Recent Posts

Pages: 1 ... 8 9 [10]
91
Pöpö / Re: Patschen: keine Mitglieder und völlig verblödet
« Last post by Denderan Marajain on 2017, 01, 12; 09:10:13 »
Werden nach der Wahl eh Geschichte sein der Herr Pacanda und seine Spießgesellen
92
Pöpö / Re: Patschen: keine Mitglieder und völlig verblödet
« Last post by hellboy on 2017, 01, 04; 23:29:33 »
Jetzt versuchen sie es mit Stimmenkauf. Die Idee ist nicht neu: man verteilt die Steuergelder der Partei an die Leute, natürlich nur "für den guten Zweck", und gibt dem ganzen einen Namen, der den eigentlichen Zweck vertuschen soll. Bei den Pseudopiraten vom Pacanda heißt das noch nicht einmal "Bürgerbudget", sondern in deren gehirnwäschedialekt "BürgerInnenbudget", was nach der gültigen Definition der deutschen Sprache bedeuten würde, daß es nur für Frauen ist. Heißt es bei denen aber nicht, weil die nicht deutsch können.

Wenn man Politik macht, indem man Geld unter die Leute streut, um deren Stimmen zu kriegen, und für seine Anhänger eine eigene Sprache und rigide Verhaltensregeln vorschreibt, nennt man das Faschismus. Dafür wollen der Pacanda und seine Komplizen ein zweites Mandat. Wir Piraten können die stimmberechtigten Grazer nur vor diesem Gesindel warnen, und sie aufrufen, keinesfalls ihre Stimmen für diese machtgeilen Linksfaschisten abzugeben. Piraten geht es um Inhalte, nicht um Posten, schon alleine deswegen sollte klar sein, daß Leute die Stimmen kaufen um gewählt zu werden, auf keinen Fall Piraten sein können.

ahoy
hellboy
93
Pöpö / Re: Jetzt noch toter: Pöpö
« Last post by Denderan Marajain on 2016, 12, 13; 09:46:09 »
Sobald die erledigt sind wird es Zeit für echte Piraten
94
Pöpö / Re: Jetzt noch toter: Pöpö
« Last post by hellboy on 2016, 12, 08; 01:38:19 »
das neueste gruselphoto aus tirol: http://piratenparteitirol.blogspot.co.at/2016/12/generalversammlung-der-piraten-partei.html

die sieben zwerge von hinter den sieben bergen wollen piraten spielen. einer ist ihnen weggestorben. und die eierirene labner schaut auch nicht gsund aus. der bauer hat ja noch nie besser ausgeschaut. warum ich hier das optische erscheinungsbild des psychosozialen panoptikums kommentiere? weil sie eh wieder nur posten verteilt haben, inhalte haben sie genau wie die bundes-pöpö nämlich keine. und ihr einziger kommunikationsweg auf dem zumindest ab und zu was neues erscheint ist der blog, und auf den wird kein echter pirat jemals zugreifen, weil der sofort nach cookies schreit. aber die waren ja sowieso nie Piraten, das ist bekannt.

nachdem sie in der steiermark leute von der straße kandidieren lassen müssen, weil sie keine mitglieder haben, und der bund nurmehr aus den drei bekannten hanseln besteht, von denen einer, namentlich der hohenecker, auf dem weg zu den aluhüten vom düdlüdüringer ist, wird es jetzt eng mit der aufrechterhaltung des scheins.

spätestens wenn zu jahresbeginn nurnoch unter 20 leute so deppert sind, denen tatsächlich noch einen mitgliedsbeirag zu zahlen, werden sich die nächsten verabschieden. es ist ein langsamer tod, den diese pseudopartei stirbt. und das nur, weil es ein paar ganz depperte nicht wahr haben wollen.

ahoy
hellboy
95
Spybusters / Re: Brexit: out means out!
« Last post by hellboy on 2016, 11, 30; 15:04:22 »
Quote
Boris Johnson ridiculed by European ministers after prosecco claim

Boris Johnson’s approach to Brexit has been ridiculed by European ministers after he told Italy it would have to offer tariff-free trade in order to sell its prosecco in the UK.

Carlo Calenda, an Italian economics minister, said it was insulting that Johnson had told him during a recent meeting that Italy would grant Britain access to the EU’s single market “because you don’t want to lose prosecco exports”.

“He basically said: ‘I don’t want free movement of people but I want the single market,’” he told Bloomberg. “I said: ‘No way.’ He said: ‘You’ll sell less prosecco.’ I said: ‘OK, you’ll sell less fish and chips, but I’ll sell less prosecco to one country and you’ll sell less to 27 countries.’ Putting things on this level is a bit insulting.”

...

https://www.theguardian.com/politics/2016/nov/16/european-ministers-boris-johnson-prosecco-claim-brexit

Insulting, indeed. Britain is now represented by a clown. That's nothing new or surprising, but Boris Johnson is a completely new level of pathetic.

ahoy
hellboy
96
Piraten / Re: Reset The Net
« Last post by hellboy on 2016, 11, 26; 18:25:02 »
Neu von der eff: panopticlick

https://panopticlick.eff.org/

Prüft Browser auf Sicherheit gegen Tracking und fingerprinting.

