und themen von ngos für echte piraten aller ehren wert ist. daraufhin habe ich (ja, ICH, auch wenn das die spackos wieder nicht wahr haben wollen) die idee geboren, den martin bei einer eventuellen neuerlichen kandidatur zu unterstützen. ich hätte es auch gerne gesehen, wenn seine beiden mitarbeiter in brüssel/strasbourg auch kandidiert hätten, weil zb der alex nopnr organisiert, eine initiative gegen fluggastüberwachung (die piraten stehen auch auf der liste der unterstützer, aber das waren halt damals noch echte piraten), die ebenfalls die agenda der piraten wiederspiegelt.

eine solche plattform hätte für die piraten bedeutet, den handelnden personen die fortführung ihrer arbeit im eu-parlament zu ermöglichen, ohne sich an irgendeine gruppierung oder gar eine partei zu binden. schließlich würden die piraten ja auch niemals einen koalitionsvertrag unterschreiben, sonern nur eine minderheitsregierung dulden oder sich an einer konzentrationsregierung beteiligen, weil wir nur gezielt zu einzelnen themen positionierungen vornehmen, und keine dogmatische programmatik festschreiben. die plattform hätte sich dann auch für die kooperation mit ngos perfekt angeboten, die sich nicht vor einer parteipolitischen vereinnahmung fürchten hätten müssen. da waren die piraten damals noch glaubwürdig, was sie leider seit der berüchtigten demo vor der amerikanischen botschaft, die dann von piraten und neos trotz vorheriger gegeteiligen beteuerungen gnadenlos für den wahlkampf ausgeschlachtet wurde nichtmehr sind. auch weitere parteien, für die ein alleiniger einzug ins eu-parlament nicht absehbar ist, hätte man einladen können, eine solche plattform zu unterstützen. es wäre ausschließlich um die agenda der menschen gegangen, die sie bisher schon verfolgt haben, und die das einzige gemeinsame interesse gewesen wäre, ohne daß sich die unterstützenden gruppen auch nur sympathisch sein hätten müssen.

das hätte auch die möglichkeit eröffnet, weitere menschen zu finden, die sich bisher ebenfalls in dieselbe richtung betätigen, ob sie jetzt frustrierte aussteiger aus anderen parteien sind, oder ob man sie in den ngos findet, die sich der plattform anschließen. für die piraten wäre es auf jeden fall ein segen gewesen, denn die piraten hatten und haben keine einzige person, die auch nur im entferntesten geeignet wäre, eine kandidatur auch nur in erwägung zu ziehen. die kandidaten hätten sich lediglich verpflichen müssen die arbeit fortzusetzen, die der martin eh schon macht, also die interessen und initiativen der unterstützenden parteien und ngos ins eu-patrlament zu tragen, bzw die anliegen an die richtigen stellen weiterzuleiten. so, und NUR SO hätte daraus etwas werden können.


leider ist das aber alles ganz anders gelaufen. damit meine ich jetzt nicht nur den völlig bescheuerten und ungeeigneten namen dieser fehlgeburt einer wahlallianz, sondern ALLES was damit zu tun hat. zunächst hat der martin den fehler gemacht, uns anstatt sympathischer und engagierter politischer aktivisten, die die sache vorbereiten hätten können, den landratte zu den piraten zu schicken. schon alleine der selbstgewählte spitzname hat von anfang an signalisiert, daß dieser typ bei den piraten an der völlig falschen adresse ist. er hat uns von anfang an erklärt, daß er alles was wir machen und wie wir es machen für unbrauchbar hält, und weder an basisdemokratie, noch an transparenz, noch an partizipation glaubt, und unser motto "themen statt köpfe" war für ihn sowieso ein rotes tuch. als beweis dafür, daß das angebich nicht funktioniert, zieht er immer den nationalratswahlkampf heran, bei dem es aber ausschließlich plakate mit den hackfressen von karrieregeilen pseudopiraten, und kein einziges mit themen gab, aber das ignoriert er genauso konsequent, wie die anderen spackos, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. jetzt ist zwar alles so geworden, wie der das wollte, aber jetzt sind halt auch keine piraten mehr da. diese person hat von anfang an unfrieden gestiftet, versucht mit den methoden klassischer wadlbeißerpolitik seine antipiratische agenda gewaltsam durchzudrücken und die piraten zu einer ganz normalen partei wie jede andere umzubauen. die jetzige situation der partei entspricht zwar sicher seinen voerstellungen, aber es ist eben keine piratenpartei mehr, und deshalb hat sie auch nurnoch 231 mitglieder, von denen eine mehreheit gegen das wahlbündnis ist, und viele nurnoch darauf warten, bis ihre mitgliedschaft ausläuft (wobei einige noch von der mitgliederverwaltung als karteileichen mitgeschleift werden, um sich ihre delegationsmehrheiten bei elektronischen abstimmungen zu erhalten, aber das ist eine andere geschichte). ich verstehe einfach nicht, daß der martin bis heute an dem festhält. er ist einer der hauptverantwortlichen für das scheitern dieser ganzen allianzgeschichte.

eine absolute schnapsidee war und ist der versuch, ein gemeinsames wahlprogramm der beteiligten parteien zu erarbeiten. das kann nicht funktionieren. die piraten sind schonmal nicht links, und wollen sich in dieses alte schema der oberflächlichen politischen einordnung nicht hineinpressen lassen. wieso das der martein dennoch gemacht hat, verstehe ich nicht, und führe es auf eine völlig falsche beratung durch vor allem ladratte und die oberspackos der piraten zurück, die sich ja in ähnlich absurder weise geäußert haben. diese plattform hätte niemals den anspruch eines gemsinsamen antritts der parteien erwecken dürfen, weil es das nicht sein kann. es hätte die unterstützung der agenda der kanidaten sein müssen, nicht das formulieren einer eigenen. dazu sind sowohl die zugänge der unterstützenden gruppen zur politik als auch deren agenden viel zu unterschiedlich.


