Author Topic: Zwei Stunden fadisiert bei "Wien Anders"  (Read 170 times)

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 621
    • View Profile
Zwei Stunden fadisiert bei "Wien Anders"
« on: 2015, 01, 18; 21:21:45 »
Ergänzung
Anwesende Organisationen:
- echt grün, darunter anton (http://echt-josefstadt.at/ueber-uns/)
- Gedächtnis-Sparverein "Hugo Breitner" ( http://hugobreitnerhof.ning.com/profile/GerhardKuchta373 )
- "zif", "civ" oder "tsiph", was immer das sein mag
- KPÖdSU
- pöpö
Ende der Ergänzung

Ich ging ins Amerlinghaus, um einen letzten Versuch zu
machen, an den Wahlkampf-Terminkalender von "Europa Anders"
2014 zu kommen, welcher von der Website verschwunden
ist. Zur Erinnerung: ich hoffe, einen leicht verständlichen
Beleg dafür zu finden, dass Infotische und Straßenpräsenz
funktionieren. Zur Freude aller hat von Europa Anders noch
nie jemand irgendwelche E-Mails oder andere Anfragen beantwortet,
daher war ein Besuch bei der entstehenden Nachfolge-Orga
meine letzte Hoffnung.

Leider waren im Amerlinghaus ein paar Leute mehr
als üblicherweise in der Piratenzentrale; 30 statt 3,
allerdings waren die Leute von der Wandel-Partei vollzählig
abwesend. Daher musste ich
erstmal ein Stündchen lang dem egotistischen Abgefurze
von Klassensprechern jedes Alters lauschen, bevor
ich mir den KPÖ-Landessprecher in einer Rauchpause vorknöpfen
konnte.  Er versprach, eine Mail an den Mullah weiterzuleiten.

Lustigerweise tauchte beim Onanieren in der Sesselkreisrunde
kurz die Frage auf, warum "Europa Anders" in manchen Bezirken deutlich
mehr Prozente hatte als in anderen. Keiner wusste es. Hm, könnte es
daran liegen, dass es dort Infotische gab? Die im Terminkalender
katalogisiert sind? Offenbar ist noch keiner von den Schlumpfis
in fast einem Jahr noch nicht auf die Idee gekommen, den
Kalender mit dem offiziellen Register der Wahlergebnisse nach
Sprengel zu vergleichen. Dort könnte sich der Zusammenhang
offenbaren und das Rätsel lösen.

Von der Piratenpartei anwesend:
- Wien-Vorständer fäsl
- Niederösterreich-Vorständer waltbon
- Piratenpimpfmutti muli
- zwei weitere mir unbekannte Unsympathler,
  vermutlich hochrangige Funktionäre, denn sie
  redeten ausschließlich Blech

Soweit ich es verstanden habe, will fäsl wieder eine Wahlallianz.
Diese Haltung hat er somit im Verlauf eines Jahres zum zweiten
oder dritten Mal hin- und hergeändert. (Hier ist ein früheres Interview
zum Thema:
http://partypiratesat.createaforum.com/popo/fasless-auf-radio-orange/msg2445/#msg2445
Bin gespannt, ob den fäsl jemals ein Journalist auf solchem Sht festnageln wird.)

Sehr weit sind die Bündler allerdings noch nicht. Es gibt noch nichtmal
eine Entscheidung, ob es überhaupt eine Wahlallianz geben
wird. Sie gehen komischerweise auch davon aus, dass die
Wahlen im Mai sind, haben aber auch nicht erklärt, wie
sie auf diesen Gedanken kommen.

Zur Debatte standen die Themen:
- 50% Weiber müssen sein?
- Vetorechte für Bündnispartner?
- Welche Strukturen brauchen wir?
- Wie soll das Stimmrecht der Bündnispartner gewichtet sein?

Die Methode zur Klärung war - Überraschung -
"Brainstorming" (E.A.-Quotenkandidatin ullif) und "Diskurs"
(E.A.-Kandidat auf Platz 49 basti). 

Ich fand das alles dermaßen widerlich, dass ich
am Nachhauseweg an nichts denken konnte außer
"würgspeib, nie wieder Politik".


« Last Edit: 2015, 01, 23; 01:18:52 by GOLEMXIV »

Share on Facebook Share on Twitter