Arcadia Power

Author Topic: Xichtmann ist in die Pensi geschimmelt  (Read 191 times)

pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 394
    • View Profile
Xichtmann ist in die Pensi geschimmelt
« on: 2016, 06, 12; 15:34:22 »
https://forum.piratenpartei.at/thread-16176.html

Zusammenfassung: Xichtman wird von Weltekel geplagt, besonders Österreichs Zuhältergesellschaft nimmt Damen die Freude an Monatsblutungen. Der weiße Mann, ein Genitalverstümmler, ist die Geißel der Menschheit. Daher Adieu, Vorständeramt.

Aus dem Rücktrittsmanifesto des Ex:

Quote from: 'xichtman'
Die Wurzeln allem Übels liegen in der unterdrückten Sexualität, der Frau, dem Rassismus gegenüber der Frau.
Alle Perversionen und psychischen Defekte von Männern und Frauen entstehen Aufgrund schwarzer Pädagogik und falsch gelebter Sexualität.
Alle Religionen welche Frauen und Kinder diskriminieren, Menschen ihrer Freiheit alles anzuzweifeln berauben, gehören reformiert.

Konsequenz: Pensi statt ****.


hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1664
    • View Profile
Re: Xichtmann ist in die Pensi geschimmelt
« Reply #1 on: 2016, 06, 12; 19:27:56 »
Im Abgang bedankt sich der xiberger Esoopa noch bei Ofer-Freund Furken. Wofür weiß man nicht, die Partei ist heute genau das, was sie schon zu Furkens Zeiten war: tot.

Das sag jetzt nicht nur ich aus reiner Schadenfreude, das ist alles, was es zur vergangenen LGV auf der Website der LO-vlbg zu lesen gibt:
Quote
Fazit: Die LO-Vorarlberg betrachtet sich aufgrund der Tatsache, das kein handlungsfähiger Vorstand zustande gekommen ist, als aufgelöst.

http://vorarlberg.piratenpartei.at/protokoll-der-6-landesgeneralversammlung-11-06-2016/

Das gruselphoto dort zeigt neben den seit Jahren gleichen drei letzten pöpölern auch Bundesvorständer ohrwaschelkaktus-vinpuh, der wie immer dümmlich grinsend dabei sitzt, währen die Partei vor seiner Nase immer weiter zerbröselt. Aber an ihm kann es ja nicht liegen, und an seinen Vorstandskollegen die genausolche Ungusteln sind wie er auch nicht, sagen die selber.

Egal ob sich wie in westösterreich ein paar geistig umnachtete Aluhüte oder wie in ostösterreich faschistische neostalinisten als Piraten ausgeben, solche peinlichen Figuren interessieren kein Schwein. Besserung ist nicht in Sicht, weil die deutschen Piraten ähnliche Probleme haben, und die echten und erfolgreichen Piraten in Tschechien und Island, an deren erfolgen die ganzen Spinner ja schmarotzen wollen, wollen mit diesen witzfiguren nix zu tun haben. Es ist schon ein groteskes Schauspiel, wie sich ein paar unterbelichtete Politparvenues in der völligen Bedeutungslosigkeit und fern jeder Öffentlichkeit um den Kadaver einer politischen Idee zanken. Es hätte ja eine Art skurriler Komik, wenn sie dabei die marke Pirat nicht weiter schänden würden.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

marenostrum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 355
    • View Profile
http://www.vol.at/vorarlberger-piratenpartei-loest-sich-auf/apa-1430251672

Quote from: 'wichtig!'
Gsellmann hatte bereits im Vorfeld der Landesgeneralversammlung angekündigt, aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandidieren zu wollen. Pototschnig gab sein Studium als Grund dafür an, sich nicht mehr der Wahl zu stellen. Damit verblieb nur noch Geiger als dritter Landesvorstand. Andere Vorarlberger Piratenmitglieder waren als Nachfolger nicht zu gewinnen gewesen, hieß es nach der Landesgeneralversammlung. Der Landesvorstand der Piraten muss mindestens aus drei Personen bestehen.