Refi

Author Topic: Wahlbündnis: gebrochene Versprechen sind gesprochene Verbrechen, offener Brief  (Read 3483 times)

attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
Die ersten rudern schon zurück.
Sowie dieser Rumänio:

https://forum.piratenpartei.at/thread-12488-post-121164.html#pid121164

Der ist ja wendehalsiger, als der Ehrenhauser. Oder der Herr Karl.
Was meinst, helly: Darf der Rumänio wieder Pirat sein?




Gamoder

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 149
    • View Profile
Um fair zu sein: Seit den KPÖ-Steiermark-Plakaten ist Romario gegen das Bündnis gewesen:
https://forum.piratenpartei.at/thread-12433-post-120570.html#pid120570

Ein soo direkter Wendehals wegen des Ergebnisses ist er daher mMn nicht.

attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
Um fair zu sein: Seit den KPÖ-Steiermark-Plakaten ist Romario gegen das Bündnis gewesen:
https://forum.piratenpartei.at/thread-12433-post-120570.html#pid120570

Ein soo direkter Wendehals wegen des Ergebnisses ist er daher mMn nicht.

Danke für dieses Zitat vom Rumänio.
Das disqualifiziert ihn ja noch mehr.

Das einzig Sinnvolle an den Grazer Kommunisten, sozusagen der letzte Funken Restverstand, ist, dass sie die EU kritisch hinterfragen.
Das werdet ihr supergläubigen EU-Faschisten aber sowieso niemals kapieren, die ihr für ein 1000-jähriges, zentralistisches Großreich bedingungslos geifert,
das im Ergebnis –sozialistisch- das Elend gleichmäßig verteilt,  sowie einst die SA-Schergen (heute „Anti“-FA genannt).

Ich halte dir zugute: „Das hat man ja nicht wissen können.“ Freilich nicht, wenn man sich intellektuell nur vom Stürmer Standard oder ORF ernährt.
So: Jubeln wir jetzt gemeinsam über den Romario? Oder ist er schlicht, was er verkörpert? Ein unterbelichteter Systemapparatschik im Melonen-Quand: Außen grün, Mitte rot, im Kern braun?
Ein strammer Mitläufer in der Heerschar der Neo-Faschista.




Gamoder

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 149
    • View Profile
Quote from: 'attx'
Das werdet ihr supergläubigen EU-Faschisten aber sowieso niemals kapieren, die ihr für ein 1000-jähriges, zentralistisches Großreich bedingungslos geifert,
das im Ergebnis –sozialistisch- das Elend gleichmäßig verteilt,  sowie einst die SA-Schergen (heute „Anti“-FA genannt).
Äh - wie kommst du eigentlich drauf, dass ich "supergläubiger EU-Faschist" wäre?
Hier schreibe ich z.B., dass ich eher EU-kritisch bin https://forum.piratenpartei.at/thread-12308-post-119281.html#pid119281 (aber, das möchte ich auch gleich dazusagen, bin ich nicht für eine Auflösung der EU, sondern nur dafür, dass die EU für ein geeintes Europa nach außen sorgt, damit die einzelnen Länder nicht noch leichter Spielbälle von den USA, China, Russland etc. werden, während sie den einzelnen Ländern selbst möglichst wenig vorschreibt)

attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
Quote from: 'attx'
Das werdet ihr supergläubigen EU-Faschisten aber sowieso niemals kapieren, die ihr für ein 1000-jähriges, zentralistisches Großreich bedingungslos geifert,
das im Ergebnis –sozialistisch- das Elend gleichmäßig verteilt,  sowie einst die SA-Schergen (heute „Anti“-FA genannt).
Äh - wie kommst du eigentlich drauf, dass ich "supergläubiger EU-Faschist" wäre?

Da habe ich mich (leider) unpräzise ausgedrückt.
Mit "ihr" habe ich nicht "dich persönlich" gemeint.
Ich hab dir bloß stellvertretend für die Pirazis ins Gesicht gespuckt.
Soll man nicht machen, ich weiß. Entschuldigung angenommen?
Bist du eigentlich noch offizielles Parteimitglied?


