Author Topic: Wissenschaft als Maßstab  (Read 322 times)

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1656
    • View Profile
Wissenschaft als Maßstab
« on: 2016, 02, 16; 17:26:25 »
Quote
KEIN GEWERBESCHEIN FÜR HUMBUG!
WISSENSCHAFT ALS MASSSTAB

Unsere Forderungen

Esoterik, Energetik, Pseudowissenschaft, Humbug


Der Esoterik- bzw. Energetikmarkt floriert in Österreich. Aktuelle sind mehr als 15.000 sogenannte „Human- und Tierenergetiker“ aktiv. Jeder österreichische Staatsbürger kann diese Art von Gewerbeschein ohne weiteres erwerben.

Esoterik wird vom Konsumenten/Patienten/Klienten oft nicht mehr als diese erkannt. Sie ist ein hinter wissenschaftlichen Begrifflichkeiten getarnter Krautwuchs im Garten der Leichtgläubigkeit, wo jeder gerne alles behaupten kann ohne einen Beleg dafür erbringen zu müssen. Eine an sich wissenschaftsfeindliche Szene wirft mit Phantasiebegriffen wie „Chakren“ und Phantasieproblemen wie „Blockaden“ um sich und sie bedient sich dabei auch gerne gängigen und wohldefinierten physikalischen Begriffen wie „Energie“, „Schwingung“ oder „Quanten“. Durch den Gebrauch technisch-naturwissenschaftlicher Terminologien wird eine Aufwertung und die Legimitation der Heiltechniken beabsichtigt, um die Methode als wirksames Verfahren zu etablieren.

Viel Geld für schöne Sprüche gegen Migräne und Burn Out

In einem Methodenkatalog der WKO werden die Methoden, die die Energetiker anwenden dürfen, festgelegt. Im Angebot der Energetiker finden sich Auraarbeit, Reiki, Cranio Sacrale, Pendeln, Ayurvedabehandlungen, Bioresonanz, Telepathie, Séancen zur Kontaktaufnahme mit Toten Menschen oder Tieren, Edelsteintherapien, Aurachirurgie und sogar Heilung per Telefon oder per Foto.

Das freiwillige, esoterische Kursangebot für die Energetiker liefert das Bildungsinstitut WIFI (Wirtschaftsförderungsinstitut).

Von der Gefahrenzone in den GAUbereich

Die Bundesstelle für Sektenfragen bearbeitet, laut eigenen Angaben, im Jahr mehr als 600 Beratungsanfragen. Das Spektrum der Betroffenen und Geschädigten reicht hier von Okkultismus, Esoterik bis hin zu Weltuntergangsängsten und Verschwörungstheorien. Am häufigsten jedoch wird, laut Angaben der Bundesstelle, zu esoterischen Angeboten und Heilmethoden angefragt. „Der Erfolg vieler esoterischer Angebote liegt darin, dass sie einfache Lösungen für die tiefsten Sehnsüchte und Nöte von Menschen anzubieten scheinen. Durch Wissenschaftlichkeit wird Seriosität suggeriert und diese verhilft der Glaubwürdigkeit der Anbieter.“ So Ulrike Schiesser, Mitarbeiterin der Bundesstelle für Sektenfragen. (Quelle: Info Sekta 2010)

Medizinische Begrifflichkeiten suggerieren medizinische Fähigkeiten

Dass all diese Methoden im Katalog wissenschaftlich nicht bewiesen und größtenteils widerlegt sind, scheint weder die WKO noch deren Energetiker zu beirren, alles bewege sich schließlich im Rahmen der gewerblichen Standesregeln. Jeder Klient müsse selbst entscheiden, ob die Energetik für ihn eine wertvolle Alternative darstelle, wird auf der WKO Facebookseite auf Kritik gekontert.

