Author Topic: Pöpö-Mikado  (Read 5165 times)

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 619
    • View Profile
Re: Pöpö-Mikado
« Reply #45 on: 2015, 04, 08; 14:33:08 »
Dein Sock "Bankdirektor" hat die Meldung
ins Bu-Forum gespammt:

https://forum.piratenpartei.at/thread-14572-post-143657.html#pid143657




hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1643
    • View Profile
Re: Pöpö-Mikado
« Reply #46 on: 2015, 08, 30; 16:56:05 »
Das war es jetzt endgültig mit der Partei der österreichischen Pseudopiraten (pöpö). Wie schaffen nichteinmal mehr die Einberufung einer Bundesgeneralversammlung.

https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Bundesgesch%C3%A4ftsf%C3%BChrung/Protokolle/2015-07-13#Beschluss:_BGV_2015-01_einberufen

Quote
Beschluss: BGV 2015-01 einberufen

Die Bundesgeschäftsführung beruft die erste Bundesgeneralversammlung im Jahr 2015 für die Zeitspanne von 15. September bis 2. November ein und bittet Crews und Landesorganisationen sich für die Ausrichtung innerhalb der 10 Tagesfrist (ab Aussendung) inklusive Terminvorschläge zu bewerben.

Begründung: Meinungsbild im Liquid hatte das Ergebnis eine BGV im Herbst zu veranstalten, BV möchte eine BGV vor der Wienwahl.
Zeit: 19:51
dafür: thomas.boehm, Harlequin, petertheone
dagegen:
enthaltung:
Ergebniss: angenommen (3/0/0)

8 wochen vorm 15. september wäre der 21. juli 6 wochen vorm 15 .september wäre 4. august + 10 tage + meinungsbild => falls ausendung 15.7. wäre 10tage bewerbungsfrist + 10tage meinungsbild bis 4.august
Der 4. August ist schon ein Zeiterl her. Es hat sich keine Crew oder LO gefunden, die sich um die Austragung beworben hätte. Das könnte daran liegen, daß die pöpö garkeine Crews und und LOs mehr hat.

Selbst wenn sich wer gefunden hätte, wäre es unmöglich gewesen, sich zu bewerben, da die Bundesgeschäftsführung
https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Bundesgesch%C3%A4ftsf%C3%BChrung/Protokolle#2015 offensichtlich seit der Sitzung, auf der die Einberufung der BGV beschlossen wurde, keine Sitzung mehr abgehalten hat. Das war am 13. 7.
Zwar hat der Geisteskranke namens Lukas Daniel Klausner alias vilintrili die Satzung total verstümmelt, indem er mit sich und seinen in betrügerischer Absicht ergaunerten Degeationen, von denen er mittlerweile mehr hat, als es Mitglieder gibt, ständig Satzungsänderungen abstimmt, dennoch gibt es keine BGF mehr. Vorher stand nämlich drin, daß Organe mindestens einmal im Monat eine Sitzung abhalten müssen. Jetzt reicht es, wenn man pro forma Mitglied eines Organs ist, tun muß man nix mehr. Die Bestimmungen darüber, daß die Mitglieder von Organen auch eine Mindestzahl an Sitzungen des jeweiligen Organs teilnehmen müssen sind zwar zum Teil noch in Kraft, werden aber einfach ignoriert.

Auch die Regelung https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Satzung#.C2.A7_5._Organe
Quote
§ 5. Organe
...
(4) BV, BGF, SG, RP und ID werden von der BGV für ein Jahr gewählt und bleiben jedenfalls bis zu einer gültigen Neuwahl bestehen.
...
hat der Klausner mit sich selbst abgestimmt. Dieser Versuch, die Partei auch ohne Mitglieder und deren Versammlungen zwecks Wahlen alibihalber weiterzuführen widerspricht aber so ziemlich jedem anderen Paragraphen, und ist deshalb völlig wertlos und obsolet. Entweder sie ist für ein Jahr gewählt, oder sie bleibt bestehen. Man muß schon völlig verblödet sein, um diesen Widerspruch nicht zu erkennen. Aber so ist der Klausner halt.

Was der manische Impostor allerdings übersehen hat, ist diese Regelung in der Satzung: https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Satzung#.C2.A7_10._Bundesgesch.C3.A4ftsf.C3.BChrung_.28BGF.29
Quote
§ 10. Bundesgeschäftsführung (BGF)

(1) Die BGF vertritt die Partei rechtsgeschäftlich nach außen und verwaltet Finanzen, Infrastruktur und Ressourcen nach den Bedürfnissen der Mitglieder. Jeweils zwei Mitglieder der BGF sind gemeinsam vertretungsbefugt und zeichnungsberechtigt.
(2) Sie besteht aus einer durch die BGV festzulegenden ungeraden Anzahl, jedoch mindestens drei gleichberechtigten Mitgliedern, von denen jedes Mitglied mindestens eine Kernaufgabe innehat.

...

Allerdings ist das Mitglied "brunz" längst zurückgetreten: https://forum.piratenpartei.at/thread-14839.html
Quote
leider muss ich euch wie bereits angekündigt nun offiziell meinen Rücktritt per 01.05.2015 mitteilen.

Somit ist die Bundesgeschäftsführung bis zur Wahl einer neuen nicht existent.

Dann gibt es da die Regelung, daß die BGV mindestens einmal im Jahr stattfinden muß: https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Satzung#.C2.A7_8._Bundesgeneralversammlung_.28BGV.29
Quote
§ 8. Bundesgeneralversammlung (BGV)

...

(5) Sie findet zumindest einmal im Kalenderjahr statt und wird von der BGF einberufen. Beruft die BGF nicht ein, geht das Recht auf Einberufung auf den LR, hernach auf jede LO, hernach auf zumindest 1% der stimmberechtigten Mitglieder über. ...

