Author Topic: Im schimmelkeller geht das Licht aus - für immer.  (Read 1493 times)

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Im schimmelkeller geht das Licht aus - für immer.
« on: 2014, 12, 09; 00:00:48 »
https://forum.piratenpartei.at/thread-13832.html

Sie nannten ihn "piratebase", den schimmligen Keller am arsch der Welt. Jetzt geht dort für immer das Licht aus, obwohl der russenluster das einzige war, was dort jemals gestrahlt hat.

Im Hinterkopf hab ich da noch irgendeinen beschluß, daß die parteiadresse dorthin verlegt werden sollte. Und damit die Kosten von der Partei getragen werden sollten, obwohl immer versprochen wurde, daß das nie passieren würde. Nachdem wir da aber öffentlich drauf herumgeritten sind, wird das jetzt wohl doch nix.

Das tut uns aber leid. 👹

Das nächst Projekt der spackeria wird zu Grabe getragen, vulgo gesundgeschrumpft. Der faceless ist auf tauchstation, was der optischen Qualität seiner Umgebung sehr zuträglich ist. Vom großangelegten Wahlkampf, der in der leprahöhle namens schimmelbase herbeiphantasiert wurde, bleibt der verzweifelte Versuch vom Czack, sich in die anti-ttip-campagne von attac einzuschleichen, um das nachher im wien-Wahlkampf ausschlachten zu können. Sonstnix.

Bei den spackos kommt die Grabesruhe noch vor dem Weihnachtsfrieden. Still und starr ruht der Schmäh.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

Share on Facebook Share on Twitter


pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 394
    • View Profile
Schimmelbase, Schimmelbase, Schimmel all the way!

Ist das der 100%-Wienwahl-fäsless, den er uns versprochen hat?

Denderan Marajain

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 133
    • View Profile
Irgendwie war klar, dass diese Location ein Ablaufdatum hat nachdem sich doch ein sehr großer Anteil darüber permanent beschwert hat

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Was heißt "permanent beschwert"? Es wollten damals noch viele Leute bei dem Verein mitmachen. Wir wollten gemeinsam ein Lokal aussuchen, das bestimmte Voraussetzungen erfüllen sollte.

Dann haben sich der Gerhard hager und ein paar andere zusammengetan, und den schimmelkeller ausgesucht. Wir haben ihnen von Anfang an, schon bevor er angemietet wurde, gesagt was daran alles nicht passt. Zu abgelegen, keine Anbindung mit öffis und das Schimmelproblem. Aber weil vor allem der Hager dort in der Nähe wohnt, und er für die die das mitentschieden haben auch leicht erreichbar ist, haben sie einfach an allen anderen vorbei entschieden. Damit haben sie schon einen großen Teil derer, die ursprünglich mitmachen wollten verloren. Dann hat sich Stück für Stück herausgestellt, daß alle Punkte die von uns vorher kritisiert wurden doch zutrafen. Was besonders übel aufgenommen wurde war, daß erst alles abgestritten wurde.

Es ist doch zu abgelegen.
Es ist mit öffis extrem schlecht erreichbar.
Es hat doch geschimmelt.
Es gab bis vor kurzem kein brauchbares Internet.

Das hat dazu geführt, daß kaum mal jemand dort war, bis auf die kurze Zeit, in der es das Sekretariat gab. Wenn wer dort war, war meist auch der hager da, und ähnlich unangenehme Leute, die alle die doch mal kamen schnell wieder vertrieben haben. Das Schimmelproblem wurde so lange abgestritten, bis dann plötzlich Entfeuchter angeschafft werden mussten. Und selbst als es endlich Internet gab, hat man nie einen brauchbaren Stream zustandegebracht. Bei den Treffen waren nie mehr als 3-5 Leute, weil es weder eine brauchbare Agenda noch brauchbare Gesprächspartner gab. Allen Leuten, die anständige Veranstaltungen hätten auf die Beine stellen können, wurde schon in der Anfangszeit mitgeteilt, daß sie dort unerwünscht waren. Weil sie es waren, die es gewagt hatten, die Location zu kritisieren. Das Versprechen, es wäre ja nur eine Übergangslösung, und man werde sich sofort auf die Suche nach einer besseren Alternative machen, war natürlich auch eine Lüge.

