partypiratesat

General Category => General Discussion => Pöpö => Topic started by: hellboy on 2013, 08, 06; 13:30:20


Title: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2013, 08, 06; 13:30:20
zur sicherheit auch hier, falls sie wieder auf die idee kommen, das zu überschreiben oder sonstwie verschwinden zu lassen.
https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Das_Boot_ist_voll!#Das_Boot_ist_voll.21

Das Boot ist voll!

oder: wieviele Antipiraten verträgt eine Piratenpartei?



Ich fordere Vilinthril letztmalig auf, seine Manipulationen an den Seiten der Crew Redemption sofort einzustellen ( Source? Tommi (Diskussion) 00:20, 31. Mai 2013 (CEST)) . Andernfalls werde ich einen Misstrauensantrag gegen ihn einbringen. Es steht einem BV-Mitglied nicht zu, seine persönlichen Einschätzungen über die anderer Piraten zu stellen. Die Diffamierung anderer Meinungen ist mit dem Menschenrecht auf freie Meinungsäußerung nicht vereinbar, und wer ein solches Verhalten an den tag legt, hat bei den Piraten nichts verloren.


Meinungsdiktatur durch den BV: was tun?

Trolle werden geschützt, Kritiker durch Zensur zum Schweigen gebracht. Wolf und ironirene ernten mit ihrem völlig inakzeptablen Verhalten den Beifall einiger BVs, piratisches Verhalten wird ignoriert oder bestraft. Wir haben mehrfach die verbindliche Verwendung von Liquid Democracy beschlossen, für alles außer Personenwahlen. Es kann nicht angehen, daß sich immerwieder kleine Abspaltungen bilden, wenn sich die dortigen Proponenten den demokratischen Entscheidungen und ihrer Folgen entziehen wollen. Eine Abspaltung tritt sogar öffentlich für ein Verhältniswahlrecht nach anglo-amerikanischem Vorbild ein, also das Gegenteil von Basisdemokratie wie sie die Piraten anstreben. Das alles wird aber von einigen Vorständen geduldet, mit Hinweis auf die Nationalratswahl, weil man ja jedes Mitglied im Wahlkampf brauche. Das ist aber ein völlig untragbarer Ansatz. Menschen, die die Politik der Piraten so vehement ablehnen, bringen auch keine Menschen zu uns, die uns weiterbringen. Das vertieft die Gräben in der Partei nur noch weiter. Vor allem wenn wie jetzt Kritiker der Abspaltungen und der piratenfeindlichen Umtriebe in der Partei an der freien Äußerung ihrer absolut berechtigten Kritik gehindert werden. Der BV ist offensichtlich bereit, seine Kontrolle über die Technik zur Steuerung und zum Aussieben von Meinungen zu missbrauchen. Diese scientologische Meinungsdiktatur ist ein Verhalten, das in der Piratenpartei nicht geduldet werden darf. Die Piraten müssen sich gegen diese Machenschaften zu Wehr setzen. Es kann alle treffen. Wer kann schon ausschließen, daß schon morgen eine Aussage das Missfallen der Zensuratoren erregt, und dann ebenso niederzensurirt wird wie ich? Richtig: niemand! Und selbst wenn nicht alle BVs in diese Machenschaften direkt verstrickt sein sollten, die anderen haben bisher keinerlei Kritik an diesem Verhalten geübt. Sie haben dafür aber die Verantwortung, der sie sich nicht entziehen können.


Personen, die mehrfach klargestellt haben, daß es ihnenn nur um die Zerstörung der Piratenpartei geht, bleiben unbehelligt, aber berechtigte Kritik wird mittels Zensur unterdrückt. Berechtigte Fragen werden entweder ignoriert oder als persönliche Animositäten abgetan. Transparenz findet nicht statt, Mitmachen wird von der unkritischen Akzeptanz der Vorgaben selbsternannter Anführer abhängig gemacht. Es werden sogar selbsterklärte Feinde der Piraten zu Veranstatungen eingeladen, um dort unliebsame Mitglieder zu provozieren oder einzuschüchtern, und das von Vorstandsmitgliedern.


Die Piraten können nicht jedes Verhalten akzeptieren, das scheinbar zur Befriedung dienen, in Wahrheit aber nur bestehende Konflikte unter dem Teppich halten soll. Wenn die Piraten eine politische Alternative sein wollen, müssen sie sich der Transparenz und Ehrlichkeit wirklich verpflichten, und das nicht nur als inhaltsleere Slogans. Misstände müssen aufgedeckt und behoben werden. Berechtigte Kritik muß ernstgenommen und auch berücksichtigt werden. Zensur darf nicht passieren. Und schon garnicht dürfen weiterhin wenige, die sich für die Auserwählten der piratischen Zukunft halten, die Richtung der Piraten in die politische Irrelevanz lenken.


Datenschutz? Brauchen wir nicht!

Eine weitere inakzeptable Verhaltensweise vonseiten des BV Vilinthril ist die Veröffentlichung von Klarnamen zu Liquid-Anträgen über Twitter. Seine Ausrede, er hätte ja nur den Verdacht eines Nichtmitglieds bestätigt, ändert daran überhauptnichts, daß dies ein ernster Verstoß gegen die Parteilinie zum Thema privatsphäre ist. Und nicht nur das, die Organe der Piraten sind verpflichtet, die Mitgliedsdaten mit äußerster Vorsicht zu behandeln. Dermaßen unbedarft und wurschtig mit dieser Materie umzugehen ist für einen Bundesvorstand völlig daneben. Ein Misstrauensantrag ist in Arbeit.


Onlinepartei? Vonwegen!

Auch in Vorarlberg muß man sich um die Zukunft der Piraten sorgen. Der Bericht vom aktuellen Infostand enthält wieder eine Verunglimpfung der "bösen Onliner". Die Piraten sind aber eine Partei, die die Möglichkeit sich online zu beteiligen als Alleinstellungsmerkmal trägt. Das ist unser Anspruch an Politik: der einfache Zugang immer und von überall, und das geht nur online. Wenn das jemandem nicht gefällt, ist er hier falsch. Das traurige ist, daß es auch in den diversen Vorständen Leute gibt, die mit dem Grundverständnis der Piraten von Politik nicht das geringste anfangen können. In Tirol und Salzburg gibt esmittlerweile ja sogar Abspaltungen, beide mit der Begründung, daß man dort die von der bundesweiten Basis beschlossene verpflichtende Implementierung der Liquid-Democracy ablehnt. So werden zu den Piraten auch nicht mehr Menschen kommen, die unsere Ideen und Konzepte vertreten und verbreiten, sondern nur unzufriedene Grantbürger, denen jedes Mittel recht ist, um ihre meist völlig abstrusen Weltverbesserungsideen zu verbreiten. Die Piraten sind aber nur so ernstnehmbar wie ihr Programm, und das wird mit solchen Spinnereien und extremistischen Ansätzen langsam aber sicher alles andere als ernstnehmbar.


Zensur und Willkür

Im Forum wird mittlerweile jegliche Kritik an den Zensuratoren beinhart herauszensuriert. Schließlich müssen die sich ja ihrer Titel als würdig erweisen. Die Zensuratoren sind dabei selbst alles andere als zimperlich in ihrer Ausdrucksweise. Moderator braincap beispielsweise hat keinerlei Hemmungen, andere zu beschimpfen und zu diffamieren, und seine Aussagen anschließend selbst zu bewerten. Das ist so absurd wie es sich anört, wird aber von der Mehrzahl der Piraten ignoriert, und von vielen, auch von Bundesvorständen, sogar begrüßt und gefeiert. Alles in allem ein Abgesang an die piratischen Grundsätze. Beiträge die Kritik an der Zensur und dem selbsherrrlichen Verhalten werden einfach nicht freigegeben, und genau da wird Moderation zu Zensur.


Menschen die Transparenz, Meinungsfreiheit und Mitbestimmung ablehnen, so wie das bei manchen lokalen Unterorganisationen der Fall ist, können nicht als Piraten angesehen werden. Diese Punkte sind die Alleinstellungsmerkmale der Piraten, und nicht verhandelbar. Genauso sind Verschwörungstheorien und esoterische Spinnereien bei den Piraten völlig fehl am Platz. Die Piraten müssen sich der Wissenschaft, Wahrheit und Vernunft verpflichten. Eine Partei von Spinnern und Träumern ist unnötig, und darum sind das die Piraten genau das nicht.



Abspalterin auf der Kandidatenliste

Ein besonderes Schmankerl ist auch die Art, wie man die ewige Spalterin aus Tirol, Frau Irene Labner auf die Kandidatenliste für die NRW gekriegt hat. Der BV Klausner hat mal wieder einen Antrag gestellt, der nicht nur unsere Statuten inkonsistent macht, sondern der PPT, die ja nur gegründet wurde, weil Frau Labner die von den Piraten beschlossene Liquid Democracy ablehnt, das Recht auf der Bundesliste zu kandidieren einräumt. Auf den Vorwurf, es hande sich dabei wieder um eine Lex-Labner wurde erwiedert, Frau Labner stünde ja garnicht auf der Liste der Kandidaturen für die Listenwahl zur NRW. Sobald der Beschluss entgegen allen Prinzipien der Piraten aber durch war, hat BV Igler diese Kandidatur nachgereicht. Frau labner warbei der BGV garnicht anwesend, und so gelang es Herrn Igler, Frau Labner als Heilsbringerin hinzustellen, und so wurde es doch eine Lex Labner, und diese auf die Liste gehievt. Was daran so bemerkenswert ist? die mangelnde Distanz der Frau Labner zu Andreas Hofer und der Tatsache, daß dieser ein Idolder Ausrofaschisten und später auch der Nationalsozialisten war. Das stört Frau Labner jedoch garnicht, und sie trägt dessen Namen bis heute in ihrer Posting-Signatur. Weiters ist sie für ihr gespaltenes Verhältnis zur Wahrheit bekannt. Sie erklärte nämlich, sie müsse Dinge, die ihr vorgeworfen werden nicht zugeben, auch wenn sie wahr sind, solange man ihr keine Beweise dafür vorliegen. Genaueres dazu hier: https://forum.piratenpartei.at/thread-1528-post-25109.html#pid25109

Natürlich hat es ausgerechnet jemand besonders lustig gefunden, das in meiner Forensignatur verlinkte pad, das den Text von hier in der Version die hier bis heute stand enthielt, mit Schwachsinn zu überschreiben, der sich Andreas Hofer nennt. Der Applaus des BV Clay zu der Aktion beweist, daß eine mangelnde Distanz zu den Helden, aber uch zu den Methoden des dritten Reiches keine Einzelerscheinung ist.


