Recent Posts

Pages: 1 [2] 3 4 ... 10
11
TF:Rausch / Hasch-Pöpöler kann es nicht lassen
« Last post by marenostrum on 2018, 05, 11; 19:21:15 »
www.krone.at/1694483

Quote
Wie die „Tiroler Tageszeitung“ berichtet, wurden die „Wahlzuckerl“ von der Polizei beschlagnahmt. Piraten-Bürgermeisterkandidat Heinrich Stemeseder und Ex-Gemeinderat Alexander Ofer wollten dem Bericht zufolge bei der Wahlkampfaktion im Herzen Innsbrucks etwa 250 Päckchen mit sogenanntem CBD-Marihuana verteilen - im Gegensatz zum klassischen Cannabis eine legale Substanz, die nur winzige Spuren (maximal 0,3 Prozent) des verbotenen Wirkstoffs THC enthalte.

Anscheinend ist Alexus schon wieder aus dem Häfen. Stemi auch wieder dabei. Sie waren immer Pülcher, aber den Punkt für Hartnäckigkeit muss ich ihnen leider geben. Das ist Grade-A Trolling -- noch ärger als Harmo, fast Willy Wallner-Niveau.


12
General Discussion / Re: Reboot Piratenpartei Österreichs
« Last post by marenostrum on 2018, 05, 11; 16:48:01 »

Die simpelste politische Organisation ist gar keine.

Da es sowieso mehr Organisationen als Aktivisten gibt, die aber eigentlich eh für alles zu faul sind, kann man bei diesen Orgas den Pressespiegel und den Twitter an sich reißen und einfach anfangen, die Propaganda anderer Leute über Sockenorganisationen rauszuspammen. Das ist völlig unverdächtig, und die meisten Orgas sind sehr froh, wenn man ihnen die lästige Öffentlichkeitsarbeit abnimmt. Am Anfang braucht nicht einmal bekannt sein, dass z.B. die drei Social Media Manager vom Hemp-Jesus, Quintessenz und Hintner etwas miteinander zu tun haben, z.B. dass sie ihre Presselinks auf einen Haufen schmeißen und die wichtigsten Teile gar nicht hergeben.

Mitglieder gibt es keine. Nur andere Social Media Manager sind dabei.

Das sieht überhaupt nicht nach Partei aus, aber beachtet, dass man von einer radikalen Miniprozent-Partei verlangen kann, dass sie sich bei anderen, ähnlich gesinnten Orgas zum Thema, blicken lässt und nützlich macht; weiters einen Pressespiegel zum Thema und zur Orga unterhält. Die meisten Orgas scheitern oft an dieser simplen Voraussetzung.

13
Pöpö / Re: Jetzt noch toter: Pöpö
« Last post by marenostrum on 2018, 05, 08; 21:14:12 »

UPDATE: PÖPÖ UNSCHULDIG
PIRATENPAD.DE VON DEUTSCHER PPDE GELÖSCHT WEGEN EU-DATENSCHUTZVERORDNUNG

Die Pöpö ist wieder kreativ und energisch -- bei der Informationsunterdrückung. Nach diversen Wikis, Blogs, Pressespiegel und Foren wird ab 25.5. auch das Piratenpad versenkt. So verschwindet noch mehr Geschichte der Pöpö, steigt die Entropie im Kosmos noch mehr, bis sich im thermischen Gleichgewicht von Vinpuhs Mentalflatulenzen die ganze Website in unendlicher Dichte auflöst.

Anonsten Aufregung bei der Freiwilligen Feuerwehr Bartholomäerberg, dem politischen Arm der Pöpö: es gab einen Shitstorm auf Zuckbuck wegen Fusion/Transparenz. Wie es sich für eine Pöpö-Organisation gehört. Jetzt fehlt nur noch, dass sich der Xichtmann von Socks in der Jugendorganisation der FFWBB wegstimmen lässt.

Katalonier haben auf den Schwachsinn vom vorvorigen Monat noch nicht geantwortet, aber Vinpuh arbeitet daran.

