Author Topic: Webhosting  (Read 201 times)

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1653
    • View Profile
Webhosting
« on: 2016, 08, 30; 22:40:40 »
Quote from: Horst Host
Webhosting

Der Begriff Webhosting (auch Hosting oder Nethosting genannt) bezeichnet die Bereitstellung von sog. Webspace (also Online Speicher Platz) sowie auch die Unterbringung auf einem Webserver eines Service Providers (Webhosters)
Unter Webhosting oder auch Nethosting versteht man die Bereitstellung von Webspace sowie die Unterbringung (Hosting) von Webseiten auf dem Webserver eines Internet Service Providers (ISP).

Der Webhosting Anbieter (auch Hoster genannt) stellt gegen eine, meist monatlich zu entrichtende, Gebühr, seine Webserver bzw. einen Platz auf dem Webserver zur verfügung. Dieser Service beinhaltet neben der Bereitstellung des eigentlichen Speicherplatzes auch die Anbindung des Servers an das Internet. Somit ist der Speicherplatz und die Daten darauf (meist Websites) auch über das Internet abrufbar sind.

Wichtige Kriterien bei der Auswahl sind die monatlichen Kosten, der Leistungsumfang, die Performance und der Umfang der inkludierten Serviceleistungen.

http://www.webhostingvergleicher.de/

Quote from: Horst Host
Tipps zum Webhosting Vergleich

Wer eine eigene Website, einen Blog, Forum oder gar einen Online Shop aufbauen möchte braucht Webspace. Die Webhosting Anbieter überschlagen sich mit Angeboten im Netz und in Fachzeitschriften. Folgend möchten wir Ihnen ein paar grundlegende Tipps geben damit Sie unseren Webhosting Vergleich noch effizienter nutzen können.

Welches Webhosting Angebot ist das richtige für mich?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Mit unserem Webhosting Vergleich geben wir Ihnen aber ein gutes Tool an die Hand um das für Sie passende Angebot zu finden. Grundsätzlich sollte ein Webhosting/Webspace Angebot die folgenden Mindestvorraussetzungen erfüllen um vernünftig verwendbar zu sein:

1 GB Speicher
1 Inklusivdomain
PHP fähig
min 1 MySQL Datenbank
Traffic Flatrate
FTP Zugang

Erfüllt ein Webhosting Angebot diese Vorraussetzungen kann man damit auf jeden fall etwas anfangen! Alle Webhosting Angebote in unseren Webhosting Vergleich für Einsteiger erfüllen diese Punkte. Des weiteren, empfehlen wir jedem Einsteiger, der seine private Webseite oder einen Blog online stellen möchte, ersteinmal klein anzufangen – nicht gleich ein Profi Angebot buchen, welches man am Ende garnicht braucht. Denn das vorhandene Webhosting Angebot kurzfristig zu “Upgraden” stellt eigentlich nie ein Problem für einen Webhosting Anbieter dar.

Welcher Anbieter ist der Beste? Welcher der richtige für mich?

Auch diese Frage lässt sich leider nicht so pauschal beantworten. Grundsätzlich sind alle Webhosting Anbieter die wir auf unserem Portal im Webhosting Vergleich führen, sehr gute, seriöse und geprüfte Anbieter die Ihr Handwerk verstehen. Selbiges gilt natürlich auch für die Anbieter im Server Vergleich. Natürlich haben alle Anbieter ihre Stärken, Schwächen und Spezialgebiete. Einige Anbieter tun sich jedoch überduchschnittlich oft durch besonders günstige Preise oder eine besonders gute Reputation hervor. Unsere Empfehlung lautet daher: Nutzen sie erst unseren Webhosting Vergleich um ein Interessantes Webspace Paket zu finden. Haben Sie sich eines oder mehrere Angebote in die nähere Auwahl geholt, rufen sie sich das jeweilige Anbieter-Profil (Bsp.: Alfahosting) unseres Portals auf und machen Sie sich mit dessen Hilfe, ein detailiertes Bild des Anbieters. Besonders ein Blick auf die Kundenmeinungen hilft in vielen Fällen bei der entgültigen Entscheidung noch mal erheblich.