Leider werden beim ersten Test andere Ergebnisse angezeigt als beim zweiten Mal testen. Auf dem iPad2 werden sowohl beim Apollo-Browser mit adblocker als auch beim Tor-Browser zuerst guter Schutz gegen Tracking-ads und hidden-Tracking (verstecktes) angegeben, beim re-Test jeweils nur teilweiser Schutz. Gegen fingerprinting ist der Apollo nicht gut geschützt, da gehen zwar die oberflächlichen Informationen nicht hinaus, die versteckten allerdings schon. Beim Tor könnte ich das noch nicht feststellen, weil auch nach langem Warten kein Ergebnis angezeigt wird. Das könnte an der ohnehin geringen Geschwindigkeit des Browsers und dem Alter des Pads liegen, grundsätzlich sind aber Tor-und vpn-Browser ein wirkungsvoller Schutz gegen fingerprinting. Aber bei dem von mir verwendeten steht ohnehin dabei "for some time free app", also für unbestimmte Zeit gratis. Das ist auch beim im vorigen Post empfohlenen disconnect so, daß einige Funktionen nach einiger Zeit kostenpflichtig wurden. Der von der eff empfohlene onion-Browser kostet €0,99.

ahoy
hellboy
97
Pöpö / Patschen: keine Mitglieder und völlig verblödet
« Last post by hellboy on 2016, 11, 22; 18:41:54 »
Quote
Gemeinderat Philip Pacanda wurde am Samstag zum Spitzenkandidaten der offenen BürgerInnenliste der Piratenpartei gewählt. Mit 100% Zustimmung aus den Reihen der Piratenpartei und den parteilosen UnterstützerInnen zeigt die Plattform Geschlossenheit hinter Pacanda.

pacanda„Wer für BürgerInnenbeteiligung einsteht muss diese auch leben. Darum haben wir uns entschlossen mit einer für alle Grazerinnen und Grazer offenen Liste in die Gemeinderatswahl 2017 zu gehen. Wir wollen die klassischen Parteistrukturen aufbrechen! Es freut mich, dass sowohl Piraten als auch unseren parteilosen UnterstützerInnen mich heute zum gemeinsame Spitzenkandidat unserer Bewegung gewählt haben“, kommentiert Pacanda seine Wahl.

Durch den großen Andrang an unabhängigen Kandidaturen entschied man sich auf der MitgliederInnenversammlung die restliche Listenwahl erst nächste Woche durchzuführen.

https://steiermark.piratenpartei.at/pa-grazwahl-piraten-und-unabhaengige-kueren-gemeinsamen-spitzenkandidaten/

Nicht nur, daß sich bei den steirischen Pseudopiraten keine Kandidaten für die Gemeinderatswahl in Graz finden, und sie deswegen wieder irgendwelche Leute auf ihrer Liste kandidieren lassen, ohne sie auf ihre Eignung zu testen, sie beweisen ihre völlige Verblödung auch in ihrer Diktion. "Mitgliederinnen" ist ein Wort, das jene die es verwenden als völlig gehirngewaschene Neostalinisten entlarvt. Piraten sind postgender, und deswegen wird bei uns die Sprache grundsätzlich nicht gegendert, auch nicht Worte bei denen eine weibliche Form mit dem Suffix "innen" theoretisch möglich wäre. Aber aus Mitgliedern "Mitgliederinnen" zu machen beweist nicht nur die völlige Unkenntnis der deutschen Sprache, sondern auch eine massive und krankhafte Indoktrination mit linksradikaler Ideologie, die in einer demokratischen und aufgeklärten Gesellschaft nichts zu suchen hat.

Wir echten Piraten distanzieren uns ausdrücklich von solchen Idiotien, und auch von den Pseudopiraten um Philip Pacanda!

Piraten sind postgender!
Piraten sind postideologisch!

ahoy
hellboy
98
TF:Marketing / Re: Neues Propaganda-Zeug
« Last post by hellboy on 2016, 11, 18; 16:50:09 »
noch was



ahoy
hellboy
99
TF:Marketing / Re: Neues Propaganda-Zeug
« Last post by hellboy on 2016, 11, 18; 16:42:34 »
noch mehr





ahoy
hellboy
100
TF:Energie / Re: Wärmedämmung
« Last post by hellboy on 2016, 11, 18; 16:32:06 »
In der aktuellen Sendung "Quer" im BR gibt es einen aktuellen Beitrag zu der Problematik.

http://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/quer/161117-quer-themen-100.html

Quote from: quer
Häuslebauer in Not: Entsorgungsstopp für giftiges Styropor

Auf einen Schlag stehen Entsorger und Baufirmen vor einem Problem: genaugenommen vor Styroporbergen aus dem Hausbau. Wenn es das Brandschutzmittel HBCD enthält, darf es nicht mehr mit dem restlichen Schutt auf die Deponie, sondern muss teuer extra verbrannt werden. Es hat sich nämlich als giftig erwiesen. Doch den Müllverbrennern wird der Stoff buchstäblich zu heiß. Jetzt versuchen die Behörden eiligst, eine Lösung für das Entsorgungsproblem zu finden. Derweil stapelt sich das Zeug bei Bauunternehmern und Recyclingfirmen auf dem Hof und die Entsorgung kostet ein Vermögen.

Hab ich schon 2011 davor gewarnt, wollte wieder mal keiner hören. Vor allem die Grünen nicht, weil die kriegen ganz viel Geld von der Dämmstofflobby.

ahoy
hellboy
Pages: 1 ... 8 9 [10]