Die BGF existiert nicht mehr, Länderrat gibt es auch keinen, es gibt nurnoch die LO-Stmk, und die hat auch kaum noch Mitglieder. Wenn die nicht einberufen, dürfen das wegen der 1% Regel genau zwei Mitglieder tun.

Allerdings wäre wegen den Regeln zur Einberufung der letztmögliche Zeitpunkt Mitte Oktober, weil die Frist von der Einberufung bist zur BGV laut der Statuten mindestens 10 Wochen beträgt. Gäbe es allerdings 2 Mitglieder, die noch einberufen wollen, hätten die sich aber schon als Mitglieder für eine Arbeitsgruppe gemeldet, die die BGV austragen will, als die BGF das ausgeschrieben hat.

Von 5 Bundesvorständen sind wegen fast durchgehender Abwesenheit 3 nurnoch pro-forma im Amt, einer ist gerade zurückgetreten (zum wievielten Mal eigentlich?). Der fünfte BV phantasiert seit einem halben Jahr von einem think-Tank, der angeblich voll konstruktiv und produktiv sei, und von dem er seit Monaten garantiert in der jeweils nächste Woche sensationelle Ergebnisse präsentieren will, die dann doch niemals kommen.
Die Satzung sagt: https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Satzung#.C2.A7_9._Bundesvorstand_.28BV.29
Quote
§ 9. Bundesvorstand (BV)
...
(2) Sie besteht aus einer durch die BGV festzulegenden ungeraden Anzahl, ...
Diese Anzahl war 5. Nachrücker gibt es keine. Daß die Mitglieder die es nurnoch pro forma gibt, weil sie seit Monaten an keinen Sitzungen mehr teilgenommen haben, garnicht mehr im Amt sind, wird ignoriert, weil es eben keine Nachrücker gibt, und sich das Organ damit in Wahrheit längst aufgelöst hat. Jetzt hat ein weiteres Mitglied zum wiederholten Mal seinen Rücktritt erklärt, mit heute https://forum.piratenpartei.at/thread-15408.html ob er den wieder widerruft, wird sich zeigen. Selbst wenn nicht, es gibt dieses Organ einfach nicht mehr. Anhand der Protokolle kann man nachvollziehen, daß selbst jene die noch behaupten Mitglied des BV zu sein nicht das geringste tun https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Bundesvorstand/Protokolle

Der einzige Grund, daß sich die noch an ihre Posten krallen ist der, daß sie genau wissen, daß ihr betrügerisches Abstimmungstool und ihre verblödeten damit ergaunerten Änderungen an Statuten und Programm von jedem der die Partei von ihnen übernehmen würde sofort in den Müll befördert würden. Was der Klausner mit sich selbst beschließt, findet nämlich nur der Klausner ernstnehmbar, sonst niemand.

Fazit: die Piratenbewegung in Österreich besteht nurnoch aus den Mitgliedern der Crews Redemption und Exodus, von denen die allermeisten nicht Mitglied der pöpö sind, weil diese ja nurnoch ein Wurmfortsatz der kommunistischen Partei ist. http://partypiratesat.createaforum.com/popo/wien-wahl/msg3733/#msg3733

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2015, 08, 30; 17:07:29 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

marenostrum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 344
    • View Profile
Re: Pöpö-Mikado
« Reply #47 on: 2015, 08, 31; 01:29:10 »
BGF ist noch da, weil
- thomas.böhm
- peterdienull
- harlequin

Mich würde mehr interessieren, wer von denen für die Schulden der Pöpö haftet.

Für die BGV 2015 haben sie noch vier Monate Zeit, das sind mehr als 16 Wochen, allerdings ist satzungskonform in ca. 6 Wochen Ende mit der Entscheidung, wenn die Abwicklung 10 Wochen dauert. Das wäre dann Mitte Oktober, genau wenn die Wahl vorbei ist. Und dann?

Wer wird noch kandidieren? Hier die Mitglieder:
- brainfap
- mist9
- waltbon
- fäsl
- fritoy
- motz
- petertheone
- thomas.böhm
- harlequin
- postler
- tampon

Fritoy war in zwei Jahren als BV vollkommen unsichtbar und kam heute zum ersten mal seit 7 Monaten zur Sitzung, weil sie 1500 Euro für die OÖler wollte. Wurde genehmigt; von der hören wir nie wieder was. Fäsl wird sich ohne Fäsbäs, ohne Posten und ohne Wehs nach der Wien-Wahl nicht mehr besonders engagieren, tampon war sowieso nie richtig bei der Pöpö und wird ohne Posten auch nix mehr machen wollen. Wer wird überhaupt noch kandidieren für BV? Und wer wird für BGF kandidieren, bei der wirren Finanzlage?

Die meisten Organe gibt es gar nicht mehr.

Unter solchen Bedingungen ein BGV abzuhalten ist gefährlich, weil dort offiziell werden könnte, was de facto eh schon ist: Pöpö kann nicht einmal mehr die allerwichtigsten Ämter satzungskonform besetzen.

Einziger Ausweg: KPÖ kümmert sich um das alles. Es kann aber sein, dass die KPÖ das nicht will. Nach 2015 sind drei Jahre lang keine Wahlen mehr, daher braucht die KPÖ bis dahin keine Pöpö mehr. Es wäre ausreichend, die Pöpö vor der Nationalratswahl MMXVIII neu zu gründen.

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1643
    • View Profile
Re: Pöpö-Mikado
« Reply #48 on: 2015, 08, 31; 11:46:09 »
BGF ist noch da, weil
- thomas.böhm
- peterdienull
- harlequin

Wo sollen die sein? Letzte Sitzung 13.7., noch in der alten Besetzung, dann der Rücktritt. Da es in der angeblichen neuen Besetzung noch nie eine sichtbare Aktivität gab, gibt es diese neue Besetzung auch nicht.