diese wahlallianz ist in ihrer derzeitigen form gescheitert. es gibt immernoch die möglichkeit, das so zu machen wie es von anfang an gemacht gehört hätte. die kooperationsvereinbarung gilt sowieso nix, weil sie vonseiten der piraten von "captain c3ro" christopher clay unterschrieben wurde, der dazu garnicht berechtigt ist. aber dazu müsste sich sowohl der martin zu einer ernstnehmbaren kooperation bekennen wie alle potentiell unterstützenden gruppierungen. so wie das jetzt läuft, wird das nix.

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2014, 02, 09; 20:36:25 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 631
    • View Profile
Quote from: 'El Hel'
als wir 2012 den martin ehrenhauser in brüssel besucht haben, konnten wir uns ein bild von seiner tätigkeit machen. wir waren sehr angetan von seinem treiben, weil der einsatz für datenschutz und transparenz, gegen korruption, sowie das einbringen von interessen und themen von ngos für echte piraten aller ehren wert ist. daraufhin habe ich (ja, ICH, auch wenn das die spackos wieder nicht wahr haben wollen) die idee geboren, den martin bei einer eventuellen neuerlichen kandidatur zu unterstützen. ich hätte es auch gerne gesehen, wenn seine beiden mitarbeiter in brüssel/strasbourg auch kandidiert hätten, weil zb der alex nopnr organisiert, eine initiative gegen fluggastüberwachung (die piraten stehen auch auf der liste der unterstützer, aber das waren halt damals noch echte piraten), die ebenfalls die agenda der piraten wiederspiegelt.

Du bist schon sehr weit, wie ich sehe. Ich stimme in diesen Punkten vollkommen überein.

Quote from: 'El Hel'
leider ist das aber alles ganz anders gelaufen. damit meine ich jetzt nicht nur den völlig bescheuerten und ungeeigneten namen dieser fehlgeburt einer wahlallianz, sondern ALLES was damit zu tun hat.

Die Wahlallianz war schon mal gut für Presse. Allerdings wäre die richtige Reihenfolge
gewesen:
1.) Okay vom Ehrenhauser, dass er Spitzenkandidat ist
2.) Hypnose der jeweiligen Basen, dass es ein Ehrenhauser-Bündnis ist,
     dass die Bündnispartner für E. Rummel und Reklame machen
3.) "Liste Ehrenhauser" ist der logische Name für die Anstrengung
4.) DANN abstimmen
5.) DANN Presse

Quote from: 'El Hel'
zunächst hat der martin den fehler gemacht, uns anstatt sympathischer und engagierter politischer aktivisten, die die sache vorbereiten hätten können, den landratte zu den piraten zu schicken.

Der Landratte hat bis jetzt wenig falsch gemacht, und als Assistent vom
E. ist Infiltration befreundeter Organisationen Teil seines Berufs. Was willst
ihm vorhalten? Dass er die undankbaren Tätigkeiten in der Politik übernimmt?
Ganz mein Typ ist L. natürlich auch nicht, aber mehr, weil er ein Flauscher
und ein Streber ist, aber das ist oft so bei erwachsenen Menschen, denen
es um was geht. Ich verstehe, dass du den L. nicht in die Arme schließen
willst, aber da er was hackelt für den E. bin ich froh, dass er das tut.

Quote from: 'El Hel'
schon alleine der selbstgewählte spitzname hat von anfang an signalisiert, daß dieser typ bei den piraten an der völlig falschen adresse ist.

Inconclusive.

Quote from: 'El Hel'
er hat uns von anfang an erklärt, daß er alles was wir machen und wie wir es machen für unbrauchbar hält,

Was, wenn er recht hat?
1.) Liquid ist ein Fiasko, dort haben die Oma und der Chiropraktiker vom Lava die Entscheidungsgewalt über die Pöpö
2.) Basis-Schlumpfis wählen mit schlafwandlerischer Sicherheit immer den größten Blödsinn
3.) 0.77%
4.) bad people drive good people out of the market
5.) dieses Forum

Quote from: 'El Hel'
und weder an basisdemokratie, noch an transparenz, noch an partizipation glaubt, und unser motto "themen statt köpfe" war für ihn sowieso ein rotes tuch.

Was, wenn er recht hat? Ich bin sehr froh über den Kopf vom Ehrenhauser.
Die Themen alleine ziehen nicht genug.

Quote from: 'El Hel'
als beweis dafür, daß das angebich nicht funktioniert, zieht er immer den nationalratswahlkampf heran, bei dem es aber ausschließlich plakate mit den hackfressen von karrieregeilen pseudopiraten, und kein einziges mit themen gab, aber das ignoriert er genauso konsequent, wie die anderen spackos, weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

Das waren keine Köpfe, sondern Xichter. Großer Unterschied.
Außerdem spielts der L. konservativ. Für den zählt nur die offizielle
Nomenklatura, so wie es eigentlich auch gedacht ist.

Quote from: 'El Hel'
jetzt ist zwar alles so geworden, wie der das wollte, aber jetzt sind halt auch keine piraten mehr da. diese person hat von anfang an unfrieden gestiftet, versucht mit den methoden klassischer wadlbeißerpolitik seine antipiratische agenda gewaltsam durchzudrücken und die piraten zu einer ganz normalen partei wie jede andere umzubauen.

