Refi

Recent Posts

Pages: [1] 2 3 ... 10
1
TF:Netzpolitik / Save Your Internet! Artikel 13 Uploadfilter
« Last post by hellboy on 2019, 03, 18; 14:19:45 »
Ihr sollt nicht auf die Propaganda der Artikel 13. Befürworter hereinfallen! Bestens erklärt von @rezomusik.

https://m.youtube.com/watch?v=iNpB73CAdL8#fauxfullscreen

Kein Artikel 13!
Keine Uploadfilter!
Save Your Internet!

ahoy
hellboy
2
TF:Rausch / Re: Kommission der WHO fordert Entkriminalisierung
« Last post by hellboy on 2019, 02, 22; 18:11:14 »
Quote from: Hanfmagazin
Mexiko als drittes Land das Cannabis legalisiert

Nach Uruguay hat Kanada im letzten Jahr Cannabis legalisiert, und die Nachricht ging durch alle Medien weltweit. Als nächstes werden sich jetzt alle Augen auf Mexiko richten. Denn dort scheint die umfassende Legalisierung von Cannabis zum greifen nahe. Vermutlich wird der künftige Umgang mit Cannabis des südlichen Nachbarn der USA noch etwas liberaler sein, als der der nördlichen.

Die Legalisierung findet Zustimmung in der Bevölkerung und der Politik

Obwohl es ein Urteil des obersten Gerichts von Mexiko war, das die Cannabis-Legalisierung in Mexiko erzwungen hat, genießt der Schritt die Zustimmung einer große Zahl der Politiker im Land. Auch innerhalb der Regierung sehen viele mit Freude den Steuereinnahmen entgegen, die der legale Handel generieren wird. Hinzu kommt die große Hoffnung, der organisierten Kriminalität damit eine Einkommensquelle zu verschließen. Die mexikanische Innenministerin Olga Sánchez Cordero hat dem Kongress einen Gesetzentwurf zur Beendigung des Cannabisverbots vorgelegt. Dieser beinhaltet auch Regulierungen für den legalen Handel. Da die Regierung, der Sánchez Cordero angehört, auch die Mehrheit im Kongress hält, ist von dieser Seite wenig Gegenwehr zu erwarten. Es ist demnach davon zu auszugehen, dass die Regierung die neuen Cannabis-Gesetze schon in den nächsten Wochen verabschieden wird.

Legales Cannabis könnte zu großen Verlusten bei den Kartellen führen

Die Drogenkartelle haben das Land seit Jahrzehnten mit Gewalt überzogen. Ihr Einfluss reicht bis in die höchsten Ebenen der Wirtschaft und Politik. Die Mordraten in dem mittelamerikanischen Land sind auf Rekordniveau. Allein im Oktober 2018 wurden fast 28.000 Menschen getötet. Wenn Mexiko, die zweitgrößte Volkswirtschaft Lateinamerikas, Cannabis als drittes Land der Welt legalisiert, soll damit den Kartellen die Branche aus der Hand genommen, und ihnen eine gewichtige Einkommensquelle entzogen werden. Die organisierte Kriminalität in Mexiko erwirtschaftet etwa 40 Prozent ihrer Einnahmen durch Cannabis. Ein großer Teil davon könnte durch eine Legalisierung wegfallen. Sollten die USA irgendwann auf Bundesebene Cannabis legalisieren, würden den Kartellen beinahe alle Kunden wegbrechen. Darüber hinaus würden die Märkte von Cannabis und härteren Drogen voneinander getrennt.

Viele Kritiker glauben allerdings nicht daran, dass die Legalisierung von Cannabis positive Auswirkungen auf die Mordraten in Mexiko haben wird. Diese stünden oft nicht im Zusammenhang mit dem Marihuana-Handel. Außerdem mache der nationale Cannabis-Handel nur einen kleinen Teil der Gewinne aus. Der Export in die USA und andere Länder erbringt den Löwenanteil des Marihuana-Geschäfts.