Das ist wie alles andere nur pro forma, also reine Fassade, um die Existenz einer Partei vorzutäuschen. Weil diese soziopathen allesamt nicht genug Charakter haben sich einzugestehen, daß sie mit Pauken und Trompeten gescheitert sind.

Spannend ist auch die Behauptung, daß das Geld, das die Oberösterreicher jetzt für ihren Eso-Wahlkampf haben wollen, angeblich vorhanden ist. Der "Präsidente", der sich nur nach Schorsch Dabbeljuh Busch so genannt haben kann, das ist der einzige Präsident, mit dem er Ähnlichkeit hat, gibt dafür keine Quelle an. War wohl nur ein feuchter Traum.

Mittlerweile hat sich ja gezeigt, daß der oberösterreichische Spitzenkandidat "freeride" eine Kopie von Gernot "wassermotor" Gauper ist, der die Piratenpartei oststeiermark gegründet hat, die wiederum mit den innpiraten von Ofer kooperiert, weil er wegen seiner kranken Ideen von Goldhandel und freier Energie bei uns echten Piraten rausgeflogen ist. Daß freeride nicht auch sofort hochkant rausfliegt beweist nur, daß es keine echten Piraten gibt bei der pöpö. Daß der Daniel "braindead" redlinger und die fryday genauso depperte 9/11-truther und Hörmann-Fans sind, ist seit langem bekannt. Die werden gegen den Eso-Schwachsinn von freeride nix unternehmen, weil sie selber genauso schwachsinnig sind. Der Präsidente und der müd werden nix dagegen unternehmen, weil diese Schwachsinnigen die einzigen sind, die überhaupt noch mit ihnen reden. Dazu muß man auch schwachsinnig sein. https://forum.piratenpartei.at/thread-15417.html

Darüber, warum welches Mitglied des längst nichtmehr vorhandenen LV-Wien nachbesetzt werden soll, gibt das BV-Protokoll keinerlei Auskunft. Dafür habe ich letztens einen Antrag gelesen, daß Schriftprotokolle generell verboten werden sollen, damit man die Leute nichtmehr auf das festnageln kann, was sie so von sich geben. Im Ernst! Denen ist das was sie den ganzen Tag so absondern hinterher selber so peinlich, daß es nicht mehr schriftlich festgehalten werden darf. Damit lösen sie auch das Problem des bei ihnen grassierenden Analphabetismus. Das was sie bisher als Protokolle eingereicht haben, war ja auch kaum zu entziffern wegen der rudimentären Schreibkünste der handelnden Personen. Das soll jetzt institutionalisiert werden.

Nur gut, daß diese absurde psychosoziale Panoptikum ohnedies niemand wählen wird. Piraten sind die sowieso alle nicht.

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2015, 08, 31; 12:07:28 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 619
    • View Profile
Re: Pöpö-Mikado
« Reply #49 on: 2015, 10, 14; 14:26:33 »

- patschen (der übrigens keine Wehs für seine Kampagne findet)
- motz
- fäsl
- vinpuh
- lahmarsch

Für proforma gibt es

- postler
- fritoy
- muli

Ich glaube, das ist alles, was sich in der pöpö noch mobilisieren lässt für
Ämter. Bundesgeschäftsführung gibt es meines Wissens nicht mehr, weil
sie keine Sitzungen mehr abhalten, richtig?

Von der LO OÖ werden wir auch nur mehr wenig hören. Die haben noch nicht
einmal die wahlen2015.at-Website geupdatet.

Wann gibts eigentlich eine Rechnungsprüfung?

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1643
    • View Profile
Re: Pöpö-Mikado
« Reply #50 on: 2015, 10, 14; 18:00:16 »
Fäsl hat letztens was von "amtsmüde" abgesondert, und verlauten lassen er würde nur nochmal kandidieren, um den motz zu ärgern, sonst eh nicht. Schön langsam dürfte sogar ihm dämmern, daß ihn wirklich alle scheiße finden.

Außerdem hat der motz sowas vermeldet vorwiegen der Tampon und der postler hätten sich bereiterklärt, zumindest noch die nächste LGV Wien organisieren, was nicht so klingt, als würden sie nochmal kandidieren. Das sagen sie natürlich nur pro forma, die werden in Wahrheit genau nix organisieren, sondern Schaas spielen und verduften.

Genau wie die BGF, die einfach den Kopf eingezogen hat und auf Tauchstation gegangen ist. Wenn aber der Staat kommt, und die Rechnungsprüfung sehen will, hilft ihnen die Schildkrötentaktik auch nix, dann haften sie trotzdem mit ihrem Privatvermögen, das sie nicht haben, also gehen sie in den Häfen. Das wird schön, ich werd so lachen.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1643
    • View Profile
Re: Pöpö-Mikado
« Reply #51 on: 2015, 10, 19; 17:43:35 »
Der letzten Bestandsaufnahme nur ein paar Ergänzungen beigefügt:

Oberösterreich:
Quote
Nachtrag2: nachdem sich der Spitzenkandidat vor der Wahl als unzurechnungsfähiger Esoteriker herausgestellt hat, war es nur für Linz möglich genügend Unterstützungserklärungen für einen Antritt zu finden, und dort das Ergebnis dem entsprechend bei 0,6%. Da der Rest der LO auch aus wissenschaftsverleugnenden Bildungsverlierern, Truthern und Esospinnern besteht, kann man auch diese endgültig abhaken.

Vorarlberg:
Quote
Nachtrag: die Tätigkeit der LO wurde im Juli eingestellt.
Status: gibt es nicht.