Der Human- oder Tierenergetiker würde mittels Reiki, Cranio Sacrale, Farbtherapien und ähnlichem „Blockaden“ lösen und „für eine Ausgewogenheit im Energiehaushalt“ sorgen, so heißt es auf der Seite der Wirtschaftskammer Österreich. Der Energetiker wäre nicht dazu befugt Diagnosen bei Mensch oder Tier zu stellen, ebenso wenig dürfe er Therapien durchführen oder Kranke Menschen behandeln, betont die WKO Niederösterreich. Die Fachgruppenobfrau der persönlichen Dienstleister der WKO Tirol räumt ein (Zitat):

“Wer krank ist und eine Verbesserung seiner Krankheit möchte, muss sich zum Arzt begeben. Und man sollte beim Energetiker einen Aufklärungsbogen vorgelegt bekommen und unterschreiben, dass sein Tun keinen Arzt ersetzt. Leider halten sich viele nicht an die gesetzlich vorgegebenen Bedingungen. Auch in den Homepages findet man immer wieder Versprechungen und Angebote, die nicht mit dem Gewerbe vereinbar sind…“

In Österreich ist die Ausübung der Medizin den Ärzten vorbehalten, anderen Personen – auch Personen mit einer Gewerbeberechtigung in einem sogenannten „Hilfestellergewerbe“- ist die Ausübung der Heilkunde verboten und ein Zuwiderhandeln zu bestrafen. Zur Beurteilung von derartigen Tätigkeiten ist darauf zu achten, ob diese den Eindruck erwecken, es werden (wenn auch im Zusammenhang mit esoterisch-spirituellen Techniken stehend) eine ärztliche bzw. therapeutische Tätigkeit durchgeführt.

Die Realtität sieht jedoch anders aus. Hinter sogenannten „Energieblockaden“ und „energetischer Unausgeglichenheit“ stehen meistens psychische und physische Erkrankungen und hinter den Klienten stehen Patienten – häufig jene, die mit den Behandlungen, die die evidenzbasierte Medizin bieten kann, unzufrieden sind und ihre Hoffnung auf eine alternative „Heilungsmethode“ setzen. Die von der WKO bezeichneten „Blockaden“: Migräne, Rückenschmerzen, Verdauungsprobleme, Burnout, Blähungen bei Babys, Chronische Mittelohrenzündungen bei Kleinkindern, Schlafproblemen und Wechselbeschwerden sind die gängigsten Beschwerden von Menschen die sich in die Hände eines Energetikers begeben, anstatt einen für sie adäquaten Mediziner oder eine professionelle Therapie aufzusuchen.

Eine klare Grenze zwischen dem Handeln der Energetiker und dem Ausüben von Medizin kann definitiv nicht gezogen werden!

Wir fordern das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und die Wirtschaftskammer Österreich dazu auf, im Sinne des Schutzes der Klienten, Patienten und Konsumenten

keine weiteren Gewerbescheine für pseudomedizinische und wissenschaftlich widerlegte und hochgradig unplausible Methoden mehr zu vergeben,
die bereits ausgestellten Gewerbescheine auslaufen zu lassen, und
den sofortigen Entzug des Gewerbescheines bei Zuwiderhandlung von ethischen Gesichtspunkten (im Sinnes des Kunden- und Patientenschutzes)

https://keingewerbescheinfuerhumbug.wordpress.com/unsere-forderungen/

Die Piraten schließen sich diesen Forderungen vollinhaltlich an!

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2016, 02, 16; 17:44:33 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

Social Buttons


hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1656
    • View Profile
Re: Wissenschaft als Maßstab
« Reply #1 on: 2016, 08, 05; 22:50:43 »
Quote from: derStandard
Wenn Wundermittel im Internet angepriesen werden

Kritische Plattformen geraten ins Visier von Verschwörungstheoretikern


Nicht nur rechtsextreme Gruppen, Jihadisten, Mormonen und Scientologen nutzen das Internet, um sich besser zu vernetzen und Gruppen zu formieren. Durch das Web 2.0 werden schnell und einfach auch Inhalte verbreitet, die pseudowissenschaftlichen Charakter haben und in die Kategorie "Humbug und Scharlatanerie" fallen. Ob nun Homöopathen, Verschwörungstheoretiker oder Impfgegner: Sie sind nicht nur gut vernetzt, sondern auch kommerziell aktiv, immerhin können Kunden einfach per Mausklick alle möglichen Produkte online erwerben.

...

