Author Topic: wien wahl  (Read 5044 times)

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1659
    • View Profile
wien wahl
« on: 2014, 08, 29; 16:42:40 »
Kandidatenliste laut protokoll des arbeitstreffens: https://forum.wien.piratenpartei.at/viewtopic.php?f=136&t=6501

Quote from: fetzenschädl faceless
beim 1. arbeitstreffen haben sich auch folgende personen zu einer kandidatur bereiterklärt

landtag:
sonstwer
danton
anatol

bezirksrat:
sonstwer/13
rambo bambi
danton 2/20
medienpirat/10 (mit vorbehalt)
anatol/2
cmv/19
faithless/18

sonstwer: andreas czàk hat sich mit den linkslinken pirantifa-spackos verklüngelt, und ist damit für die verbrechen des politbüros um christopher clay mitverantwortlich. er hat aktiv das unsägliche bündnis mit der kpö unterstützt, das zum jetzigen stillstand und dem verlust der meisten mitglieder geführt hat. außerdem hat er persönlich die ankündigung der anti-nsa-demo von der website genommen, um sich seinem geliebten führer clay anzudienen. er ist ein rückgratloser kriecher, der jederzeit bereit ist leuten ein hackl ins kreuz zu hauen, wenn er glaubt, daraus einen vorteil ziehen zu können.

danton: Christoph Ulbrich ist der politische ziehson von walter ulbricht. von anfang an hat er betont, daß er basisdemokratie ablehnt, und daß die gewählten organe scheffs seien, deren anordnungen die basis anstandslos zu befolgen hätte. er hat sich bisher ausschließlich durch ausschlußforderungen gegenüber kritikern seines geliebten führeres christopher clay und dessen politbüros und kandidaturen für posten hervorgetan, wenn es arbeit gibt ist er stante pede verschwunden.

anatol: https://forum.piratenpartei.at/thread-13162-post-127817.html#pid127817 ich hab jetzt irgendein posting genommen, es gibt von ihm keines, das auch nur annähernd in korrektem deutsch verfasst ist, weil er diese sprache nur rudimentär beherrscht. für jemanden der die piraten in der öffentlichkeit vertreten soll, ist das denkbar kontraproduktiv, genau wie das inhaltliche "wir haben die schlüssel für den schloß von der system,...", "wir sind alle in die matrix, ..."

rammelbammel ist eine borderlinerin, die sich bei der aktion für obdachlose die spendengelder für taxifahrten gekrallt hat, weil bevor die prinzessin in den proloschlauch steigt, müssen die sandler leider hungern, die sind das eh gewöhnt. außerdem: http://partypiratesat.createaforum.com/general-discussion/podiumsdiskussion-uber-zensur-helly-mechagolemxiv-attx/msg1203/#msg1203

medienpirat ist einer von den verschwörungsspinnern und esotanzbären, mehr gibt es dazu eh nicht zu sagen. ein spacko ist er auch. und sonst einfach so nichtssagend, und hat sich noch nie an was sinnvollem beteiligt, daß es nurnoch festzuhalten gibt: der will nix, außer zu was gewählt werden, so halt.

cmv hab ich erklärt, weshalb es mit diesen leuten nicht geht. er will aber trotzdem mit den scheißtypen flauschen, und flausch ist bekanntlich eione lüge. auch daß er schonwieder mit seinem schönsprechfimmel anfängt, verheißt für die zukunft nix gutes. damit hat er mich daran erinnert, daß er damals auch einer der ersten war, die wegen meiner mehr als berechtigten kritik am ofer und der notorischen lügnerin irene labner zensurmaßnahmen impliziert hat, und nachdem er während seiner abwesenheit offenbar nix dazugelernt hat, und sich hier mit den antipiraten verbrüdert, ist er leider auch kein wählbarer kandidat.

