Author Topic: Podiumsdiskussion über Zensur helly MECHAGOLEMXIV, attx  (Read 43256 times)

schefetasch

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 54
    • View Profile
Wenn es wirklich nur die (verbale) Verknüpfung "kz und krone" war, wäre das rechtlich selbstverständlch einwandfrei. (Spitz formuliert, aber das ist nicht verboten.)

Schau dir das einfach selber an, damit a Ruh' is:




Problematisch ist allerdings der Moderations-Kommentar: "(rechtlich relevante Verharmlosung des Nationalsozialismus von der Moderation entfernt)"
Dort wird dir glatt unterstellt, dass du den Nationalsozialismus verharmlost hättest. Das Unterstellen einer Straftat, die zur Verfolgung geeignet ist, erfüllt den (objektiven) Tatbestand der Verleumdung.
Cool, oder? Die Sauberklabauter werden (selbst) straffällig.

Ja! Und das tolle dabei ist: Die Anwälte kassieren bei der Klärung der Sache fesch Cash das bei den Piraten keiner hat. Im Gegensatz zur Krone. Bei einer "normalen" Person, ja sogar bei einem Politiker wäre mir das ja noch Wurst. Aber die Krone ist ein Gegner, der einfach nicht unterschätzt werden darf.


Das generelle Problem, das du an der 'Moderation' ansprichst, ist aber (u.a.) folgendes: Unwissenheit.

99,999% der Bevölkerung unterliegen dieser "Unwissenheit" in Bezug auf rechtlichen Dingen. Verlangt von dir irgendwer, dass du dich 100%ig mit der Konstruktion und technischen Funktionsweise deine Fahrzeuges, deines Computers, der von dir verwendeten Software, uvam auskennst? Eher nicht, oder? Das ist das Wesen der arbeitsteiligen Gesellschaft. Jeder macht, idealerweise, was er am besten kann. Es ist leicht, jemandem Unwissenheit vorzuwerfen, denn kaum einer kennt sich überall aus. Es sind halt ganz normale Leute.


Die Piraten sind Nix-Könner (und das zieht sich durch alle Bereiche.) Wären die Zensoren juristisch oder journalistisch etwas beschlagen, bekämen sie nicht gleich Angst-Lulu bei Postings, wie dem deinen.

Die Juristen in meinem Bekanntenkreis sind sich in einer Sache ziemlich einig. Nämlich in der: Vor Gericht und auf hoher See bist du in Gottes Hand. Ich nehme an, dass du das korrekt interpretieren kannst, du bist ja auch ein Seebär.


Wenns't aber einen Depperten in eine Uniform steckst und ihm noch ein Trillerpfeiferl umhängst, dann sind Fehlentscheidungen und -Entwicklungen Programm.

Was hier offensichtlich keiner zur Kenntnis nehmen will ist die Tatsache, dass der allergrößte Teil der Entscheidungen per Liquid abgestimmt ist. Auch das Rauchverbot - sogar mehrfach bestätigt. Nur sehr wenige, operative Entscheidungen sind nicht abgestimmt und es wäre auch viel zu aufwendig, jeden operativen Furz abstimmen zu lassen.

Die Leute bei den Piraten, die ihr hier so elegant auf Fäkalebene kritisiert, sind allesamt in geheimen Wahlen zum Teil sogar mehrfach bestätigt worden. Und hellboy wurde und wird eben nicht mehr gewählt, warum auch immer. Was wollt ihr also? Stellt ihr die Demokratie in Frage? Ja, die Leute entscheiden halt nicht sachlich-fachlich. Sie entscheiden nicht rational. Sie entscheiden emotional. Aber so ist das eben, wenn man jeden mit abstimmen lässt. Das wird man nicht ändern können, außer man führt einen Wählerführerschein ein.

Aber wer, wenn nicht du oder die anderen hier, soll denn den Leuten die Dinge erklären, damit etwas mehr Ratio und etwas weniger Bauchweh einkehrt? Es gibt viel zu wenige in der Piratenpartei, die Dinge -"in cold blood" wenn man so will- inhaltlich kompetent erklären können und auch wollen. Dabei gäbe es viel zu tun.

Ihr habt es euch einfach gemacht. Ihr schleicht euch und schaut zu. So wie der große Teil der Nichtwähler sich das Demokratietheater anschaut und dann von der ersten Reihe fußfrei alles kritisiert. Aber selbst besser machen? Fehlanzeige. Solchen Leuten gehört nicht mehr als dass sie von Leuten regiert werden, die sie hinten und vorne bescheissen...

attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
@ schefetasch:

Danke für den screenshot und deine Mühewaltung!
Das belegt exakt, was der hellboy hier geschrieben hat. Und das belegt exakt, dass er nix Verbotenes geäußert hat.

