Author Topic: wien wahl  (Read 5383 times)

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #15 on: 2015, 02, 02; 23:26:59 »
Zur wienwahl gab es eine LGV" einwahlbündnis wurde beschlossen. Dazu gab es ein Interview, natürlich nur im neuwal. Ich hab es natürlich kommentiert: http://neuwal.com/index.php/2015/02/02/8-fragen-und-antworten-zu-einer-moeglichen-wahlallianz-mit-der-piratenpartei-wien15/#comment-202829

Quote
Bei Ulbrich verwundert das Styropor das er hier absondert überhauptnicht. Schließlich hat er ja schon diverse politische Richtungen ausprobiert, und ist wie so viele vor ihm jetzt auf die Idee gekommen, sich mit Hilfe der Marke Piraten ein Platzerl an der medialen Sonne zu sichern. Nur ist er zu seinem Pech im polaren Winter der politischen Bedeutungslosigkeit gelandet.

Die "breite Mehrheit für das Bündnis" ist getragen von 13 Leuten, von denen die meisten ausschließlich zu solchen Versammlungen auftauchen, um das zu beschließen was die Linken Invasoren gerne von den Piraten wollen. Die plötzliche Heilung des Ulbrich und seiner Genossen von der Linken Ideologie ist nichts anderes als ihr Fähnlein wiedereinmal nach dem Wind zu hängen, um dem Gegenwind aus Oberösterreich zu entgehen.

Die Piratebase ist im Vollbetrieb? Gratuliere, die Versammlung war die erste und einzige Veranstaltung dort seit November! Vollbetrieb heißt dort also kein Betrieb. Im liquid-Feedback-Abstimmungstool sind kaum noch Leute registriert, weil es wegen der massiven Manipulationen wertlos geworden ist, dieses Experiment ist restlos gescheitert. Die vom Landesvorstand Hager ersponnene Finanzierung für das bedingungslose grundeinkommen gilt unter Kennern als das absurdeste, was zu dem Thema jemals verfasst wurde. Die Transparenzseite zeigt seit Neujahr nichtmehr den aktuellen Mitgliederstand an, weil den Verantwortlichen die nurnoch zweistellige Mitgliederzahl zu peinlich ist.

Der Ulbrich ist offenbar ein Meister des Schönredens und der Realitätsverweigerung. Aber wer sich den tatsächlichen Zustand dieser Partei ansieht entdeckt, daß außer der verzweifelt aufrechterhaltenen Fassade nichtsmehr übrig ist.

Was sonst bleibt sind die Aussagen von Ulbrich(t) und Hager, daß es bei der Politik nur um Macht und Geld geht, worum sollte es sonst gehen, sie verstehen nicht, was jemand überhaupt dabei finden könnte. Deshalb wird um jeden Preis versucht, mit irgendwem zu packeln, damit man irgendwo reingewählt wird. Das Beispiel ist syriza, eine linke Partei die sich mit rechtsradikalen ins Bett legt, weil sie um jeden Preis and die Macht wollen. Das perfekte Beispiel für die spackos, und ihre größten Helden. Inhalte: was die Leute gerade hören wollen. Das wären gefährliche Leute, wenn sie nicht so unendlich dumm und irrelevant wären.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 631
    • View Profile
Re: wien wahl -- fäslgate
« Reply #16 on: 2015, 02, 21; 21:16:11 »

Die Story geht weiter.

Jetzt besteht fäsl auf seinem Recht als LO-Wien-Provinzkaiser auf
beliebigen Wahlantritt in beliebigen Bündnissen. Nicht Bundessache,
so fäsl, daher war seine Aussage auf der Pressekonferenz korrekt,
die Pöpö Wien sei in einem Bündnis mit Kommunisten. "Lüge!" meint
rumänio, seines Zeichens Provinzkaiser von OÖ, einstiger
Spitzenkandidat in der völlig entgleisten NRW MMXIII. Wie rumänio
in diesem Thread ausführt, ist fäsls unmögliches Betragen
satzungswidrig.