Ratte? Wo? Wer?
Die Pöpö hat sich ein eine ganz normale Partei verwandelt:
- Sentimentale Heuchelei, die sogar der "Krone" zu deppert wär
- Nichts als hohle Worthülsen
- Nichts als hohle Hohlköpfe
- Machterhalt durch plumpe Finten und Ausreden, was super funktioniert

Dafür kann aber Ratte nichts.

Quote from: 'El Hel'
die jetzige situation der partei entspricht zwar sicher seinen voerstellungen,

Das halte ich für einen großen Irrtum.

Quote from: 'El Hel'
ich verstehe einfach nicht, daß der martin bis heute an dem festhält. er ist einer der hauptverantwortlichen für das scheitern dieser ganzen allianzgeschichte.

Vielleicht hast du recht, aber warum?

Quote from: 'El Hel'
eine absolute schnapsidee war und ist der versuch, ein gemeinsames wahlprogramm der beteiligten parteien zu erarbeiten.

Das war überflüssig, richtig, aber du weißt ja, wie das ist bei den kleinen Maxis: die werden gleich narrisch, wenn sie nicht
wenigstens die Illusion haben, dass sie auch ihr Würstchen ins Senfglas stecken können.

Quote from: 'El Hel'
das kann nicht funktionieren. die piraten sind schonmal nicht links, und wollen sich in dieses alte schema der oberflächlichen politischen einordnung nicht hineinpressen lassen. wieso das der martein dennoch gemacht hat, verstehe ich nicht, und führe es auf eine völlig falsche

Der Artikel tut dem E. vielleicht eh schon sehr leid. Landratte kann vermutlich überhaupt nichts dafür.

Quote from: 'El Hel'
beratung durch vor allem ladratte und die oberspackos der piraten zurück, die sich ja in ähnlich absurder weise geäußert haben. diese plattform hätte niemals den anspruch eines gemsinsamen antritts der parteien erwecken dürfen, weil es das nicht sein kann. es hätte die unterstützung der agenda der kanidaten sein müssen, nicht das formulieren einer eigenen. dazu sind sowohl die zugänge der unterstützenden gruppen zur politik als auch deren agenden viel zu unterschiedlich.

Der E. (und nicht nur der) stand vor einem Riesenproblem.

Wenn er die Parteien um sich versammelt hätte, dann hätte er sich als
Opportunist exponiert und hätte außerdem die Führung der Allianz
übernehmen müssen. Das kann er aber nicht brauchen, weil es Wahnsinn
wäre, sich darauf einzulassen. (Überhaupt glaube ich, dass auch die KPÖ
krampfhaft darum bemüht ist, ja nicht als Mastermind in Erscheinung zu treten,
um ja nicht für die Blödheit der Pöpö verantwortlich zu sein.

Quote from: 'El Hel'
diese wahlallianz ist in ihrer derzeitigen form gescheitert.

Warts ab. Hier gehts nicht nur um die Pöpö. KPÖ und Wandel brauchen
keine Pöpö für den Wahlkampf, sondern nur, um von der KPÖ abzulenken.
Wenn die Pöpö nicht dabei ist, wärs schade, aber ab jetzt nicht mehr so
kritisch, weil eh der E. im Vordergrund steht. Mit Glück könnten sie sogar
vertuschen, dass die Pöpö wieder ausgetreten ist aus dem Bündnis.

Quote from: 'El Hel'
es gibt immernoch die möglichkeit, das so zu machen wie es von anfang an gemacht gehört hätte. die kooperationsvereinbarung gilt sowieso nix, weil sie vonseiten der piraten von "captain c3ro" christopher clay unterschrieben wurde, der dazu garnicht berechtigt ist.

attx sagt, dass genau das nicht stimmt. Hätte ich auch nicht gedacht, aber
ich muss attx wohl glauben.

Quote from: 'El Hel'
aber dazu müsste sich sowohl der martin zu einer ernstnehmbaren kooperation bekennen wie alle potentiell unterstützenden gruppierungen. so wie das jetzt läuft, wird das nix.

Warum muss sich der Martin bekennen? Beachte, dass hier mehrere Elemente
zusammenkommen, die nur lose miteinander zu tun haben:
1.) Der E. braucht Öffentlichkeit, und für die Öffentlichkeit braucht er freiwillige Wehs
2.) Dass sich drei Miniprozentler zusammentun, ist News-News-News und für eine klasse PA gut
3.) Jeder der drei Bündnispartner will auch möglichst viel ins TV

Mir kann das alles wurscht sein. Ich kann Redaktion für den Ehrenhauser machen und
so den Wahlkampf fördern:
1.) Gutes Copy erzeugt Öffentlichkeit, besonders wenn man dessen Verbreitung anstrengt
2.) Ich brauche dafür keine Partei, keine Koordination und keine Abstimmungen
3.) Ich habe meine Fresse auch nicht im TV, daher sollen auch die Bündnispartner aufhören,
     darum zu streiten -- der Ehrenhauser soll ins TV; Parteien hauen uns nur den
     Goodwill der Redactricen zusammen

Kurz gesagt: Bündnis war schon mal ein guter PR-Stunt; ob sich noch andere Vorzüge
zeigen, muss sich erst herausstellen. Pöpö hat bereits ihre Schuldigkeit getan, und am
besten wäre, wenn sie jetzt einfach gar nichts mehr machen und das Feld dem Wandel
und der KPÖ überlassen, die davon im Idealfall überhaupt nichts haben außer Arbeit --
Arbeit für den Ehrenhauser und seine Schwerpunkte.


hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
3.) "Liste Ehrenhauser" ist der logische Name für die Anstrengung
nein, ist es nicht. es müssen mehr leute wie er her, die sich die verantwortung aufteilen, und auch den wahlkampf gemeinsam bestreiten können und wollen. die dürfen sich aber dann nicht um die listenplätze streiten, sondern müssen die reihung der unterstützenden organisationen, die das in einer gemeinsamen veranstaltung abstimmen akzeptieren. dann muß man den namen nicht an einer einzelperson festmachen.


