Author Topic: Spybusters  (Read 38572 times)

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 621
    • View Profile
Re: Spybusters
« Reply #30 on: 2014, 02, 01; 16:38:00 »
Genau! Sogs eana, helly!

Quote from: 'El Hel'
wieviele leute müssen das noch für sinnlos erklären, damit es wer versteht? viele, weil die rechten populisten immernoch was von sicherheit durch überwachung brabbeln. und weil der "gesunde hausverstand (der hässliche kleine bruder des gesunden volksempfindens)" das so will.

Na, da freu ich mich aber, dass wir Totalüberwachung haben, wenn
der nächste Hitler kommt!


hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1656
    • View Profile
Re: Spybusters
« Reply #31 on: 2014, 02, 01; 17:02:52 »
Na, da freu ich mich aber, dass wir Totalüberwachung haben, wenn
der nächste Hitler kommt!

bei der spackeria gibt es ja jede menge freiwillige für den job. aber diktator wollten schon viele werden.

was wollen wir den morgen machen, c3ro?
das was wir jeden morgen machen, vilintrili: wir versuchen die weltherrschaft an uns zu reißen!


bei denen ist das halt die rache der suppenhühner, der zwergnasenaufstand, die rache der entfärbten. die einzige art wie die die welt verbessern könnten, wäre freiwillig in den ofen der ebs zu hupfen.

hier noch der film von der geburt von gollum branntweinbernie:
http://www.youtube.com/watch?v=I46SII5c34w
die szene, wo er als kind in den topf mit dem mariandl gefallen ist, hab ich noch nicht gefunden.

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2014, 02, 05; 17:22:06 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1656
    • View Profile
Re: Spybusters
« Reply #32 on: 2014, 02, 01; 17:19:58 »
Quote from: netzpolitik.org
Snowden: Der kanadische Geheimdienst trackt Fluggäste über kostenloses W-LAN

Durch ein von CBC News veröffentlichtes Dokument des kanadischen Geheimdienstes CSEC wurde bekannt, dass 2012 im großen Stil Gerätedaten von Passagieren an einem großen kanadischen Flughafen systematisch gesammelt wurden. Diese wurden dazu genutzt um Bewegungsprofile der betreffenden Personen über einen Zeitraum von insgesamt einem Monat zu erstellen. Dazu hatte sich das CSEC Zugang zum kostenlosen W-LAN des Flughafens verschafft und die Geräte-Identifikatoren aller angemeldeten Geräte gesammelt.

Aus dem Dokument heraus wird nicht einwandfrei ersichtlich, mit welchen Methoden CSEC Zugriff auf W-LAN des unbekannten Flughafens erhalten hat, noch wie sie Geräte auch zwei Wochen später in den W-LANs von Hotels, Bibliotheke, Coffee-Shops oder auch US-amerikanischen Flughäfen orten konnten. Sowohl die Sprecher des Flughaven Vancouvers wie des Hardwareliferanten Boingo, der für die W-LAN–Infrastruktur an mehreren kanadischen Flughäfen verantwortlich ist, sprechen jede Kooperation mit den Geheimdiensten ab. Aber wie wir wissen, hat der NSA schon seit geraumer Zeit die technische Infrastruktur, auf W-LANs in der Entfernung zuzugreifen. Zur Not auch per Drohne.

weiter

was wurde noch gleich aus nopnr?

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 621
    • View Profile
Re: Spybusters
« Reply #33 on: 2014, 02, 02; 05:02:21 »
Der Infotisch rund um Sonstwer ist geplatzt. Unter anderem, weil
aus den Flyern nichts wurde, die eh nicht funktioniert hätten.

Jetzt könntest du vorpreschen mit einem Spybusters Infotisch.



hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1656
    • View Profile
Re: Spybusters
« Reply #34 on: 2014, 02, 04; 18:52:35 »
Quote
Chaos Computer Club zeigt Merkel wegen NSA-Affäre an

Der Chaos Computer Club wirft der deutschen Bundesregierung vor, mit dem US-Geheimdienst NSA zusammengearbeitet zu haben. Snowden soll als Zeuge geladen werden.