Politik mit Schlägertypen und Verleumdungen

Die Art von Herrn Clay Politik zu machen ist ohnehin mehr als bedenklich. Bei der Informationsveranstaltung zum Volksbegehren gegen Kirchenprivilegien ist, als ich dort ankam ein damals gerade Nichtmitglied, ein Exsträfling der den Nickname "THE-Alexs" trägt gewesen. Der hatte vorher im Forum angekündigt, daß er sich mit mir prügeln wolle. Ich hab das nicht gewusst, weil ich diesn user aufrund dessen, daß er das Forum täglich mit unzähligen und völlig sinnentleerten Posings vollspamt auf ignore gestellt habe. Die anderen dort anwesenden haben es aber sehr wohl gewusst, und auch, daß ich damals, kurz nach meiner Wirbelsäulen-Operation, wehrlos war. Die BVs Jorquera und Clay haben ihn aber trotzdem hinbestellt, und er ist auch sofort auf mich losgegangen, als ich dort angekommen bin. Ich hab ihn dann lautstark aufgefordert, mich in Ruhe zu lassen, und weil dort so viele Leute waren, ist er dann weggegengen. Herr Clay hat das aber trotzdem dazu genutzt, um mich anschließend als denjenigen hinzustellen, der dort Streit anfangen wollte. Dann war noch das Parteimitglied Anatol dort. Der hat auf einmal angefangen, wegen irgendeinem Blödsinn, den er sich eingebildet hat auf mich einzureden. Ich habe ihm gesagt, er solle mich nicht belästigen, weil ich keine Lust hätte mit ihm zu reden. Ich wollte ja leute motivieren, das Volksbegehren zu unterzeichnen. aber er ist ständig hinter mir hergekoffert, und hat ununterbrochen auf mich eingeredet, bis ich dann halt immer lauter versucht habe ihm mitzutelen, daß er extrem nervt. Das hat aber keinen Sinn bei dieser Person, wenn der mal labert, hält ihn keiner auf. Auch da hat Herr Clay behauptet, ich hätte grundlos rumgepöbelt, weil er mich einfach anpatzen wollte.

The-Alexs hat ja später auch gedroht, daß er mich beim Stammtisch angreifen wird, und noch extra darauf hingewiesen, daß ich mich wegen meiner Erkrankung eh nicht wehren kann. Das Mitglied des Bundesschiedsgerichtes Herr Peterzela hat darauf gemeint, ich solle nicht wehleidig sein. Aber der hat ja bei einem Stammtisch auch mal gedroht, daß er mir den Daumen brechen wird, wenn ich nicht mach was er und die Bundesvorstände (in der damaligen Besetzung) wolen.


Das gesteuerte Schiedsgericht

Das Schiedsgericht ist auch ein Kapitel für sich. Das Urteil zum Ausschlussantrsag gegen Herrn Bauer aus Salzburg ist ein schlechter Witz. Alleine die Tatsache, daß er behauptete erhätte den Titel Länderrat in seinen Mailsignaturen nach einem erfolgreichen Misstrauensantrag irrtümlich weitergeführt, was ihm vom SG geglaubt wurde, den er sich aber bis heute weiter andichtet, ist Beweis genug dafür daß sein Freispruch ein Skandal ist. Auch die Zeit die vergangen ist, um zu diesem absurden Urteil zu kommen ist bemerkenswert. Das dauerte nämlich nicht zufällig bis zur BGV, wo dann die Bundesvorstände die Mitglieder des zuständigen G-Senates so lange ins Gebet nehmen konnten, bis sie gansu das entschieden, was von ihnen erwartet wurde. Das ist reine Politjustiz, und man kann sich nur davor fürchten, daß solche Leute jemals politische verantwortung tragen könnten. Zu dem SG-Verfahren: https://forum.piratenpartei.at/thread-4115.html, Fortsetzung: https://forum.piratenpartei.at/thread-4834.html


to be continued
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: Denderan Marajain on 2013, 08, 06; 13:38:34
Wäre es dann nicht besser einen Neustart zu wagen Helly?
Ich bin ja kein Pirat aber was man so liest dürfte die BV die Unterstützung haben(zumindest laut dem Forum)
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2013, 08, 06; 13:55:18
nein, ich habe die piratenpartei in jahrelanger arbeit aufgebaut, und lasse nicht zu, daß diese idioten das alles übernehmen und zerstören. die haben zwar die unterstützung von ein paar leuten, abe wieviele sind das? sie haben die partei schonwieder so zusammengeschrumpft, daß eine übernahme kein problem sein wird. einfach so wie die letzten male gut vorbereiten, und as flutscht.

die haben sich selbst ihr grab geschaufelt, und sich hineingelegt. wir brauchen dann nurnaoch erde draufwerfen. soviel arbeit wegen der blöden landratten! wenn der pirat sein leben aushaucht, geht er zu den fischen, das ist viel hygienischer.
 ;)

ahoy
hellboy
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: marenostrum on 2013, 08, 06; 14:08:45
Helly, Problem: in einer Partei ohne Geld müssen WIR Werte schaffen. Diese Werte sammeln sich in Form steigender Aufmerksamkeit, Popularität, Öffentlichkeit und Glaubwürdigkeit in der Marke "PPÖ" an. So etwas ist ein riesiger Jackpot für Schmarotzer aller Art. Das verlockende muss kein Griff in die Parteikasse sein. Rudifussi machte es vor:
1.) Krall dir den Chef der PPÖ (Salse)
2.) Versprich ihm was, damit er mit dir gegen die Basis packelt
3.) Reite auf Salses Hintern und irgendeiner hirnverbrannten PR-Aktion durch die Presse
4.) So kommst deine Fresse wieder mal in die Zeitung (Volksbegehren)
5.) Verlasse Piraten, sind jetzt eh die zuständig für den ausgebrannten Rohrkrepierer (Erinnert sich noch wer ans PPÖ-Volksbegehren?)
6.) Wechsle den Wirt und noch einmal!

Verkrachte "Kommunikationsberater" (im weitesten Sinne), die die PPÖ für ihre blöde Quetschen gehijackt haben, gabs im vergangenen Jahr mehrere. Dagegen sind Abzocker wie Eduardo und wOlf verhältnismäßig unschädlich, weil sich Geld eher ersetzen lässt als Ruf.

Wie willst du solche Auswüchse verhindern? Ich erinnere daran, dass Muppets immer dem recht geben, der ihnen die tollsten Sachen über sie erzählt. Gegen solche Strahlemänner hast du keine Chance, wie die Vergangenheit zeigte. Parasiten sind möglicherweise eine Nebenwirkung von Basisdemokratie. Vielleicht sterben basisdemokratisch organisierte Organisationen deswegen so schnell und leise, wenn sie die Basisdemokratie nicht schnell genug abschaffen.

Nicht ärgern -- Erklärung, Idee und Einwand, bitte.

Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: Denderan Marajain on 2013, 08, 06; 14:16:52
Dann musst du ja eigentlich hoffen, dass die NRW kein Erfolg wird
Das gäbe ja mächtig Rückenwind
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: marenostrum on 2013, 08, 06; 14:26:21
Hm, denk nur, ich hoffe tatsächlich, dass die NRW platzt. Sonst Tschinque mit Piraterie, bzw. Schlaucho Grande Nazionale in der PPÖ.
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2013, 08, 06; 14:43:06
tja. die technik und die zensur, ein dreamteam. jetzt haben sie die wikiseite so eingestellt, daß man darauf nichtmehr verlinken kann. gut, daß ich das hier auch habe.

ahoy
hellboy

edit: ps: wie man im eröffnungsposting sieht, nutzt ihnen der schmäh mit dem rufzeichen garnix.
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: GOLEMXIV on 2013, 08, 07; 11:36:48
Ich habe im B-Forum verlautbart, dass schefetasch wieder online ist. Jetzt sind wir mal gespannt, wie lange der ständig gammelnde schefetasch-Freund Gamoder braucht, bis die Nachricht abgesegnet ist.

Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: Denderan Marajain on 2013, 08, 07; 11:38:23
Ist schon durch
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2013, 08, 07; 16:32:46
Wie willst du solche Auswüchse verhindern? Ich erinnere daran, dass Muppets immer dem recht geben, der ihnen die tollsten Sachen über sie erzählt. Gegen solche Strahlemänner hast du keine Chance, wie die Vergangenheit zeigte. Parasiten sind möglicherweise eine Nebenwirkung von Basisdemokratie. Vielleicht sterben basisdemokratisch organisierte Organisationen deswegen so schnell und leise, wenn sie die Basisdemokratie nicht schnell genug abschaffen.

Nicht ärgern -- Erklärung, Idee und Einwand, bitte.


durch die mediale aufmerksamkeit kommen wieder neue leute, und da sind immer ein paar gscheite dabei. die werden im hintergrund alle eingesammelt, und dann kommt mit den altpiraten, die man ja auch noch in der hinterhand hat mal wieder ein neustart. das strahlen der strahlemänner ist nämlich nur aufgepinselt, und wäscht sich beim leichtesten nieseln ab. dann ist wieder die zeit der sturmerprobten piraten.

flausch my ass!

ahoy
hellboy
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: GOLEMXIV on 2013, 08, 07; 21:05:13
Quote from: hellboy
durch die mediale aufmerksamkeit kommen wieder neue leute, und da sind immer ein paar gscheite dabei.