Der Landratte hat bis jetzt wenig falsch gemacht, und als Assistent vom
E. ist Infiltration befreundeter Organisationen Teil seines Berufs. Was willst
ihm vorhalten? Dass er die undankbaren Tätigkeiten in der Politik übernimmt?
Ganz mein Typ ist L. natürlich auch nicht, aber mehr, weil er ein Flauscher
und ein Streber ist, aber das ist oft so bei erwachsenen Menschen, denen
es um was geht. Ich verstehe, dass du den L. nicht in die Arme schließen
willst, aber da er was hackelt für den E. bin ich froh, dass er das tut.
infiltration ist was anderes als so lange die falschen leute zu pushen, bis von der zu infiltrierenden orga nixmehr da ist. und das hat er hingekriegt. und was hat er jetzt davon? wer soll jetzt wahlkampf machen? die leute, die er zb zum sinnlosen ue-sammeln versklaven wollte, pfeifen alle auf ihn. ich weiß, das wär eh sinnlos, aber die leute die im wahlkampf irgendwas gscheites zambringen würden, hat er sich allesamt zu feinden gemacht. da nutzt ihm auch kein "sama freind" mehr.


Quote from: 'El Hel'
er hat uns von anfang an erklärt, daß er alles was wir machen und wie wir es machen für unbrauchbar hält,

Was, wenn er recht hat?
1.) Liquid ist ein Fiasko, dort haben die Oma und der Chiropraktiker vom Lava die Entscheidungsgewalt über die Pöpö
2.) Basis-Schlumpfis wählen mit schlafwandlerischer Sicherheit immer den größten Blödsinn
3.) 0.77%
4.) bad people drive good people out of the market
5.) dieses Forum
liquid ist nicht baisdemokratie, sondern der feuchte traum von ein paar keyboard-junkies von der onlinediktatur die als sowas wie demokratie getarnt ist. online-stalinismus pur.
die basis hat früher sehr schlaue basisdemokratische entscheidungen getroffen. da hatten wir aber noch die strukturen für eine funktionierende baisdemokratie. strukturen, deren abschaffung zugunsten der spacko-hierarchie der ratte ausdrücklich begrüßt hat. dies ist wiederum grund für das katastrophale wahlergebnis, das die bad people nicht eingestehen wollen, was in weiterer folge zur zensur im bundesforum und der entstehung dieses forums geführt hat.


Quote from: 'El Hel'
und weder an basisdemokratie, noch an transparenz, noch an partizipation glaubt, und unser motto "themen statt köpfe" war für ihn sowieso ein rotes tuch.

Was, wenn er recht hat? Ich bin sehr froh über den Kopf vom Ehrenhauser.
Die Themen alleine ziehen nicht genug.
nein, er hat nicht recht. wie weiter oben schon erwähnt, bräuchte es sowieso mehrere personen. diese müssen gewisse kriterien erfüllen, um für eine kandidatur überhaupt in frage zu kommen. da gibt es eh nicht so viele, vor allem wenn sie auf einer unabhängigen liste ohne herkömmlichen großen parteiapparat kandidieren sollen. die themen würden nämlich sehr wohl ziehen, wenn sie überhaupt mal vertreten würden, und dann auch noch von leuten, die was davon verstehen. das ist von einem klassischen personenwahlkampf meilenweit entfernt. so weit, daß es die beschreibung "themen statt köpfe" rechtfertigt.


Quote from: 'El Hel'
als beweis dafür, daß das angebich nicht funktioniert, zieht er immer den nationalratswahlkampf heran, bei dem es aber ausschließlich plakate mit den hackfressen von karrieregeilen pseudopiraten, und kein einziges mit themen gab, aber das ignoriert er genauso konsequent, wie die anderen spackos, weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

Das waren keine Köpfe, sondern Xichter. Großer Unterschied.
Außerdem spielts der L. konservativ. Für den zählt nur die offizielle
Nomenklatura, so wie es eigentlich auch gedacht ist.
ich scheiß aber auf das, was für den zählt. nomenklatura ist halt bei den piraten nicht, und das muß er akzeptieren, wenn er von den piraten unterstützung will. so krieg er halt nur ein paar mediengeile pöpöler und deren schleimspursurfers. auch als wahlkampfhilfe sind xichter völlig wertlos. weil sie eh nur selber gut dastehen wollen, und slaves brauchen für die arbeit, weil sie selber eh völlig unfähig sind. nur haben die pöp-xichter keine slaves, die irgendwas für sie tun können, weil sie die ärsche sind, die auch maximal zu xichtern aufsteigen können. ja, das ist konservative politik. aber wenn die piraten was nicht sind, dann konservativ.


Quote from: 'El Hel'
jetzt ist zwar alles so geworden, wie der das wollte, aber jetzt sind halt auch keine piraten mehr da. diese person hat von anfang an unfrieden gestiftet, versucht mit den methoden klassischer wadlbeißerpolitik seine antipiratische agenda gewaltsam durchzudrücken und die piraten zu einer ganz normalen partei wie jede andere umzubauen.

