Author Topic: Jetzt kommt die Sprachuniform!  (Read 315 times)

marenostrum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 344
    • View Profile
Jetzt kommt die Sprachuniform!
« on: 2015, 01, 29; 02:33:41 »
Mit "sagt man nicht" hat man sich bis vor kurzem noch lächerlich gemacht,
aber das wollen sie jetzt abschaffen.

http://www.buzzfeed.com/krystieyandoli/powerful-statements-about-why-you-shouldnt-use-offensive#.wn7q6JbJ51

Natürlich mit eigenem #:
https://twitter.com/hashtag/YouDontSayCampaign?src=hash

Unglaublich, dass man immer noch so billig in die Zeitung kommen
kann, wenn man bedenkt, dass dieser Dreck seit Jahren die
Massenmedien vergiftet. Aber für solchen Dreck gibts eben
immer noch Jurypreise, wie man sieht. 





« Last Edit: 2015, 01, 29; 02:41:27 by marenostrum »

Social Buttons


attx

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 444
    • View Profile
Re: Jetzt kommt die Sprachuniform!
« Reply #1 on: 2015, 01, 29; 14:42:26 »
Diese Kampagne ist voll homo, wie ich meine.


pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 391
    • View Profile
Re: Jetzt kommt die Sprachuniform!
« Reply #2 on: 2015, 01, 31; 00:34:17 »
Oder, auf Englisch "gayayayay!"

So war das nämlich:

1.) Weil Wörter wie "queer" und "homosexual" negativ besetzt sind,
kommen Superhirne auf die Idee per Erlass dem superpositiv
besetzten Wort "gay" (fröhlich, ausgelassen) die Bedeutung von
"steht auf gleichgeschlechtlichen Geschlechtsverkehr" unterzuschieben.
2.) "Gay" wird mit Hilfe der protestantischen Systemmedien
zu DEM Hilfsausdruck für "queer", "homosexual" und
von betulichen, konfliktprüden großkopferten Bobos sogar im
deutschsprachigen Raum verwendet
3.) Zynisch-abgebrühte Zeitgenossen, darunter amerikanische
Teenager, lassen sich gerne mitreißen und verwenden den
verschämten Hilfsausdruck "gay"  so wie die Vokabel,
die dieses Wörtchen ersetzen soll, nämlich im Sinne von
"tuntig", "erbärmlich", "fad", "jämmerlich", "konfliktprüde",
"bullshyt", "unlustig", usw.
4.) Das vormals fröhlich-ausgelassene Wort "gay" kann nun
nicht mehr in höflicher Gesellschaft verwendet werden, auch
im ursprünglichen Sinne nicht, weil es von betulichen
Anti-Fantasie-Wichtigmachern vollkommen besudelt wurde.
Allerdings nicht durch Unzucht, sondern mehr durch den
Kretinismus der Antifantasie-Bazillen. 

Bitte beachten: Homosexuelle verwenden
Ausdrücke wie "woame Sau", "Nutte", "Schwester",
"Homo" oder "ist vom Sparverein", allerdings nur, wenn keine
genaueren Schattierungen wie "Pysser" oder "Fister" bekannt
sind und keine mutwilligeren visuellen Gleichnisse wie "Nilpferd"
ersichtlich. "Gay" ist vermutlich keine schwule Erfindung.

Auf die Palme bringen kann man die Ladies mit
"Homosexuellen-Milieu" für "Schwulen-Szene", ich weiß
allerdings nicht warum. Sie drehen dann einfach durch.
Dieses Experiment war wiederholbar.





« Last Edit: 2015, 01, 31; 00:42:29 by pet »

lolw00t

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 93
    • View Profile
« Last Edit: 2015, 01, 31; 12:23:45 by lolw00t »

lolw00t

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 93
    • View Profile
Re: Jetzt kommt die Sprachuniform!
« Reply #4 on: 2015, 02, 01; 00:55:06 »
nochmal zur genaueren info:

sämtlicher buzzfeed content ist automatisch generiert.
die buzzfeed redaktion besteht haupsächlich aus spam bots, denen wird halt vermutlich irgend ein menschliches gesicht und namen draufgeklatscht.
algorithmen analysieren gewaltige mengen an analytics daten und suchen sich so den populärsten content zusammen.
(egal ob wegen teh lulz oder effectivem getrollz).
der wird dann schamlos geninjad und dem thema nach in listen abgepackt.
ziel ist es maximal viele clicks und ad einnahmen zu generieren.
komplett-automatisierter gewerblicher journalisms halt.

eine abhilfe dagegen: adblock

pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 391
    • View Profile
Re: Jetzt kommt die Sprachuniform!
« Reply #5 on: 2015, 02, 03; 12:48:19 »

@lolw00t:

Jaja, reibe es mir nur, dass ich mit Memes & Sht eher
Rollstuhlfahrer bin. Von Buzzfeed habe ich von dir zum
ersten Mal gehört. Du hast ganz recht, mein Schatz:
Buzzfeed = pures Aids. Schluss: die Wahl von http://buzzfeed.com
als Quelle, Beleg für die Blödheit von "you don't say Duke" war
schlecht.

A propos Schluss: Danke für das aufschlussreiche Video mit
der ganzen Wahrheit über die Machenschaften von buzzfeed. So
konnte ich mich schnell und effektiv schlau machen und dabei
auch noch gut unterhalten! T.H.X., dein Beitrag ist eine
Bereicherung für dieses Forum!

Zu buzzfeed gibt es auch einen E.D.-Artikel, der zwar nur
mäßig witzig ist, aber dafür auch sehr informativ und truthful.