Schließlich haben dort nur wenige Male Vorbereitungen für Demos und Wahlkampfveranstaltungen stattgefunden. Das Sekretariat berichtete danach davon, daß der Keller jedes Mal unaufgeräumt zurückgelassen wurde, und der Schimmel nicht nur aus den Steckdosen, sondern auch aus stehengelassenen Fruchtsaftgläsern gewachsen ist, was man auch von außen sah. Bei den letzten Veranstaltungen die angekündigt waren wurde dann noch im Forum berichtet, daß der einzige Gast der hinkommen wollte vor verschlossenen Türen stand. Offenbar hat nichtmal der hager als Veranstalter noch damit gerechnet, daß wer kommt. Anständig Protokolle von Veranstaltungen gab es nie, wenn dann Nacherzählungen in sehr gebrochenem Deutsch. Die sogenannte LGV die dort abgehalten wurde war der Schwanengesang der lo-wien. Hätte sich dort ein Interessent hinverirrt, wäre er schreiend davongelaufen.

Was lernen wir daraus? Die Beteiligten sicher wieder nix. Sie hatten ja bis zum schluß die Chance ihre Fehler zu erkennen, und das Ruder herumzureißen. Aber ein Hauptgrund für das scheitern war ja die präpotente Unbelehrbarkeit der Akteure, die sie auch weiterhin kennzeichnet. Wir anderen lernen daraus, daß bei den Piraten eine "ich Scheff, du nix!"-Attitüde niemals funktionieren wird. Daß Piraten ihre Grundsätze ernst nehmen, und wenn diese bei einem Projekt oder in der ganzen Partei missachtet werden einfach abspringen. Und vor allem, daß nichtpiraten mit der Marke Piraten nix anfangen können. Piraten erkennen Blender, und lassen Sie ins Leere laufen. Das gilt für die schimmelbase genauso wie für das Politbüro der proletarischen Plattform.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

Denderan Marajain

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 133
    • View Profile
Quote
Was heißt "permanent beschwert"? Es wollten damals noch viele Leute bei dem Verein mitmachen. Wir wollten gemeinsam ein Lokal aussuchen, das bestimmte Voraussetzungen erfüllen sollte.

Ich hatte den Eindruck, dass sich eine Mehrheit online über genau diese Location immer ausgelassen hat.
Daher war es für mich logisch, dass dies nicht so weitergehen kann und eine Schliessung über kurz oder lang erfolgen wird.

Ich meinte damit nicht den Verein per se sondern nur den Ort

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Klar haben wir die Location von Anfang an kritisiert. Hast du gelesen, was ich geschrieben habe?

Es ging aber natürlich auch um den Verein, das hab ich ganz vergessen dazuzuschreiben. Da sollte es eine Gründungsversammlung und dort die Wahl eines Vorstandes geben. Doch plötzlich wurde kundgetan, daß eine kleine Gruppe um den hager und den enenkel heimlich ein gründungstreffen abgehalten, und einen "provisorischen" Vorstand gewählt haben, in dem die beiden natürlich drin waren. Dieses Vorgehen hat auch viele abgeschreckt. Alle bis auf die, die dann trotz allem diese beiden Typen bei der offiziellen Gründung wieder gewählt haben. Das waren aber keine Piraten, weil Piraten ein solches Vorgehen nicht akzeptieren können. Es war also von Anfang an ein Verein von nichtpiraten, die noch dazu von den Leistungen anderer abhängig waren, die diese anderen den linksbizarren Soziopathen natürlich verweigert haben.

Unter diesen Umständen konnte auch der Verein nur scheitern. Diese demokratiefeindlichen und unerträglichen Methoden sind ja damals in der gesamten Partei eingerissen, und prägen die pöpö bis heute. Der ewige loser Marcus Hohenecker und seine Kollegen, die degenerierten provinzfaschisten Christian Bayer und Erwin erbrochenes Steinhammer, agieren genauso verlogen und charakterlos, und die pöpö ist ja auch nicht aktiver als der Verein. Nur mit dem Geld, mit dem sich der Andreas j Biberhofer gerade von seinen Verbrechen freikaufen will hoffen sie, den Betrieb ihres intrigantenstadels für intellektuelle Totgeburten noch ein wenig länger aufrecht erhalten zu können. Weil das das einzige ist, was diese erbärmlichen witzfiguren in ihren wertlosen Leben jemals erreichen werden.

