Author Topic: cookies sind nicht ungefährlich  (Read 353 times)

hellboy

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1667
    • View Profile
cookies sind nicht ungefährlich
« on: 2019, 10, 01; 18:08:57 »
Man hätte es sich ja denken können, wenn die Betreiber von websites so darauf bestehen, daß cookies ungefährlich sind, sind sie das natürlich nicht.

Besonders absurd der Artikel in der PC-Welt, der zwar vor cookies warnt, der aber ohne die Akzeptanz von cookies nicht gelesen werden kann.

Zum Glück sind nicht alle so blöd.

onlinewarnungen.de: Was ist ein Cookie und welche Gefahr besteht? https://www.onlinewarnungen.de/lexikon/was-ist-cookie-welche-gefahr-besteht/

heise.de:
Quote
CERT warnt vor Gefahr durch Cookies

Cookies stellen eine weithin unterschätzte Bedrohung für eigentlich sichere HTTPS-Verbindungen dar. Alle Browser sind für konkrete Angriffe anfällig, die private Daten gefährden, warnt das renommierte CERT/CC.
https://www.heise.de/security/meldung/CERT-warnt-vor-Gefahr-durch-Cookies-2833035.html

unicum:
Quote
Netzwelt
Cookies: Die stille Gefahr
Die Kekskrümmel sind überall – und sammeln deine Daten!

Kekse sind was Feines. Internet-Cookies aber nicht. Werbefirmen zeichnen mit den kleinen Textdateien euer Surfverhalten auf. UNICUM verrät, wie du dich davor schützen kannst.
Überall im Internet sammeln Cookies deine Daten

Hast du dich schon einmal gefragt, woher Amazon weiß, welche Artikel du angeschaut hast und was dir gefällt? Die Antwort lautet: Cookies. Gemeint ist aber nicht die Lieblingsspeise des Krümelmonsters, sondern kleine Dateien, mit denen Webseitenbetreiber dein Surfverhalten aufzeichnen können.

Wann immer du eine Webseite wie beispielsweise www.unicum.de ansurfst, sendet der Server der Seite einen Kekskrümel an deinen Browser, der die kleine Textdatei speichert. Wenn du zur nächsten Seite ziehst, wird ein neuer Cookie gesetzt.

...
https://www.unicum.de/de/entertainment/netzwelt/cookies-die-stille-gefahr

Zum Schutz der Privatsphäre gehört auch der Schutz vor cookies, also cookieblocker immer eingeschaltet lassen!

Was völlig inakzeptabel ist, ist die Behauptung, es gäbe "notwendige cookies". Ein Programmierer, der eine Website nicht ohne Cookies programmieren kann, muß sich einen neuen Beruf suchen. Die Behauptung ist nichts anderes als gewerbsmäßiger Betrug.

Wer aber wirklich sofort hinter Schloß und Riegel gehört, sind die Verantwortlichen bei Ämtern und Bildungseinrichtungen. Die sind nicht dazu da, den Verbrechern von Google Analytics neue Opfer zuzuführen. Auf den Seiten von staatlichen Stellen, Bildungseinrichtungen und Anbietern von Grundversorgung, von Strom und Wasser bis hin zur Telekommunikation, sind cookies noch krimineller als sonst, weil die Leute dort keine andere Wahl haben. Wer zB etwas vom Sozialministerium braucht, ist ohnehin in einer perkären Situation, und kriegt dann von Leuten, die eigentlich helfen sollten, auch noch Malware aufgenötigt.

Natürlich wird sich erst etwas ändern, wenn es zu spät ist, wenn bereits etwas passiert ist. Die ewig gleiche Ausrede kennen wir auch jetzt schon: "das konnten wir doch nicht wissen". Das müssen aber alle Verantwortlichen wissen, weil sie wie der Name schon sagt verantwortlich sind. Das Delikt heißt dann halt "grobe Fahrlässigkeit".

Wir fordern, daß auf den Seiten von staatlichen Stellen, Bildungseinrichtungen und Anbietern von Grundversorgung, von Strom und Wasser bis hin zur Telekommunikation, per Default Cookies abgelehnt werden. Zumindest muß es eine Option geben, die Cookiues komplett abzulehnen, die gleichwertig mit der Option alle Cookies zu akzeptieren präsentiert wird.

ahoy
hellboy
« Last Edit: 2021, 03, 31; 14:24:01 by hellboy »
Darwin was wrong.                   i'd rather be morally right
Man is still an ape.                   than politically correct!

Share on Facebook Share on Twitter