Hmmm, mal ein Blick auf die Fakten. Im letzten Jahr dazugekommen:
- Nephilim
- Spiderwoman
- Jokersteve
- MrsX
- Captain ITC
- ququ90

Quote from: helly
die werden im hintergrund alle eingesammelt,

Wen davon willst du dir krallen, hast du xagt?

Quote from: helly
und dann kommt mit den altpiraten, die man ja auch noch in der hinterhand hat mal wieder ein neustart. das strahlen der strahlemänner ist nämlich nur aufgepinselt, und wäscht sich beim leichtesten nieseln ab. dann ist wieder die zeit der sturmerprobten piraten.

Wo sind Altpiraten? Sind das Pensionisten?
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2013, 08, 07; 23:55:23
Sonstwer und Pippi. Ein paar weitere müssen ihre Zurechnungsfähigkeit noch unter Beweis stellen, aber die stell ich hier jetzt genausowenig in die Auslage wie die altpiraten, sonst fällt die spackeria über sie her. Ob die Leute eine dicke haut haben, muß man vorsichtig herausfinden.

ahoy
hellboy
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2014, 04, 17; 00:16:20
ok, sonstwer ist gestrichen, und zum spacko verkommen. und es ist ihm berichten zufolge nichteinmal peinlich.

ahoy
hellboy
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: attx on 2014, 04, 17; 10:53:36
ok, sonstwer ist gestrichen, und zum spacko verkommen.

Das ist wie Tamagotschi. Wir haben den Sonstwer falsch gefüttert oder falsch gepflegt. Jetzt ist er halt eingegangen, was sich abgezeichnet hat.
Er klebt nun in unserem Album, in dem wir zertretene Käfer einpicken, aufbewahren und klassifizieren.

Unvergesslich politisches Highlight des Sonstwer bleibt für mich sein Kondomauftritt bzw –ausritt auf den Schultern des gefräßigen Käferweibchens.

Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: Denderan Marajain on 2014, 04, 17; 12:17:07
Wer ist das Käferweibchen?
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: attx on 2014, 04, 17; 14:48:26
Wer ist das Käferweibchen?

Ich weiß es nicht mehr genau. Glaube aber die Mrs. XXL.
Die Pö-Käferinnen sind sich sehr ähnlich: Flache, geile Ballerinas mit dicken Fusserl drin. Leicht zu verwechseln.
Vielleicht kann jemand diesen Video-Kracher mit Sonstwer finden, der gehört sowieso in unsere Videosammlung.

Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: GOLEMXIV on 2014, 04, 18; 00:44:56
Quote from: 'attx'
Ich weiß es nicht mehr genau. Glaube aber die Mrs. XXL.
Die Pö-Käferinnen sind sich sehr ähnlich: Flache, geile Ballerinas mit dicken Fusserl drin.

??? Du redest aber nicht vom helly und mir, oder? Oder nicht
von der Pöpö? Oder was?

Quote from: 'attx'
Leicht zu verwechseln.
Vielleicht kann jemand diesen Video-Kracher mit Sonstwer finden, der gehört sowieso in unsere Videosammlung.

Welchen Video-Kracher meinst du? Von einem Infotisch?
Gibt es Beweise im Youtube?
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: GOLEMXIV on 2014, 04, 18; 00:48:08
War eh schon auf raketa.

http://www.raketa.at/is-scho-wahlkampf-3/

Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2014, 05, 10; 17:00:00
und da kommen sie wieder aus ihren löchern gekrochen, die linksfaschistischen antipiraten.

allen voran der grösaz, der größte scheißkerl aller zeiten, christopher clay, genannt captain c3ro.

https://forum.piratenpartei.at/thread-12342-post-119823.html#pid119823

Quote from: grösaz
Nein. Diese Gruppe ist meines Wissens Tiger's Privatvergnügen, nachdem er in der "internen" nicht Admin wurde oder den ganzen Topfen nicht posten durfte oder was auch immer.

Das einzige, was das über die Piraten aussagt ist: Wir locken Spinner an für die Basisdemokratie nur heißt, dass sie gefälligst Aufmerksamkeit und Narrenfreiheit für ihre reine Wahrheit bekommen müssen (siehe Redemption, Liste Pirat, uvm). Die werden zunächst mit offenen Armen empfangen. Und wenn oft genug nicht genau passiert was sie wollen, zucken sie theatralisch, medienwirksam & destruktiv aus.

der clay ist der größte spinner, den wir je angelockt haben. er ist ein gewissenloser karrierist, der andere nur gegeneinander ausspielt, aber in seinen scientologischen "grundwerten" stehen lauter floskeln für debile, in denen er das gutmenschentum predigt. dabei ist er selber ein schamloser lügner. so ist zb der von ihm hier kritisierte tiger nur deshalb noch da, weil er selbst ihm lange den rücken gestärkt hat. solange er ihn gegen die echten piraten ausspielen konnte, die den wahnsinnigen wegen seiner offen ausgelebten psychosen und seinen esospinnereien längst loswerden wollten, hat er was von toleranz und partizipation gefaselt, jetzt will er nie was mit ihm zu tun ghehabt haben, und bezeichnet in als spinner. der gehört aber ihm, also ist er selber genauso ein spinner.

daß er hier redemption, also die echten piraten, mit der liste pirat, also ein paar esospinnern und genderverwirrten, in einen topf wirft, zeugt von seiner charakterlosen verleumdungspolitik. er selbst hat sich lange die proponenten der listepirat als wehs und forenpolizei gehalten, jetzt betreibt er auch bei ihnen kindesweglegung, und will sie uns piraten andichten. die haben aber genau wie er nicht das geringste mit den zielen und werten der piraten zu tun. die gab es auch nur ein paar wochen, redemption wird es immer geben.

leider wurde dieser velogene scheißtyp clay mit offenen armen bei den piraten empfangen. seither hat er mit seiner gehirnwäschpolitik die piratenbewegung in österreich fast vollständig zerstört, indem er mafiose strukturen und ein politbüro mit sich selbst an der spitze etabliert hat. er hat mit seiner gesinnungsdiktatur linksextreme inhalte zur alleinigen parteilinie erklärt, und kritiker mit mobbing, lügencampagnen uns einem von ihm befehligten schiedsgericht, das nichts anderes als die piraten-stasi ist, aus dem weg geräumt. jedes auftreten von ihm ist ein medialer auszucker, denn er schadet dem ansehen der piraten alleine damit unendlich, daß seine präpotente hackfresse überaupt mit dem namen pirat in verbindung gebracht wird. nichts ist so destruktiv für die piraten wie dieser charakterlose, dreckige, notorische lügner.

Quote from: dreckiger linksfaschist (clay)
Das Problem ist viel tiefer strukturell vergraben als fehlende Montagsdemodistanzierungen.
Es ist einer der Gründe, warum wir uns von diesem irreleitenden Begriff „Basisdemokratie” m.E. trennen müssen.
Auch die Montagsdemos, ob sie nun toll sind oder das fleischgewordene Böse, werden daran scheitern: Beliebigen Leuten Mikros in die Hand zu drücken ist kein nachhaltiges politisches Konzept sondern besiegelt schon das Ende der Bewegung.

da bezeichnet sich dieser skrupellose linksfaschist als pirat, will aber immernoch die basisdemokratie bei den piraten abschaffen. kein wunder, will er doch endgültig mit den kommunisten fusionieren, und die marke auch im wien-wahlkampf für seinen enthirnten linkspopulismus missbrauchen. er schwafelt von einem politischen konzept, das bei ihm nach eigener aussage heißt, daß er nicht jahrelang ehrliche politische arbeit leisten, sondern sich mit list und tücke, mit lug und trug in eine finanziell lukrative machtposition zu bringen. daß ihm das nicht gelingt ist für ihn natürlich nicht seiner allumfassenden inkompetenz verschuldet, sondern den bösen piraten, die sich von ihm nicht als wehs für die förderung seiner erbärmlichen politischen karriere missbrauchen lassen. seine durch und durch manipulierte abstimmungssoftware will er immernoch als ersatz für demokratie verkaufen, weil er sich dort aufgrund der totalen kontrolle des politbüros über die technk und die mitgliederverwaltung, die natürlich in den händen seiner komplizen liegen, nicht mit mehrheitsfindung oder argumentation aufhalten muß. dort kann er den anschein von demokratie erwecken, und hat trotzdem die absolute macht über seine kleine diktatur.

christopher clay ist kein pirat, er ist ein hinterhältiger intrigant, ein feiger notorischer lügner und ein charakterloser karrierist, ein linksfaschist übelster sorte und ein skrupelloser politmafioso. die piraten werde erst wieder als piraten politik machen können, wenn dieses miese schwein nichtmehr mit dem namen und der marke pirat in verbindung gebracht wird.


und noch einer ist aus der kloake gekrochen gekommen: roman peterzela, der cyberhawk, oder von piraten seierhawk genannt.

https://forum.piratenpartei.at/thread-12342-post-119741.html#pid119741

Quote from: debiles charakterschwein = peterzela
Aber auch dir muss doch klar sein das mit der Struktur wie sie viele wünschen kaum ein Blumentopf zu gewinnen ist.
Weil es einfach fast unmöglich ist Ego-Individualität und Teamgeist zusammen zu bringen und diejenigen die das könnten werden für ihre Versuche regelmäßig abgestraft und haben auch kaum noch Lust.
Also ja eine Strukturänderung täte gut - ist aber bei wenigen umsetzbar. Glaube ich mal so.