In Mexiko waren alle Drogen kurze Zeit legal

Im Jahr 1940 hatte der damalige Präsident Lázaro Cárdenas alle Drogen legalisiert, einschließlich Heroin, Kokain und Morphium. Dabei wollte er unter anderem erreichen, dass Süchtige nicht mehr wie Kriminelle, sondern wie kranke Menschen behandelt werden. Und so konnten diese die Drogen damals in kleinen Dosen in staatlichen Apotheken erwerben. Der Preis lag weit unter dem, was die Konsumenten auf dem Schwarzmarkt ausgeben mussten. Die USA waren mit der liberalen Politik nicht einverstanden und machten Druck auf Mexiko. Auf diesen Druck hin hat die Regierung die Lockerungen nur sechs Monate später wieder rückgängig gemacht. Danach sollte eine erzwungene Prohibition die nächsten Jahrzehnte bestimmen. Und sie sollte abertausende von Menschenleben kosten.

Artikel: https://www.hanf-magazin.com/politik/international/mexiko-als-drittes-land-das-cannabis-legalisiert/

Die USA sind von Ländern umgeben, in denen Cannabis legal ist, und viele der eigenen Staaten sind auf dem besten Weg, oder haben bereits selbst legalisiert. Die Nachbarländer von Österreich haben noch immer zumindest ein Nachbarland, dessen Cannabis-Politik völlig geisteskrank ist: Österreich.

Besserung scheint nicht in Sicht, weil weder der Innenminister noch eine der Regierungsparteien noch die größten Oppositionsparteien für eine Legalisierung eintreten. In Wahrheit haben ausschließlich die neos eine zurechnungsfähige Position zum Thema Drogenpolitik. Das alles, obwohl mittlerweile wohl eine Mehrheit der Bevölkerung weiß, daß sich nur Politiker für eine Weiterführung der Prohibition einsetzen, die die damit einhergehende Kriminalität für ihre eigenen kriminellen politischen Ziele einsetzen wollen, meist eine Erosion der Bürgerrechte. Wir werden ja sehen, wie sich das bei der kommenden Europawahl auswirkt.

ahoy
hellboy
3
Pöpö / Re: Was wurde eigentlich aus der ÖH-Wahl der Steirer?
« Last post by Holadrio on 2019, 01, 24; 22:50:50 »
4
Pöpö / Re: BuFo = over
« Last post by Holadrio on 2019, 01, 24; 22:20:42 »
Das Forum der PPAT findet sich übrigens noch online, nur halt die Einstiegsseite nicht.
Aber man findet es u.a. unter:
https://forum.piratenpartei.at/forum-5.html
https://forum.piratenpartei.at/forum-84.html
https://forum.piratenpartei.at/forum-6.html
5
Pöpö / Piratenpartei Tirol: es ist vorbei
« Last post by pet on 2019, 01, 17; 19:08:52 »
Die 4,44 € wurden "gespendet". Diese News sind nicht von den Betroffenen, denn die gibt es ja nicht mehr. Sondern von Vinpuh.
Einzelnachweis: https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Bundesvorstand/Protokolle/2019-01-15#Statusberichte

Diese Nachricht könnte Sie auch nicht interessieren: stimmberechtigte "Mit"glieder sind jetzt 17. Allerdings gibt es 61 Liquid-Akkreditierungen. Stimmt was nicht?




6
General Discussion / Re: pol über dems in den mid-terms
« Last post by hellboy on 2018, 11, 14; 17:31:56 »
tja, die blue wave war am wahltag noch nicht sichtbar, zumindest nicht in dem ausmaß, in dem sie sich heute darstellt.

40 abgeordnete mehr in da house, fast 400 mehr auf lokaler ebene, etliche governors gewonnen und im senat hat die gop letztlich doch nur einen mehr, weil sie zwar drei von den dems gewonnen, aber auch 2 an sie verloren haben. daß sie alabama und texas, wo sie bisher 2/3 hatten, beinahe verloren hätten, lässt für die zukunft der gop auch nichts gutes erwarten.

was du hier ausführst stimmt nur für die 40% kreationisten, die von klein auf gehirngewaschenen jesustaliban im amerikanischen outback. die amis sind mehr denn je gespalten in die leute, die im hier und heute leben, und die halbaffen im bible belt, die davon träumen, daß alles wieder so wird wie in den 1950ern.

metoo hat funktioniert, weil die meisten neuen reps der dems im house frauen sind. bei den männern ist es zwischen dems und gop ca unentschieden, bei den frauen haben die dems 2/3. das wird sich so schnell nicht ändern, mit trump wird das eher extremer, und zwar jeden tag. deshalb wird sich der kaffernaut auch nicht lange halten können, der wird sicher bald impeached. bei minderheiten haben die dems um die 3/4, wobei man sich schon fragt, was sich schwule, farbige welcher couleur auch immer oder muslime heute überhaupt noch von der gop erwarten.

