Refi

Author Topic: Boulevard  (Read 228 times)

pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 394
    • View Profile
Boulevard
« on: 2013, 08, 14; 03:45:57 »
Hier ist ein Zettel, den man jedem in die Hand drücken kann.
Über Programm steht nix drin, aber das kennt eh schon jeder,
der schon einmal ferngesehen hat. Vielleicht bleiben Wutgreißler
picken, oder räumen den Piraten wenigstens ein, dass es wirklich
nicht mehr so weiter gehen kann. Samizdat funktioniert hier nicht.
Alles klar?

« Last Edit: 2013, 08, 14; 03:47:29 by pet »

Share on Facebook Share on Twitter


attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
Re: Boulevard
« Reply #1 on: 2013, 08, 15; 23:14:53 »
Dieses Steak  ist piratisch gegart und Boulevard.

Aber: Wir sind abermals beim Begriff "Republik". Sorry.
In diesem Garn würde sich "Demokratie" ganz gut anbieten.

Fast-food für Billig-Esser?

pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 394
    • View Profile
Re: Boulevard
« Reply #2 on: 2013, 08, 16; 08:35:39 »
Mein Saufkumpan Pjotr hat es erfunden, weil er in die französische Schule ging:
"die Republik" als Synonym für "unser geliebtes Österreich". Z.B.:

    Es ist die Pflicht jedes mündigen Bürgers, zu Hause Waffen
    zu hamstern und den Umgang damit zu erlernen, um sich
    gegebenenfalls gegen die Feinde der Republik zu erheben.

Franzosen verwenden "république" öfter ganz so wie Pjotr: im
Sinne von "UNSERE Republik", "unser Land", "unsere Gesellschaft",
"wir". Für Pjotr daher ein natürliches Verhalten, das durch Osmose
aus seinem (fließenden) Französisch (mit Pariser Akzent) in sein
Sprachzentrum eingesickert ist.


Dir, @attx, gefällt "Republik" nicht als Piratenwort, aber ich würde sagen:
Bei Republik trügt dich dein
Sprachgefühl. Du behauptest: Republik ist suboptimabel,
weil immer mitschwingt, dass das genannte zwar Sache des
Volkes sein soll, aber das genaue Gegenteil ist, so wie in

    Deutsche Demokratische Republik

Kurz gesagt: das Wort trägt immer seine imaginären Gänsefüßchen
mit und wird sie nicht los:

    Deutsche Demokratische Republik = Deutsche Demokratische "Republik"

Daher ist Republik als Synonym für "unser geliebtes Österreich"
untauglich.

Soweit okay, das ist ein berechtigter Einwand, weil du ja mehrere Beispiele
lieferst, wie das Wort Republik in Staatsbezeichnungen bewusst und
in sehr durchsichtiger Weise als reiner Schmäh verwendet wird. So machen
das Linguisten auch.

Gegeneinwände:
1.) Wir verwenden das Wort für UNSERE Republik. Tatsächlich ist die
offizielle Bezeichnung für unsere Organisation

    Bundesrepublik Österreich

Dass bei unserer geliebten Heimat um das Wort Republik auch
Anführungszeichen gehören ist a bit of a stretch:

    Bundes"republik" Österreich

Bei uns geht die Macht tatsächlich vom Volke aus -- mehr oder weniger.
Das kann nicht einmal ein gstandener Zyniker und Demokratieextremist
leugnen. Zumindest bei UNSERER Republik verliert das Wort die schwere
Last seiner imaginären Gänsefüßchen, sogar bei der mutwilligsten
Auslegung der haarsträubenden Zustände in der geliebten Heimat.

2.) Google hat das beste Sprachgefühl

Wenn man Republik googelt, löst sich dein Einwand in Luft auf.

    https://www.google.at/#bav=on.2,or.r_qf.&fp=720d96cf0261d0c6&q=republik+site:at

Auf der ersten Seite mit Funden kommt "Republik" nur einmal mit seinen
imaginären Gänsefüßchen vor:

    Außenministerium Österreich -> Dominikanische Republik (de)

Die restlichen Funde drehen sich um UNSERE Republik, werden aber
für mehr oder weniger amtliche Dokumente verwendet, daher verwenden
diese Dokumente den amtlichen Namen Republik Österreich für unsere
geliebte Heimat. In immerhin einem Hit schwingt Stolz und Patriotismus
mit:

    bundesschatz.at - Mit der Sicherheit der Republik Österreich

Tja, AAA, ha, ha, ha

Unter den ersten 150 Hits geht es ganz ähnlich weiter. Republik wird
praktisch ausschließlich für amtliche Staatsbezeichnungen verwendet, in
den allermeisten Fällen für den österreichischen, gerne auch als Wort für
die aktuelle zweite Republik oder die vergangene erste Republik
Einzige Ausnahme ist die Artikelüberschrift

    Republik der Raucher: Österreich ist die Nummer eins beim ...

Um mehr Republiks zu finden, die so verwendet werden wie von mir:

    unsere Republik  https://www.google.at/#bav=on.2,or.r_qf.&fp=720d96cf0261d0c6&q=%22unsere+republik%22+site:at

So finden wir vorwiegend Titel von Geschichtsbüchern. Und eine weitere
Debatte um Wort Republik vs. Wort Demokratie.

http://www.krone.at/forum/board11-nachrichten/board15-%C3%B6sterreich/1065907-demokratie-republik/

Aber jetzt das beste

Im Gegensatz zu Freiheit, Demokratie, die von der Spackeria noch munter weiter überstrapaziert werden, kommt Republik nicht in der Liste typischer Fahnenwörter vor:

http://de.wikipedia.org/wiki/Fahnenwort

Das heißt: dank Pjotr sind wir hier einer scharfen Sache auf der Spur: einem äußerst massentauglichen, sympathischen Wort, das noch nicht so abgedroschen ist. Weiters ist es so, dass man mit "Republik" durch entsprechende (häufige) Verwendung mit einmassieren kann, wer nicht Teil der Republik ist:
- antidemokratische Kräfte
- z.B. Lobbies
- Spitzenpolitiker
- Abstinenzler
- Christen
- Blumenkinder
- Violas

Was ihr wollt. Ist das nix?



attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
Re: Boulevard
« Reply #3 on: 2013, 08, 17; 17:48:12 »

So viel der Mühe, vergellt's Gott!
Ich hatte wirklich Geschmacksverirrungen bezüglich dieses Wortes. (Deshalb hab ich mich ja auf deine linguistische Couch gelegt.)
Jetzt geht's mir schon viel besser damit.
Am besten wirkte aber das Zapferl bezüglich  Fahnenwörter. Hier lernt man ja sogar was!
« Last Edit: 2013, 08, 19; 10:47:08 by GOLEMXIV »

GOLEMXIV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 621
    • View Profile
Re: Boulevard
« Reply #4 on: 2013, 08, 19; 10:47:21 »
Quote from: attx
So viel der Mühe, vergellt's Gott!
Ich hatte wirklich Geschmacksverirrungen bezüglich dieses Wortes. (Deshalb hab ich mich ja auf deine linguistische Couch gelegt.)
Jetzt geht's mir schon viel besser damit.
Am besten wirkte aber das Zapferl bezüglich  Fahnenwörter. Hier lernt man ja sogar was!

Danke für die Blumen, ganz meinerseits (Bürgermeister in Raumplanung)