Deine sonstigen Ausführungen sind teils lichtvoll im Ansatz, teils (naturgemäß) überflüssig. Ich werde darauf antworten. (Vielleicht.)

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 621
    • View Profile
@schefetasch, @attx:

Ich habe das schon erklärt: Mangel an Benehmen ist ein Fehler gewesen.
Aber in der PPÖ fügen sich die Personen, die was können, leider nicht
zusammen. Da gabs mal eine TF:Eventmanagement:
- hellboy
- Harmonizer
- gizmo
- Rudolf

Jeder auf seinem Gebiet ein Profi. Hellboys PAs waren zwar ein wenig
lang, hatten aber trotzdem eine hohe Ausbeute. Harmonizer spielte ihn
danach sogar noch an die Wand (weil er ein Profi ist). helly hat für Geld
Wahlkampf gemacht; Giz fürchtet sich nicht vor Dreck, Straße oder Exposure
und scheut die Konfrontation mit Bullen nicht. Diese TF:Eventmanagement
löste sich leider unter der Mitwirkung von Das_Alexs und Bundesvorständer
Salse auf. Um Platz zu machen für c3o, Vil, Romario -- alles Amateure, Roistuifohra.
Jetzt machen diese Leute Öffentlichkeitsarbeit, weil sie zusammenarbeiten
können und sich an die Muppets anflauschen. Natürlich habe wieder ich
als einziger eine Ausrede: ich konnte nicht wissen, dass ich die PPÖ mal
so ernst nehmen würde. Ich wollte eigentlich die TF:Redaktion übernehmen
und mich über den metamorphosys lustig machen. Dass Harmonizer,
hellboy und Gizmo nicht gegen die Salse-Junta angekommen sind, verdanken
sie vermutlich den Eigentoren und dem Mangel an Bereitschaft einander
auszuhalten. 

Und, schefetasch, was schlägst du vor? Was soll ich machen? Die Texte
vom c3o redigieren? Oder ghosten? Warum soll ich das machen? Mich
könnts ihr weder mit Fresse im Fernsehen noch mit Post-BGV-Kopulationen
belohnen, weil mich das nicht interessiert. Mich interessiert, dass ich nicht
bereit bin, für einen armen Leuchter wie den wOlf ehrenamtlich was zu
hackeln. Ich unterstütze prinzipiell keine Heuchlerpartei, was die PPÖ wegen
dem wOlf und der Spackeria aber ist. Hätte ich Unterschriften sammeln sollen
für einen Trottel wie den Romario? Ich kann mich selber besser vertreten
als der mich, weil ich mehr Schmäh und Phantasie hab. Und das bräuchte
ich nicht einmal für Forderungen an meinen Vertreter, weil ich mir nicht
selber die Haare besser schneiden können muss um meinen Friseur zu
kritisieren.

Und im Gegensatz zu allen anderen in der Partei KANN ich sehr gut
erklären, was ein Pirat und was Piraterie ist. Bei diesem Test fällt aber fast
jeder in der PPÖ durch. Was ihr da macht, ist Brand ****.

Also, schefetasch, was schlägst du vor?


hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1659
    • View Profile
Ja! Und das tolle dabei ist: Die Anwälte kassieren bei der Klärung der Sache fesch Cash das bei den Piraten keiner hat. Im Gegensatz zur Krone. Bei einer "normalen" Person, ja sogar bei einem Politiker wäre mir das ja noch Wurst. Aber die Krone ist ein Gegner, der einfach nicht unterschätzt werden darf.
nur habe das ICH geschrieben. ganz als erstes im forum steht, daß die aüßerungen im forum persönliche meinungen der schreiber sind, und nicht der partei, also was macht ihr euch ins hemd? ich bin halt nicht so abgebrannt wie die piraten, weil ich in meinem leben was geleistet, und was angespart habe. deshalb kann ich mir auch einen anwalt leisten, und zwar einen verdammt guten. und einen rechtsstreit mit der kz hatte ich auch schon, und die haben außergerichtlich verdammt viel kohle hingelegt, damit ich ihnen nicht öffentlich den arsch aufreiße. weil ich nicht so eine memme bin, wie die weinerlichen streber, die sich jetzt als bosse aufspielen wollen. aber die piratenpartei hat sich schon bei vielen als menetekel erwiesen, und wird es auch noch für viele mehr.

