Refi

Author Topic: Podiumsdiskussion über Zensur helly MECHAGOLEMXIV, attx  (Read 44075 times)

marenostrum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 355
    • View Profile
Quote
Die konstruktive Frage sollte eher lauten, wie man (pro futuro) die Strukturen festlegt und gestaltet, damit sich sowas nicht wiederholt.
Ideen?

1.) Keine Strukturen festlegen. Es gibt keine Strukturen, nur einzelne Vorhaben, um die sich Leute gruppieren, die was vorhaben.
2.) Gute Ideen oder Einwände sind von jedem willkommen; schlechte Ideen oder Einwände ignorieren
3.) Wer nix kann ist nicht dabei.
4.) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das löst leider das Problem mit den Trittbrettfahrern nicht, aber das haben andere Organisationen kaum. Alle Organisationen haben Trittbrettfahrer und Wichtigmacher an der Spitze, aber das ist üblicherweise kein Problem. Übliche Trittbrettfahrer ragen aus der Masse heraus -- nicht nur aus der Masse der Organisationsmitglieder, sondern sogar aus der Masse der übrigen Durchschnittsbevölkerung.

Warum ist das bei der PPÖ nicht so? Könnte es sich um einen Mangel an Auswahl handeln? Schöpft die PPÖ ihre Gallionsfiguren vielleicht aus einer Masse von UNTERdurchschnittsmenschen? Welche empirischen Mittel gibt es, um diesen Verdacht zu erhärten? Wie kann man die Krankheitsbilder "wOlf" oder "Salse" in diesem Licht deuten?