https://forum.piratenpartei.at/thread-14153-post-138345.html#pid138345

Quote from: 'rumänio'
In dieser Presseaussendung wird die unrichtige Behauptung aufgestellt,
die Piratenpartei Österreichs (Kurzbezeichnung laut §1 Satzung
"Piraten") wäre per Beschluss Teil eines Bündnisses zur Gemeinderatswahl
in Wien.
Dies ist jedoch unrichtig, da Wahlbündnisse per GO immer auf Bundesebene
beschlossen werden müssen.
Gerhard Hager ist dieser Umstand durchaus bewusst. Siehe Forum:
https://forum.piratenpartei.at/thread-14...#pid137746

Wer hat recht? Schwer zu sagen, denn rumänio ist glänzend auf
die Debatte vorbereitet und kann alle erhellenden Passagen der
Satzung zitieren, und fäsl gründlich in die Defensive treiben. Fäsl
zieht sich ins "Der rumänio mag mich nicht, deswegen..." und
"Wir von der LO Wien machen uns alle Zweitstimmen in OÖ
und stimmen euch weg! Ätsch".

In diese erhitzte Debatte platzt heute der vergessene Knack,
welcher einst Schiedsrichter war und sich daher freute, der
pöpö mit einem Präzendenzfall eins auswischen zu können:
Hier der von Knack zitierte Link zur Erklärung August 2014
im Wiki mit den Präzedenzfällen:

https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Protokoll_LSG_IS_21-07-2014#Urteil

(Knack im Forum:
https://forum.piratenpartei.at/thread-14186-post-138708.html#pid138708 )

Tatsächlich wurde fäsls Aussage bereits auf höchster Ebene
offziell dementiert, was allerdings nur im Forum öffentlich ist,
nicht auf der Homepage der Piraten, wo sonst jeder Mist landet,
den sie diesen Monat abgeschrieben haben.

https://forum.piratenpartei.at/thread-14166-post-138471.html#pid138471



Wird diese Streitfrage die pöpö spalten? Wird fäsl im
Bündnis bleiben? Wem werden die Redactricen bei
Funk und Presse mehr glauben: dem vinpuh oder dem
fäsl?


pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 394
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #17 on: 2015, 03, 03; 04:00:42 »
Hier halten wir eine von hellys Prophezeihungen am Rockzipfel:
für den fäsl wird keiner was hackeln.

Und schon gehts los, wie man in diesem Thread sehen kann.

https://forum.piratenpartei.at/thread-14261-post-139587.html#pid139587

Fäsl braucht einen Netzthemenartikel für die Website von
http://anders.wien http://wienanders.at .

Quote from: 'fäsl'
ja, ich könnt mir da auch woanders was besorgen - will ich aber nicht.
ich denk, dass ist eine gute gelegenheit ein für piraten wichtiges thema und wir könnten damit in unseren (nicht meinen) kernkompetenzen flagge zeigen.

bitte - und danke!

(Hehe, fäsl, frag doch mal deinen Freund und Spitzenkarrieristen tampon, ob er dir hilft bei deinem Artikel. Der wäre nämlich eher zuständig als  Magic Herb oder fredl.)

Typische Pöpö-Reaktion:

Fischweib IroningIrene wünscht fäsl alles Gute:
Quote from: 'fischweib'
Ich drück dir die Daumen - es wär wirklich wichtig, daß sich da die Piraten einbringen und ihre Kompetenz (,so wir die haben?) zeigen.

Bankdirektor ist sowieso ein Sock vom helly:
Quote from: 'helly-sock'
Aber da stellt sich dann nochmal die Frage: Wieso soll man diesen uneinsichtigen Scharlatanen helfen? Während Wiener Piraten nicht mal einen Stream ohne Werbung, Google & Co zusammenbekommen machen die Grünen einen Überwachungsspaziergang.

fäsl weiter:
Quote from: 'fäsl'
und in weiterer folge könnten dann diese begriffe erklärt und unsere positionen dazu dargestellt werden.

also ersuche ich nochmals mir/uns bei diesem thema zu helfen.

Was wir hier sehen ist ein Vorgeschmack auf den Wahlkampf von tampon und fäsl.
Das ist Begeisterung!


Hier nochmal die (rhetorische) Frage: Sieht so der 100%-fäsless aus, den er uns versprochen hat?