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2014, 12, 11; 14:15:51 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 394
    • View Profile
Quote from: 'helly'
... konnte der Schimmelkeller nur scheitern

Das halte ich für einen Irrtum. Mehr und bessere Veranstaltungen und Gratis-Inserate dazu hätten geholfen. Die Lage war ein Nachteil, aber nicht für alle Leute gleichermaßen. Sie hätten für die Leute im Bezirk und in der Umgebung Programm machen können, sogar für die Provinzler und Pendler noch weiter draußen.

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Du hast völlig recht, aber:

Unter diesen Umständen konnte auch der Verein nur scheitern.

Allen Leuten, die anständige Veranstaltungen hätten auf die Beine stellen können, wurde schon in der Anfangszeit mitgeteilt, daß sie dort unerwünscht waren.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 394
    • View Profile
aso, okay, thxbye

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 631
    • View Profile
Zu früh gefreut. Die Schimmelbase wird weiterschimmeln, dank
der vereinten Anstrengungen von

c3ro
fäsless
müd
... moar schimmel

https://forum.piratenpartei.at/thread-13874-post-135387.html#pid135387

Zusammenfassung: die Schimmelbase hat sich nicht bewährt, weil
es keinen interessiert hat. Jetzt ist leider kein Geld mehr da, um was
zu zahlen, was keinen interessiert, daher -- alle spenden, damit doch
Geld für was da ist, was keinen interessiert. Die Spender bräuchten
nicht weit zu blicken, um die Ursache für die Pleite zu sehen, denn
keiner der Schimmelspender hat sich selber besonders für die Pöpöbäs
interessiert.

Der fäsless wollte sich mit der Schimmelbäs Macht und Einfluss
in der Pöpö erkaufen. Das ist nicht gelungen, jetzt wird die Pleite
kollektiviert.

Die interessanteste Wendung in der Geschichte wäre, wenn der
fäsless oder einer der Spender für den Wien-Wahlkampf nichts
machen, z.B. keine Unterschriften  sammeln.

Falls Wahlkampf die Rechtfertigung für Pöpöbäs sein soll, dann
sehe ich schwarz, denn für den Wahlkampf interessiert sich
auch niemand. Zählen wir doch mit, wie oft sich das Gefolge
vom fäsless trifft im Pöpö-Schimmeltreff. Wieviele Euro Miete
kostet 1 (ein) Besäufnis für Wienwahl?

Helly, wie lautet deine Prognose für dieses geistvolle Unterfangen?
Zahlt sich das eigentlich aus? Bitte nur EHRLICHE Meinungen.


hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Jetzt warten wir einmal ab, ob sie noch drei depperte finden, die mitzahlen, sonst wird das eh nix. Und ob noch wer so deppert ist, dem faceless seine schimplerte mancave zu finanzieren, ist noch nicht raus. Schließlich haben sie es ja bisher auch nicht geschafft, und da gab es noch mehr Mitglieder.

Sie wollen das dreckloch ja auch wegen der wienwahl behalten. Wenn man annimmt, daß alle die aktiv für die wienwahl arbeiten wollen, auch ein Interesse an einem Lokal haben, und deshalb zumindest irgendwas beisteuern würden, kann man die Wahl und die pöpökloake für tot erklären. Um einen Wahlkampf führen zu können hätten sich sofort mindestens 10 Leute melden müssen. Das wären die Aktiven gewesen. Die sich jetzt gemeldet haben, können nur aktiv anderen unglaublich am oasch gehen.

Meine Prognose: Zombieball.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
Zu früh gefreut. Die Schimmelbase wird weiterschimmeln, dank
der vereinten Anstrengungen

Keine Sorge.
Es wird lediglich die Fallhöhe optimiert.
Freu dich weiter.

Quote from: 'Golemxiv'
Zusammenfassung: die Schimmelbase hat sich nicht bewährt, weil
es keinen interessiert hat. Jetzt ist leider kein Geld mehr da, um was
zu zahlen, was keinen interessiert,

Kein Geld mehr da? Völlig normal, wo linke Idioten etwas 'anpacken'.

Quote from: 'Golemxiv'
Das ist nicht gelungen, jetzt wird die Pleite
kollektiviert.