da traut sich dieser charakterlose scheißkerl doch tatsächlich was von teamgeist und strukturen zu labern, aber er hat als saalschutz des politbüros dessen kritiker aus der partei intrigiert. unter missbrauch seiner macht als bundessschiedsrichter hat er das schiedsgericht zu einer reinen marionette seiner geliebten führer gemacht, einem gekauften instrument politischer machtausübung und gewalt. er hat tätliche angriffe und drohungen, lügen und veruntreuungen seiner freunde an der macht gedeckt und vertuscht, aber an anderer stelle entblödet er sich nicht, das als "für gerechtigkeit sorgen" zu bezeichnen. dieser skrupellose politmafioso hat mit einem pirat so wenig gemeinsam, wie die hindenburg nit einer stechmücke. er hat zwar die form der hindenburg, aber die politische relevanz und attitüde einer stechmücke. er hat keinerlei recht, sich als pirat zu bezeichnen, denn er ist auch nur einer der machtgeilen und gewissenlosen linksfaschisten von clays diktatur.



und schließlich ist noch der urvater aller pseudopiratischen diktatoren und verbrecher wieder aufgetaucht, der andreas johannes biberhofer, nickname anjobi, piraten bekannt als der verbrecher, das schwein, der lügner und der zensurator.

https://forum.piratenpartei.at/thread-12342-post-119789.html#pid119789

Quote from: das schwein = biberhofer
"wenn die sich nicht davon distanzieren, werde ich austreten"
erinnert mich an:
"Wenn der anjobi in dieser Partei ist, werde ich die Partei vernichten"

auch hier verdreht er gemäß seiner gewohnheit die tatsachen ins gegenteil. er war es, der ebv, schiedsgericht und landesorganisationen erpresst hat (https://forum.piratenpartei.at/showthread.php?tid=764&pid=3830#pid3830), mit der drohung er werde als damaliger bundesschatzmeister alles zerstören, wenn ich nicht aus der partei ausgeschlossen werde. das ist der sogenannte ausschluß, der jetzt plötzlich von clays mafia als gerechtfertigt hingestellt wird, aber erst, seit sie genau dieselbe aktion durchgezogen haben. damals gab es halt noch richtige piraten, weshalb der scheißkerl biberhofer sich damals mit seinen erpressungsversuchen letztendlich selber abgeschossen hat. heute werden die abgeschossen, die solche machenschaften aufdecken wollen, und deshalb kommt der verbrecher biberhofer wieder angekrochen, wiel er sich da wieder was ausrechnet, wenn lauter verbrecher wie er am ruder sind.

zur erinnerung:
https://forum.piratenpartei.at/showthread.php?tid=764&pid=4086#pid4086
Quote from: lechuck
was lächerlich ist ist das du dir einbildest die komplette BGF lahm legen zu dürfen nur weil du nicht deinen willen bekommst und dabei auch noch ausnutzt das du der einzige in der bgf verbliebene warst zu dem zeitpunkt, das hast du ja ganz bewusst als machthebel verwenden wollen. damals wars mir halt lieber die bgf läuft irgendwie weiter als das alles brach liegt, wobei ich damals noch naiv glaubte du hast die bgf im griff. glaub mir jetzt wo es genug andere leute gibt die das machen möchten kann ich sehr gut auf dich und deine arbeit (?) verzichten

auf den restlichen scheiß den er verzapft geh ich garnicht ein, aber der geschichtsrevisionismus, den er betreibt, ist schon sehenswet:
Quote from: mieser lügner = biberhofer
P.S. und ja ich bin auch schon mal aus nichtigen Gründen ausgetreten, allerdings tat ich dies um Ruhe in eine überhitzte Diskussion zu bringen.

dieser verlogene erpresser und verbrecher musste damals ausrteten, um einem garantieten ausschluß zu entgehen. daß er später von seinen nachfolgern nicht zur verantwortung gezogen wurde liegt nur daran, daß die meisten von ihnen, also die, die nicht nach dem ersten blick auf die finanzen der piraten sofort die flucht ergriffen haben, genau solche verbrecher sind wie er, bis zum heute im amt befindlichen tychopsycho.

was er getan hat nochmal hier zur erinnerung:
Quote
Ausschlußantrag gegen anjobi

Liebe Mitglieder des Schiedsgerichtes!

Ich beantrage hiermit den Ausschluß von anjobi aus der Piratenpartei Österreichs. Weiters ersuche ich um die Klärung der in diesem Antrag aufgeführten Sachverhalte, und gegebenenfalls die Einleitung rechtlicher Schritte gegen anjobi.


Satzung § 4. Mitgliedsarten, Erwerb und Verlust der Mitgliedschaft

(8) Über Ausschluss entscheidet das Schiedsgericht (SG). Ausschlussgründe sind parteischädigendes Verhalten und grobe Missachtung von Beschlüssen.


Begründung:


Grobe Missachtung von Beschlüssen:


• die BGV hat beschlossen, daß LQFB sofort bindend wird für Programm und GOs. anjobi hat mehrfach und vor Zeugen kundgetan, daß er LQFB grundsätzlich als bindend ablehnt, und hat die Umsetzung dieses Beschlusses monatelang absichtlich blockiert. Er hat dies niemals bestritten, sondern sein Handeln als legitim bezeichnet.

http://wiki.piratenpartei.at/wiki/BGV2012-01/Protokoll#SA18_.2812:28.29_.28angenommen.29
http://wiki.piratenpartei.at/wiki/BGV2012-01/Protokoll#SA39_.26_GO22_.28angenommen.29


• Satzung: § 10. Die Bundesgeschäftsführung (BGF)
(4) Bei Ausfall eines oder mehrerer Mitglieder wählt der EBV entsprechend der GO einen Ersatz.
Nach dem Rücktritt von Zener aus der BGF wurde nicht vom EBV nachbesetzt, sondern freihändig von anjobi. Nach dem Rücktritt von ToniH garnicht.

• § 5. Organe
(4) BV, BGF, SG und RP werden von der BGV für eine Wahlperiode gewählt und bleiben jedenfalls bis zu einer gültigen Neuwahl iS dieser Satzung bestehen.
(5) Eine Wahlperiode dauert jeweils von der ersten Generalversammlung eines Geschäftsjahres bis zur ersten des folgenden Geschäftsjahres.
anjobi hat mich seit Monaten, und bereits lange vor dem Ausschlussantrag an der Ausführung meines Amtes gehindert. Damit hat er den Beschluß der BGV mich in den EBV zu wählen grob missachtet.


http://wiki.piratenpartei.at/wiki/EBV-Sitzung-2012-05-07#Agendapunkt_3:_Graz_Domains
betrifft [[#AA3 |Agendapunkt A3 ]]
Frage: Soll der BGF der Auftrag erteilt werden, die Domains zurück an die Piratenpartei zu transferieren?

* Ja: wilcox, PiratPapaJoe, BsRodeo, 0utput, gizmo, luxperpetua, itc

* Nein:

* Enthaltung:


Die Domains wurden nicht zurückgeholt, und werden jetzt von der ÖVP genutzt, weil die BGF diesem Beschuß nicht Folge geleistet hat.



Parteischädigendes Verhalten:

• anjobi hat das Abstimmungstool "surveymonkey" zur Verwendung freigegeben, ohne mit technisch versierten Personen Rücksprache zu halten. Das hat zu einer Situation geführt, in der die Mitglieder der PPÖ aufgefordert wurden, an eine Umfrageplattform ihre Daten zu schicken, in deren AGBs klar angeführt ist, daß diese Daten weitergegeben werden. Die daraus erfolgte Rufschädigung an der Piratenbewegung ist als extrem parteischädigend anzusehen. Damit wurde das Kernziel der Piraten, einen besseren Datenschutz und vor allem eine Sensibilisierung der Bevölkerung für den Schutz der eigenen Daten konterkariert.

• Versandt von Rundmails an alle Parteimitglieder, mit für alle lesbaren Mailadressen. Die daraus erfolgte Rufschädigung an der Piratenbewegung ist als extrem parteischädigend anzusehen. Damit wurde das Kernziel der Piraten, einen besseren Datenschutz und vor allem eine Sensibilisierung der Bevölkerung für den Schutz der eigenen Daten konterkariert.

• Satzung: § 10. Die Bundesgeschäftsführung (BGF)
(5) Der Bundesschatzmeister ist insbesondere mit der Sicherung ordnungsgemäßer Finanzabläufe betraut.
Im Falle der Beauftragung der Agentur Hai.at ist anjobi seiner Aufsichtspflicht nicht nachgekommen. Es gab im Vorfeld der Beauftragung eine ausführliche Diskussion, und er hätte von vorne herein darauf hinweisen müssen, daß das für uns nicht in Frage kommt. Das SG möge die entsprechenden Unterlagen bei der BGF einholen, da der Antragsteller darauf keinen Zugriff hat.

• anjobi hatte den Auftrag, gegen die ehemalige BSM mobilhexerl eine Klage einzubringen wegen illegitim verrechneter Anwaltskosten. Dies ist jedoch niemals erfolgt. Das SG möge abklären, ob den Piraten dadurch finanzielle Nachteile erwachsen sind, und gegebenenfalls entsprechenden Schritte einleiten. Das SG möge die entsprechenden Unterlagen bei der BGF einholen, da der Antragsteller darauf keinen Zugriff hat.

• Er hat die LO-Wien genötigt, um eine Forensperre, die ausschließlich persönliche Gründe hatte durchzusetzen. Zitat LeChuck:
"meine frage: du hast im sommer die lo wien erpresst das du "binnen 24h
alles hinschmeisst" wenn du nicht deinen willen bekommst und hellboy im
wiener forum gesperrt wird"
https://forum.piratenpartei.at/showthread.php?tid=764&pid=3653#pid3653
https://forum.piratenpartei.at/showthread.php?tid=764&pid=3830#pid3830
https://forum.piratenpartei.at/showthread.php?tid=764&pid=4086#pid4086

• Mit welcher rechtlichen Begründung wurde der Kartendrucker der Piratenpartei verschenkt? Das SG möge abklären, ob den Piraten dadurch finanzielle Nachteile erwachsen sind, und gegebenenfalls entsprechenden Schritte einleiten.
https://forum.piratenpartei.at/showthread.php?tid=764&pid=4321#pid4321
Die angekündigte Klärung auf der BGV blieb aus. Das SG möge die entsprechenden Unterlagen bei der BGF einholen, da der Antragsteller darauf keinen Zugriff hat.