Quote from: 'fäsl'
es ist nicht „mein“ wahlkampf“.
es wird der wahlkampf der wiener piraten.
und ich werde mich dafür 100 %ig einsetzen.

http://forum.wien.piratenpartei.at/viewtopic.php?f=92&t=6463#p64151
(meine Hervorhebung)

Bis jetzt sieht der 100%-Einsatz so aus, dass der fäsl im Forum
um ein Weh winselt, welches ihm einen Artikel über DAS
Piratenthema schreibt.

« Last Edit: 2015, 03, 03; 04:03:21 by pet »

pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 394
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #18 on: 2015, 03, 03; 04:39:22 »

For all you shyt-lovers out there: fäsl antwortet auf Didi Zachs Unverständnis, dass es kein Bündnis geben werde.

Quote from: 'fäsl'
ich denke, du hast den austritt von burnout burnie mitbekommen.
und somit auch, das es durchaus divergierende ansichten über sinnhaftigkeit bzw. erfolg und misserfolg des bündnisses gibt.
und es sollte dir auch nicht ganz unbekannt sein, dass es innerhalb der piraten auch grosse bedenken gegen die wahlallianz gegeben hat und gibt.

unabhängig davon haben vertreter des wandel ganz eindeutig erklärt, an einem wahlantritt in wien kein interesse zu haben.
womit eine wesentliche grundlage der gemeinsamen basis ohnehin nicht mehr gegeben ist.

ich kann mir auch nicht ganz erklären, wie du nach dem ergebnis der eu-wahl (weniger stimmen als eu-stopp) positiv resümieren kannst?
dieses „schönreden“ nach der wahl hat mich frappant an die „analog-parteien“ erinnert.
ein misserfolg ist ein misserfolg ist ein misserfolg.


ebenfalls kann ich mir nicht erklären, wie du von einer „frühzeitigen“ entscheidung sprechen kannst?
in der zwischenzeit wird es immer deutlicher, dass die wien-wahl nicht im herbst 2015, sondern im juni 2015 stattfinden wird.
als erfahrenem wahlkämpfer und politiker sollte dir eigentlich klar sein, dass sich jeder ungenützte tag am ende negativ auswirkt.
die zu geringe zeit der planung und vorbereitung des wahlkampfes war wohl auch bei der eu-wahl ein handicap.
meines erachtens sind wir als nicht „zu früh“ dran, sondern eher zu spät.

Der fäsl hält den helly zwar für ungerecht und deppert, aber bis jetzt kann letzterer die Zukunft weitaus zuverlässiger vorhersagen als ersterer.

http://forum.wien.piratenpartei.at/viewtopic.php?f=136&t=6461&p=64150#p64117

Hier ist unser Garn zum Thema.

 helly, am 2. Februar:

Quote from: 'helly'
Abgesehen davon, daß der Wahltermin nur in der Wahnwelt des dementen Wutgreisslers Hager bereits feststeht, weil er ein paar ganz dumme überredet hat, bis zu dem vermeintlich vorverlegten Termin seinen Hobbykeller zu finanzieren, ist an diesem Plan garnix sinnvoll.

http://partypiratesat.createaforum.com/general-discussion/das-boot-ist-voll!/?message=3277

helly, am 18. Dezember lag nicht ganz richtig, weil
ja tatsächlich noch Geld in die Kasse geflossen ist,
allerdings völlig umsonst, wie sich zeigte. Helly überschätzte
bloß, wieviel den Spendern 50.- Euro im Monat für nichts
wert sind.

Quote from: 'helly'
Sie wollen das dreckloch ja auch wegen der wienwahl behalten. Wenn man annimmt, daß alle die aktiv für die wienwahl arbeiten wollen, auch ein Interesse an einem Lokal haben, und deshalb zumindest irgendwas beisteuern würden, kann man die Wahl und die pöpökloake für tot erklären. Um einen Wahlkampf führen zu können hätten sich sofort mindestens 10 Leute melden müssen. Das wären die Aktiven gewesen. Die sich jetzt gemeldet haben, können nur aktiv anderen unglaublich am oasch gehen.