Ratte? Wo? Wer?
Die Pöpö hat sich ein eine ganz normale Partei verwandelt:
- Sentimentale Heuchelei, die sogar der "Krone" zu deppert wär
- Nichts als hohle Worthülsen
- Nichts als hohle Hohlköpfe
- Machterhalt durch plumpe Finten und Ausreden, was super funktioniert

Dafür kann aber Ratte nichts.
doch, ratte hat das immer verlangt und gefördert. er ist wie du selber schreibt konservativ, und hat den konservativen mit seiner von martin geborgten reputation zum durchbruch verholfen. damit hat er aber jeden zusammenhalt und jede glaubwürdigkeit der piraten zerstört, und jetzt steht auch er vor einem scherbenhaufen.


Quote from: 'El Hel'
ich verstehe einfach nicht, daß der martin bis heute an dem festhält. er ist einer der hauptverantwortlichen für das scheitern dieser ganzen allianzgeschichte.

Vielleicht hast du recht, aber warum?
weil sich piraten nicht verbiegen und auch nicht verarschen lassen. das unterscheidet sie von mitgliedern normaler parteien, und von den pöpölern.


Quote from: 'El Hel'
das kann nicht funktionieren. die piraten sind schonmal nicht links, und wollen sich in dieses alte schema der oberflächlichen politischen einordnung nicht hineinpressen lassen. wieso das der martein dennoch gemacht hat, verstehe ich nicht, und führe es auf eine völlig falsche

Der Artikel tut dem E. vielleicht eh schon sehr leid. Landratte kann vermutlich überhaupt nichts dafür.
wo ist dann eine entgegnung oder klarstellung? piraten geben fehler zu, und dürfen das deshalb auch von anderen verlangen. und solange er das nicht zurückgenommen hat, haben die piraten nur die eine aussage von ihm, und die ist nicht akzepttabel.


Der E. (und nicht nur der) stand vor einem Riesenproblem.

Wenn er die Parteien um sich versammelt hätte, dann hätte er sich als
Opportunist exponiert und hätte außerdem die Führung der Allianz
übernehmen müssen. Das kann er aber nicht brauchen, weil es Wahnsinn
wäre, sich darauf einzulassen. (Überhaupt glaube ich, dass auch die KPÖ
krampfhaft darum bemüht ist, ja nicht als Mastermind in Erscheinung zu treten,
um ja nicht für die Blödheit der Pöpö verantwortlich zu sein.
die blödheit aller war, nicht gleich nach weiteren GEEIGNETEN leute zu suchen, sondern den mediengeilen karrieristen die chance auf listenplätze in aussicht zu sstellen. riesen fehler. dann wäre wie schon oben erörtert garkein problem entstanden.


Quote from: 'El Hel'
diese wahlallianz ist in ihrer derzeitigen form gescheitert.

Warts ab. Hier gehts nicht nur um die Pöpö. KPÖ und Wandel brauchen
keine Pöpö für den Wahlkampf, sondern nur, um von der KPÖ abzulenken.
Wenn die Pöpö nicht dabei ist, wärs schade, aber ab jetzt nicht mehr so
kritisch, weil eh der E. im Vordergrund steht. Mit Glück könnten sie sogar
vertuschen, dass die Pöpö wieder ausgetreten ist aus dem Bündnis.
die haben doch selber keinen dunst vom wahlkämpfen. sonst hätten sie weder den depperten namen akzeptiert, noch die schiache website, noch hätten sie sich mit einem unfähigen komplexler wie dem captain c3ro% eingelassen. und schon garnicht wüden sie den branntweinbernie als obersten programmgesalter einsetzen, weil der ist das dümmst arschloch das überhaupt herumrennt. und er ist die piratenstasi, wofür er bei den piraten für immer ausgeschissen hat. programmerstellung ist für eine gscheite kooperation wie wir sie bräuchten wie erwähnt sowieso unnötig.


Quote from: 'El Hel'
es gibt immernoch die möglichkeit, das so zu machen wie es von anfang an gemacht gehört hätte. die kooperationsvereinbarung gilt sowieso nix, weil sie vonseiten der piraten von "captain c3ro" christopher clay unterschrieben wurde, der dazu garnicht berechtigt ist.

attx sagt, dass genau das nicht stimmt. Hätte ich auch nicht gedacht, aber
ich muss attx wohl glauben.
selbst wenn der vertrag für die offizielle kooperation gültig ist, da wurde wieder gegen alle beschlüsse der piraten gehandelt. das gibt uns jede möglichkeit, diesen vertrag vonseiten der piraten einfach vertrag sein zu lassen, und das ganze bündnis mit dem oberspacko in den krieg zu schicken. es ist jedenfalls keine rechtlich einwandfreie situation.


Quote from: 'El Hel'
aber dazu müsste sich sowohl der martin zu einer ernstnehmbaren kooperation bekennen wie alle potentiell unterstützenden gruppierungen. so wie das jetzt läuft, wird das nix.

Warum muss sich der Martin bekennen? Beachte, dass hier mehrere Elemente
zusammenkommen, die nur lose miteinander zu tun haben:
1.) Der E. braucht Öffentlichkeit, und für die Öffentlichkeit braucht er freiwillige Wehs
2.) Dass sich drei Miniprozentler zusammentun, ist News-News-News und für eine klasse PA gut
3.) Jeder der drei Bündnispartner will auch möglichst viel ins TV
1.) sind die spackeriatrottel keine wehs, sondern eben trottel, und von denen hat er nix.
2.) EINE pa bringt ihm garnix, und zu mehr reicht es nicht.
3.) das ist genau das problem. umso mehr die sich in den vordergrund drängen, desto weniger beteiligung von unabhängigen und ngos wird es geben. und ohne die geh es nicht, weil keine der 3 parteien selber genug mobilisieren kann, und gemeinsam können sie das schon garnicht, wegen der berüchtigten friktionen.