• anjobi hat mehrfach seine Moderationsrechte missbraucht. Zuletzt im Mumble, als er die Mitglieder der BGF für die Admin-bereiche gesperrt hat. Aber auch schon zuvor. Als er auf der BGV-Graz während des Kanddatengrillens von Rayna darauf angesprochen wurde, gab er keine Antwort.
https://forum.wien.piratenpartei.at/viewtopic.php?p=47449#p47449

• Seine Beteiligung an der Abspaltung der SPP diente wieder nur dem Ziel, die Verbindlichkeit von Liquid-Beschlüssen zu unterlaufen Seine Beteiligung an der Verwendung von Mitgliedsdaten der LO-Sbg zur Gründung der SPP möge das SG ebenfalls prüfen. Das SG möge die entsprechenden Unterlagen bei der BGF einholen, da der Antragsteller darauf keinen Zugriff hat.


ahoy
hellboy

fullquote, damit es nicht verschwindet. die clay-mafia lässt ja gerne beweise verschwinden. ausgeblendet ist es ja schon. die lektüre, auch der verlinkten threads, entlarvt ein sittenbild, das leider immerwieder bei den piratenparteien einreißt. aber wir bleiben trotzdem piraten, und für diese linksfaschisten ist bei uns weiterhin kein platz.

ahoy
hellboy
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2014, 05, 31; 19:07:36
der stille abgang des christopher clay

auszug aus dem bv-protokoll

Quote
Antrag 12 Der Bundesvorstand, insbesondere c3o, möge, ebenso wie das Wahlkampagneteam, ein offizielles Statement, unter anderem im Forum, zu seinem/ihrem durchgeführten Projekt "Europa Anders" und seine/ihre vorgedachte weitere Vorgangsweise geben.

    Friday: was genau ist gemeint mit offizielles Statement zu genanntem Projekt

Was gäbe es da noch zu staten? dachte c3o ist zurückgetretten? o.O

    21:14:11 nini__: dann wohl nächster punkt: statement zu europa anders.
    21:15:03 Friday_: verstehe wie gesagt nicht genau, was man da staten soll
    21:15:40 boehm: ist vor allem c3o gemeint....
    21:15:49 nini__: versteh ich schon, aber denke nicht, dass da der bv der richtige ansprechpartner ist.
    21:16:13 Vilinthril: Aye.
    21:16:19 Friday_: tja nini, willst a statement abgeben?
    21:16:38 nini__: von mir wirds am sonntag einen bericht geben bei der lgv, wenns wer hören will und wenn nicht hab ich ein schreiben vorbereitet, das unter anderem ein bisschen darauf eingeht.
    21:17:02 Friday_: ok, willst es auch ins forum stellen?
    21:17:11 nini__: wird so oder so dort landen.
    21:17:56 Vilinthril: Vom Bündnisteam wird's ja wohl auch noch was geben.
    21:18:02 Vilinthril: und c3o wollt auch noch berichten.
    21:19:05 Friday_: jo, reds euch zam oder?
    21:19:20 nini__: jo.

und aus dem wiki:
Quote
Christopher „c3o“ Clay – Kernaufgabe: Aufklärungs- und Bildungsarbeit (Rücktritt per 25. Mai 2014)

da hat er schaas gespielt, und ist verduftet.

endlich! macht ein paar fässer auf! fehlen noch ein paar antifanten, wie der ninini, aber ein anfang ist gemacht!

ahoy
hellboy

http://www.youtube.com/watch?v=wuKx7AgHLes
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: GOLEMXIV on 2014, 06, 01; 00:00:18
Wünsche viel Spaß mit deinen neuen Homeys, c3ro!
Schreibst noch deinen Tätigkeitsbericht? Oder soll
der helly?
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: attx on 2014, 06, 01; 22:57:46
Schreibst noch deinen Tätigkeitsbericht? Oder soll
der helly?

Den Nachruf schreiben selbstverständlich wir, wenn ein bisserl Zeit ist.
So eine Art Post Coitum.
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2014, 06, 01; 23:22:35
Und da geht der nächste: http://blog.nini.su/2014/05/29/ich-bin-dann-mal-weg/

Der Gollum fällt in den feurigen Schlund des schicksalsberges, so soll es sein. Die verlinksung der piratenbewegung ist zu Ende.

Nächster auf der Liste: der tycho-Psycho.

http://m.youtube.com/watch?v=e1EnufbzFb0&feature=kp

ahoy
hellboy
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: attx on 2014, 06, 01; 23:52:22
Und da geht der nächste: http://blog.nini.su/2014/05/29/ich-bin-dann-mal-weg/

hihi.
Sie sterben wie die Fliegen.

Das geht mir ein wenig zu schnell.
Wie sollen wir denn die Nachrufe auf
diese Pfosten schreiben?

Quote from: 'hellboy'
Nächster auf der Liste: der tycho-Psycho.

Passt.
Arbeiten wir die Liste ab.
Aber nach dem Psych-Tyc machen wir
den vilthrill, ja?
Bitte, bitte...
Bei dem kommt mir regelmäßig das große Kotzen.
Ein "Gerechter" und Betroffenheitshausierer,
wie er im Buche der polit.correctn. steht.
Eine aussterbende Rasse, Gott sei Dank.

Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2014, 06, 03; 21:28:21
die liste ist ja noch länger. ein paar beispiele:

philip pacanda, landesvorstand und landtagsabgeordneter in der stmk, will sich aus dem forum zurückziehen, weil er dort wegen seiner überheblichkeit kritisiert wurde. auf die frage, wie er sonst mit der basis kommunizieren wolle, gibt es keine antwort. wieder einer, der in wahrheit garnicht mit der basis kommunizieren will, weil er generell kine kritik hören will. womit er beweist, daß er bei den piraten falsch ist, und in dem thread geht es eh um seine verbindungen zur kpö, die er natürlich herunterspielen will.
https://forum.piratenpartei.at/thread-12598-post-122524.html#pid122524

kritisiert wird er dabei unter anderem vom marcus hohenecker, mitglied des bv. der ist aber der letzte der ihn zu kritisieren braucht, weil erstens hat er unzählige male kundgetan, daß er basisdemokratie kategorisch ablehnt, und zweitens stellt er dort die frage, was denn transparenz sei. beides outet ihn als antipiraten, als jemanden, der 2 der wichtigsten grundpfeiler piratischer politik ablehnt.
https://forum.piratenpartei.at/thread-12598-post-122526.html#pid122526

und dann ist da natürlich noch der unsägliche roman peterzela. der skrupellose politmafioso, der bereit ist jede noch so unapettitliche intrige brutal durchzuziehen, um sich und seinen komplizen vorteile zu verschaffen. der faschist, der bereit war einen scheinprozess gegen einen kritiker, mit dem er einen persönlichen konflikt hat, auf zuruf seiner freunde im vorstand und ohne eine einzige verhandlung abzuhalten. der als mitglied des sogenannten wahlkampfteams kein problem damit hatte, daß es nur eine einzige sitzung gab, und man sich erstmal einer gesinnungskontrolle unterziehen musste, wenn man irgendwelche infos haben wollte. er ist auch jemand der meint, die piraten wären mit den kommunisten in einer gesinnungsgemeinschaft. er ist ein gewissenloser, machtgeiler und unendlich charakterloser linksfaschist, der hinter gitter gehört, um die gesellschaft vor seiner niedertracht zu schützen.
https://forum.piratenpartei.at/thread-12579-post-122390.html#pid122390

das sind noch 3 leute, die bei den piraten aber sowas von falsch sind. natürlich gibt es noch mehr, wie zb den gehirnamputierten daniel redlinger, der immernoch im b-forum herumsandelt, oder den ee steinhammer, der in nö immernoch im lv sitzt, aber die sind 2. reihe, und werden sich als bodensatz der piratifa mit dem rest des verdorbenen gebräus über bord kippen lassen.

ahoy
hellboy
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2014, 06, 05; 00:10:46
jetzt hat dieser gendernazi-dreckskerl sonstwer die postgender-seite hier https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Postgender mit einem seiner niederträchtigen header verunstaltet. so ein elender wixer! dieser drecksack ist jetzt endgültig auf der abschußliste, dieses arschgesicht! antifant, verschissener!

ahoy
hellboy
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: attx on 2014, 06, 07; 01:10:33
Den „MoD“ solltest du noch auf deine Liste setzen, (falls noch nicht geschehen).

Eine ganz dreckige Laus. Und strohdumm, wie in unserem Forum eindrucksvoll dokumentiert.
(Und im B-Forum täglich vorexerziert.)

Zuerst hat er als Einfaltspinsel den Blo(w)ckwart-Job ergaunert.
Dann ist er als wahrer „Pimpf“ auffällig geworden.
Sozusagen als Meilenstein in der Spacko-Monokratur. Ein Weihwasserträger für c30 und den dummen Augustin (vil).
Jetzt, wo er den Gestank der verbrannten Erde schnieft, rudert er freilich zurück.

Auf ‚deine Liste‘ mit diesem Deppen! Er muss weg. (Mich kotzen solche Windräder an.)

Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: GOLEMXIV on 2014, 06, 07; 15:20:59
Gamoder, Klarnamen sind hier schlecht. Du willst das ja auch nicht, oder?

Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2014, 06, 07; 16:15:37
Bei Funktionären sind klarnamen schon lange Pflicht. Und wenn die Leute keine Piraten sind, haben sie auch kein recht auf die Verwendung eines Piraten- nicknames.

ahoy
hellboy
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: Gamoder on 2014, 06, 07; 21:25:39
Äh - Hellboy hat die Klarnamen erwähnt und attx konnte nicht erkennen, welchem Forennamen das entspricht.