Wien:
Quote
Nachtrag2: die Wahl ist vorbei, die Neostalinisten von "andas" haben 1,1% erreicht. Der Soziopath Gerhard Hager bezeichnet sich als amtsmüde, weil endgültig niemand mehr was mit ihm zu tun haben will, und die anderen Agenten der Kommunisten wollen nurnoch eine LGV organisieren, aber kandidieren wohl nichtmehr. Die Anträge zu dieser LGV sehen eine dauerhafte Verschmelzung der Landesorganisation mit der neuen linksradikalen Partei vor https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Kategorie:Landesorganisation_Wien/LGV2015-3/Antr%C3%A4ge Man wird sehen, ob es sich die Kommunisten noch leisten können, wieder bezahlte Mitglieder ihres Komsomol zu entsenden, um das pseudodemokratisch absegnen zu lassen.

Wobei das eigentlich keine Rolle mehr spielt. Da sie für den Bund schon keine Generalversammlung zustande bringen, existiert die Partei ohnehin nichtmehr. Da ist so eine von Kommunisten veranstaltete Kasperliade einfach nur wertlos.

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2015, 10, 19; 18:02:44 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1643
    • View Profile
Re: Pöpö-Mikado
« Reply #52 on: 2016, 02, 15; 13:12:14 »
Vor zwei Wochen hat die BGF mit ihrem neuem Mitglied Andreas Johannes Biberhofer, dem korrupten Schwein und notorischen Verbrecher, die Organisation einer BGV ausgeschrieben. Ab diesem Zeitpunkt hatten LOs und Crews der Partei zwei Wochen Zeit, sich für die Austragung der BGV zu bewerben.

Die zwei Wochen sind seit gestern um! Es hat sich niemand gemeldet, der für diese loser eine BGV organisieren will. Damit ist die Einberufung wieder gescheitert, das wievielte mal eigentlich in den letzten eineinhalb Jahren? Diese Partei gibt es nichtmehr, und diejenigen, die sich als ihre Vertreter ausgeben sind nichts als Hochstapler, das ist schon klar, seit die Einberufung das erste mal gescheitert ist, aber spätestens seit sie es nicht wie in den Statuten gefordert geschafft haben, im Jahr 2015 auch nur eine einzige BGV abzuhalten. Daß diese Leute noch immer nicht hingeschmissen haben und gehen beweist nur, wie unglaublich geisteskrank sie sind.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

marenostrum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 344
    • View Profile
Re: Pöpö-Mikado
« Reply #53 on: 2016, 02, 15; 14:01:45 »

Quote from: 'hellboy'
Vor zwei Wochen hat die BGF mit ihrem neuem Mitglied Andreas Johannes Biberhofer, dem korrupten Schwein und notorischen Verbrecher, die Organisation einer BGV ausgeschrieben.

Anchovie... schon wieder?

Quote from: 'hellboy'
Ab diesem Zeitpunkt hatten LOs und Crews der Partei zwei Wochen Zeit, sich für die Austragung der BGV zu bewerben.

Der anchovie ist doch schon weg vom Fenster.

Quote from: 'hellboy'
Die zwei Wochen sind seit gestern um! Es hat sich niemand gemeldet, der für diese loser eine BGV organisieren will.

Die Loser wollen nur wichtig sein. Ganz ohne Tätigkeit.

Quote from: 'hellboy'
Damit ist die Einberufung wieder gescheitert, das wievielte mal eigentlich in den letzten eineinhalb Jahren? Diese Partei gibt es nichtmehr, und diejenigen, die sich als ihre Vertreter ausgeben sind nichts als Hochstapler, das ist schon klar, seit die Einberufung das erste mal gescheitert ist, aber spätestens seit sie es nicht wie in den Statuten gefordert geschafft haben, im Jahr 2015 auch nur eine einzige BGV abzuhalten.

Mich wundert, dass du immer nur den anchovie für einen Verbrecher hälst.

Quote from: 'hellboy'
Daß diese Leute noch immer nicht hingeschmissen haben und gehen beweist nur, wie unglaublich geisteskrank sie sind.

Gehören doch alle weg.


hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1643
    • View Profile
Re: Pöpö-Mikado
« Reply #54 on: 2016, 07, 05; 01:45:41 »
Piratenpartei Österreichs: keiner mehr da.

Der gemeinsame Intelligenzquotient der verbliebenen Pseudopiraten entspricht mittlerweile dem einer Trottellumme die ungebremst gegen eine Klippe geflogen ist. Daß alles was sie tun, von Mitgliederversammlungen über Sitzungen bis hin zu Protokollen, in keiner Weise mehr dem entspricht was in den Statuten gefordert wird, versteht sich mittlerweile von selbst. Mit Politik hat das was sie tun ohnehin nicht mehr das geringste zu tun. Das einzige womit sie sich noch beschäftigen sind peinliche Schiedsgerichtsverfahren, bei denen sich Aluhüte und Neostalinisten um den stinkenden Kadaver einer einstmals so hoffnungsvollen Partei streiten. https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Schiedsgericht/Antr%C3%A4ge/BSG_2016-05-03

Die Bundesländer sind mittlerweile verwaist.

Wien: Es wird zwar schon wieder versucht, in Wien eine Landespartei zu gründen, aber es gab schon bei der letzten Mitgliederversammlung der Landesorganisation nicht genug Kandidaten für die notwendigsten Posten. Jetzt wurde aber extra die Landespartei erfunden, um die damals noch teilnehmenden eingeschleusten Kommunisten unter deren Politkommissar, dem getonten Soziopathen Gerhard Hager, aus der Partei rauszukriegen. Wegen deren Machenschaften haben sich aber schon vorher alle echten Piraten aus der Partei verabschiedet, und deshalb ist jetzt einfach niemand mehr da. https://forum.piratenpartei.at/showthread.php?tid=16158&pid=158478&all=1#pid158478
Es wird zwar behauptet, es gäbe in dieser Organisation Aktivitäten, welche das sein sollen, kann allerdings nicht beantwortet werden. Aber dem Bundesvorständer Dessetrttrottel fällt jedenfalls was ein, was andere für ihn hackeln könnten, für ihn kommt Arbeit nicht in frage, er ist ja Scheff. https://forum.piratenpartei.at/showthread.php?tid=16203&pid=158934&all=1#pid158934
Die Mitglieder der neuen Landespartei beschränken sich auf den interimistischen Vorstand, dessen Mitglieder allerdings teils anonym bleiben wollen, und auch deshalb will keiner von denen wieder kandidieren. Damit ist auch dieses Projekt gescheitert, bevor es richtig begonnen hat.
Auf der Website die Einladung zu einem Stammtisch, zu dem schon traditionell niemand geht, und zu erfundenen Veranstaltungen, die niemals stattfinden. Letzter Beitrag davor vom andas-Wahlkampf im Juni 2015.