faceless: gerhard hager ist die charakterloseste verlogesnste drecksau in dem pack. Der faceless hat mir mal gedroht, und zwar wörtlich: "i quetsch da de eiah oh, wannst deppat bist". Ist zwar lächerlich, aber er hat das gleich darauf abgestritten, weil er selbst kurz davor dafür gestimmt hat, daß solche Aussagen zum ausschlussgrund werden. Und er hat sofort den ausschlußantrag gegen mich unterstützt, um sich selbst vor einem zu schützen. er selbst hat für den antrag gestimmt, daß leute auch für solche (für mich) harmlosen äußerungen rausgeschmissen werden, weil "unflauschig", und weil er dachte er kann mich so provozieren, daß mir sowas rausrutscht. kurz darauf hat der primitive prolet mich bedroht. als ich das öffentlich gemacht habe, hat er den ausschlußantrag gegen mich unterstützt, mit der behauptung, ich hätte ihn fälschlich beschuldigt.
und das mit der piratebase ist auch so eine glanzleistung. er hat extra betont, daß der schimmelkeller dem privaten verein gehört, und hat stein und bein geschworen, daß da niemals ein cent mitgiedsbeiträge reingezahlt wird, weil wir alle festgestellt hatten, daß das lokal für die piraten unbrauchbar ist (zu abgelegen, zu schimmlig, ...). aber sobald er im lv war, hat er die parteiadresse dorthin verlegen lassen von seinen befreundeten delegationskaisern, und lässt sich die miete jetzt von der partei zahlen. in wahrheit wollte er die location nur, weil er gleich in der nähe wohnt.
wegen ihm sehen uns die bge-leute nichteinmal mehr mit dem hintern an. seine absurden finanzierungsmodelle, an denen er nicht die geringste kritik zulässt, sonst droht er wieder, und die völlig verblödete ansicht, die er mit dem clay entwickelt hat, daß es beim bge darum geht, daß niewieder wer hackeln muß, haben uns bei denen nachhaltig unmöglich gemacht.
er glaubt er kann die basis im befehlston dazu einteilen, die hacken für die er sich gemeldet hat, für die er sich aber in wahrheit zu fein ist sie zu machen, und merkt garnicht, daß da seinetwegen garniemand mehr ist. die lo-wien hat nurnoch ca 15 mitglieder, der rest sind karteileichen, und zu den tollen themenabenden in die schimmelbase kommen meistens nicht mehr als 3 leute, weil sich niemand den rant vom geronten wutgreissler faceless anhören will.

und den ganzen scientologischen bevormundungsrotz den sich der depperte clay und seine hongs aus den fingern gesaugt, und den sie mittels ihrer geisterdelegierten in kodex und programm geschrieben haben finden sie auch alle gut, was ein zeichen für unzurechnungsfähigkeit ist. dieses team hat kein recht, unter dem blacksail zu kandidieren, weil diese leute nicht im ansatz für die themen und werte der internationalen piratenbewegung antreten. so wie schon bei der nr und der eu wahl werden ich die öffentlichkeit darüber in kenntnis setzen, sobald es irgendwer von denen wagt, sich öffentlich als pirat auszugeben.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+


hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1659
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #1 on: 2014, 08, 29; 23:30:54 »
Und weil der dröge sexismus von cmv und anatol hier auch relevant ist: http://partypiratesat.createaforum.com/tfpostgender/wenn-die-femnazis-reiten/msg2490/#msg2490

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 621
    • View Profile

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1659
    • View Profile
Re: Flyer vom team fäsless
« Reply #3 on: 2014, 09, 08; 16:24:18 »
Vor allem hat er ja vor einigen Tagen zum wahlkampftreff aufgerufen. Da war wohl wieder niemand, deswegen verschweigen sie diese Peinlichkeit. Kein Protokoll, kein Bericht, nix.

Das heißt aber auch, daß er niemand finden wird, der diesen optisch brechreizerregenden und inhaltlich zusammengefladerten Scheißdreck an die Leute verteilt. Was gut ist, weil er dann mit seiner geschissenheit die piraten nicht noch mehr in Verruf bringt, weil er sich ja immernoch als solcher ausgibt.

100% faceless bringt 0% für die pöpö bei der wienwahl. Gut so.

ahoy
Hellboy
« Last Edit: 2014, 09, 08; 16:26:54 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1659
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #4 on: 2014, 09, 08; 22:46:23 »
Und wo der gizmo völlig Recht hat: https://forum.wien.piratenpartei.at/viewtopic.php?f=136&t=6539#p64952

Ein Getränk namens "Koma" gibt es nicht.