Ihr habt es euch einfach gemacht. Ihr schleicht euch und schaut zu. So wie der große Teil der Nichtwähler sich das Demokratietheater anschaut und dann von der ersten Reihe fußfrei alles kritisiert. Aber selbst besser machen? Fehlanzeige. Solchen Leuten gehört nicht mehr als dass sie von Leuten regiert werden, die sie hinten und vorne bescheissen...
niemand hat sich geschlichen. das würde denen gefallen, die sich zurückgelehnt und mich mit ein paar hanseln die ganze drecksarbeit des aufbaus der partei haben machen lassen, und sich jetzt ins gemachte nest setzen wollen. es macht auch keinen spaß, ständig alle kritisieren zu müssen, mir wärs auch lieber, wenn mal wieder ein paar ernstnehmbare leute bei uns aufschlagen würden. aber bei den derzeitigen zuständen ist es kein wunder, daß sich viele wieder ins lager der nichtwähler zurückziehen, weil die piraten derzeit keine alternative zum herkömmlichen demokratrietheater sind.

der plan war, eben nichtmehr nur zu kritisieren, sondern es selber besser zumachen. darum habe ich damals, als es die piraten mal wieder zerrissen hat , und alle aufhören wollte gesagt, daß ich auf jeden fall weitermache. derzeit wollen die meisten leute, die sich bei den piraten breitgemacht haben, aber keine sind, genau denselben beschiss abziehen, wie alle anderen politiker. ein pirat darf aber KEIN politiker sein. und genau das ist der grund, weshalb wir uns weitgehend zurückgezogen haben, und jetzt gerade überlegen, wie wir unsere neue liste abarbeiten, und die partei von diesen parasiten befreien können. mit denen werden die piraten jedenfalls untergehen, und wenn ich persönlich dafür sorgen muß, mal wieder. ein neuanfang hat sich bisher schon mehrfach als beste lösung erwiesen. hat ohne die altlasten.

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2013, 08, 01; 15:36:07 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

Gamoder

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 149
    • View Profile
Quote from: 'hellboy'
nur habe das ICH geschrieben. ganz als erstes im forum steht, daß die aüßerungen im forum persönliche meinungen der schreiber sind, und nicht der partei, also was macht ihr euch ins hemd?
BD hat doch eh schon geschrieben: Wenn du eine für einen Rechtsstreit ausreichende Summe hinlegst, kommt der Beitrag wieder her ...
Quote from: 'hellboy'
der plan war, eben nichtmehr nur zu kritisieren, sondern es selber besser zumachen.
Und wieso dreht sich hier alles um die Verfehlungen der Piratenpartei? (Beachte, dass ich nicht den Anspruch habe, es hier besser zu machen, man mir also dieses Fehlen nicht anlasten kann)
Quote from: 'hellboy'
ein pirat darf aber KEIN politiker sein.
Äh - glaubst du, das kann funktionieren? Was meinst du mit "Politiker" - darf die Piratenpartei keine NR-Abgeordneten haben oder wie siehst du das?

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1659
    • View Profile
Quote from: 'hellboy'
nur habe das ICH geschrieben. ganz als erstes im forum steht, daß die aüßerungen im forum persönliche meinungen der schreiber sind, und nicht der partei, also was macht ihr euch ins hemd?
BD hat doch eh schon geschrieben: Wenn du eine für einen Rechtsstreit ausreichende Summe hinlegst, kommt der Beitrag wieder her ..
und genau das ist schwachsinn. weil es hier keinen rechtsstreit geben wird, wegen dieser bagatelle. begreift ihr noch immer nicht, daß das ein zitat vom qualtinger aus dem jahr 1953 ist? das hat doch hier schon wer geschrieben. sowas zu löschen ist einfach völlig daneben. und den piraten wie sie jetzt sind geb ich keinen cent in die hand. bevor ich meine hartvediente kohle in die gefahr bringe, daß sie dem bauer oder dem eduardo in die gierigen griffel fällt, verbrenne ich sie lieber!

nur weil der matschigherb wieder ins hoserl gemacht hat, fangt ihr an, beiträge zu löschen. das ist doch völlig hirnverbrannt! und beim bd ist es für mich der beweis, daß er bereit ist meinungen zu unterdrücken, um bei den mainstreammedien nicht anzuecken, und das ist absolut inakzeptabel. daß er wirklich glaubt, das wäre strafbar, würde mich etäuschen, weil dann wäre er ziemlich dumm, und ich hab ihn bisher eigentlich für gscheit gehalten.

Und wieso dreht sich hier alles um die Verfehlungen der Piratenpartei? (Beachte, dass ich nicht den Anspruch habe, es hier besser zu machen, man mir also dieses Fehlen nicht anlasten kann)
weil das extrem gravierende fehler sind, die die gesamtidee der piratenbewegung konterkarieren. weil wir das ziemliche gegenteil von dem machen müssten, was gerade passiert. weil in letzter zeit wieder leute das kommando übernommen haben, die das gegenteil von piraten sind. diese leute loszuwerden, und deren begonnene fehlentwicklungen rückgängig zu machen, ist leider voraussetzung dafür, wieder im sinne der piratenbewegung tätig werden zu können.