Völlig normal, wo linke Idioten etwas 'anpacken'.
(Es würde mich ernsthaft überraschen, wenn es zum ersten mal anders wäre.)

Quote from: 'Golemxiv'
Wieviele Euro Miete
kostet 1 (ein) Besäufnis für Wienwahl?

Völlig egal, wo linke Idioten etwas 'anpacken'.
Deshalb wird ja kollektiviert.
(Diesfalls muss man halt andere, die nicht so weise sind zum Glück zwingen! Warum glaubst du, dass sozialistische Regime immer in einer Diktatur und Verbotsgesellschaft enden?)

Quote from: 'Golemxiv'
Helly, wie lautet deine Prognose für dieses geistvolle Unterfangen?

Wie immer bei linken Idioten:
Sie feiern das gegenwärtige Besäufnis.
Wenn das Geld aus ist, prolongiert man Probleme in die Zukunft. ("Weginflationieren durch Mitgliederwachstum" oder irgend so ein Schwachsinn)
Wenn das nicht mehr geht, war man eigentlich nie dabei, beginnt mit den Ex-Genossen zu prozessieren, usw...

Die Schimmelbase zeigt und beweist im Modellmaßstab, dass Sozialisten und Kollektivisten, egal ob sie fäßless, merkel, hitler oder mao heißen, den Bürger zum Schimmelspender degradieren.

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 631
    • View Profile


Quote from: 'attx'
Keine Sorge.
Es wird lediglich die Fallhöhe optimiert.
Freu dich weiter.

Vielen Dank für diese tröstlichen Worte, kind Sir!
Ich fühle mich schon besser!


Quote from: 'attx'
Kein Geld mehr da? Völlig normal, wo linke Idioten etwas 'anpacken'.

Das kann man z.B. der KPÖ nicht vorwerfen. Die sind zähe Verhandler, weil
sie was sehen wollen für ihr Geld und Sparefrohs sind -- aber eh erst, seit
ihre Tankstellenkette kollektiviert wurde. Aus Protest kaufe ich dort keine
OCB-Papers mehr.

Quote from: 'attx'
Völlig normal, wo linke Idioten etwas 'anpacken'.
(Es würde mich ernsthaft überraschen, wenn es zum ersten mal anders wäre.)

Die Raf wurde von einer Dichterin und Denkerin angeführt, einer
Star-Journalistin namens Ulrike Meinhof angeführt, damals ungefähr
auf dem Popularitätsniveau wie Elke Heidenreich-Stein zehn Jahre
später, nur dass die Ulrike für "konkret" publizierte und die Elke
für "Brigitte". Wo war ich? Aja. Linke Idioten -- die Raf waren
entschlossene Leute, die ihre Terrorziele ziemlich strebsam und
gewissenhaft verfolgt haben, darunter sogar erstaunliche Weiterbildung
in Elektronik.

Quote from: 'attx'
(Diesfalls muss man halt andere, die nicht so weise sind zum Glück zwingen! Warum glaubst du, dass sozialistische Regime immer in einer Diktatur und Verbotsgesellschaft enden?)

Aus demselben Grund wie bei unserem geliebten Führer Adolf Hitler: damit sich kein Kasperl über den hochwohlgeborenen Oberfeldwebel lustig macht. Stell dir mal den Helly unterm Hitler vor: "Adolf Hitler ist ein postfaschistischer Kellernazi mit Aas statt Hirn! Seine Verbrechen gegen die Menschlichkeit werden den Herrn Hitler noch teuer zu stehen kommen! Weil ich jetzt nämlich dem "Völkischen Beobachter"  und dem "Stürmer" das Forum vollspamme! Und dann knöpf ich mir die Zensurspackos von Gestapo vor, die bereits Unterschriften sammeln gegen mich, aber die werden noch schmieren wenn sie ihre eigenen Zähne schlucken, weil ich ihre Fresse betrete!"

Für milieutypische Unmutsäußerungen haben weder Diktatoren mit Gulags (linke) noch Diktatoren mit KZs (rechte) irgendein Verständnis, weil sich das Publikum, äh, Volk, nicht MITEINANDER über die Darbietung der Nomenklatura (links) oder WaffenSS (rechts) unterhalten darf.