Der alte Prolet faceless ist eine einzige Peinlichkeit. Aber er klammert sich immernoch krampfhaft an seinen wertlosen vorständer-Titel. Er hat halt sonst nix.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

marenostrum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 355
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #5 on: 2014, 09, 09; 13:46:26 »
Wann wird "kein Geschmack" endlich eine anerkannte Geisteskrankheit?
Damit wir den fäsless einsperren lassen können?
Was höre ich? Zulänglichkeitswahn, Durschnittlichkeitswahn sind
bei solchen Würschdeln wie dem fäsless eigentlich Größenwahn, welchselbige
bereits eine anerkannte Geisteskrankheit ist? Und warum läuft dann
ein fäsless noch frei herum? Ist das auch einer dieser Missstände unserer
untergehenden Kultur von denen dauernd die Rede ist?

Oder wie?

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1659
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #6 on: 2014, 09, 09; 18:09:12 »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1659
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #7 on: 2014, 09, 11; 23:29:29 »
Wenn ein primitiver sauprolet wie der gehard hager dem primitiven, deppertgsoffenen sauproleten Gerhard Bauer auf obergscheit kommen will, ein Fremdwort auspackt, und sich damit extrem lächerlich macht:
Quote from: fetzenschädl
welche kosten der druck von plakaten kostet und wieviel die achiffierung?

Aschiffieren sie sich bitte nicht!


Der absolute Schwachsinn ist aber der sogenannte Newsletter:

Quote from: Fatzke
Liebe Wiener Piratinnen und Piraten!

Piraten gendern nicht. Ergo ist der hager kein Pirat.

Quote from: farthead
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

Der Spruch ist eine – etwas freie – Übersetzung des altfranzösischen Satzes “Honi soit qui mal y pense”. Wörtlich heißt dies “Beschämt sei, wer schlecht darüber denkt”. Er ist das Motto des englischen Hosenbandordens, und soll den Sprecher aus einer peinlichen Situation befreien. Funktioniert hier nur nicht, weil der depperte hager garnicht weiß, wie peinlich er ist, und schon garnicht was der Spruch bedeutet.

Quote from: fasels
... Nahverhältnis der SPÖ mit der Gratiszeitung Heute.

Der schaut den ganzen Tag por.nos und fappt sich einen. Deshalb kennt er nur Verhältnisse mit, aber nicht zu nähe, um die es hier gehen müsste. Für einen Deutschkurs für Inländer ist der geronte Trottel schon zu alt.

Quote from: fatzolette
Wien braucht eine Opposition, die die Seilschaften der SPÖ aufdeckt und Transparenz in die Stadtverwaltung bringt.

Hilf mit! Gemeinsam schaffen wir es diese Zustände aufzuzeigen und zu verändern!

Wie will jemand, der selber nur von Seilschaften und Zensur lebt, an solchen Zuständen irgendwas ändern? Da kann man gleich den Fritzl zum Kindergärtner machen.

Daß zu den Stammtischen piraten kommen, ist auch gelogen. Wer ein echter Pirat ist, gibt sich mit dem Gesindel dort nicht ab. Natürlich wird auch wieder versucht, Leute für den Wahlkampf zu ködern, indem man irgendwelchen dahergelaufenen wutgreisslern Plätze auf der Kandidatenliste anbietet. Würde wohl nicht weiter auffallen, bei all den unterbelichteten Politparvenüs, die bisher kandidieren wollen.

Daß dieses von völliger Verblödung und totaler Unkenntnis der deutschen Sprache zeugende Machwerk von allen LVs unterfertigt wurde, beweist, daß diese drei geistigen flachpfannen zusammen so schlau sind wie ein besoffener Pavian. Wie lange muß sich die piratenbewegung noch von diesen korrupten scheißtypen in den Dreck ziehen lassen?