Quote from: 'hellboy'
ein pirat darf aber KEIN politiker sein.
Äh - glaubst du, das kann funktionieren? Was meinst du mit "Politiker" - darf die Piratenpartei keine NR-Abgeordneten haben oder wie siehst du das?
hm, hätte angenommen, du verstehst das. hab das auch schon öfters erklärt, schon seit jahren, auch in presseinteviews. da sieht man, wie wenig auch du über die piraten weißt.

mit politiker sind leute wie eduardo, wolf, gigi, romario, c3o und tommi gemeint.
leute, die nur karriere machen wollen, um in ihrer zeit als politiker möglichst viel geld und privilegien anzuhäufen. das sind die leute, die als erstes die hand aufhalten, und ihre stimmen in den volksvertretern sofort an den meistbeienden verscheuern. unsere volksvertretungen heißen aber so, weil da vertreter des volkes drinsitzen sollen, und nicht menschen die sich primär als angehörige einer höhergestellten kaste sehen.
leute, die glauben besser zu wissen, was für die menschen gut ist, als die menschen selber. bei den piraten soll es aber darum gehen, den menschen möglichst viel freie entsheidung und individualismus zu ermöglichen, nicht sie zu bevormunden.
leute, deren prinzipien nicht enthalten, daß man sich informieren, sehr viel lernen und viel persönliches zurücksteken muß, um dem volk zu dienen, statt sich persönlich zu bereichern, und seine eigenen interessen durchzudrücken. daß man dem gemeinwohl dient, nicht seinem eigenen.

einer der frühesten slogans der piraten war: "es gibt keine politikverdrossenheit, sondern eine politikerverdrossenheit."
daß das heute bei den piraten kaum noch jemand weiß, beweist, wie weit sich diese partei vom weg der piratenbewegung entfernt hat.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

Gamoder

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 149
    • View Profile
Quote from: 'hellboy'
und genau das ist schwachsinn. weil es hier keinen rechtsstreit geben wird, wegen dieser bagatelle
Du kannst da leicht reden, du hast keine Verantwortung zu tragen ... Man kann nie wissen, wie Gerichte urteilen.
Quote from: 'hellboy'
daß er wirklich glaubt, das wäre strafbar, würde mich etäuschen, weil dann wäre er ziemlich dumm, und ich hab ihn bisher eigentlich für gscheit gehalten.
Wir sind alle keine Juristen - und wie gesagt: Es gibt so viele für mich völlig unsinnige Urteile (schau mal in Golem nach LG Hamburg), dass ich mir nicht zu prognostizieren traue, wie ein Urteil im Falle einer zivilrechtlichen Klage der Krone aussehen würde.
Quote from: 'hellboy'
weil in letzter zeit wieder leute das kommando übernommen haben, die das gegenteil von piraten sind. diese leute loszuwerden, und deren begonnene fehlentwicklungen rückgängig zu machen, ist leider voraussetzung dafür, wieder im sinne der piratenbewegung tätig werden zu können.
Geh' bitte. Der einzig relevante, der mMn irgendwie als "Antipirat" durchgeht ist Wolf, und der hat bundesweit genau nichts mehr zu sagen.
Quote from: 'hellboy'
leute, die nur karriere machen wollen
Ich finde es legitim, eine Karriere anzustreben - natürlich nur unter der Voraussetzung, dass man auch Piratenwerte vertritt, also nicht nur in der Partei ist, um Geld zu verdienen. Und wie gesagt - der einzige, den ich so einschätze (nämlich dass Karriere zu machen sein einziges/Hauptziel ist), ist Wolf. Ich glaube, dass es z.B. Vilinthril oder c3o wirklich um die Sache geht.
Quote from: 'hellboy'
bei den piraten soll es aber darum gehen, den menschen möglichst viel freie entsheidung und individualismus zu ermöglichen, nicht sie zu bevormunden.
Sollte. Du weißt aber genauso gut wie ich dass die LQFB-Entscheidungen eher in die Gegenrichtung ausschlagen - die Piratenpartei ist halt leider keine Partei mehr, die konsequent Freiheit verteidigt, sondern eine den Grünen ähnliche Partei mit anderer Fokussetzung. Das kann man schade finden - ich finde es sehr schade - aber es ist halt so.

schefetasch

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 54
    • View Profile
...
leute, die glauben besser zu wissen, was für die menschen gut ist, als die menschen selber.
...