14
TF:Rausch / Re: Hampfie 2018
« Last post by marenostrum on 2018, 05, 06; 11:35:40 »
Unterwanderungsbericht

Die Einschätzung "möglicherweise mehr als 500-1000" war falsch. Am Nachmittag waren es erst 200, zur blauen Stunde dann, als nur mehr Musik und Jamboree war, chillten ca. 500. Musik kam aus den inzwischen 15 Lautsprecherboxen von den Brothers, die offenbar auch das Mischpult und andere Elektronik mitbrachten. Luxi hielt zwei passable Ansprachen; inhaltlich am besten gefiel mir die kurze Lesung von einer Balkanesin, weil orginell und offenbar glänzend recherchiert.

- Gizmo trieb sich vorwiegend vor den Basslautsprecher herum, was die Kommunikation erschwerte
- Luxi war mit seinen neuen Fans beschäftigt
- Ein Brother umarmte mich, als er mein Retro-Handy sah, denn nur so ist man vor Apple- und Google-Schnüffelei sicher
- Harmo verkaufte Baggies mit CBD-Gras, was extrem leicht ging; CBD verkauft sich offenbar von selbst. Ich verkaufte auch, als Harmo am Klo war. "Chill ohne Turn", "Ich verteils auf Parties, und die Leute sagen: 'endlich musik und high sein ohne Paranoja'", "das THC ist eh nicht das interessanteste am Kiffen" plapperte ich einfach die Verkaufsargumente vom Harmo nach, und die Leute schmissen schon Scheinchen am Tisch. Am meisten kauften die Touristen. Es war eigentlich unglaublich. Ein Freund von mir war skeptisch, kaufte für 60 Euro Tropfen und entschuldigte sich eine Stunde später mit: "supaaahhh... ich möchte jetzt nur noch heim und irgendwas Buntes auf Video anschauen".
- Helly erschien mit Mäx. Mit ihnen verbrachte ich den späteren Abend, was eine Führung durch das nahe gelegene Laboratorium inkludierte.

Genau 10 Polizisten waren im Sigmund-Freud-Park anwesend (was auf 1000 erwartete Besucher schließen lässt). Organisatorische Probleme waren trotz Gizmos Leadership keine sichtbar. Dafür war sichtbar, dass Gizmo der Stolz der Polizei ist. Offenbar war die He froh, dass es wegen Hampfiemangel nicht zu Ausschreitungen kam. Danke, Gizmo!

Nicht sichtbar: Irgendjemand, der noch bei der Pöpö ist, aber die Pöpö ist eh nur mehr dazu da, Facebook und Telegram neue Opfer zum Ausspionieren zu verschaffen und im einmal die Woche im Online-Sesselkreis zu onanieren. Die Pöpö ist übrigens ehrlicherweise auch bei den monatlichen Anti-Überwachungsveranstaltungen im Laboratorium nie sichtbar, aber das wäre eh gelogen.
15
TF:Rausch / Hampfie 2018
« Last post by marenostrum on 2018, 05, 02; 20:30:23 »
... abgesagt. Der ÖHV hat schon seit Monaten keine Website mehr, aber jetzt ist D.R. pleite wegen MA48-Rechnungen. Im Hampfie-Milieu gibt es deswegen keine Spur von Traurigkeit.

Die Polizei hat Giz gefragt, ob er nicht einspringen will, leider war die Vorlaufzeit von neun Tagen nicht ausreichend. Die Polizei fürchtete sich vor entmenschten Kiffern, die womöglich zu Tausenden randalieren, wenn extra nach Wien kommen und um ihren Reggae-Fix geprellt werden. Giz, der Stolz der Polizei, veranstaltet daher ein Hanfpicknick im Votivpark. Erwartet werden aber nur 500-1000 Leute. Falls das Wetter schön ist, könnten meiner Einschätzung nach mehr kommen, sogar viel mehr.

16
Schleichungen / Re: Schleichungen Zwischenstand
« Last post by marenostrum on 2018, 04, 28; 06:12:25 »


Neuer Mitgliederstand:

- Vinpu
- Irony
- Desertodl
- Zevenom
- Winston
- Peter die Null
- Patschen

Nicht alle davon sind sichtbar. BGV ist keine geplant. Sie wollen keine BGV, weil dann sichtbar wird, dass keiner mehr da ist.