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2014, 09, 12; 00:00:11 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

marenostrum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 355
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #8 on: 2014, 09, 11; 23:54:58 »
Hihi, da haben sie sich wieder was abgeklemmt. Erstaunlich, dass sie auf einmal überhaupt etwas tun. Ich frage mich auch, welche Leute sich heute den Newsletter im Forum angesehen haben. Es waren nämlich 7, davon fäsless, helly und yt. Wer waren die anderen vier?

marenostrum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 355
    • View Profile
Hihi, Wien-Wahlkampf in Zahlen
« Reply #9 on: 2014, 10, 18; 22:06:22 »

Quote from: 'Synopsis'
Lage ist ernst: Es fehlen Unterstützungserklärungen für Wiener Gemeinderats- und Bezirksvertreterwahlen am 10.Oktober. In den besten Bezirken haben die Piraten um die acht Unterstützer, 100 auf ganz Wien verteilt. Aber pro Bezirk werden mehr als 50 Stimmen benötigt. Mehr als 100 pro Wahlkreis werden gebraucht, um auf den Gemeinderatswahlzettel vertreten zu sein.

https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Pressespiegel_Der_Standard#Mit_Datenschutz_im_Wiener_Vorwahlkampf

In anderen Worten: der 0utput hatte 2010 100 Wehs unter sich, die rennen waren für Unterschriften, aber die
Lage war "ernst". Jetzt einmal ehrlich: wie ernst ist dann eigentlich die Lage für den fäsless, für den nicht
einmal er selber rennt?

Wieviele Wehs der Mirko Messner unter sich hat für Rennen für UE, weiß ich leider nicht, aber die schaffens
auch nur mit viel Schwitzen und selten überall und manchmal gar nicht.


marenostrum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 355
    • View Profile
Re: Hihi, Wien-Wahlkampf in Zahlen
« Reply #10 on: 2014, 10, 18; 22:46:02 »
Und hier ist ALLES, was man den Artikeln aus zwei Jahren Pöpö zum Programm, zur Politik entnehmen kann, aus dem Munde von Vertretern:

Wir möchten, dass Entscheidungen transparenter werden. Alle Einwohner, nicht nur die Wahlberechtigten, sollen mitentscheiden können", so Grabher. Für Junge fordert sie am See mehr Plätze für Feste, Kulturangebote und Weiterbildung soll leistbarer werden.

 Christoph Trunk über Themen, die alle betreffen: Freier Bildungszugang; für alle Schüler Gratis-Laptop mit freier Unterrichtssoftware anstelle von jährlicher „Wegwerf"-Schulbüchern; Freies, öffentliches W-Lan; Datenschutz, Schutz der Privatsphäre; faires Urheberrecht; Trivialpatente.

Andrea Grasserbauer:  Die Anonymität des Internets ist der Anonymität im realen Leben gleichzusetzen. Das Internet soll nicht gesetzfrei sein, insbesondere dort, wo es um Online-Shops und Geschäfte geht.

 "Wir wollen mittelfristig eine unentgeltliche Nutzung des ÖPNV einführen, um das soziale Recht der Mobilität vom Einkommen des Einzelnen abzukoppeln", schreibt Rene Dyma.

(Chat-)Interview mit Rodrigo Jorquera und Stephan Raab. Zwei wichtigste Punkte der PPÖ: Transparenz, Partizipation.

lululuxperpetua: PPÖ arbeitet an künstlerischer Vielfalt, Freiheit der Kunstschaffenden von Content-Mafia;

Straka selbst wird sich etwa, wie er berichtete, für eine Öffi-Abgabe stark machen, die jeder Wiener zahlen soll. Gleichzeitig soll die Benützung der Wiener Linien ohne Fahrschein möglich sein. Die Kurzparkzonen-Ausnahmegenehmigung soll 120 Euro kosten, dafür aber ganz Wien umfassen. "Ein ganz großes Thema wird auch die Korruption", berichtete Straka.

 Abgesehen Äußerlichkeiten (Schatztruhe, Piratenkostüme) unterscheiden sich die Grazer Piraten von den "Analog-Parteien", wie sie die Altparteien nennen, wenig: Feinstaub, Hilfe für Bettler, weniger Verbote, Rückeroberung des öffentlichen Raums -- genauso wie bei den Grünen oder der KPÖ. Jorquera: "Es geht darum, dass man sich das Beste aussucht, das, was für die Bevölkerung gut ist."

Das ist ALLES. Der Rest ist "Pöpö tritt an", "Vorständer tritt aus", "Vorständer tritt Geschäftsführer", Tritte nach der Pöpö, alles für den Abtritt.