Wieso denke ich bei diesem Satz zuerst an dich, und erst viel viel später an andere Leute? Du bist es, der ständig in nahezu jedem Posting erklärt, besser zu wissen wie eine Piratenpartei zu funktionieren hat. Du bist es, der ständig besser weiß, was für die Menschen gut ist, denn du stellst Abstimmungen der Mitglieder in Frage. Jedenfalls die, die dir nicht passen. Was ist das anderes als "zu glauben besser zu wissen was für die menschen gut ist"? Kannst du mir das erklären? Kannst du mir erklären wieso du anderen exakt das vorwirfst, was du selbst ständig praktizierst? Die Piraten wählen ihre "Vorständer". In geheimen Wahlen. Du weißt aber besser als die Piraten, dass diese "Vorständer" ungeeignet sind. DU WEISST STÄNDIG ALLES BESSER. Fällt dir das nicht auf?


bei den piraten soll es aber darum gehen, den menschen möglichst viel freie entsheidung und individualismus zu ermöglichen, nicht sie zu bevormunden.

Was aber, wenn die "freie entscheidung" (Abstimmung) zu weniger Individualismus führt? Beispiel Nichtraucherdebatte. Die Mehrheit der Piraten ist für die Ausweitung weil sie es statt haben, ständig und überall von Rauchern eingenebelt zu werden (und ich weiß wovon ich spreche, ich war lange genug am Arbeitsplatz unfreiwillig eingenebelt). Ich verstehe durchaus, dass es sich um eine Einschränkung persönlicher Freiheit handelt. Aber anderswo wird die auch eingeschränkt und dort wird das nicht (mehr) angezweifelt. Es darf halt einfach nicht jeder angesoffen mit dem Auto fahren, weil halt einfach zu viele Unschuldige totgefahren wurden.


leute, deren prinzipien nicht enthalten, daß man sich informieren, sehr viel lernen und viel persönliches zurücksteken muß, um dem volk zu dienen, statt sich persönlich zu bereichern, und seine eigenen interessen durchzudrücken. daß man dem gemeinwohl dient, nicht seinem eigenen.

Dass ausgerechnet du das schreibst ist interessant. Wo ein persönliches Interesse deinerseits existiert, versuchst ausgerechnet du ohne Rücksicht auf Verluste deine Interessen durchzudrücken (aufgrund der falschen Taktik halt nicht erfolgreich). Dir nimmt einfach momentan keiner ab, dass du nicht nur an deinem eigenen Wohl interessiert bist. Das ist einfach vorbei. Einen entsprechenden Ruf müsstest du dir über ein, zwei Jahre wieder aufbauen.


einer der frühesten slogans der piraten war: "es gibt keine politikverdrossenheit, sondern eine politikerverdrossenheit." daß das heute bei den piraten kaum noch jemand weiß, beweist, wie weit sich diese partei vom weg der piratenbewegung entfernt hat.

Die Leute ändern sich. Darf das nicht sein? Darf es keine Änderungen geben? Muss alles in Stein gemeißelt bleiben? Du argumentierst religiös. Einmal 10 Gebote aufgestellt und dann wird das durchgesetzt, koste es was es wolle. Die Mitglieder der Piratenpartei haben sich dafür entschieden, inhaltlich in die Breite zu gehen (was ich nie getan hätte, aber bitte) - und jetzt transformiert sie in ein Sammelbecken diverser Bürgerbewegungsleute, die sich in anderen Parteien nicht wohl fühlen. Das passt dir nicht, war aber eine Entscheidung der Mitglieder. Der einzige, der nach so einer Entscheidung die Konsequenzen hätte ziehen müssen, bist du. Nicht die anderen.

lolw00t

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 93
    • View Profile
Quote
Wir sind alle keine Juristen - und wie gesagt: Es gibt so viele für mich völlig unsinnige Urteile (schau mal in Golem nach LG Hamburg), dass ich mir nicht zu prognostizieren traue, wie ein Urteil im Falle einer zivilrechtlichen Klage der Krone aussehen würde.

Dann wirds höchste Zeit dass hier mal Praxiserfahrung gesammelt wird. Wie will man denn Gesetze schreiben ohne dass man jemals selber vor Gericht gestanden ist?
Wenn die Piratenpartei sich vor solchen Angelegenheiten ewig scheut dann wird das nacher wenn's einmal wirklich unumgehbar sein sollte eine wirklich blutige Analentjungferung.

Gamoder

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 149
    • View Profile
Quote from: 'lolw00t'
Wie will man denn Gesetze schreiben ohne dass man jemals selber vor Gericht gestanden ist?
Ich will hauptsächlich Verbote abschaffen, also wenige Gesetze neu schreiben :-)
Du hast Recht, dass man, um ordentliche Gesetze schreiben zu können, mit Recht Erfahrung haben sollte - da würden uns aber Juristen mehr helfen als einmal vor Gericht gestanden zu sein.
Quote from: 'lolw00t'
Es darf halt einfach nicht jeder angesoffen mit dem Auto fahren, weil halt einfach zu viele Unschuldige totgefahren wurden.
Naja - gilt das wirklich auch auf z.B. Privatparkplätzen?
Es ist etwas anderes zu sagen "In staatlichen Restaurants darf nicht geraucht werden" als "Auch in privaten Restaurants darf nicht geraucht werden". Beispielsweise darf man ohne Führerschein auch nicht fahren, aber den ÖAMTC-Übungsplatz gibt es  trotzdem.