Meine Prognose: Zombieball.

http://partypiratesat.createaforum.com/schleichungen/im-schimmelkeller-geht-das-licht-aus-fur-immer/msg3008/#msg3008
(meine Hervorhebung)

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #19 on: 2015, 03, 03; 14:26:54 »
Der Hager hat sich zwar ein paar depperte gefunden, die ihm den schimmelkeller bis Juni zahlen, weil ihm die trottel geglaubt haben, daß der Wahltermin vorverlegt wird, aber jetzt ist die Wahl doch im Oktober. Dafür gibt es keine Finanzierung. Der enenkel ist jetzt bei den neos, bei dem war es schon bisher völlig unverständlich, wieso er dafür noch Geld rausgeworfen hat.

Ob die spackeria darüber hinter verschlossenen Türen berät, ist natürlich geheim in der transparenzpartei. Es ist aber eher unwahrscheinlich, sie schaffen es ja sogar kaum noch Sitzungen von Organen stattfinden zu lassen. Mittlerweile ist der Rest der pöpö genauso im Vollbetrieb wie die schimmelbase, und das heißt bekanntlich: kein Betrieb!

Die linksbizarren Schwätzer können nicht nur die piratenthemen nichtmal ansatzweise erklären, das ist auch bei allen anderen Themen so. Aber dafür wollen sie eh nicht gewählt werden, sondern für Macht und Geld.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #20 on: 2015, 03, 14; 18:38:09 »
Dem Mädchenpirat Florian Hörantner haben sie auch deftig ins Hirn geschissen: https://forum.piratenpartei.at/thread-14378.html

Wenn ihm eine Entscheidung nicht gefällt, ignoriert er sie einfach. Da ist er nicht der einzige: die Abgesandten der European Left sehen das auch so.

Nicht nur scheißtypen wie der Hager und der Steinwender, auch der Ex-Vorständer und lieblingsarschkriecher vom Christopher Clay, Tycho-Psycho Schmied ist wieder da, und teilt uns auch gleich mit, wie berechtigt sein Namenszusatz ist. Der ist tatsächlich ein Vollpsycho, der ganze psychiatrische Abteilungen in Lohn und Brot hält. Wer sich an seine Schilderungen auf Twitter, auf welche  abstrusen Arten er sich an den "knackigen Ärschen" diverser männlicher jungpiraten vergehen will erinnert, den wundert da nix dran.

Stalinisten interessieren sich eben nicht nur nicht für Basisdemokratie, die interessieren sich garnicht für Demokratie. Und auch Regeln an die sich alle halten müssen finden die nicht gut. Wie es der scheißkerl gigi alias heckenbrunzer einst so bezeichnend kundgetan hat, sind die größenwahnsinnigen vom Politbüro der Meinung, sie stehen drüber. In Wahrheit stehen sie halt auf der Seife.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #21 on: 2015, 03, 15; 14:51:14 »
Während der Sautrottel Hörantner im b-forum die hier über ihn dokumentierten Charakterschwächen auch festhält - Danke dafür! - amüsiert man sich darüber auch in der Piratenzeitung http://paper.li/magisternavis/piratiges

Da ist den Stalinisten mal wieder ein Logikfehler unterlaufen: wenn die deutschen und die internationalen Piraten jede Woche etliche Artikel von hier und im ppi-Forum veröffentlichen, und keinen der spackeria, dann sind wir diejenigen, die die Piraten in diesem Land repräsentieren, und nicht ein paar kommunistische spacken. Die linksbizarre Gleichschaltung der Piraten in Europa allgemein und Deutschland im speziellen ist gescheitert. Auch hierzulande gibt es keine Chance mehr, daß die verblödeten linksradikalen aus der Marke Piraten irgendein politisches Kapital schlagen.

Jetzt sind die, die für ihre geplanten Karrieren voll darauf gesetzt haben, die Piratenbewegung flußabwärts an die Neostalinisten zu verkaufen, natürlich angeschissen. Das ist gut so, und es ist höchst unterhaltsam, und ich gebe zu es tut unendlich gut, ihnen das aus blanker Rache so lange zu reiben, bis den Schlumpfis die Tränen kommen. Heulen und winseln ist ohnehin das was sie am besten können. Übungssache.