Niederösterreich: die LO wird nicht aufgelöst, auch das Konto nicht, weil man seit einigen Monaten vergeblich versucht den letzten bekannten Vertreter Walter Bonhardi zu erreichen, um zu erfahren, ob der noch Interesse hat. Der agitiert aber nurnoch für Veganismus, und ist damit ein Beweis mehr, daß Veganismus zu Hirnschäden führt. Einer der angeblichen Vorstände ist ausgetreten, was am Wiki spurlos vorübergegangen ist. Letzte Versammlung: 30.8.2014 Website seit 9/2014 tot.

Burgenland: null Mitglieder.

Tirol: wenn man auf der völlig veralteten Seite mit dem Vorstand der von der zwanghaften Lügnerin Irene Labner abgespaltenen Landespartei auf das Bild der längst nicht mehr aktiven Ruth Rath klickt, erscheint das augenkrebs erzeugende Bildnis von Bundesvorständer Harald Bauer. Bei den Bilderbergerfighters taucht ab und zu noch irgendein Esodreck auf, ansonsten gibt es keinerlei Aktivität mehr.

Kärnten: längst weggestorben. Daß im Wiki noch ein Vorstand von vor Jahren angeführt wird ist klar. Da hat der letzte nicht das Licht aus gemacht. Auf der Website ein völlig veraltetes popup und der Kontakt zu jemandem, der längst für eine andere Partei kandidiert.

Oberösterreich: die letzte Sitzung fand am 17.11.2015 statt. Website seit 9/2014 tot, letzter Eintrag über den völlig gescheiterten weil komplett verblödeten Aluhut-Spitzenkandidaten vom damaligen Wahlkampf, den jetzigen Bundesschiedsrichter Mario Wiesinger.

Salzburg: Versuch der Gründung im März 2015 gescheitert, letztes Treffen der gescheiterten Crew April 2014. auch in Salzburg will sich mit dem Geisteskranken Verbrecher Andreas Johannes Biberhofer niemand abgeben. http://partypiratesat.createaforum.com/general-discussion/ppo-wird-mit-biberhofer-endgultig-und-offiziell-zur-verbrecherorganisation/

Steiermark: Stammtische wurden eingestellt. Die Grazwahl steht seit Jahren im pad der BV-Sitzungen, angesprochen wird sie aber nicht, weil eh keinem was dazu einfällt. Der Pacanda hat sein ganzes Budget gespart für den Wahlkampf zur Wiederwahl. Der Florian Lammer alias "Präsidente" ist extra von seinen Posten in der Partei zurückgetreten, um sich als Hiwi vom Patschen anstellen lassen zu können. Was der für sein Geld macht ist nicht bekannt, die Reise zum Forum Alpbach wurde ihm jedenfalls vom Bund gezahlt. Das war auch Inhalt der einzigen Sitzung, die 2016 stattgefunden hat, im Mai, seither nix mehr. Auf der Website erscheinen so ca alle zehn Tage völlig belanglose Artikel, die niemand liest.

Vorarlberg: betrachtet sich als aufgelöst. http://partypiratesat.createaforum.com/schleichungen/xichtmann-ist-in-die-pensi-geschimmelt/
Das hindert sie natürlich keineswegs, weiterhin ihren eso-bullshit über die Website zu verbreiten. Und zwar mit den mit großem Abstand meisten Beiträgen auf der Site.

Auf der Website sind natürlich bis auf das Burgenland für jedes Bundesland Websites der eingebildeten LOs angezeigt, damit es so richtig peinlich ist. Ändern wird das niemand, weil die ganzen superwichtigen Befehlsgeber mit den Organfunktionen keine Deppen mehr finden die freiwillig ihre Kommandos befolgen, und selber einen Finger krumm machen geht nicht, weil sonst wieder offensichtlich wird, daß sie eh nix können.

Von der Wiki-Hauptseite sind auch noch weitere Tools verlinkt, die seit Jahren niemand verwendet. So wie zB das redmine, mit der letzten Aktivität 3/2013: https://projekte.piratenpartei.at/
Oder der Chat, wo man sich seit noch längerer Zeit mit sich selbst unterhalten kann: https://www.piratenpartei.at/tools/chat/
Auch die verlinkten Crews und Arbeitsgruppen sind seit Jahren inaktiv.

Das Liquid-democracy-Tool "liquid" ist natürlich auch noch verlinkt. Von den Entwicklern wurde als Mindestanzahl an Teilnehmern 1.000 genannt, um Manipulationen und Delegationsüberhänge zu vermeiden. Die letzte -selbstverständlich völlig belanglose - Abstimmung hatte 15 Teilnehmer, davon mindestens 10 Delegationen vom Klausner, die er von Leuten hat die zum Teil garnicht wissen, daß ihre Mitgliedschaften extra dafür gratis verlängert wurden.