Ok, egal, ist nicht das Thema hier, wollte nur sagen dass das Argument nicht so ganz zählt, finde ich.

schefetasch

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 54
    • View Profile
Und, schefetasch, was schlägst du vor? Was soll ich machen?

Keine Ahnung. Ich weiß ja nicht was du willst. Was willst du erreichen? Was passt dir nicht? Wo liegen deiner Ansicht nach die politischen Probleme unseres Landes? Das weiß keiner.


Die Texte vom c3o redigieren? Oder ghosten?

Wozu? Er schreibt, was er für richtig hält. Und du könntest schreiben, was du für richtig hältst.


Warum soll ich das machen?

Weil es dir ein Anliegen ist? Wenn du keine eigenen Anliegen hast, dann solltest du dich allerdings nicht über die Leute beschweren, die welche haben und die diese Anliegen zu Themen in der Partei machen.


Mich könnts ihr weder mit Fresse im Fernsehen noch mit Post-BGV-Kopulationen
belohnen, weil mich das nicht interessiert. Mich interessiert, dass ich nicht
bereit bin, für einen armen Leuchter wie den wOlf ehrenamtlich was zu
hackeln. Ich unterstütze prinzipiell keine Heuchlerpartei, was die PPÖ wegen
dem wOlf und der Spackeria aber ist. Hätte ich Unterschriften sammeln sollen
für einen Trottel wie den Romario?

Keine Ahnung. Kommt halt drauf an, was man will. Irgendwann kommt man vielleicht drauf, dass man selbst nur begrenzt Wunder wirken kann. Und dass die Wunder potentiell größer sein können, wenn die Leute in Gruppen zusammenarbeiten. Was einen gewissen Aufwand in der Koordination und im Interessensausgleich bedeutet, weil man sich dann mit Leuten auseinandersetzen muss, die nicht so denken wie einer selbst. Du wünschst dir deinen kleinen politischen Ponyhof wo alle zu dir aufschauen und so ticken wie du. Das schafft nicht mal der Stronach, obwohl der sicher schon sehr nah dran ist.


Ich kann mich selber besser vertreten
als der mich, weil ich mehr Schmäh und Phantasie hab. Und das bräuchte
ich nicht einmal für Forderungen an meinen Vertreter, weil ich mir nicht
selber die Haare besser schneiden können muss um meinen Friseur zu
kritisieren.

Du kannst deinen Friseur schon kritisieren. Der wird aber irgendwann sagen: "Hey, ich scheiß auf dein Geld, such dir doch einen anderen Trottel, der sich dein Gelaber anhört." Es stimmt schon, dass du die Dinge nicht besser können musst um kritisieren zu dürfen. Aber wieso soll sich einer deine Kritik anhören? Und wer sagt, dass sie überhaupt so ankommt wie sie gemeint war? Glaubst du ernsthaft, dass irgendwen Kritik nach hellboy Style a la "ihr seid alle Trotteln und ich bin der einzige Erleuchtete hier" interessiert? Das interessiert nur Masochisten. Die anderen schalten ihn mit dem roten Daumen weg, damit sie ihre Ruhe haben. Nicht weil sie "zensieren" wollen. Sondern weil unkonstruktive Pauschalkritik schlicht Energie kostet.


Und im Gegensatz zu allen anderen in der Partei KANN ich sehr gut
erklären, was ein Pirat und was Piraterie ist. Bei diesem Test fällt aber fast
jeder in der PPÖ durch. Was ihr da macht, ist Brand ****.

Du kannst nur erklären, was du für Pirat und Piraterie hältst und wie deine piratische Politik aussehen würde. Wenn jedes Mitglied bei diesem Test durchfällt, dann ist das klarerweise nicht deine Partei. Da du auch nicht bereit bist, vom Reden ins Handeln zu kommen, also eine formende Rolle zu übernehmen, wird sich das auch nicht ändern.


Also, schefetasch, was schlägst du vor?

Handeln statt quatschen.

attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
Gamoder und lolwOOt:

Wenn's um juristische Fragen geht: Machts ganz schnell einen eigenen Thread auf, in dem wir das diskutieren können.
Hier, in diesem tread seit ihr off topic und der cheffe (golemxiv) löscht euch beinhart, weil ihr die Regeln nicht begriffen habt.

ICH stehe euch für juristische Antworten zur Verfügung (wenn's mich freut).

