Author Topic: Das Boot ist voll!  (Read 3104 times)

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1658
    • View Profile
Re: Das Boot ist voll!
« Reply #45 on: 2016, 07, 30; 02:02:08 »
Bundesvorstand Harald Bauer erklärt, warum er und die ganzen anderen Linksfaschisten nie etwas bei uns Piraten verloren hatten:

Quote
Frage 10: Private Äußerungen in der Privat-/Freizeit
BSG-Fragestellung (RamboBambi): Du hast damals in der ersten Sitzung, welche ich nachträglich im Audio-Protokoll angehört habe, gesagt, dass du eigentlich wissen willst, was er privat macht und denkt. Und ich wollte eigentlich wissen, ob du das eher gesagt hat, weil du es einfach so gesagt hast oder ob man das ersnt-nehmen muss und du der Meinung bist mir müssen alle unsere Sachen über alles angeben, was wir in der Privatzeit tun. Das ist meine Frage.
Antwort (VinPei):
Nein. Das ist ein Missverständnis.
Ich denke nur, dass es auf jedenfall für Organe wichtig ist, dass was sie öffentlich oder halb-öffentlich äußern, nicht gegen wesentliche Grundwerte widerspricht und wenn es sich gegen Programmpunkt äußern, dies klarstellen.
Was Mitglieder angeht, ist es natürlich nicht so weit gefasst. Es ist allerdings schon so, dass wenn ein Mitglied der Piratenpartei fast nur im Widerspruch zur Piratenpartei steht, zufast allen Dingen (Programme, Werte, Beschlüsse), dann kann er dies natürlich äußern. Die Frage ist dann nur ob es sinnvoll ist, dass er Mitglied der Piratenpartei ist. Ich will nicht dass 0utpunt nicht sagt, was er sagen möchte. Ich denke nur, dass die Satzungen auch vorgeben, bei Aufnahme von Neuen Mitgliedern, dass es so sein sollte, dass er nicht gegen Werte der Piraten verstöß oder wie es beim 0utput - unserer Meinung nach (Anmerkung des Verfassers) - der Fall ist, sag ich mal absolut dagegen arbeitet. Was er - 0utput (Anmerkung des Verfassers) privat macht ist mir egal. Aber wenn er sich als Parteimitglied äußert, dann nicht im Widerspruch zu unseren Werten. Es macht keinen Sinn, Mitglied einer Partei zu sein, dessen Inhalt man nicht befürwortet.

https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Schiedsgericht/BSG-P-23062016#Frage_10:_Private_.C3.84u.C3.9Ferungen_in_der_Privat-.2FFreizeit

Die Grundwerte der Piraten waren neben den netzpolitischen Themen - von denen Bauer und seine Komplizen auch nicht das geringste verstehen - schon immer Ideologiefreiheit, Postgender, die Förderung der persönlichen Entscheidungsfreiheit und Wissenschaftlichkeit. Bauer ist aber mit vielen anderen linksradikalen bei den Piraten eingefallen, und hat mittels manipulierter Abstimmungen Dinge wie Rauchverbote, Genderwahn, sowie linkspopulistische Ideologie und Esoterik in die Partei gepresst, also das genaue Gegenteil der ursprünglichen Piratenwerte. In obigen Text erklärt er selber, was für ein Arschloch er deshalb ist.

Selbiges gilt natürlich auch für seinen Bundesvorständerkollegen Roland Schneider alias desserttrottel, der sich in dieser Verhandlung dazu versteigt die Piratenpartei als eine Linkspartei zu bezeichnen, und der in seinem Vergleich des Parteiprogramms der EU-Austrittspartei mit dem wertlosen linksradikalen Geschreibsel des charakterlosen Stalinisten Lukas Daniel Klausner, das er für das Programm der Piratenpartei hält, ein Fazit über die anderen zieht, das auf ihn selbst und seine Komplizen passt wie die Faust aufs Auge:

Quote
Fazit:
Die EU-Austrittspartei - Anmerkung: genau wie die Neostalinisten die sich heute als Piratenpartei ausgeben - ist eine populistische, mitunter demokratiefeindliche Partei ohne Konzepte, mit allerhand Verboten und Vorstellungen wie aus einer anderen Zeit. Ihre Leitmotive sind Ausländerfeindlichkeit, - Anmerkung: bei den Pseudopiraten ist es Genderismus, Gesinnungsdiktatur, Antikapitalismus, Verbotspolitik und allgemeine Bevormundung bis in die privatesten Bereiche des Lebens -  Politikverdrossenheit und vermeintliche persönliche Freiheit unter Aufopferung großer demokratischer Errungenschaften sowie völliger Negierung der aktuellen realpolitischen Lage. Sie ist mit sehr wenigen und punktuellen Ausnahmen nicht vereinbar mit den Grundsätzen noch dem Parteiprogramm der Piratenpartei Österreichs.

https://wiki.piratenpartei.at/w/images/3/33/NachreichungSG_AA_ChristophTrunk_VergleichParteiporgramm_und_Sprachanalyse.pdf

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2016, 07, 30; 02:24:54 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 391
    • View Profile
Re: Das Boot ist voll!
« Reply #46 on: 2016, 07, 30; 11:00:28 »


Der 0utput, den sie ausschließen wollen, ist der einzige, der in pöpö passt wie die Faust aufs Aug vom fäsl, bzw. wie die Faust ins After vom kleinen c3rowitsch.