Wer noch da ist:

Marcus Hohenecker alias MoD: Häuptling Dumpfbacke sind die Indianer davongelaufen, deswegen musste er jede Hoffnung auf einen Posten in der Politik in den Wind schreiben. Deshalb muß der unfähigste Jurist aller Zeiten jetzt einen Posten als Hilfskraft in der Kanzlei "Weißmann, Winzig & Pimmel" annehmen, wo er zwar anatomisch perfekt hinpasst, aber aufgrund seiner intellektuellen Defizite selbst von den dortigen geringstmöglichen Ansprüchen völlig überfordert ist.

Harald Bauer alias vinpei: der von ihm als letzte Rettung und strahlende Zukunft der Partei angepriesene Blog ist wieder eingestellt weil gescheitert. Damit ist auch der Beschluß das Forum durch diesen Blog zu ersetzen für die Fisch. Hauptsache man hat Geld für ein WordPress-Plugin ausgegeben, obwohl es auch kostenlose gegeben hätte. Für seine Campagne für direkte Demokratie interessiert sich auch niemand, und weder er noch jemand der sich mit ihm abgeben würde versteht auch nur das geringste von dem Thema. Daran, daß alles was er angreift zu scheiße wird, ist er offenbar gewöhnt. Hätte er auch nur einen Funken Selbstachtung, würde er seiner traurigen und degoutanten Existenz sofort ein Ende setzen.

Roland Schneider alias Desertrold: völlig verblödet, beschimpft jeden der ihm widerspricht als Arschloch oder was er sonst noch auf andere reflektiert, und ist gerade beleidigt, weil jemand seinen Namen durch eine Suchmaschine gejagt hat. Dabei wurde festgestellt, daß der großmäulige angeblich Videokünstler einfach nur ein Großmaul ist, und eh nix kann. https://forum.piratenpartei.at/showthread.php?tid=16210&pid=158996&all=1#pid158996
Der hat angekündigt aus der Partei auszutreten, wenn der 0utput nicht aus der Partei ausgeschlossen wird. Der ist zwar völlig durchgeknallt wegen seinem 9/11-Truther-Dachschaden und seiner Echsenmenschen-Paranoia, aber deshalb wollen sie ihn nicht rauswerfen, sondern deshalb weil er nicht links genug ist. Daß Piraten grundsätzlich weder links noch rechts sind, ist für primitive Politparvenues wie den desserttrottel, aber auch für seine Komplizen motz und vindei, völlig unverständlich, weil es deren geistige Kapazität um Welten übersteigt.

Das debile Charakterschwein Biberhofer ist Vorständer und in der BGF, ist aber in beiden Funktionen weitgehend unsichtbar, weil eh jeder weiß, was für ein mieses Schwein er ist. Auch vom Rest der BGF ist nix zu sehen, außer einer monatlichen Sitzung in der eh nix passiert, außer Ankündigungen. Die letzte war allerdings am 24.5., seither ist damit auch Sense. Es steht zB jedes Mal drinnen, daß bei der Transparenzseite ein Update gemacht würde, aber es wird immer nur das Datum geändert, die Daten stimmen hinten und vorne nicht. Die vorgeschriebene Wirtschaftsprüfung ist dort kein Thema, es gibt ohnehin nicht mehr genug Geld dafür. Wer als Letzter abspringt, bleibt auf den Schulden der Partei sitzen, und haftet mit seinem Privatvermögen. Geschieht denen recht.

Der geistig völlig umnachtete Lukas Daniel Klausner, der Delegationskaiser aus dem Abstimmungstool namens liquid, in dem er ja mittels Manipulation und Betrug alles beschließen kann was er will, ist Mitbegründer der neuen Fassade der Kommunisten namens "Aufbruch (in den Neostalinismus)". Seine erschlichenen Delegationen und sein epitaph onantes, Manifest seiner geistigen onanie, wird er deshalb aber nicht aufgeben, er hat ja sonst nichts.

Im Schiedsgericht tummeln sich noch die Aluhüte Alexis und Klaus Wiesinger, sowie die borderlinertussi Rammelbammel. Dann gibt es noch den Esoopa aus Vorarlberg und den Patschen und seinen Hiwi, der Rest ist schweigen.

Ich wiederhole es immerwieder gerne: wenn jemals einer von denen in eine politisch relevante Position kommen sollte wird es Zeit einen Pflasterstein in die Hand zu nehmen, auf die Straße zu gehen und für Demokratie zu kämpfen, weil ein System in dem kranke Schweine wie die was werden können, gehört zerschlagen. Allerdings wird es dazu nicht kommen, weil wie man hier sieht liegt deren groteskes politisches Hängen und Würgen ohnehin in den letzten Zügen.

Update: das Forum ist jetzt abgedreht, das hat der Geisteskranke Lukas Daniel Klausner von den Neostalinisten so beschlossen: http://partypiratesat.createaforum.com/popo/bufo-over/

Das Forum als Archiv zu erhalten ist ihnen nicht gelungen. Sie strengen sich dabei auch nicht an, weil dort etliche ihrer Verbrechen dokumentiert sind.

Andere Kommunikationsplattform gibt es keine, also schmoren die pöpö-Spackos jetzt im eigenen Saft. Es gibt keine Basis und keine Reichweite, was aber die beiden entscheidenen Merkmale jeder politischen Organisation, ganz besonders einer Partei sind.

Die letzte Sitzung der Bundesgeschäftsführung fand am 24.5. statt. Damit ist diese praktisch nichtmehr existent, weil nach dreimonatigem unentschuldigtem Nichterscheinen sämtliche Mitglieder ihre Posten verloren haben. Natürlich nur laut Statuten, die leider längst niemanden mehr interessieren. Und auch der Bundesvorstand hat die letzten Sitzungen ausfallen lassen, nachdem mehrere Mitglieder versucht hatten das Schiedsgericht mit der Ankündigung unter Druck zu setzen, man werde die Partei verlassen, sollte ein langjähriges Mitglied, das sich Kritik an ihnen nicht verbieten ließ, nicht ausgeschlossen werden. Das Mitglied wurde nicht ausgeschlossen, und jetzt stehen sie blöd da, weil ihnen keine Ausreden einfallen, warum sie jetzt doch nicht austreten sollten. Auf Aufrufe von Mitgliedern doch ihre Arbeit fortzusetzen warten sie vergeblich, weile sie einerseits noch nie was gearbeitet, und andererseits alle Mitglieder vertrieben haben.