Quote from: 'Gamoder'
Hier schreibe ich z.B., dass ich eher EU-kritisch bin https://forum.piratenpartei.at/thread-12308-post-119281.html#pid119281 (aber, das möchte ich auch gleich dazusagen, bin ich nicht für eine Auflösung der EU, sondern nur dafür, dass die EU für ein geeintes Europa nach außen sorgt, damit die einzelnen Länder nicht noch leichter Spielbälle von den USA, China, Russland etc. werden, während sie den einzelnen Ländern selbst möglichst wenig vorschreibt)

Ich möchte prinzipiell auch keine "EU-Auflösung", was immer das bedeuten mag.
Das wäre aber eine Diskussion für einen eigenen Thread.


Gamoder

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 149
    • View Profile
Quote from: 'attx'
Soll man nicht machen, ich weiß. Entschuldigung angenommen?
Ja
Quote from: 'attx'
Bist du eigentlich noch offizielles Parteimitglied?
Nein, deswegen hat es mich ja auch eigentlich gewundert. Ich kann im Forum nur deshalb noch frei herumschreiben, weil ich noch Admin dort bin.

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1661
    • View Profile
sie sind wieder da, die politloser aus der liken ecke: https://forum.piratenpartei.at/thread-14148.html

Quote
Wir wollen Wien verändern!

Wahlallianz Wien Anders tritt zu den Wahlen in der Bundeshauptstadt an

Wien (OTS) - Nach dem offiziellen Beschluss der KPÖ-Wien und der Piraten formiert sich in Fortsetzung von Europa anders nun Wien Anders. Zur Gemeinderatswahl und bei den Wahlen zu den Bezirksvertretungen wird unter dem Namen "Wien Anders" eine Allianz aus KPÖ, Piraten, EchtGrün und der Plattform der Unabhängigen antreten.

"Alleine schon das Theater um die Bekanntgabe des Wahltermins, eigentlich eine demokratiepolitische Selbstverständlichkeit, zeigt, wie wichtig es ist, dass in Wien eine neue politische Kraft in Bezirksparlamente und in den Gemeinderat einzieht. Damit wird der Wunsch der Bevölkerung nach grundlegender Veränderung eine politische Form bekommen, und der rechtspopulistischen Angstmacherei Einhalt geboten", so Juliana Okropiridse von den Jungen Pirat*innen.

"Ermutigt durch die Vorbildwirkung von Syriza, aber auch in Anlehnung an die Volksbewegung Podemos in Spanien, finden auch in Österreich/Wien immer mehr Menschen, dass es höchst an der Zeit ist, Alternativen zum herrschenden politischen System anzubieten" meint dazu Sebastian Reinfeldt, Politikwissenschafter und einer der Sprecher der Unabhängigen. "Wir gehören zu den 99 %, die sich nicht mehr von Politikern regieren lassen wollen, die in ihrer eigenen Welt leben."

"Prekäre Lebens- und Arbeitsverhältnisse, teure öffentliche Verkehrsmittel und Wohnen, welches für viele nicht mehr leistbar ist, bestimmen immer mehr das Leben für hunderttausende Menschen auch in Wien. Dass muss sich ändern", so Melina Klaus, stellvertretende Bundesvorsitzende der KPÖ, und der Landessprecher der KPÖ-Wien, Didi Zach.

Der Pirat Gerhard Hager zum Wahlziel: "Europa Anders erreichte in Wien knapp 4 %. Wir brauchen also nur ein einziges Prozent mehr, um den Einzug in den Landtag zu schaffen! Gemeinsam werden wir für dieses 1 % kämpfen und es auch erreichen!"