Mir kann das alles wurscht sein. Ich kann Redaktion für den Ehrenhauser machen und
so den Wahlkampf fördern:
1.) Gutes Copy erzeugt Öffentlichkeit, besonders wenn man dessen Verbreitung anstrengt
2.) Ich brauche dafür keine Partei, keine Koordination und keine Abstimmungen
3.) Ich habe meine Fresse auch nicht im TV, daher sollen auch die Bündnispartner aufhören,
     darum zu streiten -- der Ehrenhauser soll ins TV; Parteien hauen uns nur den
     Goodwill der Redactricen zusammen
1.) du brauchst ein produkt, das kein totaler drek ist. jetzt wäre öffentlichkeit kontraproduktiv, weil das produkt einfach nur peinlich ist.
2.) eh nicht, aber ein produkt brauchst du trotzdem. und ehrenhauser alleine ist eben nicht das produkt.
3.) jetzt bist du am ziel: zumindest bei den pöpölern werden die spackos immerwieder versuchen, selber ihre karrieregeilen hackfressen vor alle kameras zu halten, und die ganze sache zum scheitern bringen. mit denen geht einfach garnix.


Kurz gesagt: Bündnis war schon mal ein guter PR-Stunt; ob sich noch andere Vorzüge
zeigen, muss sich erst herausstellen. Pöpö hat bereits ihre Schuldigkeit getan, und am
besten wäre, wenn sie jetzt einfach gar nichts mehr machen und das Feld dem Wandel
und der KPÖ überlassen, die davon im Idealfall überhaupt nichts haben außer Arbeit --
Arbeit für den Ehrenhauser und seine Schwerpunkte.
dazu müssen die spackos weg. und das bündnis muß komplett umgebaut werden. sag ich ja.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 631
    • View Profile
Auf den Rest antworte ich noch, aber das ist das Interessanteste:

Quote from: 'El Hel'
wo ist dann eine entgegnung oder klarstellung? piraten geben fehler zu, und dürfen das deshalb auch von anderen verlangen. und solange er das nicht zurückgenommen hat, haben die piraten nur die eine aussage von ihm, und die ist nicht akzepttabel.

Was soll in der Klarstellung drinstehen? Dass der E zum Zeitpunkt
der Abfassung betrunken war? Was für eine Ausrede würdest du
gelten lassen?


hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Ich lasse garkeine Ausreden gelten. Er braucht nur sagen, daß die Piraten nicht links sind, und keinen solchen Schwachsinn meh verbreiten.

Aber solange er mit den pöpö-spackos, die das ja auch konsequent immerwieder behaupten, nutzt ihm das eh nix. Die werden untergehen, und wenn er dann noch an ihnen dranhängt, geht er mit unter. Das täte mir dann zwar leid, lässt sich aber nicht andern.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Liste Pirat?

Erörterung der Vor-und Nachteile, des Sinns und Unsinns eines eigenständigen Antritts der Piraten bei der Wahl zum EU-Parlament.

Termin: 13.2.2014, 18:00
Ort: Tunnel, Florianigasse 39, 1080 Wien http://www.tunnel-vienna-live.at/tunnel/so-finden-sie-uns/index.html

Gastgeber: Anatol
https://forum.piratenpartei.at/thread-11463.html
https://forum.piratenpartei.at/thread-11098.html
Quote from: Anatol
Nachdem mehr als 20 Menschen in 7 Bundesländern(vor BGV )sich bereit erklärt haben
für piratenpartei (Pirat ) aktiv bei EU - Wahl mitzuarbeiten und auch viele die für
Bündnis gestimmt haben ,wie z.b. C30, gesagt haben das sie auch für unseren
alleinigen Antritt zu Verfügung stehen werden, wäre sinnvoll liste " Pirat " in Erwägung zu ziehen .
Wenn es zu keiner Kooperation,aus welchen gründen auch immer kommen wird,
sollen wir soweit gerüstet sein auch als " Pirat " zu EU-Wahl zu gehen. ( KPO - Steiermark , offene Punkte , und sonstiges )
Das wäre schon bei BGV notwendig gewesen zu beschließen .
Was wäre passiert wenn Wandl nach unseren pro - Bündnis , nein gesagt hatte.
Ich weis , es war angeblich "ausgemachte Sache " , aber was hat das mit Demokratie zu tun?
Und ich glaube wir brauchen keine extra Abstimmung für diese Sache zu machen ( bin kein Paragraphen Kenner ), sondern diese möglichkeit auch als Option offen halten .
Bin gespannt auf eure Stellugnahmen.

Wenn die Bandbreite einen Livestream zulässt, was eigentlich so sein sollte, wird dieser von mir durchgeführt werden.

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2014, 02, 12; 22:26:55 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

marenostrum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 355
    • View Profile
Längere Antwort zu längerem Post.

es müssen mehr leute wie er her, die sich die verantwortung aufteilen, und auch den wahlkampf gemeinsam bestreiten können und wollen. die dürfen sich aber dann nicht um die listenplätze streiten, sondern müssen die reihung der unterstützenden organisationen, die das in einer gemeinsamen veranstaltung abstimmen akzeptieren. dann muß man den namen nicht an einer einzelperson festmachen.

Welche Leute sollen sich Verantwortung aufteilen? Einen zweiten Ehrenhauser werdet ihr nicht finden.
Der Ehrenhauser hat einen Namen und steht besser für die Anliegen der Wahlallianz als jeder
Name, den sich wer ausdenken kann.

Quote from: 'El Hel'
infiltration ist was anderes als so lange die falschen leute zu pushen, bis von der zu infiltrierenden orga nixmehr da ist. und das hat er hingekriegt.