Die Audioprotokolle zum Ausschlussverfahren sind übrigens völlig lächerlich. Deserstrolch verteidigt stundenlang die These, dass EU-STOP eine Nazipartei ist, weil sie die Zwangsgebühren für den ORF abschaffen wollen. "Zwangsgebühren" ist übrigens ein Tabuwort wie "Neger", das der 0utput im Verfahren nicht verwenden darf, weil es ein Naziwort ist. Deswegen wollen sie den 0utput raushauen.
« Last Edit: 2016, 07, 30; 11:06:51 by pet »

irgendwas

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 80
    • View Profile
Re: Das Boot ist voll!
« Reply #47 on: 2016, 07, 30; 22:29:17 »
Golem.

Du bist ja kein trottel.

Du denkst echt die eustop Partei, und alle die für sie laufen, Sind keine Nazis? Jetzt ganz unabhängig von den ORF Gebühren. Vor allem abhängig von ihrem rassistischen, faschistischen Programm und Marschalls Bewertung der Wiener Schwimmbäder nach Ausländer Anteil.
Je suis merde

pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 391
    • View Profile
Re: Das Boot ist voll!
« Reply #48 on: 2016, 07, 31; 01:41:56 »
Quote
Du bist ja kein trottel.

Göbbels und Speer warens auch nicht.
Was hat Intelligenz mit Nationalsozialismus zu tun?

Quote
Du denkst echt die eustop Partei, und alle die für sie laufen, Sind keine Nazis?

Woher soll ich das wissen? Es interessiert
mich nicht.

Quote
Vor allem abhängig von ihrem rassistischen, faschistischen Programm und Marschalls Bewertung der Wiener Schwimmbäder nach Ausländer Anteil.

Bitte frage die American Civil Liberties Union:
"Hey, ist es okay, Wiener Schwimmbäder nach dem Ausländeranteil
zu reihen?"


Quote
Jetzt ganz unabhängig von den ORF Gebühren.

Ich habe nicht EU-AUS verteidigt, sondern den Desertrodl
angegriffen, der ausgerechnet die Abschaffung der ORF-Freiwilligenspenden
verwendet hat, um daraus den Nationalsozialismus der EU abzuleiten.


Quote
Du bist ja kein trottel.

Aber du. Und der Desertrodl. Weil ihr nicht lesen und nicht denken
könnt. Ihr werdet durch Gefühle gesteuert, genauer gesagt:
durch Gefühlsknöpfe, die bei euch eindeutig andere drücken.
Ihr seid Massenmenschen, die in der politischen Debatte
nicht einmal das Niveau von Hausfrauen erreichen. Ihr MÜSST
euch an die tröstende Zwangsvorstellung klammern, dass
Nazis Hauptschüler und deppert sind, weil ihr dann vor euch
selber besser dasteht. Sicher ein gutes GEFÜHL. Politische Debatten,
besonders von SCHIEDSRICHTERN erfordern aber Denken,
Scharfsinn und Akribie.

Hier geht es nicht um Nazi oder nicht, sondern darum,
dass der Desertrodl öffentlich zu Protokoll gegeben hat,
dass er nicht die Kapazitäten für einen Schiedsrichter hat.

Um auch mal Gutes zu sagen: Rambobambi hat im
gleichen Audio eine viel bessere Figur als Schiedsrichterin
gemacht. Mich hat das sehr überrascht.

Spiel doch die Ausführungen vom Desertrodl deiner
früheren Deutschlehrerin vor. Glaubst, die ließe das
dem Desertrodl in einer Schularbeit durchgehen?
"EU-AUS ist Nazi wegen Zwangsgebührenabschaffung."
So einer sitzt doch bei mir sofort hinten mit der
Eselsmütze am Kopf. Stattdessen richtet so einer
über den 0utput. 