Damit ist die Partei der Pseudopiraten endgültig Geschichte. Eine echte Erleichterung für uns echte Piraten. Wie wir uns in Zukunft organisieren ist klar: wir tun das vorwiegend hier, aber auch weitere online-Plattformen wird es bald geben. Die Gründung einer neuen Partei ist derzeit nicht geplant. Die Erfahrungen damit waren zu negativ, Posten und Titel ziehen offensichtlich den Bodensatz der Gesellschaft an. Wir halten weiter die Prinzipien hoch, die uns Piraten von der herkömmlichen Politik unterscheiden, und das wichtigste ist: wir Piraten sind keine Politiker, wir sind politische Aktivisten!

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2016, 08, 16; 13:18:29 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 619
    • View Profile
Re: Pöpö-Mikado
« Reply #55 on: 2016, 07, 05; 03:01:55 »
Die alte Liste vom Oktober 2015:

- patschen (der übrigens keine Wehs für seine Kampagne findet)
- motz
- fäsl
- vinpuh
- lahmarsch

Neu dabei:
- dessousstrolch
- alexis
- rammelbammel

Für proforma gibt gab es

- postler
- fritoy
- muli

Allerdings werden sich diverse Leute schleichen sobald
0utput nicht ausgeschlossen wird, z.B.
- vinpuh
- dessousstrolch

Patschen und lahmarsch schleichen sich im April 2017,
wenn sie 0.3% kassiert haben. Der Patschen wird dann
zu den Grünen oder den Sozis gehen. Vielleicht nimmt er
den Lahmarsch als Slave mit.

Die pöpö der Zukunft:
- motz
- alexis
- quantenastrologe freeride
- rammelbammel
- anchovie
- die 70 Gratis-Socks vom vilitrili, die allerdings keiner mehr braucht,
weil sich der vilitrili zu den Busenstalinisten geschlichen hat

Aktivität der gegenwärtigen pöpö:
- Seit drei Monaten kein neuer Artikel mehr im Piratenblog, welches
mit viel Tamtam als "neues Kommunikationskonzept" angekündigt
wurde. Die lächerliche Wahlempfehlung ist erst zwei Monate alt,
aber das können wir leider nicht als Aktivität gelten lassen.
http://basis.piratenpartei.at

- Seit fast einem Jahr kein neuer Artikel mehr auf http://wien.piratenpartei.at
(Die lächerliche Stammtischankündigung ist mehr ein Vorwand für einen
neuen Artikel.) Das ist ein schlechtes Omen für die neue Landespartei Wien.
Zu den Stammtischen kommt übrigens niemand.

- Hauptaktivität: im Bufo über 0utputs Ausschluss "diskutieren"
Dessousstrolch ergreift dabei Partei für Homo-Ehe, weil es so
gut zum Thema passt. Das 0utput-Verfahren passt gut zur pöpö, weil sie
seit vier Jahren wenig mehr machen als innerparteiliche Bestrafung.
Dazu passt sehr gut, dass der Vinpuh bisher mehr Artikel aus dem
Basis-Blog GELÖSCHT hat als er selber geschrieben hat. Solche Funktionäre
sind keine Menschen sondern Klinikabfall.

Sobald das 0utput-Verfahren vorbei ist, wird vermutlich der Bufo-Verkehr
und damit das Alexa-Ranking von pöpö.at auf "nicht messbar" sinken
(so wie das von http://aufbruch.or.at )

Die verbleibenden vier Realmitglieder der pöpö werden nichts zu tun
haben, außer sie wollen sich gegenseitig ausschließen. Zu löschen wird
es nichts mehr geben, weil sie sich zu viert den Hetzner nicht mehr leisten
können und damit keine Website mehr haben werden. Dieses Stadium wird
in ca. einem Jahr eintreten. Zur Nationalratswahl 2018 werden vielleicht einige
Busenstalinisten die pöpö wieder an sich reißen, geführt von muli; allerdings
muss die KPÖdSU dann eine neue pöpö-Website erzeugen um die Illusion
eines Bündnispartners (Sock) glaubwürdig zu machen. Viel Arbeit ist das
nicht -- einfach Ctrl-C Ctrl-V. Auf Facebook und Twitter eh schon seit 2014 Praxis.

Die letzte Landesorganisation sind die Oberösterreicher, die allerdings
nur mehr ein sichtbares Mitglied haben (Quantenastrologe Freerider).

Piraten für Andas:
Wie beliebt der fäsl bei den Busenstalinisten ist, weiß ich nicht, aber
ich glaube nicht sehr. Für Andas gibt es bis zur NRWMMXVIII nichts mehr
zu tun, daher wird fäsls Superverein einstweilen eher latent existieren.

Landespartei Wien:
Wird im Wesentlichen aus motz und rammelbammel bestehen.

Auf jeden Fall gibt es im Sommer 2017 mehr Piratenorganisationen
als pöpöler, daher viele Doppelfunktionen.