Quote from: 'lowl'
Wie will man denn Gesetze schreiben ohne dass man jemals selber vor Gericht gestanden ist?
Die Alt-Piraten haben keine Juristen (mehr). (Geschweige denn jemanden, der vor Gericht gestanden ist, außer als Verbrecher.) Mit dem 'Gesetze schreiben' wird's daher etwas schwierig. Das kümmert aber scheinbar niemanden bei diesen Vollidioten.

Frage: Wieso haben wir hier Juristen?
An was könnte das liegen, lowl?

marenostrum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 355
    • View Profile
Quote from: schefetasch
Du kannst deinen Friseur schon kritisieren. Der wird aber irgendwann sagen: "Hey, ich scheiß auf dein Geld, such dir doch einen anderen Trottel, der sich dein Gelaber anhört." Es stimmt schon, dass du die Dinge nicht besser können musst um kritisieren zu dürfen. Aber wieso soll sich einer deine Kritik anhören? Und wer sagt, dass sie überhaupt so ankommt wie sie gemeint war? Glaubst du ernsthaft, dass irgendwen Kritik nach hellboy Style a la "ihr seid alle Trotteln und ich bin der einzige Erleuchtete hier" interessiert? Das interessiert nur Masochisten. Die anderen schalten ihn mit dem roten Daumen weg, damit sie ihre Ruhe haben. Nicht weil sie "zensieren" wollen. Sondern weil unkonstruktive Pauschalkritik schlicht Energie kostet.

Bei mir gibt es aber nicht nur Pauschalkritik. Im Gegenteil, ich gebe mir von allen Piraten die meiste Mühe,
wie ich z.B. auf telepolis bewiesen habe. Für Objektivität gibt es objektive Kriterien, die ich hier

http://basis.piratenpartei.at/?p=481

auch besser erfülle, als das c3o in seinem Oeuvre jemals möglich war. c3o hasst mich am meisten
für diese Einschaltung:

https://forum.wien.piratenpartei.at/viewtopic.php?f=2&t=4931

Seit ich das geschrieben habe, spinnt er ein bisschen auf mich. Ich habe übrigens nie ein Wort
des Dankes oder der Ermunterung von euch Spackos gehört -- was umgekehrt aber sehr wohl
der Fall war. Ich habe mich sogar gegebenenfalls entschuldigt, was keiner von euch jemals
getan hat.

Quote from: schefetasch
Wo liegen deiner Ansicht nach die politischen Probleme unseres Landes?

Dass die politische Debatte über Probleme vorwiegend mit Gschroppen und Ponies operiert,
dass sie von zynischen Markthelfern im Auftrag von Heuchlern und Verbrechern für
Emotionsaffen optimiert ist. Ich unterstütze keine Heuchelei und will Argumente hören.
Ich will gewählte Organe für ihre Blödheit zur Rechenschaft ziehen können, und das
geht weder innerhalb noch außerhalb der PPÖ. Bevor wir über die Höhe der Hundesteuer
oder totalen Nichtraucherschutz diskutieren können, will ich sichergehen, dass ich es
überhaupt mit mündigen und aufgeklärten Teilnehmern zu tun habe.

Zu diesen Teilnehmern gehörst du offenbar nicht, denn du argumentierst oben
damit, dass wir uns mit dem totalen Nichtraucherschutz abfinden müssen, denn so
wurde es gewählt. Hier habe ich Neuigkeiten für dich, "Pirat": der ganze augenblickliche
Zustand der Republik wurde so gewählt, wie er ist. So gesehen könnten wir alle
schon wieder einen Frieden geben.

« Last Edit: 2013, 08, 02; 02:47:06 by marenostrum »

lolw00t

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 93
    • View Profile
Quote
Wenn's um juristische Fragen geht: Machts ganz schnell einen eigenen Thread auf, in dem wir das diskutieren können.
das mit dem juristischem war eins der Gründe die angeführt wurden warum da jetzt so heftig Zensuriert wird. Dass man sich davor nicht in die Hosen scheissen darf war eben meine Replik darauf.

Quote
Hier, in diesem tread seit ihr off topic und der cheffe (golemxiv) löscht euch beinhart, weil ihr die Regeln nicht begriffen habt.
das klingt schon ein bischen schleimig und anmassend, und vorallem ironisch, weil's dann off-topic weiter geht:

Quote
Die Alt-Piraten haben keine Juristen (mehr). (Geschweige denn jemanden, der vor Gericht gestanden ist, außer als Verbrecher.) Mit dem 'Gesetze schreiben' wird's daher etwas schwierig. Das kümmert aber scheinbar niemanden bei diesen Vollidioten.