Die von mir erwähnten Nicknamen findet man mit Google, wenn man den vorhandenen Realnamen sucht, bei "Philip Pacanda" an dritter Stelle, bei "marcus hohenecker" an erster Stelle und bei "roman peterzele" an dritter Stelle. Es gibt mMn keine Möglichkeit, auf einen falschen Namen innerhalb der Partei zu schließen. Alle genannten Personen sind Organmitglieder der Piratenpartei und/oder offizielle Vertreter der Piratenpartei.

Ganz ehrlich Golemxiv: Ich verstehe nicht, weshalb du meinen Beitrag gelöscht, hellboys Beitrag aber nicht editiert hast.
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: attx on 2014, 06, 07; 22:47:42
Äh - Hellboy hat die Klarnamen erwähnt und attx konnte nicht erkennen, welchem Forennamen das entspricht.

Ich hab deine Erklärung gesehen und verstanden. Vielen Dank!
Der "MoD" ist eh auf der Liste.


Quote from: 'Gamoder'
Die von mir erwähnten Nicknamen findet man mit Google, wenn man den vorhandenen Realnamen sucht, bei "Philip Pacanda" an dritter Stelle, bei "marcus hohenecker" an erster Stelle und bei "roman peterzele" an dritter Stelle. Es gibt mMn keine Möglichkeit, auf einen falschen Namen innerhalb der Partei zu schließen. Alle genannten Personen sind Organmitglieder der Piratenpartei und/oder offizielle Vertreter der Piratenpartei.

Ganz ehrlich Golemxiv: Ich verstehe nicht, weshalb du meinen Beitrag gelöscht, hellboys Beitrag aber nicht editiert hast.

Beim Thema "Klarnamen für Funktionäre" habt ihr alle irgendwie Recht.

helly&Gamoder: Ein "Funktionär" ist Politiker und darf bespuckt werden.
attx: Ja! Darf er!

GOLEMXIV: "In meinem Forum will ich keine Klarnamen, zum Teutates!"
attx: "Das darf er."


Wir sollten es nur zu einer konsolidierten Meinung bringen.
Für mich ganz klar:
Sachgerecht wäre, die "Politiker" zu benennen und zu bespucken.
Wenn GOLEMXIV das in seinem Forum nicht will, ist das sein gutes Recht.
Da hat niemand mitzuquatschen.

GOLEMS Grundrecht (Eigentum) muss ihn hier vor Mehrheiten schützen.




Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: Gamoder on 2014, 06, 07; 22:59:18
Nur zum Verständnis:
Ich habe kein Problem mit einer "keine Klarnamen"-Politik. Nur: Sie sollte dann für alle gelten. Insbesondere hätte es bei einer strikt durchgesetzten "keine Klarnamen"-Politik gar keinen Beitrag von mir gebraucht, die Beziehung "Klarname - Forenname" zu erklären, sondern jeder hätte sich sofort ausgekannt.
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2014, 06, 30; 11:40:28
Donalphonso: denn sie wissen nicht, was sie tun sollen

http://rebellmarkt.blogger.de/stories/2415303/


Eine treffend Schilderung, wie sich die linkslinken selbst vor die Tür gesetzt haben.

ahoy
hellboy
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: GOLEMXIV on 2014, 06, 30; 19:20:17
Es sollte redaktionelle Änderungen an VinPeis Visage geben.

Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2014, 07, 01; 12:38:07
FAZ: donalphonso über das Wunder von halle

http://blogs.faz.net/deus/2014/06/30/piraten-schicken-linksradikale-zum-kielholen-2087/

Linksradikale kielholen, auch in at!

ahoy
hellboy
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2014, 07, 25; 11:16:42
Jetzt hat sich bei den deutschen piraten die proletarische Plattform gegründet, die sich selbst "progressive Plattform" nennt, obwohl sie reaktionär Links ist. Sie fällt bisher durch einen spießrutenlauf der Bosheiten beim Beitritt und sippenhaftung auf, positives gibt es nicht zu vermelden, was bei der personellen Besetzung nicht verwundert. Unter anderem finden sich dort schließlich auch die bekannten ungustln aus der pöpö, die ja hierzulande mit eben diesem Programm die Partei vor die Wand gefahren haben.

Die Namensgebung entlarvt, was dahintersteckt: Plattformismus.
http://de.m.wikipedia.org/wiki/Plattformismus

ahoy
hellboy
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2014, 08, 04; 02:18:25
Quote from: Simon Lange
Fortgesetzte Diskriminierung. Der Bund ist gefordert. *UPDATE*

Wir in der ältesten Piraten Crew Berlins haben schon so manches Abenteuer durchstanden. Insbesondere die letzten 3 Jahre verlangten uns alles ab. Denn seit ca 3 Jahren ist es in Berlin sozusagen “guter Stil” Crews die nicht Wort-getreu der jeweiligen LaVo und mittlerweile AGH Linie folgen, diese aktiv auszugrenzen. Das passiert personell, durch Stigmatisierung mittels Verleumdungen, aber auch durch forcierte soziale Isolation innerhalb des Landesverbands.

weiter (http://zuse-crew.de/blog/2014/07/11/fortgesetzte-diskriminierung-der-bund-ist-gefordert/)

We must clean house!

ahoy
hellboy
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2014, 08, 21; 19:47:49
Jetzt diskutiert die Rest-spackeria das Wahlrecht ab Geburt, weil sie das wo gelesen haben. Nur war das wieder bei den linksradikalen Landesverbänden in Deutschland, die echten piraten haben mit so einem Schwachsinn nix am Hut.

https://twitter.com/stephanbeyer/status/502228855864963072

ahoy
hellboy
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2014, 08, 24; 18:27:40
Der Landesverband Bayern macht es richtig: nach Beschlüssen des Bezirksverbands Niederbayern, die den Statuten widersprechen, wurde dieser kurzerhand und noch während des Parteitages aufgelöst.

http://piratensumpf.blogspot.de/2014/08/in-der-kurze-liegt-die-wurze.html

Hätte das die ppat bei den Tirolern und Salzburgern auch gleich gemacht, wäre sie heute wohl nicht handlungsunfähig und praktisch aufgelöst.

ahoy
hellboy
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2014, 09, 01; 12:15:35
Quote from: Telepolis
Die Piratenpartei, einfach köstlich dieser Kindergarten

Der Hammer ist ja die Piratenpartei. Die haben weniger als 1% bekommen weniger als die Tierschutzpartei.

Dabei hatte die Piratenpartei doch soo tolle Themen ? Wie Weltraumaufzüge für alle, Zeitreisen, Genderideologie im Überfluss und dann noch die Hervorragenden Antifa Themen. Die Piraten Antifanten wollten sogar 1.6 Millionen Asylsuchende in Sachsen (Land mit 4 Mio Einwohnern) ansiedeln. Auch die Magnetschwebebahnen die auf Steuerzahlerkosten quer durch Europa gebaut werden sollten kamen beim Wähler offenbar nicht so gut an. Daran konnte offensichtlich das Versprechen allen Wählern einen Wombat zu schenken und das Wahlrecht für Kleinkinder und Babys einzuführen nichts ändern.
Da ist es doch unverständlich das die Piratenpartei nicht mindestens 20% der Stimmen bekommen hat. Dabei hat sich die Piratenpartei doch so große Mühe gegeben die unbeliebten Randthemen wie Netzpolitik, Transparenz und Bürgerrechte im Wahlkampf zu ignorieren.

weiter (http://www.heise.de/tp/foren/S-Die-Piratenpartei-einfach-koestlich-dieser-Kindergarten/forum-284813/msg-25728870/read/)

Was bleibt uns über, als es mit Humor zu nehmen?

ahoy
hellboy
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2014, 11, 12; 22:22:45
Jetzt outen sich der c3ro und der braindead auch noch als Ofer (http://partypiratesat.createaforum.com/general-discussion/hellies-trial-oder-der-verzweifelte-ruf-der-ppo-nach-political-correctness/msg1026/#msg1026)-Fans.

https://forum.piratenpartei.at/thread-13647-post-132468.html#pid132468

Immer, wenn man glaubt verblödeter geht's nicht, setzen die noch einen drauf. Naja, Verbrecher unter sich und so. Die haben sich ja beide schon am Erbe vom Hufski bereichert, diese skrupellosen charakterschweine.

Aber der Hohenecker und der Klausner finden das als BuVos total geil. Weil sie deren Komplizen sind.

ahoy
hellboy
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2015, 02, 02; 16:28:10
Was der Unterschied zwischen Piraten und der linksradikalen syriza ist? Für den neugewählten Bundesvorstand der ppat gibt es offenbar keinen.

In der Pressemitteilung der Wiener Piraten – Wien-Wahl 2015 (https://forum.piratenpartei.at/thread-14102.html) schreibt der geronte Linksfaschist Gerhard Hager, der sich selbst als Kommunist beschreibt:

Quote
Angesichts des offensichtlich schon fix beschlossenen Vorziehens des Wahltermines vom Herbst 2015 auf Juni, der noch immer ausstehenden Wahlrechtsreform und der undemokratisch hohen Sperrklausel von 5 % für den Wiener Landtag erscheint es sinnvoll und zielführend die vorhandenen Resourcen zu bündeln.
Vorbild dafür sind zb Syriza, Podemos, aber vor allem die tschechischen Piraten, die bei den letzten Lokalwahlen mit derartigen Wahlbündnissen grosse Erfolge feiern konnten.

