Author Topic: fracking  (Read 3639 times)

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1658
    • View Profile
fracking
« on: 2014, 01, 11; 20:26:39 »
zunächst die fakten:

fracking:
http://de.wikipedia.org/wiki/Hydraulic_Fracturing
http://www.news.at/a/fracking-wasser-giftig-europa
http://www.stern.de/wissen/technik/neue-studie-forscher-sehen-fracking-als-gefahr-fuers-grundwasser-2036314.html
Gasland - Die Wahrheit über Fracking - bald auch in Deutschland? http://www.youtube.com/watch?v=KMSCSsu1HPI&list=PL80B1D60818509F5F&index=1
Monitor - "Fracking" Einfach mal Gift ins Grundwasser! http://www.youtube.com/watch?v=eO_5j37F_q4&list=PL80B1D60818509F5F&index=2
Umweltskandal durch Erdgasförderung | REPORT MÜNCHEN | http://www.youtube.com/watch?v=Yk1kskavGu0&list=PL80B1D60818509F5F&index=7

auf youtube finden sich zu dem theme übrigens mehr hinweise auf gelöschte videos, als verlinkbare. da sind ein paar leute sehr interessiert daran, daß nicht zuviele infos kursieren.


was mir aufgefallen ist: global2000 ist ja eigentlich gegen fracking: http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20120222_OTS0129/global-2000-an-omv-fakten-zu-fracking-offenlegen
sie lassen sich aber das tomorrow-festival von der evn sponsern (von deren solar-branch, aber egal, evn), die an der RAG beteiligt ist, die sich in Polen bei der Exploraion von frackingbaren Vorkommen beschäftigt. die evn gehört dem pröll (theoretisch dem land, praktisch aber der pröll-junta), und der hat gemeint, er fördert fracking nichtmehr, weil "Mit Fracking lässt sich keine Wahl gewinnen", also macht er das nicht offiziell und nicht in nö. polen ist ihm wurscht (hat er nicht gesagt, aber das ist ja implizit so): http://derstandard.at/1358305181330/Niederoesterreich-Mit-Fracking-laesst-sich-keine-Wahl-gewinnen

im kurier hab ich das gefunden: http://kurier.at/wirtschaft/marktplatz/niemand-kann-ohne-oel-leben/808.115
der link zu dem ausführlichen artikel über die evn und die rag-fracking-aktivitäten in polen führt hierher: http://kurier.at/404

schade, daß es die aufzeichnung von der podiumsdiskussion nichtmehr gibt, zu der mich die lo-nö im ltw geschickt hat, wo der vp-energiesprecher noch davon schwadroniert hat, daß fracking total sicher sei, und die chemikalien die in den boden gepumpt werden völlig harmlos wären. genaugenommen hat er fast wörtlich dasselbe gesagt wie Markus Mitteregger, Chef der Rohöl-Aufsuchungs Aktiengesellschaft, im kurier: "Die Formulierung ist nicht gerade glücklich gewählt. Den Rückschluss, dass alles andere bisher schmutzig war, würde ich sicher nicht zulassen. Dirty-Fracking gibt es nicht."

ist es für g2000 unverfänglich, von der solarsparte eines fracking-konzerns geld für ihr festival zu nehmen? ist es nicht!

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

Social Buttons


attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
Re: fracking
« Reply #1 on: 2014, 01, 12; 00:12:08 »
Ich wollte schon seit einiger Zeit die fracking-Frage hier thematisieren.
Danke für deine Fakten. Und den Beginn der Diskussion.

Die Amis entwickeln damit gerade ein neues Geschäftsfeld. Hmm. Wenn die Grünen in Europa dagegen plärren, ist das möglicherweise gar nicht so deppert, nämlich das fracking.

Im Tullner-Feld (in NÖ) bilden sich erste Bürgerinitiativen gegen diese Technologie. (Die plärren aber auch den Grünen nach, was mich skeptisch stimmt.)

Direkte Frage an hellboy: Weil du dich mit Energiewirtschaft intensiv beschäftigt hast: 3 (kurze) Sätze pro und contra fracking. (Danke.)

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1658
    • View Profile
Re: fracking
« Reply #2 on: 2014, 01, 12; 18:30:48 »
Direkte Frage an hellboy: Weil du dich mit Energiewirtschaft intensiv beschäftigt hast: 3 (kurze) Sätze pro und contra fracking. (Danke.)


also pro fracking kann ich dir leider keinen einzigen satz sagen. es ist einfach völlig unsinnig, außer man hat aktien einer förderfirma. siehe contra-satz 3.


kontra ist leicht:

• das slurry, das in den boden geleitet wird, ist giftig, und gefährdet eine unserer wichtigsten lebensgrundlagen: unser wasser.

• die sprünge die bein fracking im boden entstehen, ziehen sich viel zu oft bis zur oberfläche, und verursachen nicht nur erdbewegungen wie beben und bodensetzungen, sondern können auch gas an der oberfläche freisetzen (-> vergiftungen, explosionen, ...).

• jeder cent der in das fracking investiert wird, fehlt beim ausbau generativer und regenerativer energieformen, und ist somit ein schritt in die falsche richtung.


fracking ist was für leute, die die zeichen der zeit noch immer nicht verstanden haben, und deshalb weiter auf fossile energieträger setzen. leugner des klimawandels, die nur an kapitalgewinnen, und nicht am wohl von menschen interessiert sind. leute von denen die arbeitnehmerschaft "humankapital" genannt wird. DAS sind die leute, die fracking betreiben wollen.

ahoy
hellboy

ps: die grünen plärren eh nur alibihalber, und weil der glatzenopa aus nö eh schon gesagt hat, daß ihm die macht in dem fall wichtiger ist als das geld. wenn der pröll aber fracken würde, und die rünen in nö in eine koalition mit ihm wollten, wären sie ganz schnell gusch.
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1658
    • View Profile
Re: fracking
« Reply #3 on: 2014, 10, 29; 15:44:44 »
Wie österreichische Energie-Manager wirklich über die energiepolitische Zukunft denken:

Quote from: kurier
"Niemand kann ohne Öl leben"
Die Öl- und Gasförderung kommt unter Druck. Für Konzerne wie die RAG lohnt die Suche nach neuen Vorkommen bald nicht mehr.

Verblendete dogmatiker, denen ihr Kontostand immernoch näher ist, als die Lebensqualität zukünftiger Generationen. Solche gewissenlose technokraten gehören nicht in verantwortungsvolle Positionen, aber die sitzen leider überall, in Wirtschaft und Politik. Daß soziale Intelligenz der Entscheidungsträger Grundvoraussetzung für das überleben jeder zivilisierten Gesellschaft ist, hat sich leider noch nicht herumgesprochen.

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2014, 10, 29; 20:51:33 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!