Webhosting Vergleich nutzen und sparen

Immer mehr Menschen nutzen das Internet. Das belegt auch die jährliche Onlinestudie von ARD und ZDF. Kein Wunder also, dass immer mehr Webseiten entstehen und somit auch der Bedarf an Webhosting steigt. Zahlreiche Webspace Anbieter bzw. Webhoster bieten inzwischen Pakete auch für Privatkunden, die einen eigenen Blog oder eine Webseite über ihr Hobby gestalten wollen. Bei den inzwischen zahlreichen Anbietern und Webhosting-Paketen ist es allerdings schwer, die Übersicht darüber zu behalten, welche Angebote am günstigsten sind. (nutzen Sie dazu am besten unseren Webhosting Vergleich oben)

Nach eingehendem Vergleich der verschiedenen Hosting Angebote zeigt sich oft: Wer sich genau über die einzelnen Angebote der Webspace Anbieter bzw. Webhoster informiert und deren Preise für Domains und Webspace-Pakete vergleicht, findet nicht nur ein Angebot, das seinen persönlichen Bedürfnissen entspricht, sondern kann auch jeden Monat bares Geld sparen.

webhosting vergleich

Welchen Webhoster sollte ich nehmen? Mit dem Webhosting Vergleich helfe Ich dir bei der Entscheidung!
Der direkte Weg zum passenden Webspace
Leider ist solch ein Webhosting Vergleich in der Regel sehr zeitintensiv und deshalb alleine nicht zu bewältigen. Eine Lösung für dieses Problem bietet dir der WebhostingVergleicher – Horst Host, der in deinem Interesse, also im Interesse des Verbrauchers, Produkte findet und vergleicht. Dieses Vergleichsportal bietet dir eine aktuelle Übersicht an verschiedenen Webhosting Angeboten der führender Webhoster.

webhostingvergleicher.de versucht kontinuierlich, die besten Angebote zusammenzustellen. Dabei werden nur Angebote von seriösen Anbietern berücksichtigt. Webhostingvergleicher.de trifft so eine sinnvolle Vorauswahl an Angeboten für dich, denen du vertrauen kannst – und arbeitet dazu trotzdem unabhängig.

Es lohnt sich immer Angebote zu vergleichen – besonders, wenn man es dir so einfach macht. So sparst du nicht nur bares Geld, sondern findest auch das Hosting Angebot, was auf deine persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten ist.

http://www.webhostingvergleicher.de/

Bitte nicht vergessen, daß auch Vergleichsportale von was leben, und unterschiedlich vertrauenswürdig sind! Ich hab das jetzt nicht überprüft, es geht mir darum, daß die hier zumindest viele der richtigen Aspekte auf die beim webhost zu achten ist aufzählen.

Was hier aber fehlt ist für Piraten der wichtigste Aspekt, nämlich die Sicherheit.

Quote
Wie sicher ist mein Webhostinganbieter?
VON NORBERT SCHOLLUM · 27. FEBRUAR 2014

Aspekte wie Speicherplatz oder angebotene Serviceleistungen sind für den Endverbrauch wichtige Faktoren um sich für einen Hosting-Anbieter zu entscheiden. Durchschnittliche Anwender vergessen häufig, den Webhosting-Anbieter auf seine Sicherheit zu überprüfen. Sicherheitslücken beim Anbieter können zu Serverausfällen oder Datenverlust führen, woraus etwa bei Webshops mit geringeren Umsätzen zu rechnen ist oder die Nutzer dauerhaft ausbleiben, wenn eine Seite häufig nicht erreichbar ist.