Nur daß ein Florian Hörantner abstreitet ein verschwörungsspinner und esotanzbär zu sein, ändert garnix an der Tatsache, daß er genau das ist. Sein Verhalten und seine Themen beweisen das unmissverständlich. Und indem er das einfach so nicht wahrhaben will beweist er auch, was für ein erbärmlicher und verblödeter spacko er ist. ER ist es, für den und dessen demokratiefeindlichen Linksfaschismus bei uns in der Piratenbewegung niemals Platz sein wird. Allein die immer wiederkehrenden Rufe nach Sippenhaftung bei den pöpö-Faschisten beweist, wie weit dieses Gesindel von der basisdemokratischen und postideologischen Einstellung von uns Piraten entfernt ist. Zum Glück wird diese verbrecherische Saubande sowieso niemals auch nur die geringste politische Relevanz haben, sonst müsste man aus Gründen des Tierschutzes überlegen, zur Notschlachtung zu schreiten.

ahoy
hellboy

👊
« Last Edit: 2015, 03, 15; 15:12:00 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #22 on: 2015, 03, 15; 15:10:09 »
Psycho-Tycho heißt Schmid ohne e, nicht "Schmied".
Ja, scheiß autocorrect!

Wieso ist er übrigens schon wieder heraußen aus der Klapse?
Fehler im System. Sparmaßnahmen bei der geschlossenen Abteilung. Oder sie haben das Elektroschock-Halsband das er zur Stimulanz trägt für eine Fußfessel gehalten? Man weiß es nicht, aber seine psychotische Attitüde lässt vermuten, daß dies ohnehin nur vorübergehend sein wird.

Ist Homosexualität seit neuestem heilbar?
Auch wenn die Psychopathen Clay und Schmid jede Kritik an ihrer Beschissenheit als schwulenfeindlich bezeichnen, weil ihnen in ihrer Erbärmlichkeit nichts anderes einfällt, ist nicht ihre Homosexualität die Krankheit, die heißt "marxismus-feminismus". Eine schwere Geisteskrankheit, unter der auch Leute wie ein rötzbüb, ein Steinhammer, ein Hager und ein Hörantner leiden. Das einzig zuverlässige Gegenmittel haareanzünden ist leider noch nicht zugelassen, so lange möge sich jeder der sie trifft mit den wirkungsgleichen Generika insaugspucken und absatzindiegoschn selbst vor Ansteckung schützen!

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

marenostrum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 355
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #23 on: 2015, 03, 16; 00:43:07 »

Quote from: 'El Hel'
Kritik an ihrer Beschissenheit als schwulenfeindlich bezeichnen

Vom Flirten versteht tychopsycho nichts. Das hat er hier im
Forum bewiesen. Sag ich nur.


marenostrum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 355
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #24 on: 2015, 03, 16; 00:51:26 »


Quote from: 'El Hel'
Das einzig zuverlässige Gegenmittel haareanzünden ist leider noch nicht zugelassen, so lange möge sich jeder der sie trifft mit den wirkungsgleichen Generika insaugspucken und absatzindiegoschn selbst vor Ansteckung schützen!

Vielleicht schaut sich die ISIS unsere Regie-Einfälle ab.
Wenn ihnen nicht das Popcorn im Hals stecken bleibt.



hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #25 on: 2015, 03, 18; 17:07:35 »
Er lernt es nie, der Hager. Jetzt lädt er einfach mal so zu einer LGV ein
https://forum.piratenpartei.at/thread-14407.html

Wenn er nicht ganz deppert wäre, hätte er diesmal die Statuten gelesen. Und da steht in der GO, die ja wegen Satzung §7 "(5) BGOs stehen unterhalb der Satzung und dürfen dieser nicht widersprechen und stehen gemeinsam mit dieser über den LGOs und einfachen Beschlüssen." Und §6 "(11) Die Bestimmungen dieser Satzung gelten für alle Ebenen der Partei." auch für die lgvs gilt, doch glatt:

Quote
§3 Einberufung der Bundesgeneralversammlung

(1) Das einberufende Organ hat allen LOs sowie den Mitgliedern mindestens acht Wochen vor der geplanten Abhaltung der BGV den Wunschtermin mitzuteilen. Außerdem muss, so nicht vorhanden, eine AG BGV gegründet werden, die die Planung übernimmt und eine vorläufige Tagesordnung erstellt.
(2) Landesorganisationen und Crews können binnen 10 Tagen ihre Bewerbung für die Ausrichtung einreichen. Die Entscheidung über den Austragungsort erfolgt durch das einberufende Organ nach Einlangen der Bewerbungen und unter Berücksichtigung der Basismeinung (etwa via Meinungsbildern gemäß der LDO), spätestens jedoch sechs Wochen vor dem Termin der Bundesgeneralversammlung. Wenn keine Bewerbung eingereicht wurde, hat das einberufende Organ eine Landesorganisation auszuwählen. ...