Quote from: 'attx'
Wie immer bei linken Idioten:
Sie feiern das gegenwärtige Besäufnis.

Ich glaube nicht, dass die verbliebenen Rumpfpiraten viel saufen,
weil es sich vorwiegend um Abstinenzler handelt. Glaubst, der
c3ro oder mist9 kugeln irgendwo herum bewusstlos mit
Stoli-Flasche und lassen sichs gutgehen?

Das zeigt, dass die Pöpö keine echte linke Partei ist, denn
in so einer gibt es keine Abstinenzler. Wisst ihr, warum die
Wiener KPÖ die 1918 die zweite kommunistische Partei gleich nach
der KPdSU vom Lenin war? Die Wiener waren die ersten, die
mit der russischen Trinkfestigkeit mithalten konnten. Davon
versteht linkslinke Antifa-Schneeflocke c3ro aber nichts.


Quote from: 'attx'
Wenn das Geld aus ist, prolongiert man Probleme in die Zukunft. ("Weginflationieren durch Mitgliederwachstum" oder irgend so ein Schwachsinn)

Du, die ganze Pöpö war doch von Anfang an nur ein Ponzi.

Quote from: 'attx'
Wenn das nicht mehr geht, war man eigentlich nie dabei, beginnt mit den Ex-Genossen zu prozessieren, usw..."

Diese Prozesshanselei kenne ich aus der kommunistischen Literatur eigentlich gar nicht. Weder bei Marx noch bei Engels steht die Empfehlung, man möge Parteifreunde per Rechtsschutzversicherung verklagen. Ob Fidel Che verklagt hat, weil er nicht gemacht hat, was er gesagt hat? Sag du es mir.

Quote from: 'attx'
Die Schimmelbase zeigt und beweist im Modellmaßstab, dass Sozialisten und Kollektivisten, egal ob sie fäßless, merkel, hitler oder mao heißen, den Bürger zum Schimmelspender degradieren.

Bei fäsless und c3ro wäre das sogar sehr pietätvoll, weil sie genetische Kriechtiere und die geborenen Appartschicks und Eso-Hammel für die Ganzdummen, die Ganzschwärmerischen, die Angetritschten,
sind.

Ich finde, du leitest aus der Pöpö zuviele Verallgemeinerungen ab, die nicht funktionieren. Die Pöpö ist ein hinnicher Datenpunkt, weil es für Parteien nicht typisch ist, dass sie unverdient und gratis zu einem Supermedienrummel kommen

Quote from: 'Untersuchung'
Alleine im Mai erschienen im Standard 13 Artikel, davon 3 am 25. Mai. Zum Vergleich: im JAHR 2009 erschien 1 Artikel, im Jahr 2010 3 Artikel und im Jahr 2011 8 Artikel.

Was Sie sehen, ist das, was übrig bleibt, wenn man die Massen anlockt um genau nix zu sehen, nicht einmal heiße Luft. Für Medienrummel gilt: Was macht der Depperte mit dem Glück? Es war keiner da, der sich auskannte mit
- Medien
- Publikum
- Schlumpfis
- Verbrechern
- Dichtung
- Video
- Denken
- Hyperlinks
- intellektueller Redlichkeit

Normalerweise fangen nur Sekten so an wie die die Pöpö. Der L Ron Hubbard war auch ziemlich viel in den Medien in den 50ern, aber der hatte sich wenigstens gewissenhaft vorbereitet auf die Medien, auf sein Publikum und sogar - Science Fiction für die Pöpö - ein programmatisches Werk in Buchform veröffentlicht, gewissermaßen seine Thesen. Das gefiel sovielen Menschen so gut, dass sie für die Lektüre sogar etwas zahlten! Bei der Pöpö kamen die Massen, aber es gab eben nichts zu lesen, nichts zu sehen und nichts zu lernen. Man hätte die Massen im April 2012 auch durch anständige Uniformen und Gehirnwäsche und Extrem-Camps abholen können, aber damit muss man sich leider auch auskennen. Leider wollten diverse gerissene Strolche aus meiner Umgebung keine Organfunktionen übernehmen, weil ihnen die wenigen Frauen in der Pöpö nicht als attraktive Sexualbeute für spirituelle Gurus erschienen und für unterschlagene Kohle oder windige Networking-Deals allein -- vergiss es.  So konnte die Pöpö nicht einmal als neue Politsekte mit hündisch ergebenen Unterschriftensammlern, Infotisch-Bemannern und Zettelverteilern reüssieren, was gewissermaßen die politische Resteverwertung der meisten Bundesvorständer darstellen würde.

