Author Topic: Recht auf Rausch  (Read 2805 times)

pet

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 393
    • View Profile
Re: Recht auf Rausch
« Reply #30 on: 2015, 06, 22; 16:57:18 »
Hellys Fund war gut, aber hier ist das Original von Spiegel Online,
das PIRATISCHSTE Interview zum Thema Kiffen und andere Drogen.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/cannabis-strafrechtler-lorenz-boellinger-fordert-legalisierung-a-1038647.html

El Böllinger argumentiert zur Abwechslung richtig:
kein Wellness-Medizin-Bingo, keine Milchmädchenrechnung
mit Steuern und Polizisten, keine armen Kinder! Nein,
hier kommt ein VERFASSSUNGSRECHTLER und erklärt:
"Schäm dich Republik! Verstößt gegen Grundrechte!"

Die Wörter "erklären" und "aufklären" kommen mehrmals
vor im Interview -- piratischer geht es nicht zum Thema Kiffen.

Quote from: 'Pirat Verfassungsrechtler'
Wir dürfen nicht etwas verbieten, weil es moralisch angreifbar ist. Das Strafrecht darf nur für erheblich fremdschädigendes Verhalten angedroht werden. Die Grundrechte anderer Menschen müssen gefährdet sein. Ein Cannabisnutzer schädigt niemanden, höchstens sich selbst. Das gilt übrigens auch für die meisten anderen Drogen.

Diese Argumentationslinie kann man kurzfristig nur Intellektuellen,
den Bobos und anderen Großkopferten plausibel machen, und die
sind bei der Legalisierung das geringste Problem. Straßentauglich
ist diese Piratenrhetorik nicht, wenigstens nicht in dieser Form.