17
Pöpö / Re: Jetzt noch toter: Pöpö
« Last post by marenostrum on 2018, 04, 28; 06:07:25 »

Die irony ist nicht mehr bei den Piraten Tirol, sie IST die Piraten Tirol. Dort ist es eher still. Vinpu ist dabei, geht aber voll in seinem Amt als Bundesvorständer auf.

Hier ist die Aktivität der Pöpö:

- 1 Audioprotokoll pro Woche
- 1 Wiki-Protokoll pro Woche
- 1 Artikel, die nicht zum Thema passen, pro Monat
- 1 negativ auffallen pro Jahr

Das interessiert klarerweise niemanden.

18
Pöpö / Re: Was wurde eigentlich aus der ÖH-Wahl der Steirer?
« Last post by marenostrum on 2018, 04, 28; 05:58:07 »

Seit den LGV-Videos keine erkennbare Aktivität bei den Steirern. Die Website http://steiermark.piratenpartei.at leitet um auf http://piraten-graz.at Die Website spiegelt den Inhalt der http://piratenpartei.at

Bei der Bundesorganisation gibt es den üblichen Schwachsinn von
- Desertodl
- Vinpu
- Winston

Vor zwei Wochen gabs Ärger wegen der katalonischen Piratenpartei. Die Katalonier haben einen Sonderdispens von der pipi. Sie dürfen eine eigene Nationalpartei sein, obwohl es schon die spanische Piratenpartei gibt. Die Katalonier wollen unabhängig sein und müssen gegen spanische Zensur kämpfen, z.B. Website weg ohne Richter. Das weiß jeder, der die Pirate Times liest.

http://piratetimes.net/pirate-parties-stand-with-catalan-pirates-and-people/

Leider kommt dieser wichtige Piratenbelang der Katalonia gar nicht vor. Das fanden die katalonischen Piraten doof, und das sagten sie auch im Chat zum kollektiv erstellten Pressa. So wird offensichtlich, dass Vinpu und Desertodl ihr Wissen über Katalonien ausschließlich aus "heute" und "ÖSTERREICH" beziehen bevor sie eine Pressa schreiben. Peinlich!

https://ppoe.piratenpad.de/123969?

Die Katalonier erzählen sehr interessante Sachen. Interessiert den Desertrodl aber nicht. Er will total recht haben und erzählt den Kataloniern, was seine Meinung ist.

Der 0utput hat in einem Artikel das Werk der Pöpö der letzten Jahre zusammengefasst:

http://blog.oedv-exodus.org/2018/03/23/die-oesterreichischen-piraten-hueter-und-verteidiger-des-sozialistischen-mainstreams/

Zum Facebook-Skandal gibt es von der Pöpö keine Stellungnahme. Oder zur Aussage vom Zuck vor dem Kongress.

Offiziell 23 Liquid-Konten. Nur ca. die Hälfte dieser Zahler sind bekannt.




19
Quote from: :"Deutschlandfunk"
Wie gut ist die fleischlose Ernährung von Kindern?
Fleischlose Ernährung kann auch bei Kindern bedarfsdeckend sein - so das Ergebnis einer neue Studie. Deren Autoren warnen aber auch vor Wachstumsstörungen und dem Mangel wichtiger Nährstoffe.


...

Philipp Banse: Der Studienleiter Markus Keller, Ernährungswissenschaftler an der Fachhochschule des Mittelstands und dort Leiter des Studiengangs "Veganes Ernährungs- Management", fast das Kernergebnis so zusammen:

"Auch eine vegane oder vegetarische Ernährung kann im Kleinkindalter bedarfsdeckend sein, wenn auf die ausreichende Zufuhr von Nahrungsenergie und kritischen Nährstoffen - das gilt vor allem für Vitamin B12 - geachtet wird. Wir haben aber auch gesehen, dass bei einem Teil der Familien Bedarf besteht für eine qualifizierte Ernährungsberatung."

Das kann man wohl sagen, denn die Studie legt nah: Vegane Ernährung kann zu Wachstumsstörungen führen. Zwar seien die Kinder im Schnitt gut gewachsen, sagt Studienleiter Keller: "Dennoch haben wir gesehen, dass ein Teil der veganen Kinder und ein kleinerer Teil der vegetarischen Kinder etwas kleiner war, als es dem Alter gemäß wäre."