Abgesehen davon, daß der Wahltermin nur in der Wahnwelt des dementen Wutgreisslers Hager bereits feststeht, weil er ein paar ganz dumme überredet hat, bis zu dem vermeintlich vorverlegten Termin seinen Hobbykeller (http://partypiratesat.createaforum.com/schleichungen/im-schimmelkeller-geht-das-licht-aus-fur-immer/msg2965/#msg2965) zu finanzieren, ist an diesem Plan garnix sinnvoll. Den hat er nämlich den unzurechnungsfähigen Pseudopiraten als offizielle Parteiadresse aufgeschwatzt wie eine Heizdecke, aber wenn später gewählt wird geht ihm das Geld aus. Es gibt vonseiten der pöpö auch keine zu bündelnden Ressourcen, weder personell noch finanziell.

Die linksverwirrten Stalinisten wollen die Piratenbewegung immernoch einer linksradikalen Sammelbewegung einverleiben. Dabei geht es Ihnen ausschließlich um Geld und Macht. Hager und sein Vorstandskollege Christoph Ulbrich haben das bei ihrer Bewerbung (http://wien.piratenpartei.at/landesgeneralversammlung-2015-1/) für die Posten ausdrücklich klargestellt. Um Inhalte geht es Ihnen dabei nicht. Ulbrich beschrieb das, indem er seine konkreten Ziele beschrieb mit "Verkehrspolitik, also gegen Autos, für öffis und Fahrräder und so, und was mit Kultur, darauf brauch ich eh nicht eingehen, das übliche halt". Ein reiner Populist dem es nur um seine Karriere geht, für den politische Inhalte nur lästiger Ballast sind. Ein klassischer Mitläufer und Systemerhalter, wie sie in der Vergangenheit schon mehrfach in die Katastrophe geführt haben.

Daß die Piraten eine postideologische Bewegung (http://partypiratesat.createaforum.com/piraten/ideologiefreiheit-die-politische-blindverkostung/) sind, der es ausschließlich um Inhalte und konkrete Ziele, und sicher nicht um die Karrieren unterbelichteter Politparvenüs wie Hager und Ulbrich geht, ficht die beiden nicht an. Warum sollten es auch, solange die Agenten der mitteleuropäischen linksradikalen gewaltbereiten Nomenklatura, Christopher Clay und Juliana Okropiridse, zuverlässig willenlose Heiopeis anschleppen, die die Karrierepläne der beiden Politglücksritter kritiklos abnicken und durchwinken, und von denen man abseits solcher Veranstaltungen nie etwas sieht (außer Schmierereien an Kunstschätzen nach radikalfeministischen vernetzungstreffen (http://partypiratesat.createaforum.com/general-discussion/piratische-antifaschisten-sind-antipiratische-faschisten/msg1929/#msg1929)).

Vielleicht sollten sie sich mal von griechischen Piraten den Unterschied zwischen Piraten und syriza erklären lassen. Aber das wollen die garnicht wissen, sie wollen die Marke Piratenpartei nur für die eigene Karriere höchstbietend verschachern.

ahoy
hellboy
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2015, 03, 22; 23:03:32
Quote
niemand scheint zu merken, dass schon sehr viele die lange zeit und sehr viel davon in diese Bewegung investiert haben bereits weg sind und die absolute zahl der piraten immer mehr sinkt. es sind keine 200 mehr und in wahrheit werden es wohl nicht einmal mehr so viele aktive sein...denn ich selber weiß von einigen delegations-mitgliedern, also familienmitglieder oder freunde die man beitreten lässt um mit deren stimmen dann via liquid abzustimmen, bzw. das eine oder andere mal dann doch die leute zu überreden, dass sie zu einer lgv oder bgv kommen und entsprechend abstimmen.

https://forum.piratenpartei.at/thread-14444-post-142014.html#pid142014

Genau das ist der Neostalinismus den ich immer meine. Demokratie wird nur vorgetäuscht. Man verschafft sich gegenüber den anderen Mitgliedern einen Vorteil, um seinen Willen durchzudrücken. Wie echte Piraten Argumente und Fakten gegeneinander abzuwäägen ist unerwünscht, es hat sich ein Machtklüngel gebildet, der den anderen seine Ideologie aufzwingen will. Nur kann man bei den Piraten - den echten - niemanden zu irgendwas zwingen, und deshalb sind jetzt nurnoch ein paar linksradikale und ihre Delegationsleichen aus deren Familien da, die sich  in eine peinliche und planlose neue Linkspartei mit der leeren Hülle einer ehemaligen Piratenpartei einkaufen wollen.

Vorteil werde die linksradikalen von der European Left aus der Marke Piraten allerdings keinen ziehen können, weil wir ihr charakterloses, intrigantes und verlogenes Vorgehen bei der Zerstörung der Piratenpartei öffentlich machen, und sie damit bloßstellen werden. Wer schon für einen Wahlkampf bereit ist, solche mafiosen Methoden anzuwenden, hat in einer Volksvertretung oder gar einer Regierung absolut nichts verloren.

ahoy
hellboy
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: GOLEMXIV on 2015, 03, 23; 17:48:15

Für uns gibt es nichts mehr zu tun, weil sich die
Depperten jetzt gegenseitig erzählen wofür unsereiner
einst gesperrt wurde. ("Diffidati con noi!")

Nur tampon, fäsl, mädchenpirat, motz und mist9 sind
noch nicht unsere Socks, wenigstens noch nicht ganz.
Die Reaktion der Spackos auf diese Versockung:
alles wird gut, wenn nur endlich noch mehr
Forumregeln, Denkverbote und Filterbubbles
eingeführt werden.

https://forum.piratenpartei.at/thread-14456-post-142151.html#pid142151

Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2015, 06, 03; 14:34:27
Quote from: braindead
das problem mit liquid ist, das es so wenige nutzen....
und ja die delegationen von diesen "schein-konten" sind wirklich ungut... aber halt gedeckt durch unsere eigenen regeln.

muss zugeben das ich selbst mal 2 freunde auf mich delegiert habe, die eigentlich nichts mit den piraten zu tun haben.. (außer das sie uns halt wählen)

...

das war zu der zeit als es gratismitgliedschaft gab.

und ja es waren 2 sehr gute freunde von mir die extra für mich bei uns mitglied geworden sind,
um auf mich zu delegieren. als die gratismitgliedschaft endete war es auch den zwei von freunden delegierten sitmmen vorbei...

und ja mir ist bewusst das so etwas problematisch ist, aber momentan ist unser liquid halt so das man es so "missbrauchen" kann. aber ich stehe ja dazu und bin inzwischen irgendwie nicht mehr so ein freund von delegationen....

ich mein mir ist es kein geld wert (die sockenaccounts müssten ja bezahlt werden) , aber es gibt sicher leute die ihre euros locker sitzen haben... nur leider nicht bei uns

https://forum.piratenpartei.at/showthread.php?tid=14973&pid=147286&all=1#pid147286

Noch wer Fragen zu liquid Feedback und Delegationen?

ahoy
hellboy
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: hellboy on 2016, 07, 30; 02:02:08
Bundesvorstand Harald Bauer erklärt, warum er und die ganzen anderen Linksfaschisten nie etwas bei uns Piraten verloren hatten:

Quote
Frage 10: Private Äußerungen in der Privat-/Freizeit
BSG-Fragestellung (RamboBambi): Du hast damals in der ersten Sitzung, welche ich nachträglich im Audio-Protokoll angehört habe, gesagt, dass du eigentlich wissen willst, was er privat macht und denkt. Und ich wollte eigentlich wissen, ob du das eher gesagt hat, weil du es einfach so gesagt hast oder ob man das ersnt-nehmen muss und du der Meinung bist mir müssen alle unsere Sachen über alles angeben, was wir in der Privatzeit tun. Das ist meine Frage.
Antwort (VinPei):
Nein. Das ist ein Missverständnis.
Ich denke nur, dass es auf jedenfall für Organe wichtig ist, dass was sie öffentlich oder halb-öffentlich äußern, nicht gegen wesentliche Grundwerte widerspricht und wenn es sich gegen Programmpunkt äußern, dies klarstellen.
Was Mitglieder angeht, ist es natürlich nicht so weit gefasst. Es ist allerdings schon so, dass wenn ein Mitglied der Piratenpartei fast nur im Widerspruch zur Piratenpartei steht, zufast allen Dingen (Programme, Werte, Beschlüsse), dann kann er dies natürlich äußern. Die Frage ist dann nur ob es sinnvoll ist, dass er Mitglied der Piratenpartei ist. Ich will nicht dass 0utpunt nicht sagt, was er sagen möchte. Ich denke nur, dass die Satzungen auch vorgeben, bei Aufnahme von Neuen Mitgliedern, dass es so sein sollte, dass er nicht gegen Werte der Piraten verstöß oder wie es beim 0utput - unserer Meinung nach (Anmerkung des Verfassers) - der Fall ist, sag ich mal absolut dagegen arbeitet. Was er - 0utput (Anmerkung des Verfassers) privat macht ist mir egal. Aber wenn er sich als Parteimitglied äußert, dann nicht im Widerspruch zu unseren Werten. Es macht keinen Sinn, Mitglied einer Partei zu sein, dessen Inhalt man nicht befürwortet.

https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Schiedsgericht/BSG-P-23062016#Frage_10:_Private_.C3.84u.C3.9Ferungen_in_der_Privat-.2FFreizeit

Die Grundwerte der Piraten waren neben den netzpolitischen Themen - von denen Bauer und seine Komplizen auch nicht das geringste verstehen - schon immer Ideologiefreiheit, Postgender, die Förderung der persönlichen Entscheidungsfreiheit und Wissenschaftlichkeit. Bauer ist aber mit vielen anderen linksradikalen bei den Piraten eingefallen, und hat mittels manipulierter Abstimmungen Dinge wie Rauchverbote, Genderwahn, sowie linkspopulistische Ideologie und Esoterik in die Partei gepresst, also das genaue Gegenteil der ursprünglichen Piratenwerte. In obigen Text erklärt er selber, was für ein Arschloch er deshalb ist.

