Refi

Author Topic: Podiumsdiskussion über Zensur helly MECHAGOLEMXIV, attx  (Read 44075 times)

attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
Quote from: 'marenostrum'
1.) Keine Strukturen festlegen. Es gibt keine Strukturen, nur einzelne Vorhaben, um die sich Leute gruppieren, die was vorhaben.
2.) Gute Ideen oder Einwände sind von jedem willkommen; schlechte Ideen oder Einwände ignorieren
3.) Wer nix kann ist nicht dabei. 

"Keine Strukturen" zu haben ist (bereits) eine Struktur.
In der Bionik, die im Management immer mehr Beachtung findet, wenn man das Gruppenverhalten diverser Tierarten untersucht, wird man fündig:

Jede Viech-Familie lebt nach festgelegten Strukturen:

Ein Wolfsrudel etwa hat einen Leitrüden, einen Stellvertreter und einen Herausforderer. (Relativ hierarchisch organisiert.)

Eine Elefenatenherde lebt matriarchalisch. (Die älteste Braut ist dort uneingeschränkte Herrscherin.)

Fledermäuse haben das erste Sozialversicherungssystem erfunden, das diskutieren wir mal gesondert.

Ich möchte den Ameisenhaufen näher betrachten, weil der gut zu deinem Posting passt:
Der Ameisenhaufen hat nämlich 'keine Struktur'. Von Außen betrachtet schaut's nicht so aus, weil alles wie geschmiert funktioniert, aber es gibt keine festgelegte Ordnung!
Der Ameisenhaufen ist ein Zusammenschluss von diversen 'Könnern': Dort gibt es Totengräber, Nahrungsbeschaffer, Nachwuchsrammler, Wächter, Baumeister usw... Jeder arbeitet das, was er kann. (Bloß nix anderes, sonst wird er ein Fall für den Totengräber.)
Wenn jemand gar nix kann, wird er sofort gestanzt.
Ein Ameisenhaufen -von außen betrachtet- ist ein Gesamtkunstwerk (deshalb sollte man auch nicht reinbrunzen.) Dies funktioniert ganz ohne (innere) Struktur.

Aber, wie du richtig bemerkt hast: Wer nix kann, muss sich schleichen.