Author Topic: TF: Überwachungsstaat und Bürgerbespitzelung  (Read 417 times)

attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
TF: Überwachungsstaat und Bürgerbespitzelung
« on: 2013, 12, 08; 22:13:37 »
Ich weiß nicht, ob wir eine TF haben, die sich solcher Themen annimmt. Deshalb werde ich Meldungen, wie die folgende ganz einfach hier reinstellen.

http://www.krone.at/Digital/USA_schiessen_neue_Spionage-Datenkrake_ins_All-Mit_Oktopus-Logo-Story-385418

Quote from: 'Auszug aus dem Artikel'
Die USA haben einen neuen Spionagesatelliten ins All geschossen, der die Welt ab sofort abhören soll und auf dem als Logo ein Oktopus prangt, der die Welt mit seinen Tentakeln umklammert. Darunter der Schriftzug: "Nothing is beyond our reach" – "Nichts ist außerhalb unserer Reichweite". Nach den NSA-Abhörskandalen der letzten Monate wirkt das für Kritiker des US-amerikanischen Überwachungsapparats fast wie Hohn.

Vielleicht ist es eine Krone-Ente?

Social Buttons


attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
EU will Privatkopien verbieten

http://www.mmnews.de/index.php/politik/16130-eu-will-privatkopien-verbieten

Quote from: 'Auszug aus dem Artikel'
Die 55000 EU-Beamten haben bekanntlich viel Zeit, Dinge zu regulieren, die keiner Regulierung bedürfen. Deshalb knöpft sich die Kommission jetzt das Urheberrecht vor und will es "harmonisieren". Auf dem Prüfstand steht die "Privatkopie" und die Frage, ob Links im Internet urheberrechtlich geschützt werden müssen.

Wahrscheinlich auch eine 'Ente'. Denn: Staatliche Organisationen machen ja per se nix Schlechtes.


attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
hellboy, das könnte uns beide treffen:

Quote from: 'Der Spiegel'
Beleidigende Kommentare: Presserat will Regeln für Foren einführen
Der Deutsche Presserat will Regeln für Leserbeiträge in den Internet-Foren deutscher Medien festlegen. Beleidigungen und Schmähungen sollen dort nicht mehr geduldet werden.
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/presserat-will-regeln-fuer-internet-foren-einfuehren-a-953939.html

Scheint, als hätte der Pressrat Anleihen bei der PPÖ genommen. Oder der Mediensheriffpirat ist dort als Berater tätig.


marenostrum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 344
    • View Profile
Quote from: 'attx'
Vielleicht ist es eine Krone-Ente?

Nope, die Kraken-Agency ist ein gut bekanntes
Meme:

http://www.infowars.com/spying-spooks-throw-it-in-americans-faces-with-new-octopus-engulfing-world-logo/

Hätte ich an ihrer Stelle genau so gemacht. Trollaxoring, heh...


hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1649
    • View Profile
Quote from: futurezone
Verschlüsselung: FBI beschwert sich bei Apple und Google

Die jüngsten Ankündigungen der Konzerne, die Daten seiner Kunden nicht mehr entschlüsseln zu können, sorgt für Unstimmigkeit beim FBI-Direktor.



James Comey, Direktor der US-Bundesbehörde Federal Bureau of Investigation (FBI), zeigt sich besorgt über die Schritte in Richtung Datensicherheit, die Apple und Google zuletzt unternommen haben. So hat etwa Apple angekündigt, Kundendaten unter iOS 8 selbst nach Behördenanfrage nicht mehr zu entschlüsseln, weil es dem Konzern technisch gar nicht mehr möglich sei. Auch Google hat laut mehreren Berichten Pläne, die nächste Version von Android standardmäßig verschlüsselt auszuliefern.

„Der Gedanke, dass jemand einen Schrank vermarktet, der nie geöffnet werden kann – sogar, wenn es um einen Fall von Kindesentführung geht und ein Gerichtsbeschluss vorliegt – macht für mich keinen Sinn“, so Comey im Rahmen einer Pressekonferenz laut einem Bericht der Huffington Post. Gleichzeitig hält er fest, dass er sich dafür einsetzt, dass in jedem Fall Gerichtsbeschlüsse eingeholt werden müssen, um Smartphones zu durchsuchen. So sei die Privatsphäre von Menschen laut Comey zwar wichtig, unter extremen Bedinungen wie Terroranschläge brauche man aber Zugang zu den Geräten.

http://m.futurezone.at/netzpolitik/verschluesselung-fbi-beschwert-sich-bei-apple-und-google/87.808.018

Dazu kann ich nur aus den Kommentaren zitieren

Quote from: stoske
Das erinnert mich irgendwie an den alten Witz von Otto Waalkes: "Wir haben jetzt ein Stinktier"
"Oh, prima, aber der Gestank?"
"Nun, daran wird sich das Tier gewöhnen müssen"

Im Zweifelsfall steht "Freiheit" immer über "Sicherheit". Und anstatt die Folgen kontrollieren zu können, müssen wir uns irgendwann mal um die Ursachen kümmern. Dann kommt die Sicherheit ganz von alleine.

Ganz genau.

ahoy
hellboy
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!