Wo ist die AG LGV?
Wo konnten sich Crews um die Austragung bewerben?
Wo wurde die Basismeinung berücksichtigt?
Wo wurde das überhaupt beschlossen?

Letzteres ist die beste Frage überhaupt. In der GO steht dazu:
Quote
§5 Sitzungen

(1) Sitzungen eines Organs können durch jedes Mitglied des Organs einberufen werden, so nicht Satzung oder Geschäftsordnungen anders bestimmen.
(2) Eine Tagesordnung ist durch das einberufende Mitglied anhand der eingebrachten Anträge zu erstellen, jedes Mitglied des Organs kann weitere Tagesordnungspunkte einbringen.
(3) Sitzungen von Organen müssen protokolliert werden, um anerkannt zu werden. Ein an der Sitzung teilnehmendes Mitglied des Organs muss hierzu bei jeder Sitzung durch das Organ zum Schriftführer bestimmt werden. Dieses Mitglied hat die Aufgabe, das Protokoll zu führen und bis zur nächsten Sitzung auf einer geeigneten Seite im Wiki zu veröffentlichen. Diese Aufgaben können an eine beliebige Person delegiert werden, die Verantwortung für das Protokoll liegt jedoch beim Schriftführer.

Die "geeignete Stelle im Wiki" wäre diese hier: https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Landesorganisation_Wien
aber laut Navi-Kasterl war die letzte Sitzung am 15.5.2013
https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Kategorie:Landesorganisation_Wien/Protokolle
und laut der ganz unten verlinkten Protokollseite am 10.4.2013
https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Landesorganisation_Wien:Protokolle

Dort gibt man den Mitgliederstand von Mitte 2014 an, weil der aktuelle zu peinlich ist. Nachdem dort aber der aktuelle Landesvorstand eingetragen ist, muß das auch die aktuelle Seite der Protokolle sein. Daß es keine Protokolle gibt, heißt also automatisch, daß auch keine statutengemäßen Sitzungen stattgefunden haben.

In der GO steht noch §5 "(5) Alle Beschlüsse des Organs sind mit ihrer Begründung gesammelt in einem Beschlussregister des Organs im Wiki zu veröffentlichen.", doch auch im Beschlußregister findet sich nach dem 15.12.2014 kein Eintrag mehr.
https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Landesorganisation_Wien/Beschl%C3%BCsse

In der GO steht in diesem Falle interessantes:
Quote
§6 Mitglieder von Organen

(1) Bei Ausfall eines Organmitglieds (durch Rücktritt, Beendigung der Parteimitgliedschaft oder unentschuldigte Abwesenheit über einen Zeitraum von mindestens einem Monat) ist Ersatz zu berufen. Das Mitglied hat während der aktuellen Amtszeit des Organs kein Recht auf Wiedereinsetzung.

In der LGO steht schließlich:
Quote
§ 4. Sitzungen, Anträge, Abstimmungen

(1) Sitzungen des Landesvorstands finden zumindest einmal im Monat statt. ...

Wenn man jetzt die Statuten mit der Realität vergleicht stellt man fest, daß der Hager nicht nur kein Recht hat, im Alleingang eine LGV einzuberufen, er hat nichteinmal mehr das Recht, sich als LV zu bezeichnen, weil es laut Statuten garkeinen LV mehr gibt.

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2015, 03, 18; 18:30:30 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #26 on: 2015, 04, 01; 17:19:54 »
die kommunisten sind kommunisten.

https://forum.piratenpartei.at/thread-14444-post-141873.html#pid141873
https://forum.piratenpartei.at/thread-14444-post-141876.html#pid141876
https://forum.piratenpartei.at/thread-14444-post-141883.html#pid141883

Quote from: KPÖdSU
... wenn die Eigentumsverhältnisse angegriffen werden. Was alle benötigen, soll auch allen gehören.

...

Wenn die Verstaatlichung die Form ist, in der man zu einer Vergesellschaftung kommt, dann ist es die Verstaatlichung.