Es fehlt häufig das Kalzium

Immerhin zehn Prozent der veganen Kinder waren laut Studie zu klein. Das könnte daran liegen, dass vegan ernährten Kindern manchmal Kalzium fehlt. Vegane Kinder nahmen nur halb so viel Kalzium auf wie empfohlen. Kalzium ist aber wichtig für das Wachstum der Knochen. Die Ergebnisse zu den Wachstumsstörungen seien noch nicht vollständig ausgewertet, so Keller, aber:

"Es könnte durchaus damit zu tun haben, dass eben bei diesen Kindern die Ernährung nicht so optimal war und deshalb die Größenentwicklung etwas geringer war, als man eigentlich erwarten würde."

Ein weiterer Problemstoff von Veganern und auch Vegetariern ist Vitamin B12, ein sehr wichtiger Stoff, der in Pflanzen so gut nicht vorkommt. B12-Mangel kann zu schweren Schäden führen, aber nicht alle veganen Kinder haben ein Vitamin-B12-Präparat bekommen.

...

"Die meisten Eltern führen eine vegane Ernährung aus ethischen Gründen durch, eben aus Tierschutzgründen, und nicht primär aus gesundheitlichen Gründen. Unser Anliegen ist: Wenn jemand seine Kinder und sich selbst vegan ernährt, dann soll er gut aufgeklärt sein und es richtigmachen. Es gibt viele Vorteile dieser Ernährungsform, aber es gibt eben auch Schwächen, die man ausgleichen muss."

Sprich: Veganer müssen etwa Kalzium und Vitamin-B12 Präparate einnehmen.

Georg Ehring: Finanziert wird die Studie von einer Stiftung, die sich dem Tierwohl verschrieben hat; der Studienleiter verantwortet einen Studiengang für "Veganes Ernährungs- Management" - wie unabhängig ist die Studie?

Philipp Banse: Das habe ich Studienleiter Keller auch gefragt, weil es von außen schon so aussieht, als hätten alle Akteure einen Hang zum Veganen:

"Das mag so aussehen, Tatsache ist: Es gab keinerlei Einflussnahme. Die Studie war konzipiert, bevor die Stiftung ins Spiel kam."

Wenn Forschung durch Dritte finanziert wird, ist es immer entscheidend: Was steht in den Kooperationsverträgen drin? Dürfen die Forscher wirklich jedes Ergebnis veröffentlichen? Dürfen sie selber entscheiden, wann und wo sie Ergebnisse veröffentlichen? Gehören die Daten den Forschern? Diesen Kooperationsvertrag habe ich aber nicht gelesen.

http://www.deutschlandfunk.de/studie-wie-gut-ist-die-fleischlose-ernaehrung-von-kindern.697.de.html?dram:article_id=416025

Hier haben wir wieder den Fall einer Studie, an der sich eine Lobbyorganisation beteiligt, um sich hinterher die Deutungshoheit zu sichern. Dabei nutzt alles herumlavieren nichts, die Studie beweist einmal mehr, daß vegane und vegetarische Ernährung von Kindern ein Verbrechen ist, weil beides zu Mangelerscheinungen und bleibenden Schäden führt. Wie wir hier schon mehrfach festgestellt haben, kann man Vitamin B12 nicht substituieren, egal wie hoch die diversen Präparate dosiert sind. Eine Ernährung die man selbst mit der zusätzlichen Einnahme von Pulvern und Pillen nicht unbeschadet übersteht ist nicht gesund, sondern krankhaft.

ahoy
hellboy
20
TF:Netzpolitik / Re: Netzneutralität
« Last post by hellboy on 2018, 02, 03; 00:20:16 »
Wie erklärt man Amerikanerin Netzneutralität? Mit fastfood.

https://www.facebook.com/burgerking/videos/2023453391001320/

Wenn die auf ihre Burger warten müssen, werden sie sogar richtig sauer.

ahoy
hellboy
Pages: 1 [2] 3 4 ... 10