Refi

Author Topic: sensationelles captcha bei "Spendentransparenz" der PPÖ  (Read 183 times)

lolw00t

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 93
    • View Profile
im Zuge dieses Antrags: https://forum.piratenpartei.at/thread-8058.html ist mir folgendes captcha aufgefallen:
https://initiative.piratenpartei.at/acc/index.php?action=donations

warum tut man sich das überhaupt an eines einzubaun wenn das dann so stümperhaft gemacht wird?

workaround für alle nicht-addierer:
Code: [Select]
<form class="login" action="https://initiative.piratenpartei.at/acc/index.php?action=donations" method="POST">
  <input id="captcha_input" name="captcha_input" value="50" type="hidden">
  <input value="13" name="captcha" type="hidden">
  <input value="pwn captcha" name="submit" type="submit">
</form>
« Last Edit: 2013, 09, 05; 21:42:36 by lolw00t »

Share on Facebook Share on Twitter


pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 394
    • View Profile
ich seh kein capcha

schefetasch

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 54
    • View Profile
Klicke auf die Jahreszahl, dann fragt er nach der Lösung einer Rechnung = Captcha...

pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 394
    • View Profile
Kompletter Schwachsinn.

lolw00t

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 93
    • View Profile
wurde anscheinend durch die jahreszahl erweitert, ist mir jetzt zu langweilig das form umzubaun

schefetasch

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 54
    • View Profile
Kompletter Schwachsinn.

Für Menschen - ja. Aber ein wirksamer Schutz gegen die Suchmaschinen dieser Welt.

pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 394
    • View Profile
 Reicht da nicht ein Eintrag im robots.txt?

Außerdem traue ich google zu, derartige Dinger öfter mit
relativ simplen Methoden zu knacken.

schefetasch

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 54
    • View Profile
Wenn du eine robots.txt hast, dann obliegt es der Suchmaschine, ob sie das zur Kenntnis nimmt oder nicht. Man delegiert die Entscheidung und die Zeit des "don't be evil" ist eigentlich vorbei. Mit einem Captcha ist alles klar und ja, es kann sicher geknackt werden. Es ist halt eine Frage des Aufwandes (Rechenzeit kostet Geld). Google ist zudem bei weitem nicht die einzige Suchmaschine da draußen, da gibt es viele viele mehr die heute auf Sammeltour sind und von denen wir nicht wissen, welchen Service sie morgen mit diesen Daten anbieten (z.B. ein "politisches Profil" vielleicht?).

marenostrum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 355
    • View Profile
Bitte sehr, machts was glaubts. Mir ist es einerlei.