Author Topic: Desostrolch verschimmelt bei Branntweiner, Gizmo trollt mit Rauschgiftparty  (Read 107 times)

pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 391
    • View Profile
Gleichzeitig mit Desostrolchs Pöpö-Stammtisch veranstalte Gizmo
am Nebentisch im "Weinhaus Sittl" einen parallelen Ex-Pöpö-Stammtisch.
Als Abstinenzler und frustrierter Kotzbrocken verbreitete der einsame
Desostrolch Unsympathler-Vibes im "Sittl", ein gentrifizierter Branntweiner
am Gürtel.

Rund um Gizmo saßen unter anderem die Brothers, Tiburtius, ein Freund
vom ipitimp und luxi. Tiburtius und Gizmo schmauchten am Plastikmeerschaumpfeifchen,
obwohl das "Sittl" eigentlich ein Alkoholikerlokal ist. Gizmo und Tiburtius wurden im Verlauf
des Abends immer politischer und grölten "Sheeple erwache" und
"Peace Party Forever!" Das fand Gerhard Bauer primitiv, aber wir alle kennen
ja seine Star-Allüren, wenn es um politische Meinungsbildung geht.

Desostrolch hatte es weniger lustig. Er spielte an seinem verwaisten
Nebentisch abwechselnd "Pokemon" und mit seinen Zehen. Luxi, Gerhard Bauer
und die Brothers diskutierten Geldsystem und das politische Journal "Österreich".

Als dann die Sprache auf 0utputs Ausschluss kam, verschwand
Desostrolch unter seinem Tisch und lutschte am Daumen. Für 0utput
läuft es großartig, so der Konsens der Gizmoisten, denn im Schiedsgericht
seien Desostrolch, Vinpuh und Motz totale Rollstuhlfahrer, während beim
0utput die Beweise herbeisprudeln um diese Herrschaften öffentlich
abzuwatschen.

Um 22 Uhr wurde die Tafel aufgehoben, weil Gizmo ohnmächtig wurde
und Gerhard Bauer wichtigere Leute kennenlernen will als diese Ex-Pöpöler.

Deso-Strolch wird sich wahrscheinlich bald schleichen, weil sich für ihn
präzise niemand interessiert und er den 0utput nicht aus der Partei kriegt.
Vielleicht schleicht sich dann auch der Vinpuh.

Hamstray und ich waren bei den Skeptikern, wo ich ironischerweise
glaubte eine Geisterscheinung zu haben: am Skeptiker-Stammtisch saß
auch der verstorbene Werner Gruber, dabei ist ja der Oberhummer
verstorben, wie mir Hamstray mitteilte -- gerade noch rechtzeitig, bevor ich
den Gruber mit "Ich habe geglaubt, Sie seien schon hin" begrüßen konnte.
(Ich habe keinen Fernseher.)

Die Skeptiker unterhielten sich an unserem Ende des Stammtisches vorwiegend
über großkopferte Angelegenheiten wie Genetik und Energie. Das war dem
Hamstray und mir zu fad. Wir wollten uns lieber über UFO und Echsenmenschen
unterhalten, oder wie lange der Hitler in Argentinien noch gelebt hat.


Social Buttons