Refi

Author Topic: Meinungsfreiheit am Arsch  (Read 2654 times)

pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 394
    • View Profile
Re: Meinungsfreiheit am Arsch
« on: 2016, 03, 20; 20:54:23 »
Hier ist ein zweiter Fall, nur eher zweifelhaft.

Quote from: 'hellboy'
Vor kurzem habe ich angefangen, einen Blog auf "Fisch und Fleisch" zu schreiben.

Vor kurzem hat dieparty angefangen, einen Blog auf "Fisch und Fleisch" zu schreiben.

Quote from: 'hellboy'
Die Plattform hatte einen guten Ruf, weil dort angeblich die Meinungsfreiheit groß geschrieben wurde, und man nicht gleich gelöscht und gebannt würde, wenn man Leuten die Wahrheit sagt. Doch weit gefehlt, bei denen ist es auch nicht anders.

Das dachte sich auch Dieparty.

Quote from: 'hellboy'
Was das angeht hatte ich bei f&f gerade ein deja-vue.

Für Dieparty ist völlig neu wo gesperrt zu werden. Blogspot findet voll cool was Dieparty dort an Schriftstellerei macht.

Quote
Es begann ja schon damit, daß die Propagandaschleudern des Putinregimes laut aufheulten, als sie plötzlich von mir mit Fakten konfrontiert wurden.

Der Dieparty klingt aber auch wie ein Putin-Troll. Er ist ein Grünen-Hater, ein Presse-Hater, ein NATO-Hater und ausgesprochen PRO-Islam.  Das kann beim Dieparty nicht der Löschungsgrund sein.

Quote
Schon da hat sich die Forenmoderaton als Zensurbehörde dieser demokratiefeindlichen Neofaschisten geoutet, und einiger meiner Kommentare gelöscht, obwohl diese nichts als die Wahrheit enthielten. Dann kam kürzlich ein FPÖler namens Jörg Mayer daher, und verzapfte völligen Unsinn über das Thema Drogen.

Auch erstaunlich: Dieparty hetzt eigentlich weniger und milder als Jörgl oder Fritzel, allerdings ist Dieparty wesentlich amüsanter und literarischer. Deswegen waren Diepartys Artikel auch so unkontroversiell fürs FUF-Publikum. Wegen dem Dieparty hatten die Moderatoren und Siliva vermutlich wenig Arbeit wegen Zensurstress. Wegen Arbeit hätte ich eher dich gesperrt als Dieparty.



Quote
Schließlich geriert sich der Jörgi Mayer lauthals als die große Nachwuchshoffnung der FPÖ, so einen darf man doch nicht kritisieren.

Ist doch wurscht, wenn er ein Ideologie-Spammer ist, das ist dort jeder. Manche spammen ihre Eso-Website mit Zauberkristallen. Jedenfalls behält sich Gastgeberin Silvia vor, Satire zu sperren, wenn sie zu lustig ist und z.B. ins Herz trifft. Ich sehe das nicht ein, dass Satire eher gesperrt wird als unlustiges Gutmenschen-Hating wie von Jörgl und Fritzl. Seit 1776 genießt Satire, und das ist Dieparty zweifellos, besondere Narrenfreiheit, statt besondere Willkür, nur weil der Spott zufällig sehr treffend ist statt fad.