Ratte kann pushen was er will. Er hat in der Partei keinen Einfluss. Oder doch?
Wie hat er die Spackos an die Macht gebracht? Waren es die Einladungen ins
Bürgerbüro Ehrenhauser? Im Forum haben ihn nie viele ernst genommen. Ich
glaube, er war mehr als Beobachter dort, um von günstigen Gelegenheiten
für Trittbrettfahren zu berichten. Das ist klassische Intelligence und nützt in
einer Transparenzpartei allen Beteiligten.

Quote from: 'El Hel'
und was hat er jetzt davon? wer soll jetzt wahlkampf machen? die leute, die er zb zum sinnlosen ue-sammeln versklaven wollte, pfeifen alle auf ihn. ich weiß, das wär eh sinnlos, aber die leute die im wahlkampf irgendwas gscheites zambringen würden, hat er sich allesamt zu feinden gemacht.

Ich glaube eher, dass Ehrenhauser mehr Feinde erzeugt hat mit "Pöpö = backbord = gut".


Quote from: 'El Hel'
liquid ist nicht baisdemokratie, sondern der feuchte traum von ein paar keyboard-junkies von der onlinediktatur die als sowas wie demokratie getarnt ist. online-stalinismus pur.

Schlag was vor.

Quote from: 'El Hel'
die basis hat früher sehr schlaue basisdemokratische entscheidungen getroffen. da hatten wir aber noch die strukturen für eine funktionierende baisdemokratie. strukturen, deren abschaffung zugunsten der spacko-hierarchie der ratte ausdrücklich begrüßt hat. dies ist wiederum grund für das katastrophale wahlergebnis, das die bad people nicht eingestehen wollen, was in weiterer folge zur zensur im bundesforum und der entstehung dieses forums geführt hat.

Das war alles vor dem April 2012, glaube ich.

Quote from: 'El Hel'
wie weiter oben schon erwähnt, bräuchte es sowieso mehrere personen. diese müssen gewisse kriterien erfüllen, um für eine kandidatur überhaupt in frage zu kommen. da gibt es eh nicht so viele, vor allem wenn sie auf einer unabhängigen liste ohne herkömmlichen großen parteiapparat kandidieren sollen. die themen würden nämlich sehr wohl ziehen, wenn sie überhaupt mal vertreten würden, und dann auch noch von leuten, die was davon verstehen. das ist von einem klassischen personenwahlkampf meilenweit entfernt. so weit, daß es die beschreibung "themen statt köpfe" rechtfertigt.

Richtig ist: Köpfe alleine bringen nix, schon gar nicht Xichter alleine. Schaff mehr gute Politiker auf unserer Seite her.

Quote from: 'El Hel'
ich scheiß aber auf das, was für den zählt. nomenklatura ist halt bei den piraten nicht,

Was? Träum weiter: Spackeria = Nomenklatura.

Quote from: 'El Hel'
und das muß er akzeptieren, wenn er von den piraten unterstützung will. so krieg er halt nur ein paar mediengeile pöpöler und deren schleimspursurfers. auch als wahlkampfhilfe sind xichter völlig wertlos. weil sie eh nur selber gut dastehen wollen, und slaves brauchen für die arbeit, weil sie selber eh völlig unfähig sind. nur haben die pöp-xichter keine slaves, die irgendwas für sie tun können, weil sie die ärsche sind, die auch maximal zu xichtern aufsteigen können. ja, das ist konservative politik. aber wenn die piraten was nicht sind, dann konservativ.

Ich plädiere auf Unwissenheit: du hast recht, aber all das konnte Ratte nicht wissen. Der war mit der Pöpö nie so innig wie wir.
Der ist nur hingegangen. Wir beide haben uns in der Pöpö gewälzt. Klar, dass wir uns besser auskennen.

Quote from: 'El Hel'
doch, ratte hat das immer verlangt und gefördert. er ist wie du selber schreibt konservativ, und hat den konservativen mit seiner von martin geborgten reputation zum durchbruch verholfen. damit hat er aber jeden zusammenhalt und jede glaubwürdigkeit der piraten zerstört, und jetzt steht auch er vor einem scherbenhaufen.

Das würde ich gerne glauben, ich kann nur im Augenblick noch nicht sehen, warum. Ratte war immer unauffällig.
Ich glaube nicht einmal, dass er auf allen Versammlungen war. Ratte hat weder das B-Forum gepusht, noch Liquid,
noch die aktuellen Spackos empfohlen. Ratte war vorher Salse-Fan, soweit ich mich erinnere. Sobald du von
wem gewählt wirst, ist er dein Fan. Der will sich nicht in der Pöpö wälzen oder hinter die Kulissen blicken,
denn das ist nicht sein Auftrag vom Martin E. Ein Diplomat auf Staatsbesuch redet nur mit anderen Diplomaten.
Sich in die Hinterhöfe, Gürtelcafes und Geheimlogen einzuschleichen, um herauszufinden, wie die Lage wirklich
ist, ist Aufgabe der Geheimdiplomatie, heute "Geheimdienstaktivität" genannt. Wehe dem Abgesandten, der
dabei erwischt wird, dass er sich nicht mit den offiziellen Erklärungen zufrieden ist! Mit sowas hat Ratte nix zu
tun. Der ist Envoy Ratte, nicht Agent Ratte.


Quote from: 'El Hel'
weil sich piraten nicht verbiegen und auch nicht verarschen lassen. das unterscheidet sie von mitgliedern normaler parteien, und von den pöpölern.

So sollte es sein, das ist richtig. Im Augenblick werden die Pöpöler von den Spackos verarscht, und die ganze Partei ist schon
bis zur Unkenntlichkeit verbogen.