Pressegespräch: Wahlallianz Wien Anders tritt zu den Wahlen in der Bundeshauptstadt an Wir laden alle MedienvertreterInnen zum Pressegespräch ein. Datum: 19.2.2015 um 10:30 Uhr Ort: Marx-Restauration am Media Quarter Maria-Jacobi-Gasse 2, 1030 Wien

Rückfragehinweis:

Gerhard Hager – 0699 19468683


Sebastian Reinfeldt – 0664 5142174


Didi Zach – 0676 6969002

es darf wieder gelacht werden. doofe linkspopulisten wollen als teil der "european left" die marke piraten weiter verbraten, und wollen dabei demokratie durch stalinismus, und kapitalismus durch planwirtschaft ersetzen. sie haben aus dem scheitern des kommunismus nichts gelernt, und wollen aus der verzweiflung der menschen in den pleitestaaten kapital schlagen. zum glück hat schon die eu-wahl gezeigt, daß es hierzulande für solche machenschaften kein publikum gibt.

tu felix austria!

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

marenostrum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 355
    • View Profile

Quote
Wien (OTS) - Nach dem offiziellen Beschluss der KPÖ-Wien und der Piraten formiert sich in Fortsetzung von Europa anders nun Wien Anders. Zur Gemeinderatswahl und bei den Wahlen zu den Bezirksvertretungen wird unter dem Namen "Wien Anders" eine Allianz aus KPÖ, Piraten, EchtGrün und der Plattform der Unabhängigen antreten.

Gegen den Willen der Bundesorganisation, was die Statuten verletzt,
worüber sich aber eh keiner aufregt außer Rumänio.

Quote
so Juliana Okropiridse von den Jungen Pirat*innen.

Vorhersage 1: muli wird bei dem Bündnis als einzige was
hackeln. Sie ist bei der Pöpö nicht mehr sichtbar, nur mehr
bei der KPÖdSU. Der fäsl und der motz werden alibihalber
mal beim Infotisch vorbeischauen, aber sonst nichts.
Plakate picken und Plakate herumkarren und Plakate
aufstellen und Plakate wieder abbauen und heimkarren
werden wieder ausschließlich Kommunisten.

Quote
Der Pirat Gerhard Hager zum Wahlziel: "Europa Anders erreichte in Wien knapp 4 %. Wir brauchen also nur ein einziges Prozent mehr, um den Einzug in den Landtag zu schaffen! Gemeinsam werden wir für dieses 1 % kämpfen und es auch erreichen!"

Das werden sie nicht erreichen, weil der Wandel nicht dabei ist,
und der Wandel und seine Homeys von Kleinerfisch waren die
treibende Kraft hinter der EU-Kampagne.
Über den Wahlausgang weiß ich nichts zu sagen. Könnt schon
sein, dass die KPÖdSU heuer wer wählt. Ich bin aber zuversichtlich,
dass weder motz noch fäsl einen Versorgungsposten kriegen.

Quote
Pressegespräch: Wahlallianz Wien Anders tritt zu den Wahlen in der Bundeshauptstadt an Wir laden alle MedienvertreterInnen zum Pressegespräch ein. Datum: 19.2.2015 um 10:30 Uhr Ort: Marx-Restauration am Media Quarter Maria-Jacobi-Gasse 2, 1030 Wien

Bin gespannt ob dort wer hinkommt. Warten wir doch ab, wieviel Echo
diese Aussendung findet. Nicht viel, denke ich.


hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1661
    • View Profile
Währenddessen hat der Christoph Ulbrich alias danton ein warum-ich-so-ein-karrieregeiler-wixer-bin-Manifest verfasst: https://forum.piratenpartei.at/thread-14150.html

Unpackbar, wie man so deppert sein kann. Alleine, daß er "Themen statt Köpfe" völlig ins Gegenteil verkehrt, als jemand der nur gewählt werden will wegen Geld und Macht, was er nocheinmal als einzige Motive um überhaupt Politik zu machen bekräftigt, entlarvt ihn als absoluten Antipiraten. Keines der Themen die er aufzählt ist piratenthema, und zu keinem davon gibt es einen auch nur ansatzweise brauchbaren Punkt im Parteiprogramm.