wenn man noch beachtet, daß bei der jugend die dems auch ca 60% haben, sieht es zappenduster aus für den tumpel und seine grumpy ole white trash party.

ahoy
hellboy
7
General Discussion / pol über dems in den mid-terms
« Last post by pet on 2018, 10, 27; 13:54:02 »




Ich gebe hier ungefähr wieder, was das Wort ist auf 4chan/pol, ohne das
irgendwie zu werten, weil ich im Gegensatz zu /pol/ nicht glaube, dass
die Zukunft schon entschieden ist. Helly, was meinst du dazu?

1.) Keine Blue-Wave, Reps weiterhin in Überzahl

Grund: die Meinungsumfragen sind unzuverlässig, die Aggregate Polls zeigen
eher, dass die Demokraten gewinnen (aber von "Blue Wave" kann keine Rede
sein). Allerdings liegen die Republikaner bei den early voters in Führung.
Traditionellerweise liegen bei den early voters die Demokraten
deutlich in Führung -- vermutlich aus den selben Gründen wie bei uns.
Dass jetzt auf einmal Hihis (hirnlose Hicks) mehr Brieflose einschicken
und ihre kostbaren Asozialen-Freizeit opfern um ein Wahllokal aufsuchen
MUSS die Scheißshillarypartei verstören. 

2.) MAGA-Bomber wird den Republikanern kaum schaden

Grund: die Massenmedien haben sich auch mit dem Indianer-Bomben"hirn"
beim Twitter- und Foren-Publikum der Massenmedien eher blamiert.
Die Normie-Skeptiker zweifeln eher nicht an, dass es sich um einen
richtigen Trump-Fan handelt, allerdings zweifeln sie an,
dass er mit Trump zu tun hat oder dass die Bomben echt sind. Auch
die Normies zweifeln daran, dass sie von den Massenmedien
redlich informiert wurden. /pol/ redet
natürlich schon von einer CIA-op. Totalbeweis: "Cesar Sayoc" ist ein Anagramm
von "Accessory A", (Strafprozessjargon). Wie weit sich die Perspektive von
"Sprengstoff", "Mit der Post geschickt", "Terror", etc. aufrechterhalten wird,
hängt laut /pol/ davon ab, wie lange Cesar Sayoc noch weiterleben darf.

3.) Kavanaugh war für die Dems ein Desaster

Grund: #metoo ging nach hinten los, und zwar schon bevor asia argento leugnete,
dass sie mit Gschroppen fickte, allerdings ohne die selbstfotografierten
Beweise aus ihrer Twitter-Timeline zu löschen. Aus Erhebungen diverser
tendenziöser Institute geht hervor: zwischen Frauenmeinung und Männermeinung
hat sich ein Gap geschlossen, denn Frauen und Männer sind jetzt mehr und
einhelliger der Meinung, dass junge Schauspielerinnen sowieso Huren sind
und dass auch Frauen für Kindersex ins Gefängnis sollten. Mit Kavanaugh
hat sich diese Entwicklung vermutlich fortgesetzt, denn Blasi war eigentlich
noch peinlicher und für überraschend viele Amerikaner ganz klar ein politisches
Manöver. 






8
Pöpö / pöpö bei silvia -- bgv-2018-1
« Last post by pet on 2018, 10, 17; 21:10:40 »
https://www.fischundfleisch.com/hawaiipiraten-von-oesterreich/piraten-oesterreich-eine-partei-tut-ihr-bestes-50775

Interessiert genau niemanden. Weil sich bei der Pöpö keiner anstrengt.
ppoe-pad ist wieder online, aber sehr langsam mit vielen Unterbrechungen.

9
TF:Rausch / Re: Recht auf Rausch
« Last post by hellboy on 2018, 09, 03; 15:13:31 »
Mir muß man das alles ja nicht glauben, aber welche depperte Ausrede gibt es bei Harald Lesch?

https://youtu.be/MCnQtKx4WkQ

Da ist alles drin, von den Tieren die sich dicht machen über die Entstehung von Religionen und der Kreativität, bis hin zur Entwicklung der Zivilisation ansich.

ahoy
hellboy
Pages: [1] 2 3 ... 10