Piratenorgas

- pöpö (unsichtbar)
- PPT (unsichtbar)
- piratebase (ruhend)
- piraten f. andas (unsichtbar)
- LP Graz (interessiert niemanden)
- piraten f. Salzburg (ruhend wegen anchovie)
- salzburger piraten (ruhend?)
- LP Wien (ruhend)
- Anatol-Piraten (2014; habe den Namen vergessen)
- Innpiraten (im Augenblick im Häfen)

Andere Organisationen Abtrünniger:
- hanfinstitut
- mirkollektiv
- österreichischer Demokratieverein
- peacepartei
- hanfpartei
- netzkinder
- realdemokraten

Ein Verein pro Ex-Pirat ist übrigens zuwenig. Gizmo hat einen Verein und eine
Partei; fäsl hat zwei Vereine (und ist bei der pöpö); 0utput hat ÖDV, ist aber Mitglied bei Harmo
(und bei der pöpö), usw.
« Last Edit: 2016, 07, 05; 03:08:28 by GOLEMXIV »

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1643
    • View Profile
Re: Pöpö-Mikado
« Reply #56 on: 2016, 07, 14; 14:08:07 »
Update: das Forum ist jetzt abgedreht, das hat der Geisteskranke Lukas Daniel Klausner von den Neostalinisten so beschlossen: http://partypiratesat.createaforum.com/popo/bufo-over/

Das Forum als Archiv zu erhalten ist ihnen nicht gelungen. Sie strengen sich dabei auch nicht an, weil dort etliche ihrer Verbrechen dokumentiert sind.

Andere Kommunikationsplattform gibt es keine, also schmoren die pöpö-Spackos jetzt im eigenen Saft. Es gibt keine Basis und keine Reichweite, was aber die beiden entscheidenen Merkmale jeder politischen Organisation, ganz besonders einer Partei sind.

Damit ist die Partei der Pseudopiraten endgültig Geschichte. Eine echte Erleichterung für uns echte Piraten. Wie wir uns in Zukunft organisieren ist klar: wir tun das vorwiegend hier, aber auch weitere online-Plattformen wird es bald geben. Die Gründung einer neuen Partei ist derzeit nicht geplant. Die Erfahrungen damit waren zu negativ, Posten und Titel ziehen offensichtlich den Bodensatz der Gesellschaft an. Wir halten weiter die Prinzipien hoch, die uns Piraten von der herkömmlichen Politik unterscheiden, und das wichtigste ist: wir Piraten sind keine Politiker, wir sind politische Aktivisten!

ahoy
hellboy

ps: hab das zur langen Bestandsaufnahme dazugelegt, weil viele nur den einen post lesen, wenn ich das verlinke.
« Last Edit: 2016, 08, 16; 12:53:54 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 391
    • View Profile
Re: Pöpö-Mikado
« Reply #57 on: 2016, 07, 14; 17:16:23 »


Amen, brother! Pöpö ist der totale Beweis: Unterdurchschnittsmenschen haben ohne und mit Internet keine Stimme! Zur Strafe für die Blödheit! VinPuh, fäsl, c3ro, und wie sie alle heißen, können nur durch Führer wie Hitler politisch verwertet werden und sind daher unnützer Ballast für jede echte Piratenpartei!



hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1643
    • View Profile
Re: Pöpö-Mikado
« Reply #58 on: 2017, 07, 10; 15:36:08 »
Weil sich ohnedies fast nix getan hat, ist bis zu diesem Update etwas mehr Zeit vergangen. Die Ereignisse sind schnell zusammengefasst.

Landesorganisationen gibt es keine mehr. Die letzte, die eine Sitzung abgehalten hat, war die in der Steiermark. Nachdem sie aus dem Grazer Gemeinderat geflogen sind, haben sie Büro und alles andere aufgelöst, alibihalber nochmal einen Vorstand gewählt, und werden sang und klanglos in der Versenkung verschwinden. In manchen Bundesländern gibt es eine Ansprechperson, in den meisten nichtmal das.

Kein Wunder, waren doch bei der letzten BGV noch heiße 11 Stimmberechtigte anwesend.

https://wiki.piratenpartei.at/wiki/BGV2017-01/Protokoll

Ich erinnere daran, daß ich die Partei 2011 mit 16 Stimmberechtigten übernommen, und innerhalb eines Jahres auf 1500 Mitglieder und 13% im den Umfragen gebracht habe. Davon ist jetzt endgültig nix mehr da. Zur allgemeinen Überraschung haben sie sogar erkannt, daß sie so garnicht zur Nationalratswahl antreten brauchen, aber nur gerade so. Sie haben die Reduktion der Mitglieder der Organe BV und BGF von 5 auf 3 beschlossen, aber dann doch nur je 2 gefunden. Erfahrungsgemäß kann man annehmen, daß es von denen nicht alle lange machen werden. Der neue Bundesvorständer Gerald Kainz antwortete auf die Frage nach den Themen der Partei: "BGE, legale Drogen und andere". Von Reform des Urheberrechts, Netzneutralität, Kampf gegen Patente auf Leben und Überwachung, Schutz der Privatsphäre und der Bürgerrechte im allgemeinen hat er offenbar noch nie was gehört, genau wie seine Komplizen. Umso absurder, daß diese Trottel sich trotzdem als Piraten ausgeben.

Die letzten paar Deppen, die sich noch immer daran aufgeilen können, sich als Funktionäre einer längst nicht mehr funktionierenden Partei auszugeben, werden das auch nur so lange machen, bis die letzten 1.500 Euronen verbraten sind. Wie sie sich dann aus dem Staub machen, wird man sehen, aber sie werden es wohl so machen wie die Landesorganisationen, und einfach kommentarlos auch noch die letzten sporadischen Aktivitäten einstellen. Vermissen wird sie ohnehin niemand, es ist nur schade um die einstmals gute und wichtige politische Bewegung, die von Aluhüten, degenerierten Provinzfaschisten und Neostalinisten zerstört wurde.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

Denderan Marajain

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 133
    • View Profile
Re: Pöpö-Mikado
« Reply #59 on: 2017, 07, 19; 14:11:28 »
Who the **** is Gerald Kainz ??? ???