Du und der Deserdodl seid Dunning-Kruger. So deppert,
dass ihr in eurem kleinen Gefühlsloch hinter euren engen
Ereignishorizont nicht einmal ahnen könnt, wie Debatte,
Recht, Werbung, Text oder irgendwas anderes auf der
Welt funktioniert. Massenmenschen eben, und ihr gehört
dem, der euch zu nehmen weiß mit euren kleinen
Gefühlsreflexknöpfen. Ihr seid der Lynchmob und
Blockwartsblock des 21. Jahrhunderts. Nazi wird euch
keiner nennen, aber uns.

« Last Edit: 2016, 07, 31; 01:58:28 by pet »

irgendwas

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 80
    • View Profile
Re: Das Boot ist voll!
« Reply #49 on: 2016, 07, 31; 09:43:18 »
Du konntest dem Protokoll nicht gut folgen.

Sonst wüsstest du dass Roland in diese komische ORF Erklärung gedrängt wurde.

Jeder der kein Spasti is, Muss eustop nur überfliegen, um zu sehen dass das Nazis bzw Faschisten sind. Und auch der heller wird zustimmen dass Nazis nix bei Piraten zu suchen haben.
Je suis merde

pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 391
    • View Profile
Re: Das Boot ist voll!
« Reply #50 on: 2016, 07, 31; 11:15:10 »

Quote
Sonst wüsstest du dass Roland in diese komische ORF Erklärung gedrängt wurde.

Wie ist sowas überhaupt möglich? Ausrede.

Quote
Jeder der kein Spasti is, Muss eustop nur überfliegen, um zu sehen dass das Nazis bzw Faschisten sind. Und auch der heller wird zustimmen dass Nazis nix bei Piraten zu suchen haben.

Bist du terrisch? Oder ein Mongo?
ORF-Zwangsgebührenabschaffung ist kein Merkmal einer
Nazi-Partei. Daher ist Desertrold nicht einmal ein Hauptschüler,
sondern ein Sonderschüler.

EU-AUS ist keine Piratenpartei, weil sie gegen Abtreibungen
ist, was übrigens auch kein Merkmal von Nationalsozialismus ist.

Einschränkung des Rechts auf freie Massenmanipulation
ist ein Merkmal des Nationalsozialismus.

irgendwas

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 80
    • View Profile
Re: Das Boot ist voll!
« Reply #51 on: 2016, 07, 31; 11:52:23 »
Ja und Wennst das mit den Abtreibungen einem Mongo wie Alexis, freeride oder eben auch Output sagst, kontern sie mit freie meinung.

Selbstverständlich ist Abtreibung gesunder Föten im Nationalsozialismus ein Verbrechen am Volkskörper.

Je suis merde

pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 391
    • View Profile
Re: Das Boot ist voll!
« Reply #52 on: 2016, 07, 31; 14:09:43 »
Auch 0utput, Alexis und Freeride sind deppert.

Mit freier Meinung hat 0utput nicht gekontert, soviel ich weiß.
Um freie Massenmanipulation braucht es im Ausschlussverfahren
nicht zu gehen. Die Pöpö ist Gastgeber, nicht Gesetzgeber.
Die Pöpö DARF das Recht auf freie Massenmanipulation
ihrer Mitglieder einschränken, der Gesetzgeber nicht.

Der 0utput hätte Vorbildwirkung gehabt mit:
- zu EU-AUS gehen, am besten zu Treffen
- und/oder Pressespiegel von EU-AUS auswerten
- dann auf seiner Website
- und/oder Basis-Blog Artikel darüber veröffentlichen, was
- EU-AUS macht
- und wie
- wie der Marschall ist
- was für Leute die Partei anzieht
- was man ihnen nachmachen kann

... allerdings ohne beizutreten. Davon hätten alle was gehabt.
Der 0utput wollte vermutlich nicht, dass alle was davon haben,
weil er sauer ist auf die Pöpö. Der 0utput wollte, dass sich die
Pöpöler giften.

Allerdings wäre hier einzuwenden, dass auch WIR gegen
Abtreibung ist, und dass auch WIR sehr eso ist. Für WIR
ist irgendein anderer Pöpö-Lucki oder -Schnucki angetreten,
der sich dafür allerdings nicht vorm Schiedsgericht verantworten
musste.

Aber wer nur Gefühle hat, der misst halt alles mit zweierlei
Maß. Gefühle sorgen nicht für Gerechtigkeit, sondern bloß
für Heuchelei.

Die Pöpö will den 0utput loswerden, weil er mit seiner
Kritik ins Herz getroffen hat. Vinpuh, Deserdodl, brainfap,
mist9, etc. sind tatsächlich völlig dumm und blamieren am
laufenden Band die Partei. Das ist für die Betreffenden eine
Katastrophe, weil sie sich in ihre wertlosen Posten haben
wählen lassen, um gut dazustehen und Macht auszuüben.
Der 0utput zerstört diese Illusion, dafür wollen sie ihn
ausschließen.