    Angela Merkel,
    Deutschland,
    Überwachung,
    Geheimdienste,
    NSA-Überwachung,
    chaos computer club


Mit einer Anzeige gegen die Bundesregierung, die zusammen mit mehreren Bürgerrechtsgruppen eingereicht wurde, will der deutsche Chaos Computer Club (CCC) Ermittlungen seitens des Generalbundesanwalts im Falle des NSA-Skandals antreiben. Insbesondere werden Ermittlungen gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel, Innenminister Thomas de Maiziere und die deutschen Geheimdienste gefordert, schreibt Die Welt.

Die Vereine werfen der Regierung vor "verbotene geheimdienstliche Agententätigkeiten" unternommen oder Beihilfe dazu geleistet zu haben, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Regierung und deutsche Geheimdienste hätten die Überwachungs-Maßnahmen des US-Geheimdienstes NSA und seines britischen Partners GCHQ geduldet und mit ihnen kooperiert.

weiter

was so gerne unter den tisch fallen gelassen wird: die brechen mit ihrer bespitzelng das gesetz.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1656
    • View Profile
Re: Spybusters
« Reply #35 on: 2014, 02, 05; 17:20:19 »
ifnf unterstützt we promise:

Quote
WePromise.eu Projekt zur Europawahl 2014: Ein Versprechen für digitale Bürgerrechte

[Wien, 5.Februar] Das heute gestartete Projekt WePromise.eu bietet Bürgerinnen und Bürgern eine innovative Möglichkeit, das Europaparlament gegenüber getätigten Versprechen zur Verantwortung zu ziehen. Im Gegenzug können Bürgerinnen und Bürger ihrerseits das Versprechen abgeben, bei der Europawahl am 25. Mai wählen zu gehen.

WePromise.eu schlägt eine “Charta der digitalen Bürgerrechte” vor, bestehend aus 10 Leitsätzen zu Problemfeldern wie Transparenz, Datenschutz, Privatsphäre oder Netzneutralität. Kandidatinnen und Kandidaten für die EU-Wahl werden im Rahmen des Projektes aufgefordert diese Prinzipien zu vertreten, sollten sie gewählt werden. Wählerinnen und Wähler versprechen, sie dafür zu wählen. So entsteht eine interaktive Demokratie, passend zum Informationszeitalter. Wählende und Kandidierende können sich ab sofort beteiligen. Für Wählerinnen und Wähler gibt es unter http://www.wepromise.eu/de ein einfaches Petitionstool. Kandidierende, die diese Prinzipien unterzeichnen möchten, bitten wir, uns über sign@wepromise.eu
zu kontaktieren.

Die Initiative wurde von European Digital Rights – einem Zusammenschluss von 35 Bürgerrechtsorganisationen aus ganz Europa – ins Leben gerufen, um die Interaktion zwischen den Wählenden und ihren Repräsentanten in Brüssel neu zu beleben. Zu den österreichischen Mitgliedern gehören die Initiative für Netzfreiheit und VIBE!AT (Verein für Internet-Benutzer Österreichs). Mitglieder in Deutschland sind etwa der Chaos Computer Club, Digitale Gesellschaft e.V, Digitalcourage oder FIfF (Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung).

tja, darauf kommen die pöpöler nicht. die müssen karriere machen als linkspartei. aber vielleicht gibt es noch ein paar echte piraten, die das interessiert.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
Re: Spybusters
« Reply #36 on: 2014, 02, 09; 23:19:58 »
Kurze Zwischenfrage: Ist ein bisserl ot, trotzdem gehört's hierher:

Wer steckt eigentlich hinter diesen spybusters?

Der Medienauftritt  ist extrem gelungen. Die Inhalte sind tagesaktuell und (beinahe) am Zahn der Zeit. Den Werbedesigner dieser Burschen (das Logo ist genial!) hätte ich gerne in "unseren Reihen".

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1656
    • View Profile
Re: Spybusters
« Reply #37 on: 2014, 02, 10; 00:06:32 »
Ich hab gehört, der heißt AnonUnRama, und spukt hier eh irgendwo rum.  ::)

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 621
    • View Profile
Re: Spybusters
« Reply #38 on: 2014, 02, 10; 01:38:16 »
Satanskult der Superhirne! Yeah!

attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
Re: Spybusters
« Reply #39 on: 2014, 02, 11; 21:35:08 »
Satanskult der Superhirne! Yeah!

Gar nicht.
Ich hab es wirklich erst jetzt geschnallt. (Lange Leitung.)
Mein Gott: Der Bursche kann ja wirklich zeichnen.