Quote from: 'El Hel'
wo ist dann eine entgegnung oder klarstellung? piraten geben fehler zu, und dürfen das deshalb auch von anderen verlangen. und solange er das nicht zurückgenommen hat, haben die piraten nur die eine aussage von ihm, und die ist nicht akzepttabel.

Alles richtig. Komisch, dass der Ehrenhauser nicht einmal ein bisschen zurückgerudert ist, oder irgendeine Rechtfertigung oder
Besänftigung geliefert hat.

Quote from: 'El Hel'
die haben doch selber keinen dunst vom wahlkämpfen. sonst hätten sie weder den depperten namen akzeptiert, noch die schiache website, noch hätten sie sich mit einem unfähigen komplexler wie dem captain c3ro% eingelassen.

Alles unrichtig. Denen ist ein depperter Name lieber als wenn das Bündnis wegen dem Streit darum zerbricht.

Quote from: 'El Hel'
und schon garnicht wüden sie den branntweinbernie als obersten programmgesalter einsetzen, weil der ist das dümmst arschloch das überhaupt herumrennt.

Ninny ist peinlich, das ist richtig, aber das sagt ja schon sein Name. Die Bündnispartner haben Ninny einen Job gelassen, wo er
keinen Schaden anrichten kann. Du hälst die Elastitzität, die Toleranz der beiden anderen Bündnispartner für Dummheit oder
Fahrlässigkeit, aber die wissen sehr gut, was sie erlauben können und was nicht. Die lassen den kleinen Maxis ihre kleinen
Freuden und haben bisher keine Probleme mit der Pöpö, mit der Basis, mit Abstimmergebnissen -- nur Wirkung! Ich finde das
bis jetzt sehr raffiniert.

Quote from: 'El Hel'
selbst wenn der vertrag für die offizielle kooperation gültig ist, da wurde wieder gegen alle beschlüsse der piraten gehandelt. das gibt uns jede möglichkeit, diesen vertrag vonseiten der piraten einfach vertrag sein zu lassen, und das ganze bündnis mit dem oberspacko in den krieg zu schicken. es ist jedenfalls keine rechtlich einwandfreie situation.

Das wird lustig. Auf der einen Seite ein Vertrag, der die Piraten, die nichts beitragen können und nichts tun.
Auf der anderen Seite du, der versucht, aus einem Vertrag auszusteigen, damit... kein Pirat was tut.
Erkennst du irgendeinen Unterschied zwischen dem, was ohne dein Wirken ist, und dem, was ist, wenn
deine Anstrengung Erfolg hat? Ich nicht.

Quote from: 'El Hel'
1.) sind die spackeriatrottel keine wehs, sondern eben trottel, und von denen hat er nix.

Das weiß aber weder Ratte noch E. Das wissen nicht einmal die Betroffenen selbst.

Quote from: 'El Hel'
2.) EINE pa bringt ihm garnix, und zu mehr reicht es nicht.

Es werden noch mehr Presis kommen. Redactricen werden das Bündnis
noch ein Weilchen mögen, weil es ihre Arbeit erleichtert.

Quote from: 'El Hel'
3.) das ist genau das problem. umso mehr die sich in den vordergrund drängen, desto weniger beteiligung von unabhängigen und ngos wird es geben. und ohne die geh es nicht, weil keine der 3 parteien selber genug mobilisieren kann, und gemeinsam können sie das schon garnicht, wegen der berüchtigten friktionen.

Das wird der Ehrenhauser wissen, aber er wird nicht wissen, wie er die Profiliersucht und die Eifersucht der einzelnen Partner verhindern
soll. Er hat sich vermutlich damit abgefunden und hofft im Stillen, dass keiner zu sehr übertreibt damit.

Quote from: 'El Hel'
1.) du brauchst ein produkt, das kein totaler drek ist. jetzt wäre öffentlichkeit kontraproduktiv, weil das produkt einfach nur peinlich ist.
2.) eh nicht, aber ein produkt brauchst du trotzdem. und ehrenhauser alleine ist eben nicht das produkt.

Ich zweifle das an. Der Ehrenhauser alleine ist ein formidables Produkt.

Quote from: 'El Hel'
3.) jetzt bist du am ziel: zumindest bei den pöpölern werden die spackos immerwieder versuchen, selber ihre karrieregeilen hackfressen vor alle kameras zu halten, und die ganze sache zum scheitern bringen. mit denen geht einfach garnix.

Ich fürchte du hast recht. Meinst du zufällig sowas:
http://www.youtube.com/watch?v=YJR_XgXxyEg

Hackfresse alleine reicht ihnen gar nicht mehr für TV. Jetzt müssen es
schon ihre Tutteln sein. Bin gespannt, wie weit sie sich als nächstes
runterlassen.


hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

lolw00t

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 93
    • View Profile
« Last Edit: 2014, 02, 17; 02:43:45 by lolw00t »

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Dir ist aber schon klar, daß das Ding original ist, und nicht von ihm? Ich find nur den vergleich genial.

Oder worauf wolltest du hinaus?

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

lolw00t

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 93
    • View Profile
Dir ist aber schon klar, daß das Ding original ist, und nicht von ihm?
das is ja das problem. deswegen muss der text weg und ein neuer drauf.

marenostrum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 355
    • View Profile
Ahoy, Basispirat!

Findest Du es super, dass die Piratenpartei von
c3os Oma, seinem Chiropraktiker und seiner
Maniküre regiert wird? Durch "Delegationen", wie
dieser Schwindel heißt?

(Bitte mache das Kreuz in den größeren
Kreis, sonst ist Deine Stimme ungültig.)

JA!

nein

« Last Edit: 2014, 02, 17; 22:59:44 by marenostrum »