Die SPÖ oder die FPÖ haben nicht so angefangen, und die NEOS auch nicht. Bei der KPÖ waren diverse Leute sogar wegen Idealismus in Straflagern; die hatten einige Zeit lang Probleme, aber garantiert nicht mit Trittbrettfahrern oder mediengeilen Klassensprechern.






42

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 51
    • View Profile
Es ging aber natürlich auch um den Verein, das hab ich ganz vergessen dazuzuschreiben. Da sollte es eine Gründungsversammlung und dort die Wahl eines Vorstandes geben. Doch plötzlich wurde kundgetan, daß eine kleine Gruppe um den hager und den enenkel heimlich ein gründungstreffen abgehalten, und einen "provisorischen" Vorstand gewählt haben, in dem die beiden natürlich drin waren. Dieses Vorgehen hat auch viele abgeschreckt. Alle bis auf die, die dann trotz allem diese beiden Typen bei der offiziellen Gründung wieder gewählt haben. Das waren aber keine Piraten, weil Piraten ein solches Vorgehen nicht akzeptieren können. Es war also von Anfang an ein Verein von nichtpiraten, die noch dazu von den Leistungen anderer abhängig waren, die diese anderen den linksbizarren Soziopathen natürlich verweigert haben.

Hat Deine Mama Dir nicht beigebracht, dass Du nicht lügen sollst?

GV-Termin war der 20.3.2013.

- Die GV wurde am 5.3.2013 öffentlich im B-Forum kundgetan: https://forum.piratenpartei.at/thread-3439.html
- Am 5.3.2013 ging ein Mailing an 38 Personen raus, die auf einem Piratenstammtisch persönlich ihr Interesse angemeldet haben, bei der PirateBase dabei zu sein. Auch Du, hellboy, hast Interesse angemeldet, eine Mail-Adresse angegeben und wurdest auf dieser Mail-Addy benachrichtigt.
- Im LO Wien Newsletter vom 6.3. Subject "Aktualisierte Termine für März" wurde der Termin ebenfalls angekündigt.


Das war eine sehr dreiste Lüge von Dir helly, die hätte ich Dir eigentlich nicht zugetraut. Man mag aus persönlichem Geschmack die PirateBase schlechtheißen, aber man kann den Organisatoren zu keinem Zeitpunkt vorwerfen, dir Vereinsverwaltung intransparent gehandhabt zu haben.

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Meine Mutter war eine Dame, und hat mir beigebracht, mich nicht mit scheißtypen wie euch abzugeben.

Weil nämlich mal wieder du lügst. Wer hat denn eingeladen zur gv? Irgendein windiger provisorischer Vorstand. Habt ihr den nicht gewählt, sondern euch gegenseitig eingesetzt? Per akklamation? Ich weiß es nicht, ich war ja nicht dabei. Und wieviele Leute sind denn zu der gv gekommen, nach der ganzen scheiße, die im Vorfeld passiert ist?

Das ist typisch für euch verlogenen scheißkerle: Ihr biegt euch die Wahrheit irgendwie zurecht, ihr nehmt Zahlen, die keinerlei Bedeutung haben, ihr erinnert euch an Sachen so, wie ihr sie gerne gehabt hättet, nicht so wie sie wirklich passiert sind. Hier haben wir so ein typisches Beispiel: du berechnest die Beteiligung an der gv nach der Anzahl der eingeladenen, nicht nach der der anwesenden. Weil du von der eigentlich relevanten Tatsache, nämlich daß wie von mir beschrieben von denen die Interessen angemeldet hatten ein Großteil vor der gv abgesprungen ist. Weil wir alle mit Leuten denen man nix glauben kann nix zu tun haben wollten und wollen. Und wie man sieht hast du nicht das geringste daraus gelernt, weil du hier genau den gleichen scheiß weiterhin machst.

Und wenn du mir noch einmal Lügen unterstellst, wirst du ganz schnell ganz böse netzwerkprobleme kriegen, online und offline, du verlogener wixer!

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!