Ich hab gehört, der heißt AnonUnRama, und spukt hier eh irgendwo rum.  ::)

Schon kapiert. (Siehe oben)
Ich dachte zuerst, das ist irgendeine ANONYMUS-Gruppe.
Genial, hellboy. (Ziehe den Hut.)
Stammt das Totenkopf-Logo für die Crew Redemption auch aus deiner Feder?


GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 621
    • View Profile
Re: Spybusters
« Reply #40 on: 2014, 02, 12; 05:27:55 »
Quote from: 'attx'
Gar nicht.
Ich hab es wirklich erst jetzt geschnallt. (Lange Leitung.)

Dafür ist es ja Forum. Man braucht nicht schlagfertig zu sein.
EDIT machts möglich.

Quote from: 'attx'
Mein Gott: Der Bursche kann ja wirklich zeichnen.

Die Ölgemälde sind noch besser.

Quote from: 'attx'
Ich dachte zuerst, das ist irgendeine ANONYMUS-Gruppe.

Kommt vielleicht noch.

Quote from: 'attx'
Genial, hellboy. (Ziehe den Hut.)

Der lolw00t ist aber auch nicht schlecht. Schade, dass wir
offenbar bei der raketa-Redactrice durchgefallen sind.
Vielleicht hat sie das ewige Piraten-Hihi satt. Den Les@s
scheints zu gefallen.

Quote from: 'attx'
Stammt das Totenkopf-Logo für die Crew Redemption auch aus deiner Feder?

Hm...

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1656
    • View Profile
Re: Spybusters
« Reply #41 on: 2014, 02, 12; 22:50:37 »
Quote
Hilfe für den Whistleblower: Europaabgeordnete wenden sich von Snowden ab

Monatelang hat sich das EU-Parlament als Vorkämpfer für Bürgerrechte präsentiert. Nun knickt es offenbar ein: In seiner Resolution zur NSA-Affäre wird der Innenausschuss wohl Sicherheitsgarantien und auch Asyl für Edward Snowden in der EU ablehnen.

Sollte Edward Snowden noch ernsthaft darauf hoffen, in der EU Zuflucht zu finden, könnte er am Mittwochnachmittag bitter enttäuscht werden. Dann stimmt der Innenausschuss des Europaparlaments über seinen Bericht zum NSA-Skandal ab. Vieles deutet darauf hin, dass die Abgeordneten dem Amerikaner jeglichen Schutz vor Nachstellungen in der EU abschlagen werden. Von Asyl ganz zu schweigen.

Es geht um einen entscheidenden Satz. Das Parlament "fordert die EU-Mitgliedstaaten auf, Strafanzeigen gegen Edward Snowden, wenn es sie gibt, fallen zu lassen und ihm Schutz vor Verfolgung, Auslieferung oder Urteilssprüche durch Drittparteien anzubieten, in Anerkennung seines Status als Whistleblower und internationaler Verteidiger von Menschenrechten", heißt es in Änderungsantrag 182. Es wäre die einzige Passage in dem 60-seitigen Dokument, die explizit eine Sicherheitsgarantie für Snowden in Europa verlangt. Aber wenn nicht ein Wunder geschieht, wird nicht einmal sie in den Resolutionstext aufgenommen, den das Parlament im März absegnen soll.

Seit Ausbruch der Spionageaffäre haben allerlei EU-Abgeordneten flammende Reden gehalten, sich als Vorkämpfer für Bürgerrechte dargestellt. Aber nun, da es hart auf hart kommt, knicken sie ein. Am Dienstagabend zeichnete sich ab, dass nur die Grünen, Liberalen und Linken geschlossen für Antrag 182 stimmen werden. Dagegen stehen die größte Fraktion, die christdemokratische Europäische Volkspartei (EVP) mit den deutschen Unionsabgeordneten sowie die nationalkonservative ECR. Und die Sozialisten als zweitstärkste Kraft im Parlament sind gespalten. "Ich sehe bei uns keine Mehrheit für den Schutzantrag", sagt die SPD-Innenexpertin Birgit Sippel SPIEGEL ONLINE. "Aber wenn wir nicht geschlossen dafür stimmen, reicht es nicht."