Wenn ihr euch die Zusammenfassungen durchlest, wundert euch eigentlich nix mehr, außer vielleicht, dass diese Maul- und Clown-Seuche jemals irgendwer ernst genommen hat.




hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1659
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #11 on: 2015, 01, 14; 15:26:57 »
Besonders absurd ist wieder das hirnverbrannte Geschwafel der debilen pöpöler von sich als Berufspolitiker. Das liegt an ihrer gewohnten Ahnungslosigkeit. Sie träumen nämlich davon, daß ein geisteskranker wie der Gerhard hager oder der Marcus Hohenecker einen Posten als bezirksrat ergattert, und dann endlich Vollzeit als Berufspolitiker herumstümpern kann.

Ich will jetzt nicht noch einmal nur darauf hinweisen, daß Piraten keine depperten sauproleten und präpotenten hirnschüssler wie die eben erwähnten witzfiguren sind, denen es nur um Posten aber nichtmal ansatzweise um Inhalte geht, das wissen bis auf die pöpöler eh schon alle. Es geht um die völlige Ahnungslosigkeit dieser peinlichen pfeifen, was die Entlohnung von bezirksräten angeht.

Ein bezirksrat der berufstätig ist, bekommt zu seinem ganz normalen Gehalt rund €400,- dazu, die er aber voll versteuern muß, ein Arbeitsloser bezirksrat bekommt diese €400,- auch, aber er bekommt um genau diesen Betrag weniger Arbeitslose.

Die Hoffnung sich auf Staatskosten einen Lenz als lokalbonze zu machen, können sie also begraben, so wie ihre politischen Ambitionen ganz allgemein.

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2015, 01, 14; 15:34:34 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

marenostrum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 355
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #12 on: 2015, 01, 14; 18:27:10 »
Quote
und dann endlich Vollzeit als Berufspolitiker herumstümpern kann

Ich nehme an, für einen Kommunalzahlkampf gilt das gleiche
wie für einen EU-Zahlkampf: kein Geld = keine Prozente

Quote from: 'el hel'
nichtmal ansatzweise um Inhalte geht, das wissen bis auf die pöpöler eh schon alle. Es geht um die völlige Ahnungslosigkeit dieser peinlichen pfeifen, was die Entlohnung von bezirksräten angeht.

Die PARTEIpartei hat es verstanden: "Inhalte überwinden!" hieß es
2013.

Quote from: 'el hel'
Ein bezirksrat der berufstätig ist, bekommt zu seinem ganz normalen Gehalt rund €400,- dazu, die er aber voll versteuern muß, ein Arbeitsloser bezirksrat bekommt diese €400,- auch, aber er bekommt um genau diesen Betrag weniger Arbeitslose.

Wie ist das mit Pensi? Am besten wäre ein pensionierter
Querulant als Kandidat. Vielleicht einer, der schon durch
Prozesshänselei und Regierungstrolling aufgefallen ist.
So jemanden würde ich eher unterstützen als einen fäsl.

Quote from: 'aja'
Die Hoffnung sich auf Staatskosten einen Lenz als lokalbonze zu machen, können sie also begraben, so wie ihre politischen Ambitionen ganz allgemein.

Als Kommunal- und Grätzlpolitiker kann man alles mögliche
werden. Ideale Vorbereitung für ein Landtags-Ticket. Ich
glaube, so denken Kandidaten. Das Geld ist es am Anfang
nicht.

Auch als Kommunal- und Grätzlpolitiker kriegst du deine
Fresse gratis in Fernseher. Ideal für Themen, aber leider
in Gedanken schon missbraucht für Xichter.

Wie wird unser Wahlkampf? Wir könnten es c3ro und
seinen fleißigen Los Christopheritos vom EU-Wahlkampf
nachmachen:
- das falsche Thema für die Ebene des Wahlkampfs
- Emotionen wecken für irgendwelche Schwärmer, die
  eh keine langen Erklärungen verstehen
- abgedroschener Slogan

Hier:




hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1659
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #13 on: 2015, 01, 22; 19:17:00 »
Ergänzung aus aktuellem Anlaß:

Quote
danton: Christoph Ulbrich ist der politische ziehson von walter ulbricht. von anfang an hat er betont, daß er basisdemokratie ablehnt, und daß die gewählten organe scheffs seien, deren anordnungen die basis anstandslos zu befolgen hätte. er hat sich bisher ausschließlich durch ausschlußforderungen gegenüber kritikern seines geliebten führeres christopher clay und dessen politbüros und kandidaturen für posten hervorgetan, wenn es arbeit gibt ist er stante pede verschwunden.