Er behauptet es gäbe bei der pöpö keine Kommunisten, obwohl sein lv-Kollege Gerhard Hager das von sich selbst schon ausdrücklich geschrieben hat, und er selbst auch eine Lobrede auf die vermeintlich progressive Linksideologie hält, die in Wahrheit reaktionärstalinistisch ist. Kryptokommunismus ist genau das, was er und seine pöpö-Komplizen machen: Regeln gelten nur für die anderen, das Politbüro "steht drüber", wie es von dessen Mitglied gigi mal so präpotent kundgetan wurde.

Wir beobachten hier das verzweifelte strampeln eines unterbelichteten politkarrieristen, der sich übernommen hat. Als Mitläufer bei anderen Parteien und Plattformen könnte er seine Minderwertigkeit noch hinter anderen verstecken, jetzt tritt sie offen zutage. Er schildert das erodieren der Parteibasis so, als hätte er als vorständer nix damit zu tun. Die böse Basis weigert sich, für den debilen Linksideologen sklavendienste zu verrichten. Zur Strafe wird sie jetzt durch die Basis eines gleichgeschalteten linksbündnisses unter dem versifften Wimpel einer vermeintlich aufstrebenden europäischen Linken ersetzt. Die bilden sie sich halt auch nur ein, diese zahlreichen Interessenten, die sich dem drögen Antikapitalismus der Zukurzgekommenen anschließen wollen.

Vor allem aktive Unterstützer entspringen der Phantasie der Möchtegern-Generalsekretäre, was man an der enormen Zahl der Kandidaten und der verschwindend geringen Zahl an tatsächlich aktiven Wahlhelfern bei dem ersten anders–Bündnis ablesen kann. Von diesen unterbelichteten Politparvenüs kann man auch weiterhin nicht erwarten, daß sie etwas anderes als ihre eigenen spinnerten Ideen und Karrieren fördern, ohne jede Rücksicht auf andere.

Wer selber keinen Prügel zwischen den Beinen hat, muß sich natürlich davor fürchten, daß jemand einen wirft.

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2015, 02, 17; 17:30:38 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1661
    • View Profile
Hinter der "European left", die gerade versucht, die Piratenbewegung in ihre linkspopulistische Rattenfängerei einzugliedern, stecken ein paar Linke thinktanks. Das sind praktisch stalinistische Illuminaten, die die Zersetzungsstrategien von Honeker mit Netzpolitik verbinden, und so schleichend die Macht übernehmen wollen. Dabei sind Ihnen alle Mittel recht, politmafiosi aller Länder vereinigt euch!

"Heute gehört uns Griechenland, und morgen die ganze Welt"

Zu diesen sektenartigen Indoktrinationsvereinen gehört zB transform.or.at

Die bewerben clearing-Kurse im Scientology-Style wie zB:

Quote from: marxistensekte
Internationaler Kongress der Feministischen Sektion des InkriT und der Rosa-Luxemburg-Stiftung unter Beteiligung von transform! europe und Die LINKE.SDS:
Die Kraft der Kritik: Wege des Marxismus-Feminismus

Wenn man dann die immerwiederkehrenden Beteuerungen der KPÖdSU und der spackos Ulbrich(t) und Hager liest, die European Left hätte mit den kommunistischen Regimes der Vergangenheit nichts zu tun, muß man dem entschieden widersprechen!

Vor allem als Piraten müssen wir uns von jeder Instrumentalisierung und Vereinnahmung durch diese demokratiefeindlichen und autoritären Retrostalinisten klar distanzieren!

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1661
    • View Profile
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1661
    • View Profile
nachdem die ppi die Admin-Rechte in ihrem Forum den Neostalinisten übergeben hat, und die unsere Distanzierung natürlich sofort zensuriert haben, findet sich die jetzt hier: http://partypiratesat.createaforum.com/piraten/how-the-european-left-took-over-the-austrian-pirate-party/

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!