...

Wir sind für Vergesellschaftung der Pharmakonzerne.

...

der staat bestimmt alles, das ist kommunismus. damit wollen sich die pöpöler in eine gemeinsame partei begeben. weil sie keine piraten, sondern kommunisten sind.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #27 on: 2015, 04, 18; 12:36:06 »
Weil nicht wie behauptet im Wiki: nochmal die bündnisvereinbarung inklusive Regelungen zum Darlehen.

https://forum.piratenpartei.at/thread-14107-post-139225.html#pid139225

Quote
Darlehen
Alle aktiv beteiligten Gruppen und Parteien sind aufgefordert, zinsenlose Darlehen für die Wahlkampagne einzubringen, deren Rückzahlung unabhängig vom Wahlergebnis innerhalb der Legislaturperiode gewährleistet sein muss. Die KPÖ wird ein zinsenloses Darlehen in die Wahlkampagne einbringen. Über die Aufnahme weiterer Darlehen entscheidet der Rat. Alle Darlehen werden in separat geführten Darlehensverträgen vereinbart.
Alle Einnahmen (Finanz- und Sachspenden) und Ausgaben der Wahlallianz über 3.000 Euro werden gemäß dem Wr. PartFG 2013 inkl. Herkunft bzw. Zweck auf der Website der Wahlallianz veröffentlicht. Finanz- und Sachspenden bis inklusive 3.000 Euro pro SpenderIn und Jahr können anonym veröffentlicht werden, solange der Name des/der SpenderIn dem Rat bekannt ist.

Hab ich eh schon hier dokumentiert http://partypiratesat.createaforum.com/popo/wien-irgendwie-anders/msg3370/#msg3370 , und mich drüber lustig gemacht. Kleiner tip: nicht mehrere Threads zum selben Thema aufmachen, dann bleibt es übersichtlich.

https://forum.piratenpartei.at/thread-14707-post-144341.html#pid144341
Der Gerhard Hager versucht sich immernoch aus der Sache herauszulügen:
Quote from: gerontoprolet
es ist schon unglaublich, wie eingeschränkt deine sichtweise ist.
es ist schon unglaublich, wie man so ein beschränkter, gewissenloser, verlogener Politmafioso sein kann.

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2015, 04, 18; 13:50:58 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 631
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #28 on: 2015, 04, 18; 13:39:13 »


Okay, thx, mit viel Verwirrung haben wir dank unseres
trademark excellent record keeping den Vertrag in der
Dropbox lokalisiert:

https://dl.dropboxusercontent.com/u/9650922/Wien_Anders_B%C3%BCndnisVertrag_2502.pdf

gruß von der mütze an helly wegen herausragendem
excellent record keeping!


GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 631
    • View Profile
Re: wien wahl
« Reply #29 on: 2015, 04, 18; 13:49:48 »
1.) Dropbox ist nicht transparent, weil sie nicht von
Google durchsucht wird
2.) tunton hat gelogen als er sagte, der Vertrag sei im Wiki
3.) Ich hasse Wien Andas (sic), weil sie meine Zeit verschwenden

Die Passage im Vertrag zum Thema:

Quote from: 'Kooperationsvereinbarung Wien Andas'
Alle aktiv beteiligten Gruppen und Parteien sind aufgefordert, zinsenlose Darlehen für die Wahl
kampagne einzubringen, deren Rückzahlung unabhängig vom Wahlergebnis innerhalb
der Legislaturperiode gewährleistet sein muss. Die KPÖ wird ein zinsenloses
Darlehen in die Wahlkampagne einbringen. Über die Aufnahme weiterer Darlehen entscheidet
der Rat. Alle Darlehen werden in separat geführten Darlehensverträgen vereinbart.

Von 100.000 Euro von der KPÖ ist im ganzen Vertrag keine Rede. Die
100.000 Euro müssen unter "Über die Aufnahme weiterer Darlehnen entscheidet
der Rat" fallen.

Ich google jetzt sicher nicht nach "separat geführten Darlehensverträgen!!!"
WENN ICH DIE GANZE ARBEIT SELBER MACHEN MUSS, DANN IST ES NICHT TRANSPARENZ!!!!

« Last Edit: 2015, 04, 19; 18:36:51 by GOLEMXIV »