Datenverlust durch Serverausfall

Kein Anbieter von Hosting-Produkten ist vor einem Ausfall der Server und damit verbundenen Datenverlust sicher. Ein Ausfall der Server kann beispielsweise mit einem Stromausfall einhergehen oder durch die Ermüdung der Hardware. Datenverlust bei einem technischen Defekt der Server kann einfach durch regelmäßige Backups des Hosting-Anbieters vermieden werden. Bei Shared-Hosting-Angeboten und Managed Servern gehören regelmäßige Backups zum Standard und das Angebot sollte dahin gehend überprüft werden. Backups können in bestimmten Fällen zu redundanten Daten führen wie etwa bei Webshops oder Portalen mit starker Nutzeraktivität. Hier sollten statt Backups Spiegelungen des Datenbestandes durchgeführt werden um bei einem Serverausfall sofort auf den gespiegelten Datenbestand zugegriffen werden kann.

Up-to-Date bleiben

Kriminelle versuchen in der Software immer wieder Lücken zu finden, um sich Zugriff zu sensiblen Daten zu verschaffen. Diese Sicherheitslücken werden durch regelmäßige Updates geschlossen und somit die Sicherheit des Webhosting-Anbieters deutlich erhöht. Grundsätzlich sollte eine Trennung der Applikationen auf dem Server erfolgen. Sind Applikationen bereits auf dem ersten Server im System verfügbar, ist dies auch angreifbarer. Abhilfe kann hier eine Virtualisierung schaffen, die beispielsweise bei der Anmiete eines eigenen Servers auch selbst durchgeführt werden kann.

Schutz vor unbefugten Zugriffen

Größtes Problem im Bezug auf die Sicherheit bleiben Zugriffe von unbefugten Dritten. Ein Webhosting-Anbieter sollte daher auch über Software verfügen, mit der Viren oder Trojaner entlarvt werden können. Durch eine konstante Systemüberwachung durch den Anbieter können verstärkte Angriffe auf die Server überwacht und geeignete Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Es gibt mittlerweile Software, mit der sich Angriffe nicht nur überwachen lassen, sondern auch die Angreifer über das Netz verfolgt werden können.

Bei der Auswahl eines Hosting-Anbieters sollte auf die Sicherheit größten Wert gelegt werden, besonders wenn sensible Daten wie Kundeninformationen darauf gespeichert sind. Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob Ihr Anbieter über ausreichende Sicherheitsmaßnahmen verfügt, halten Sie direkte Rücksprache. Nur wenn Sie sich sicher sind, dass Ihre Daten bei einem Anbieter gut aufgehoben sind, sollten Sie einen Vertrag abschließen.

http://www.webhosting-vergleich.biz/webhosting-news/wie-sicher-ist-mein-webhostinganbieter

Da fehlt natürlich wieder ein Aspekt, nämlich: in welchem Land bin ich am besten davor geschützt, von staatlicher Seite überwacht oder gar abgedreht zu werden? Gerade in Zeiten wie diesen, in denen ungeniert darüber diskutiert wird, alles was aus irgendwelchen Gründen irgendwem nicht genehm ist aus dem Netz zu zensurieren, kann diese Frage aber für unbequemen politischen Aktivismus überlebenswichtig sein.

Die Fragen müssen lauten:

• gibt es VDS?
• gibt es eine Diskussion über hatespeech und andere SJW-Themen?
• werden aktuell oder wurden Inhalte aus dem netzt zensuriert (zB wegen Opposition, Pornografie, Gewalt, voll gemein, Religion, ...)
• gibt es staatliche Spyware?
• welche Befugnisse und Kompetenzen hat der staatliche Geheimdienst, offiziell und inoffiziell?
• wie stabil ist die politische Lage in dem Land?

Wer sicher online bleiben will, muß bei der Auswahl des Landes in dem die Website gehostet wird diese Fragen unbedingt stellen. Bei den Ländervergleichen die ich gefunden habe geht es aber leider immer nur um den Datenschutz (so wichtig der ist) und um den Preis. Als sicherstes Land gilt die Schweiz, aber natürlich auch als sehr teuer. Ein Ranking mit Preis/Leistungs/Sicherheits/Stabilitätsvergleich hab ich dazu aber nicht gefunden. Nichtmal annähernd was ähnliches.

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2016, 08, 31; 04:11:31 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

Social Buttons