Kritische Online-Einträge

Skeptisch denkende Menschen begegnen diesem pseudowissenschaftlichen Wildwuchs und dem Verkommen des Internets zum Schlangenölsupermarkt, indem sie selbst Internetseiten mitgestalten. Wikipedia ist dabei nicht unerheblich: Einträge von kommerziell aktiven Pseudowissenschaftern werden um validierte kritische Informationen erweitert. Als besonders engagiert gilt dabei die Initiative "Guerrilla Skepticism on Wikipedia", die entsprechende Aktivitäten plant, koordiniert und durchführt.

Neben Wikipedia beschäftigt sich das eigenständige Wiki "Psiram" (vormals Esowatch) mit Pseudowissenschaften, irrationalen Überzeugungssystemen und alternativer Medizin. Es ist nicht nur ein Wiki, sondern auch ein Blog und ein Forum für den gegenseitigen Austausch. Anfangs noch als zynische und sarkastische Plattform ausgelegt, hat es sich über die Jahre als deutschsprachiges Standardwerk zur Aufklärung über kommerzielle Machenschaften der Esoterikszene etabliert. Die wichtigste Information, die man dort findet, ist allein schon die Tatsache, ob ein Anbieter, ein Produkt oder eine Ideologie überhaupt einen Eintrag hat. Wenn ja, dann wird dort über Wissenschaftlichkeit, Gefahren und rechtsrelevante Vorgänge wie etwa Gerichtsurteile berichtet. Da beispielsweise Kritiker der "Neuen Germanischen Medizin" von Männern in schwarzen Stiefeln und mit Glatzen belästigt wurden, sind Psiram-Autoren anonym, um sie vor physischen Übergriffen zu schützen.

Reaktionen auf skeptische Plattformen

Die kritischen Plattformen bleiben ihrerseits nicht unkommentiert. Die Suche im Internet bringt eine Vielzahl von ideologisch motivierten Angriffen auf die Wissenschaftlichkeit, die Ratio und auf den Konsumentenschutz zum Vorschein. Hoch im Kurs stehen dabei diverse Verschwörungstheorien. Auch viele Homöopathen, die ohnehin in Apotheken vertreiben dürfen, stellen sich auf ihre Seite.

Psiram-Autoren wird beispielsweise gerne nachgesagt, mit Illuminaten verwoben zu sein, von denen sich Alternativanbieter verfolgt fühlen. Zu Unrecht verfolgt, versteht sich. Die esoterische Plattform timetodo.ch etwa verbreitete in einer ihrer Sendungen Theorien dazu, wer oder was "hinter Psiram" steckt. Die jüdische Verschwörung und die Pharmalobby bleiben dabei natürlich nicht unerwähnt.

Wer für Psiram schreibt, wird außerdem auf Internetseiten als Hetzer beschimpft – oder sollte man sagen "enttarnt"? Und auch "Guerrilla Skepticism on Wikipedia" wird eine Anzahl an Verschwörungstheorien angedichtet. Die wohl prominenteste Sage rankt sich um den Wikipedia-Artikel über den Edelesoteriker und Parapsychologen Rupert Sheldrake, wonach Skeptiker es angeblich verhindern, dass "wissenschaftliche" Referenzen von Sheldrake-Befürwortern untergebracht werden. Rupert Sheldrake verfügt selbstverständlich über einen Psiram-Eintrag. (Michael Jachan, 4.8. 2016)

http://mobil.derstandard.at/2000040993841/Wenn-Wundermittel-im-Internet-angepriesen-werden

Da versuchen sie panisch zurückzuschlagen, und machen sich damit noch lächerlicher. Hat nicht der 0utput auch schon gegen psiram gewettert? Natürlich können die Aluhüte und Esodeppen nur versuchen, eine Plattform die Beweise dafür sammelt wie absurd ihre Behauptungen sind, als unglaubwürdig hinzustellen. Dazu müssen sie nur eine neue Verschwörungstheorie erfinden, ich glaub der 0utput hat behauptet, die würden vom bösen bösen George Soros bezahlt. Aber bei solchen Leuten ist eh schon alles zu spät, es geht nurnoch darum zu verhindern, daß andere diesen Spinnern auf den Leim gehen.

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2016, 08, 05; 22:53:18 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!