Angst um die Beziehungen zu Washington

weiter

was war noch gleich ein populist?ein fähnlein im wind? ein wendehals?
die antwort gibt´s bei den großen fraktionen im eu-parlament.


ob da was dran ist, weiß ich nicht. die stellen die mir suspekt sind hab ich hervorgehoben:
Quote
M. Ehrenhauser: EU-Parlament lehnt Forderung nach Asyl für Snowden ab - Gerüchten zufolge droht Obama dem EU-Parlament
Angeblich droht US-Präsident Obama seine Rede im EU-Parlament am 26.3. im Plenum zu verweigern, wenn Snowden im EU-Parlament angehört wird - Änderungsanträge von Ehrenhauser angenommen

mehr


ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1656
    • View Profile
Re: Spybusters
« Reply #42 on: 2014, 02, 16; 18:50:07 »

Quote from: golem.de
NSA: Deutschland denkt über Abwehr von US-Spionage nach

Innerhalb der Institutionen der Bundesregierung gibt es erste Überlegungen, die Spionageabwehr auch gegen befreundete Staaten einzusetzen. So könnten etwa Botschaften unter stärkere Beobachtung gestellt werden und der Militärische Abwehrdienst wegen des NSA-Skandals nicht nur Richtung Osten schauen.

In einer Vorabmeldung berichtet das Nachrichtenmagazin Der Spiegel, dass sich Deutschland besser gegen Angriffe ausländischer Geheimdienste wehren wolle. Die Spionageabwehr solle auch gegen Freunde gerichtet werden heißt es, derzeit würden erste Überlegungen angestellt.

Pläne für den Ausbau der Spionageabwehr gibt es laut vorliegenden Informationen des Nachrichtenmagazins. Das Bundesamt für Verfassungsschutz würde dann Botschaften der USA oder des Vereinigten Königreichs einer sogenannten Sockelbeobachtung unterziehen. Auch der Militärische Abwehrdienst überlege, seine Ressourcen gegen Partnerländer einzusetzen. Ob auch der Bundesnachrichtendienst als dritter Nachrichtendienst auf Bundesebene aktiv werden soll, geht aus den Spiegel-Informationen nicht hervor. Noch steht allerdings eine politische Entscheidung aus. Zunächst müssen sich das BKA, das Innenministerium und das Auswärtige Amt in dieser Frage abstimmen.

Der Spiegel meldet zudem, dass im September 2013, in der Vorbereitung des G-20-Gipfels, hochrangige Regierungs- und Bankenvertreter, per E-Mail angegriffen worden seien. Es soll sich aber um Schadsoftware in E-Mails gehandelt haben. Technische Details nennt Der Spiegel nicht. Denkbar wären etwa Textdokumente, die in der Lesesoftware Sicherheitslücken ausnutzen, oder auch ein direkter Angriff auf das E-Mail-Programm.

In dem Fall war die Spionageabwehr erfolgreich, wie eine Sprecherin dem Nachrichtenmagazin bestätigte. Der Angriff kann laut dem Spiegel China zugeordnet werden.

http://www.golem.de/news/nsa-deutschland-denkt-ueber-abwehr-von-us-spionage-nach-1402-104599.html


echt? man soll sich gegen spionage wehren? auch gegen die der amis? sensationelle erkenntnis!  :o

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1656
    • View Profile
Re: Spybusters
« Reply #43 on: 2014, 02, 17; 01:21:47 »
3sat: Land unter Kontrolle

Die Geschichte der Überwachung in der BRD

http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/themen/174633/index.html

Soviel Aufklärung bei den deutschen. Braucht man bei uns nicht. "Wir" waren ja neutral.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
Re: Spybusters
« Reply #44 on: 2014, 02, 19; 19:26:46 »
hellboy, bist du WikiLeaks-Schmökerer?
Wenn ja, dann bist du nicht nur bei der PPÖ aktenkundig, sondern auch bei der NSA:

Quote from: 'DerSpiegel'
Internetschnüffelei: Geheimdienste erfassten WikiLeaks-Leser

Amerikanische und britische Geheimdienste hatten nicht nur WikiLeaks-Gründer Julian Assange im Visier - sondern auch Leser, die sich auf der Enthüllungsplattform umsahen. Die NSA interessierte sich zudem für die Tauschbörse The Pirate Bay.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/gchq-und-nsa-geheimdienste-gegen-wikileaks-und-pirate-bay-a-954133.html