Frage: Wieso haben wir hier Juristen?
An was könnte das liegen, lowl?

schefetasch

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 54
    • View Profile
Bei mir gibt es aber nicht nur Pauschalkritik. Im Gegenteil, ich gebe mir von allen Piraten die meiste Mühe,
wie ich z.B. auf telepolis bewiesen habe. Für Objektivität gibt es objektive Kriterien, die ich hier

http://basis.piratenpartei.at/?p=481

auch besser erfülle, als das c3o in seinem Oeuvre jemals möglich war.

Was beißt du dich so an einer Person fest? Forderst du, dass sich in einer politischen Partei immer alle liebhaben sollen?


auch besser erfülle, als das c3o in seinem Oeuvre jemals möglich war. c3o hasst mich am meisten
für diese Einschaltung:

https://forum.wien.piratenpartei.at/viewtopic.php?f=2&t=4931

Kann ich leider nicht nachlesen, das Wiener Forum ist immer noch kaputt. Hast du den Inhalt noch irgendwo anders verfügbar?


Seit ich das geschrieben habe, spinnt er ein bisschen auf mich. Ich habe übrigens nie ein Wort
des Dankes oder der Ermunterung von euch Spackos gehört -- was umgekehrt aber sehr wohl
der Fall war. Ich habe mich sogar gegebenenfalls entschuldigt, was keiner von euch jemals
getan hat.

Warum sollte sich irgendjemand bei dir bedanken? Offensichtlich sieht keiner einen Bedarf dafür. Hier jammerst du wie ein Lehrer, der sich Dank von seinen Schülern erwartet, weil er sich für diese ja so aufopfert. Aber niemals, niemals kommt ein Wort des Dankes zurück. Wahrscheinlich landen deshalb so viele Lehrer im Burnout. Weil ihre Schüler nicht dankbar genug sind.


Quote from: schefetasch
Wo liegen deiner Ansicht nach die politischen Probleme unseres Landes?

Dass die politische Debatte über Probleme vorwiegend mit Gschroppen und Ponies operiert,
dass sie von zynischen Markthelfern im Auftrag von Heuchlern und Verbrechern für
Emotionsaffen optimiert ist. Ich unterstütze keine Heuchelei und will Argumente hören.

Solange du nicht so schreibst dass das auch normale Menschen verstehen, wir dich niemals jemand loben oder gar unterstützen. Was willst du politisch erreichen? Nichts?


Ich will gewählte Organe für ihre Blödheit zur Rechenschaft ziehen können, und das
geht weder innerhalb noch außerhalb der PPÖ. Bevor wir über die Höhe der Hundesteuer
oder totalen Nichtraucherschutz diskutieren können, will ich sichergehen, dass ich es
überhaupt mit mündigen und aufgeklärten Teilnehmern zu tun habe.

Und wie willst du das herausfinden? Liest du diese "Mündigkeit" und "Aufgeklärtheit" zwischen den Zeilen eines Liquid Antrages heraus? Zum "totalen" Nichtraucherschutz: Hier kannst du die Chronologie dieser Malaise nachlesen: http://basis.piratenpartei.at/?p=567 - es ist sicherlich nicht so, dass es keine Möglichkeit gegeben hätte, hier argumentativ einzugreifen. Aber wie gesagt, du bist nicht mal Pirat. Daher noch mal meine Frage: Was willst du also?


Zu diesen Teilnehmern gehörst du offenbar nicht, denn du argumentierst oben
damit, dass wir uns mit dem totalen Nichtraucherschutz abfinden müssen, denn so
wurde es gewählt. Hier habe ich Neuigkeiten für dich, "Pirat": der ganze augenblickliche
Zustand der Republik wurde so gewählt, wie er ist. So gesehen könnten wir alle
schon wieder einen Frieden geben.

Was für ein Blödsinn. Du tust ja so, als ob die SPÖ und die ÖVP alle ihre Wahlversprechen 1:1 umsetzen würden. Der "ganze augenblickliche Zustand der Republik" ist das Ergebnis politischer Verhandlungen verschiedener Interessengruppen. Einige dieser Gruppen wurden ihrerseits gewählt, ja. Aber die Menschen haben den totalen Nichtraucherschutz nicht direkt gewählt. Und alle anderen Regelungen auch nicht. Sie sind, wie gesagt, das Verhandlungsergebnis der Politik. Die Piraten verzichten innerparteilich auf diese Verhandlungsebene und haben es durch eine direkte Entscheidungsfindung durch die Mitglieder ersetzt.

Und nein, man muss sich damit nicht abfinden. Es gibt Möglichkeiten, dagegen anzukämpfen. Die Möglichkeiten bei den Piraten sind dir ja bekannt. Du nutzt sie halt nicht. Wieso du dann aber erwartest, dass das alles in deinem Sinne laufen würde, verstehe ich nicht.