Der Anlass ist hier: https://forum.piratenpartei.at/thread-14056-post-137044.html#pid137044

Quote from: ulbrich(t)
jede Partei kann (so wie jeder Mensch auch) jederzeit – wenn es Gründe dafür gibt – die Meinung ändern. Jede mir bekannte Partei hat zu diversen Themen schon mal einen Standpunkt revidiert. Und ich als Person habe auch schon mehrmals in meinem Leben Standpunkte die ich hatte überdacht und geändert. Alles andere wäre auch absurd.

Zum Thema es geht um Posten und Geld und Macht. Ja darum geht es in der Politik AUCH. Und besonders bei Wahlen geht es darum. Es ist das Wesen einer Partei politischen Macht (in Form von Mandaten) zu erlangen um den eigenen politischen Forderungen Relevanz zu verleihen.
Der Zweck heiligt sicher nicht alle Mittel. Aber wenn man Partner findet mit denen man zusammen arbeiten kann um politische Forderungen umzusetzen, dann liegt es für mich im Wesen der Politik das zu machen.
Auch die Grünen sind in einer Koalition mit der SPÖ in Wien, genau so wie die ÖVP auf Bundesebene. Und ja dafür muss man auch mal eigene Positionen aufgeben. Kompromisse und Partner mit denen man zusammen arbeiten kann zu finden, das liegt im Wesen der Politik und der Demokratie.

Die Glaubwürdigkeit verlieren wir als Piraten dadurch keinesfalls. Glaubwürdigkeit verlieren würden wir wenn wir plötzlich die VDS befürworten würden. Aber dass ist eine ganz andere Geschichte und nicht vergleichbar mit: Wir gehen – wenn wir das beschließen – doch ein Wahlbündnis ein.

Der Ulbrich(t) bettelt wieder darum, daß er sich in irgendein Bündnis einschleichen darf, weil für ihn das einzige Ziel einer Partei sein kann, daß ein gewissenloser Profiteur und intellektueller Totalverlust wie er wieder einen politischen Posten kriegt. Da zählen Inhalte und Integrität einen Dreck, da geht es darum, daß er politische Macht und einen finanziellen Versorgungsposten kriegt.

Daß er seine politischen Überzeugungen wechselt wie andere ihre Unterhosen, hat er auch bisher schon bewiesen. Ursprünglich war er bei den Grünen, ist aber dann zu der Abspaltung http://echt-josefstadt.at/ueber-uns/ gewechselt, weil bei den Grünen wäre er, genau wie die anderen Abspalter, nichtmehr an wählbarer Stelle auf der Kandidatenliste gestanden. Von dort ist keinerlei Tätigkeit seinerseits erkennbar oder dokumentiert. Deswegen werden die ihn wahrscheinlich auch nicht normal bei sich kandidieren lassen. Und um was anderes als einen Posten geht es ihm ja nicht. Das einzige was echt josefstadt macht, ist Werbung für radikalfeministische Propagandaveranstaltungen: http://echt-josefstadt.at/category/veranstaltungen/. Ausfälle in diese Richtung sind sowieso das einzige, womit der widerliche Antipirat jemals aufgefallen ist. Er ist was das angeht genauso gehirngewaschen wie Christopher Clay, Andreas czak, Bernhard Heiden, Marcus Hohenecker, Lukas d. Klausner oder Juliana Okropiridse, die die Piratenpartei ja mit diesem Geisteskranken Stumpfsinn in den Abgrund geführt haben.

Christoph Ulbrich(t) ist ein unterbelichteter Politparvenü ohne Inhalte und ohne Skrupel, der ausschließlich seinen eigenen Vorteil sucht. Wer sich mit Recht Pirat nennen will, wird alles was demokratisch gerade noch akzeptabel ist unternehmen, daß sich so ein degoutantes Charakterschwein nicht unter Missbrauch der Marke Piraten wieder um einen Versorgungsposten bewerben kann.

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2015, 01, 22; 19:38:57 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 621
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #14 on: 2015, 01, 22; 23:52:03 »
Danke für den Link mit Biometrie-Daten zu Anton.
Jetzt weiß ich wenigstens, dass er auch beim
Treffen der KPÖdSU war -- und somit auch ihr.