Selbiges gilt natürlich auch für seinen Bundesvorständerkollegen Roland Schneider alias desserttrottel, der sich in dieser Verhandlung dazu versteigt die Piratenpartei als eine Linkspartei zu bezeichnen, und der in seinem Vergleich des Parteiprogramms der EU-Austrittspartei mit dem wertlosen linksradikalen Geschreibsel des charakterlosen Stalinisten Lukas Daniel Klausner, das er für das Programm der Piratenpartei hält, ein Fazit über die anderen zieht, das auf ihn selbst und seine Komplizen passt wie die Faust aufs Auge:

Quote
Fazit:
Die EU-Austrittspartei - Anmerkung: genau wie die Neostalinisten die sich heute als Piratenpartei ausgeben - ist eine populistische, mitunter demokratiefeindliche Partei ohne Konzepte, mit allerhand Verboten und Vorstellungen wie aus einer anderen Zeit. Ihre Leitmotive sind Ausländerfeindlichkeit, - Anmerkung: bei den Pseudopiraten ist es Genderismus, Gesinnungsdiktatur, Antikapitalismus, Verbotspolitik und allgemeine Bevormundung bis in die privatesten Bereiche des Lebens -  Politikverdrossenheit und vermeintliche persönliche Freiheit unter Aufopferung großer demokratischer Errungenschaften sowie völliger Negierung der aktuellen realpolitischen Lage. Sie ist mit sehr wenigen und punktuellen Ausnahmen nicht vereinbar mit den Grundsätzen noch dem Parteiprogramm der Piratenpartei Österreichs.

https://wiki.piratenpartei.at/w/images/3/33/NachreichungSG_AA_ChristophTrunk_VergleichParteiporgramm_und_Sprachanalyse.pdf

ahoy
hellboy
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: pet on 2016, 07, 30; 11:00:28


Der 0utput, den sie ausschließen wollen, ist der einzige, der in pöpö passt wie die Faust aufs Aug vom fäsl, bzw. wie die Faust ins After vom kleinen c3rowitsch.

Die Audioprotokolle zum Ausschlussverfahren sind übrigens völlig lächerlich. Deserstrolch verteidigt stundenlang die These, dass EU-STOP eine Nazipartei ist, weil sie die Zwangsgebühren für den ORF abschaffen wollen. "Zwangsgebühren" ist übrigens ein Tabuwort wie "Neger", das der 0utput im Verfahren nicht verwenden darf, weil es ein Naziwort ist. Deswegen wollen sie den 0utput raushauen.
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: irgendwas on 2016, 07, 30; 22:29:17
Golem.

Du bist ja kein trottel.

Du denkst echt die eustop Partei, und alle die für sie laufen, Sind keine Nazis? Jetzt ganz unabhängig von den ORF Gebühren. Vor allem abhängig von ihrem rassistischen, faschistischen Programm und Marschalls Bewertung der Wiener Schwimmbäder nach Ausländer Anteil.
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: pet on 2016, 07, 31; 01:41:56
Quote
Du bist ja kein trottel.

Göbbels und Speer warens auch nicht.
Was hat Intelligenz mit Nationalsozialismus zu tun?

Quote
Du denkst echt die eustop Partei, und alle die für sie laufen, Sind keine Nazis?

Woher soll ich das wissen? Es interessiert
mich nicht.

Quote
Vor allem abhängig von ihrem rassistischen, faschistischen Programm und Marschalls Bewertung der Wiener Schwimmbäder nach Ausländer Anteil.

Bitte frage die American Civil Liberties Union:
"Hey, ist es okay, Wiener Schwimmbäder nach dem Ausländeranteil
zu reihen?"


Quote
Jetzt ganz unabhängig von den ORF Gebühren.

Ich habe nicht EU-AUS verteidigt, sondern den Desertrodl
angegriffen, der ausgerechnet die Abschaffung der ORF-Freiwilligenspenden
verwendet hat, um daraus den Nationalsozialismus der EU abzuleiten.


Quote
Du bist ja kein trottel.

Aber du. Und der Desertrodl. Weil ihr nicht lesen und nicht denken
könnt. Ihr werdet durch Gefühle gesteuert, genauer gesagt:
durch Gefühlsknöpfe, die bei euch eindeutig andere drücken.
Ihr seid Massenmenschen, die in der politischen Debatte
nicht einmal das Niveau von Hausfrauen erreichen. Ihr MÜSST
euch an die tröstende Zwangsvorstellung klammern, dass
Nazis Hauptschüler und deppert sind, weil ihr dann vor euch
selber besser dasteht. Sicher ein gutes GEFÜHL. Politische Debatten,
besonders von SCHIEDSRICHTERN erfordern aber Denken,
Scharfsinn und Akribie.

Hier geht es nicht um Nazi oder nicht, sondern darum,
dass der Desertrodl öffentlich zu Protokoll gegeben hat,
dass er nicht die Kapazitäten für einen Schiedsrichter hat.

Um auch mal Gutes zu sagen: Rambobambi hat im
gleichen Audio eine viel bessere Figur als Schiedsrichterin
gemacht. Mich hat das sehr überrascht.

Spiel doch die Ausführungen vom Desertrodl deiner
früheren Deutschlehrerin vor. Glaubst, die ließe das
dem Desertrodl in einer Schularbeit durchgehen?
"EU-AUS ist Nazi wegen Zwangsgebührenabschaffung."
So einer sitzt doch bei mir sofort hinten mit der
Eselsmütze am Kopf. Stattdessen richtet so einer
über den 0utput. 

Du und der Deserdodl seid Dunning-Kruger. So deppert,
dass ihr in eurem kleinen Gefühlsloch hinter euren engen
Ereignishorizont nicht einmal ahnen könnt, wie Debatte,
Recht, Werbung, Text oder irgendwas anderes auf der
Welt funktioniert. Massenmenschen eben, und ihr gehört
dem, der euch zu nehmen weiß mit euren kleinen
Gefühlsreflexknöpfen. Ihr seid der Lynchmob und
Blockwartsblock des 21. Jahrhunderts. Nazi wird euch
keiner nennen, aber uns.

Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: irgendwas on 2016, 07, 31; 09:43:18
Du konntest dem Protokoll nicht gut folgen.

Sonst wüsstest du dass Roland in diese komische ORF Erklärung gedrängt wurde.

Jeder der kein Spasti is, Muss eustop nur überfliegen, um zu sehen dass das Nazis bzw Faschisten sind. Und auch der heller wird zustimmen dass Nazis nix bei Piraten zu suchen haben.
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: pet on 2016, 07, 31; 11:15:10

Quote
Sonst wüsstest du dass Roland in diese komische ORF Erklärung gedrängt wurde.

Wie ist sowas überhaupt möglich? Ausrede.

Quote
Jeder der kein Spasti is, Muss eustop nur überfliegen, um zu sehen dass das Nazis bzw Faschisten sind. Und auch der heller wird zustimmen dass Nazis nix bei Piraten zu suchen haben.

Bist du terrisch? Oder ein Mongo?
ORF-Zwangsgebührenabschaffung ist kein Merkmal einer
Nazi-Partei. Daher ist Desertrold nicht einmal ein Hauptschüler,
sondern ein Sonderschüler.

EU-AUS ist keine Piratenpartei, weil sie gegen Abtreibungen
ist, was übrigens auch kein Merkmal von Nationalsozialismus ist.

Einschränkung des Rechts auf freie Massenmanipulation
ist ein Merkmal des Nationalsozialismus.
Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: irgendwas on 2016, 07, 31; 11:52:23
Ja und Wennst das mit den Abtreibungen einem Mongo wie Alexis, freeride oder eben auch Output sagst, kontern sie mit freie meinung.

Selbstverständlich ist Abtreibung gesunder Föten im Nationalsozialismus ein Verbrechen am Volkskörper.

Title: Re: Das Boot ist voll!
Post by: pet on 2016, 07, 31; 14:09:43
Auch 0utput, Alexis und Freeride sind deppert.

Mit freier Meinung hat 0utput nicht gekontert, soviel ich weiß.
Um freie Massenmanipulation braucht es im Ausschlussverfahren
nicht zu gehen. Die Pöpö ist Gastgeber, nicht Gesetzgeber.
Die Pöpö DARF das Recht auf freie Massenmanipulation
ihrer Mitglieder einschränken, der Gesetzgeber nicht.

Der 0utput hätte Vorbildwirkung gehabt mit:
- zu EU-AUS gehen, am besten zu Treffen
- und/oder Pressespiegel von EU-AUS auswerten
- dann auf seiner Website
- und/oder Basis-Blog Artikel darüber veröffentlichen, was
- EU-AUS macht
- und wie
- wie der Marschall ist
- was für Leute die Partei anzieht
- was man ihnen nachmachen kann

... allerdings ohne beizutreten. Davon hätten alle was gehabt.
Der 0utput wollte vermutlich nicht, dass alle was davon haben,
weil er sauer ist auf die Pöpö. Der 0utput wollte, dass sich die
Pöpöler giften.

Allerdings wäre hier einzuwenden, dass auch WIR gegen
Abtreibung ist, und dass auch WIR sehr eso ist. Für WIR
ist irgendein anderer Pöpö-Lucki oder -Schnucki angetreten,
der sich dafür allerdings nicht vorm Schiedsgericht verantworten
musste.

Aber wer nur Gefühle hat, der misst halt alles mit zweierlei
Maß. Gefühle sorgen nicht für Gerechtigkeit, sondern bloß
für Heuchelei.

Die Pöpö will den 0utput loswerden, weil er mit seiner
Kritik ins Herz getroffen hat. Vinpuh, Deserdodl, brainfap,
mist9, etc. sind tatsächlich völlig dumm und blamieren am
laufenden Band die Partei. Das ist für die Betreffenden eine
Katastrophe, weil sie sich in ihre wertlosen Posten haben
wählen lassen, um gut dazustehen und Macht auszuüben.
Der 0utput zerstört diese Illusion, dafür wollen sie ihn
ausschließen.